Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Watz am Mo Sep 28 2015, 10:41

Danke für eure Erfahrungsberichte. Das klingt ja positiv für den Flexineb. Ist auch mein Favorit.

@Joy
Ja, ich habe auch gesehen, dass es da ein neues Modell gibt. Aber irgendwie noch nicht ganz, irgendwas gibt es erst ab November, verbesserte Anschlüsse und so Zeug. Ich glaube, ich warte auf den. Dann bestelle ich den zum Testen und wenn ich das recht in Erinnerung habe, kann man den dann direkt übernehmen, wenn's passt.

avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Joy am Mi Sep 30 2015, 05:19

Ich muss da auch nochmal in Ruhe schauen. Würde es dann aber auch so machen und erst bestellen, wenn das neue Gerät komplett lieferbar ist.



_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9816
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Fr Dez 18 2015, 09:53

ich bin seit wenigen Tagen stolze Besitzerin des Flexineb 2B (also das neueste vom neuen) und bin begeistert. Im Vergleich zum Alten ist er nicht nur leiser (dachte nicht das das noch geht) sondern auch schneller. Mal schaun was der Härtetest nach ein paar Monaten sagt. Schade ist nur das IHR den Schnellen vernebler nicht mehr anbietet

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Lysingur am Fr Feb 19 2016, 11:43

Ich habe mir für mein Pony im Mai 2014 den Flexineb angeschafft. Ich benutze ihn mehrmals in der Woche und musste bisher einmal die Verneblereinheit ersetzen. Für uns war das die beste Lösung, da die Atemwegsgeschichte bei uns schon lange chronisch ist. Nicht sehr schlimm, er ist eigentlich immer fit aber ganz weg gehen wird das nicht mehr.
Bin sehr zufrieden mit dem Teil. Einfach zu bedienen und zu reinigen und das Pony akzeptierts. Ja es war erstmal teuer, ("Boahr Mädel, du hast auch 'nen Vogel!") aber ich finde das war es absolut wert. Mein Pony ist trotz gelegentlicher Beschwerden fit.
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 310
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Inhalatoren

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mo Jul 18 2016, 22:44

Leider sind Atemwegserkrankungen bei Pferden immer weiter verbreitet.

Daher würde mich interessieren, welchen Inhalator Ihr für Euer Pferd nutzt.

Schön wären u.a. die Angabe von Vor- und Nachteilen, Verschleiß, Nutzungsdauer, Akku / Netzbetrieb, Annahme vom Pferd und Preis.

Ich selber habe bislang nur Erfahrungen mit dem Flexineb, welchen ich mir bei Bedarf beim TA geliehen habe und mit dem ich soweit zufrieden war.

Leider ist der dieses Jahr immer vergriffen, so dass ich bereits seit 4 Wochen auf der Warteliste stehe und überlege, doch in einen eigenen Inhalator zu investieren.

avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Twisterlein am Di Jul 19 2016, 05:52

Oh hier häng ich mich mal dran Idee

Ich habe zwar keinen eigenen Inhalator, aber im letzten Stall durfte ich mir immer von einer Miteinstellerin einen ausleihen. Leider weiß ich nicht, welches Modell das war. Sie hat ihn gebraucht gekauft.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4542
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Lysingur am Di Jul 19 2016, 11:57

Ich habe für mein COB-Pony auch den Flexineb. Ich bin auch sehr zufrieden.
Der Preis war am Anfang wirklich saftig. Aber ich bin der Meinung, dass es sich gelohnt hat. Das Gerät läuft leise. Pony hat es schon im hohen Bogen davon geschleudert und es ist nichts kaputt gegangen. Es sitzt einfach nur am Kopf und muss nicht über lange Schläuche oder Leitungen mit irgendwelchen Steckdosen oder Verneblerstationen verbunden sein.

Bei Lyssi wusste ich aber auch dass der Husten wahrscheinlich nie ganz verschwinden wird. Weil er dafür einfach schon viel zu lange da war. Von daher hat sich der Preis auf die Dauer schon relativiert.

Ein Nachteil ist halt dass die Verneblereinheit ein Verschleißteil ist und alle heilige Zeit nachbeschafft werden muss. Das ist aber halt so. Die Membran ist einfach irgendwann durch.
Lt. Hersteller hält die Einheit ca. 150 Anwendungen aus. Wir benutzen das Gerät je nach aktuellem Befinden zwischen 3 und 7 mal die Woche und kommen mit so einer Einheit so 9 bis 10 Monate hin.
Der Preis für die Einheit ist meiner Meinung nach zu verschmerzen. Dafür spare ich halt die diversen Pülverchen zur Schleimlösung, die mir auf Dauer auch nichts bringen.

