Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Nach unten

Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von Watz am Do Jul 24 2014, 07:59

Kennt sich jemand damit aus?

Der Watz hat das aktuell am linken Sprunggelenk, innen. Wohl als Folge eines Tritts, hinten auf dem Sprunggelenk drauf war ja eine Wunde, die auch eiterte. Die Wunde haben wir im Griff, aber der Schleimbeutel ist noch dick und wird auch warm.

Das Ganze geht ja nun auch erst eine Woche, vielleicht muss ich auch nur Geduld haben. Mich würde einfach nur interessieren, ob jemand unter euch bereits Erfahrung mit sowas hat.

Damit der Schleimbeutel geschont wird, darf er sich nicht allzuviel bewegen. Sein Programm sieht derzeit so aus, dass den Tag mit seinem Kumpel in der großen Doppelpaddockbox verbringt. Abends gehen wir ca. 30 Minuten spazieren. Wenn jetzt die Sintflut aufhört, würde ich ihn auch für wenigstens ein Stündchen am Tag gerne wieder auf die Koppel lassen. Die zwei fressen dort eh nur begeistert und toben nicht. Da die Koppel sehr fett ist, macht lange Koppelzeit für die Isis gerade leider keinen Sinn. Vor allem, wenn ich meinen dann nicht bewegen darf.

Ich kühle mit Eispacks oder Wasserschlauch und schmiere Heparinsalbe drauf. Er bekommt morgens und abends Apis C30 Globuli ins Futter.

Da er ja vor kurzem noch hustete, fuchst mich das Nichtbewegenkönnen umso mehr.

Wenn ich heute wieder das Gefühl habe, dass es eher nochmal schlimmer wird, lasse ich auch noch einmal die TÄ kommen, keine Frage.

Hatte das schonmal eines eurer Pferde? Wie lange hat das gedauert? Was habt ihr dagegen gemacht? Muss ich ihn "richtig" unter Boxenhaft setzen, d.h. die beiden im Stall trennen? Wir können die Paddocktrennung auch nicht einfach wieder einbauen. Für die Zusammenlegung der Paddocks musste auch die Außenstange umgebaut werden. Ich könnte höchstens Strippen zwischen die zwei ziehen. Oder Lifri in die Box sperren...
avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von Pensiero am Do Jul 24 2014, 10:19

Eine Bursitis an sich hatten wir noch nicht, aber Heparin ist bei so was immer gut. Musst nur aufpassen, dass das nicht in die offene Wunde kommt, aber das wirst Du schon machen.
Generell würde ich nichts anderes machen wie Du: Heparin und Kühlung. Und ich würde wie Du ein kleines bißchen bewegen. Aber nicht mehr als Du angegeben hast.

Sprunggelenk ist etwas doof zum bandagieren - aber der sanfte Druck könnte noch helfen. Kannst ja evtl. versuchen selbst zu bandagieren oder so einen Sprunggelenksschoner ranmachen? Jedoch extra kaufen... weiß nicht...

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von blondie am Do Jul 24 2014, 11:06

Der eine Haffi hatte eine Buritis am Ohr... da konnte man leider nicht viel machen.

Weil die Salbe hätte er sich in die Augen gerieben und kühlen ging zwar mit einem Schwamm war aber auch nicht das gelbe vom Ei...

Ich hatte allerdings auch schon eine Schleimbeutelentzündung... ist äusserst schmerzhaft.
Habe ebenfalls Heparin geschmiert und noch Entzündungshemmer genommen... wäre da Arnica nicht auch gut?

Ich würde ihn auch laufen lassen... keine Boxenhaft das Zeug muss sich ja abtransportieren... Icepacks würde ich jetzt nicht nehmen sondern nur mit Wasserschlauch kühlen, die extreme Kälte zieht die Gefäße sonst zuzammen und der Mist kann nicht ablaufen.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von Watz am Fr Jul 25 2014, 10:55

Ok, dann sehe ich zu, dass ich mehr mit Wasser kühle. Leider ist der "Waschplatz" direkt am Misthaufen und statt gleich in den Gulli in die Jauchegrube läuft das Wasser immer zuerst Richtung Mist und ich muss es anschließend mit dem Besen rüber zum Gulli schieben. Und ich fürchte der SB stellt mir bald 'ne eigene Wasserrechnung... Aber wenn's besser ist mit Wasser, dann machen wir das eben.

Da mit Apis nix passiert bisher, stelle ich heute auf Arnika um. Heute war es noch leicht wärmer als auf dem gesunden Bein und dick innen. Aber nicht mehr heiß.

Wäre auch Arnica-Salbe statt Heparin eine Idee? (Bei mir hat die allerdings nicht geholfen, was den Tennisarm angeht. Der tut immer noch weh, ist nun auch schon über ein halbes Jahr, seufz...)
avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von blondie am Fr Jul 25 2014, 11:04

Arnica ist auch gut Yes

p.s. der Tennisarm hat bei mir über 1 Jahr gedauert... danach immer noch bei extremer Belastung geschmerzt... nach 4 Jahren ist es jetzt eigentlich so gut wie weg...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von Licke am Fr Jul 25 2014, 11:10

Wie wäre es mit Percutin? Das finde ich immer sehr gut.

avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von mohirah am Fr Jul 25 2014, 11:16

Du kannst auch mit Icepacks kühlen. Es darf nur nicht direkt auf die Haut bzw. das Fell, weil das sonst zu kalt wird. Aber mit einer "Isolierschicht" dazwischen, geht das gut. Ich musste letztes Jahr wg. Sehnenanriss viel kühlen. Hab das Kühlkissen mit einem alten dünnen Handtuch umwickelt und das dann mit einer Bandage am Bein befestigt.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von blondie am Fr Jul 25 2014, 13:16

@mohirah
wie erwähnt, ich habe jetzt schon mit div. TA´s und auch mit Humanmedizinern gesprochen, bei solchen Schwellungen sind die Icepacks nicht so tolle weil die Gefäße sich zusammenziehen bei der Kälte und der Mist nicht ablaufen kann ... besser ist da wirklich "normal" kaltes Wasser oder Wickel.
lieber ein nasses Handtuch oder Waschlappen als ein Icepack...