Pferde mit chronischen Krankheiten kosten eben etwas mehr Zeit und Geld. Schulterzuck
Wenn man weiß worin die Ursache liegt oder schon etwas Erfahrung damit hat, kann man sicher einschätzen, wie oft man das Teil braucht und ob sich die Anschaffung lohnt, anstatt immer warten zu müssen und Miete oder Nutzungsgebühren zu zahlen.
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 310
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von blondie am Di Jul 19 2016, 12:11

*zusammengefügt*

Ich habe den Ultraschallvernebler von Medisolan Preis- Leistung ist da einfach nicht zu Toppen!


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17988
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mo Okt 10 2016, 08:47

Ich habe mir nun den Flexineb 2 bestellt Umfall

Nun meine Frage . . . wo bezieht Ihr das Nac zum inhalieren ?
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Lysingur am Mo Okt 10 2016, 11:17

Ich habe es immer in der Apotheke geholt. Da gibt es 500 ml Flaschen, damit kommen wir immer eine ganze Weile hin.
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 310
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mo Okt 10 2016, 11:28

Inhaliert Ihr nur mit NaCI ?

Ich mache ja gerade eine KS Kur mit meiner Stute und bin am überlegen, die erste Zeit auch mit KS zu inhalieren.

An alle Flexineb Nutzer : Wie oft und mit was reinigt Ihr Euren Inhalator ?
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Joy am Di Okt 11 2016, 21:08

@Ostfriesenmädel schrieb:Inhaliert Ihr nur mit NaCI ?

Ich mache ja gerade eine KS Kur mit meiner Stute und bin am überlegen, die erste Zeit auch mit KS zu inhalieren.

An alle Flexineb Nutzer : Wie oft und mit was reinigt Ihr Euren Inhalator ?

Ich habe immer mit NaCl inhaliert. Anfangs, in der ganz schlimmen Zeit, kam auch mal Cortsion dazu.

In der Gebrauchsanweisung wird auch die Reinigung erklärt.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9816
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mi Okt 12 2016, 08:32

@Joy: Bist Du immer noch zufrieden mit dem Flexineb und sind die Beschwerden bis aus weiteres weg bzw. gelindert ?

Inhalierst Du aktuell noch oder besteht kein Bedarf mehr ?
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Joy am Mi Okt 12 2016, 08:37

@OFM:
Ich bin weiterhin zufrieden, obwohl ich ihn dieses Jahr kaum nutzen musste.

Momentan inhaliere ich nicht. Kann mir aber vorstellen, dass sich das kurzfristig ändert, wenn die Pferde "komplett" (also nachts) drin stehen.

Nach dem wirklich heftigen Sommer 2015 hätte ich mit so einer Entwicklung nie gerechnet.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9816
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von HerrFuchs am Mi Okt 19 2016, 21:20

Ich habe auch den flexineb 2 und bin sehr zufrieden. Absolut geräuschlos, Pferd ist völlig entspannt beim inhalieren, keine kabelei und einfach zu reinigen.

HerrFuchs

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 11.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Prinz am So Okt 30 2016, 11:55

Moin ...wie man bei uns im Norden sagt.
Bin neu hier und hab mich angemeldet um auch meine Erfahrungen mitzuteilen.
Seit diesem Jahr hab auch ich ein COB Pferd.
Nach langwieriger erfolgloser TA Behandlung mit diversen teuren Medikamenten unter anderem auch viel Cortison und der Diagnose einschläfern hab ich auf Freundinnen mit gleichen Problemen gehört und TA gewechselt. Hilfe hatte ich erstmal mit einem geliehenen Kegel früher auch der führende Hersteller allerdings mit Kabel, Schlauch usw.
Von der der ich das Gerät geliehen bekam hörte ich, daß sie noch nie so ein schlecht aussehnendes Pferd gesehen hätte.
Es ging ihm schnell besser ....also von total kritisch auf aushaltbar, für gut dauerte es weitere 3-5 Wocchen....nur so als Anhalt für alle die natürlich gerne schnelle Besserung erhoffen, Geduld muß schon dabei sein.
Ich habe 2x täglich morgens Pulmicort und abends ACC mit NaCl inhaliert. Später nur noch 2x täglich ACC, dann später nur noch Mucosolvan und jetzt nur noch NaCl also langsames ausschleichen.
Pulmicort ist Cortison zum inhalieren, in jedem Fall besser ( da es direkt da ankommt wo es hin soll ) und schönender ( da es nicht den gesamten Körper belastet ) als injiziert wodurch die unerwünschten Nebenwirkungen weitesgehend auszuschließen sind
Da das inhalieren aber wohl bei der Erkrankung dauerhaft nötig ist ( also nicht täglich aber immer mal wieder ) suchte ich nach einem eigenen Gerät.
Die neue TÄ empfahl mir den Flexineb. Kurzum ich bin bis heute total begeistert. Anfangs hatte ich einen Vernebler der über 30 min brauchte, nach Meldung bei IHR habe ich ohne Probleme in 2 Tagen einen Neunen gehabt, der seit dem einwandfrei funktioniert. Also der Kundenservice ist einmalig toll bei IHR.
Die Vorteile wurden hier ja schon zur genüge erörtert.
Was ich aber aus einigen Fragen heraus gelesen habe möchte ich daher noch ergänzend hinzufügen.

Vernebler Erneuerung:
Benutzung seit Juni 2016 anfangs 2x tägl. mit Medis nun 1x täglich nur NaCl und funktioniert immer noch.
Z.B. mal als Vergleich beim Kegel muß man die Membraneinheit regelmäßig zur Wartung einschicken Kosten ( laut der Ausleihgerätbesitzerin ) 170,- so ca. mind. 1x im Jahr ( eventl. sogar öfters ) und man hat dann ca, 2 Wochen kein Gerät da. Da halte ich die Möglichkeit einfach einen neuen Vernebler für 70,- zu kaufen für weit aus günstiger und auch besser da kein Leerlauf.
ich denke daher so alle 7-12 Monate ( je nach Gebrauch )

zu den Medis:
ACC 100 Einheiten ca. 60.- und rezeptpflichtig
also mit TÄ gesprochen und alternative
Mucosolvan Inhalationslösung 100 ml ca. 5,- macht auf 100 Einheiten ca. 15,- und rezeptfrei und laut meiner Apothekerin sogar nicht nur wie ACC schleimlösend sondern auch schleimabtransportierend
NaCl beziehe ich genau wie das Mucosolvan über meine günstige Online Apotheke
Für ganz akute Fälle hat mir meine TÄ Pulmicort da gelassen 5 Einheiten 10,-
Dareichungsform sonst 20x2ml ( also 20 Einheiten ) ca. 50,- rezeptpflichtig

Diagnose der neuen TÄ nach 3 Monaten Gebrauch
selbst überrascht wie gut es ihm geht, da es ihm bei Anfangsdiagnose wirklich so schlecht ging, daß auch sie mir nicht in Aussicht stellen konnte ihn tatsächlich durch zu bekommen
Kaum Luft bekommen, starke Bauch und Afteratmung, total verschleimt.
Meine Meinung durch teure nicht wirksame monatelanger Medikamentengabe ( da ich meinem vorherigen TA vertraut habe ) verschleppte Erkrankung

noch als Ergänzung, mein Pferd war immer ein Offenstallpferd.
Was ich noch zusätzlich geändert habe:
Einstreu statt Stroh Späne
Heu getaucht
im Winter bald zum ersten mal Heulage geplant, zumindest bei Frost wegen dem gefrorenem Wasser

ich hoffe so habe ich ein wenig zur Entscheidungsfindung weiter geholfen
avatar
Prinz

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 30.10.16
Ort : Brande-Hörnerkirchen

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von dauda am Mo Okt 31 2016, 13:43

Hallo zusammen,
ich bin aktuell auch am überlegen ein Inhaliergerät an zu schaffen.

@ Prinz: Du hast geschrieben, dass du mit Mucosolvan und mit NaCl inhalierst. Da das Thema komplett neu für mich ist, frage ich mich, wieviel ml. man für die Inhalation benötigt?

Danke schon mal :-)

dauda

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 31.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Fellnase am Mo Okt 31 2016, 14:20

@dauda, wir sind ein kleines, familiäres Forum und hätten gerne von den neuen User eine Vorstellung.
Vielen Dank!

Gruß Admin
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14756
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von dauda am Do Nov 03 2016, 14:51

Hallo zusammen,

ich stelle mich natürlich gerne bei euch vor :-)
Mein Name ist Claudia, ich bin 30 Jahre alt und habe eine Stute.
Leider hat meine Stute höchst wahrscheinliche eine Allergie entwickelt die sich auf die Atemwege auswirkt. Ich schreibe "höchst" wahrscheinlich, weil ich bisher keine Bronchoskopie machen hab lassen aber zwei Tierärzte diese Diagnose gestellt haben.
Ich habe sehr viel gutes über die Inhaliergeräte gelesen und bin am überlegen mir auch eines an zu schaffen.
Da der Preis für das Gerät Flexineb doch etwas höher ist, bin ich noch etwas unschlüssig.
Da das alles Neuland für mich ist, würde ich