Aber das kann jeder für sich selbst entscheiden Zwinker
Für mich klang das logisch

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von Watz am Fr Jul 25 2014, 13:24

Danke euch. :-)

@mohirah
Ja, ich habe die auch nicht direkt aufgelegt, sondern in ein Blatt Küchenrolle eingepackt. Am Sprunggelenk lässt sich irgendwie so gar nichts sicher befestigen, zumal bei uns die Fliegen nerven. Da hilft wohl nur festhalten.

@Blondie
Doch, ich finde die Erklärung auch logisch. Ich nehme jetzt Wasser, soweit möglich. Sprich: Wenn wir aber wieder Sintflut haben und die Güllegrube eh schon überläuft, lieber die Icepacks.

@Licke
Percutin müsste auch gehen. Ich müsste auch noch welches haben. Wenn es nicht bei A. untergegangen ist...
avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von mohirah am Fr Jul 25 2014, 13:28

@blondie
Ich finde die Erklärung auch logisch, kann mir das allerdings nur vorstellen, wenn man es direkt auf die Haut/Fell auflegt. Mit Isolierschicht dazwischen ist es ja nicht mehr so extrem kalt. (Küchenrolle ist vielleicht noch etwas zu wenig.)

Und ansonsten hast du natürlich Recht, es muss jeder selbst entscheiden. Lächeln

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von ZigZag am Fr Jul 25 2014, 22:44

Würde TA nochmal kommen lassen und fragen, ob ich ein paar Tage Metacam o.ä. geben soll, da er ja auch eine Wunde am Gelenk hatte. Nicht daß da eine Infektion drin ist.
avatar
ZigZag

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : auf dem Ponyhof :-)

http://www.tierosteo.eu

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von Watz am Sa Jul 26 2014, 20:32

TA war ganz zu Anfang gleich da und Pony hat wegen der Wunde bereits zwei Spritzen AB hinter sich. Dass da noch eine Infektion drin sitzt, glaube ich nicht. Sieht wirklich nicht danach aus.

Im Moment habe ich das Gefühl, dass es langsam besser wird. Ich kühle zweimal täglich, das scheint das Beste überhaupt zu sein. Die Innenseite vom Sprunggelenk ist nur noch ganz wenig wärmer als die vom anderen (natürlich VOR dem Kühlen ;-)) und es ist nicht mehr so dick. Also weitermachen damit...
avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von blondie am Mo Aug 04 2014, 10:18

Schön zu hören Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von *Bibi* am So Aug 10 2014, 17:56

Silicea hilft da auch ganz gut. Und wenn es gar nicht in den Griff zu bekommen ist, dann kannst du auch Egel setzen.

Ich hab damals as Aaron durchs Wachstum die Burstis hatte, ein homöopathisches Komplexmittel bekommen zu Spritzen..

Da fällt mir ein, in dem frischen Stadium würde ich wohl auch Traumeel geben.
avatar
*Bibi*

Anzahl der Beiträge : 620
Anmeldedatum : 03.01.14
Ort : SHA

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von Watz am Do Aug 14 2014, 07:16

Ich denke mal, das Sprunggelenk ist wieder heil  Yes 

Wir haben nun einfach ziemlich lange langsam gemacht. Alles in allem hatte der Watz nun fast vier Wochen Pause, in der er entweder nur gestanden (inkl. Koppel) hat oder wir ein klein wenig im Schritt herumspaziert sind. In den ersten drei Wochen haben wir noch ständig gekühlt, morgens Compagel und abends Percutin draufgeschmiert. Im Futter gab es weiter Apis-Globuli.

Danach sah es alles wieder gut aus. Da dann aber unser verspäteter Umzug los ging und ich auch noch krank wurde, gab es Verlängerung der Pause für das Wätzchen. Also noch eine Woche Urlaub, Apis-Globuli bis das Fläschchen leer war und nicht mehr kühlen und einschmieren.

Am Montag sind wir nun das erste Mal wieder kurz getrabt draußen. Alles gut. So werden wir jetzt weiter machen - wenig Trab draußen, keine engen Wendungen etc. Erstmal das Geradeaus und Vorwärts inkl. Ausdauer wieder installieren. Wenn alles gut geht, will ich Ende nächster Woche dann auch den Galopp wieder dazunehmen. Bloß nix überstürzen...

Der Watz scheint sich zu freuen, dass endlich wieder mehr Action ist. So eine lange Pause hatte er noch nie! Da wir hier gerade an den meisten Tagen von Schnaken nur so aufgefressen werden, ist das Reiten zur Zeit besonders im Schritt auch kein Spaß...

Äh, auf der Koppel hopst er allerdings gerne auch mal herum wie ein junges Reh ;-)

avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von Licke am Do Aug 14 2014, 07:26

Ah, das ist jetzt bestimmt gut. Würde mir keinen großen Kopf mehr machen und langsam mehr machen. Wie du auch schreibst.
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von blondie am Do Aug 14 2014, 08:21

Kann mich dem anschliessen

Hört sich doch gut an Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von Amigo1595 am Do Aug 14 2014, 12:38

Klingt doch super, ich denk du machst das schon richtig, hör auf dein Gefühl und fang Stück für Stück wieder an!!!  Smile
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Bursitis - Schleimbeutelentzündung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten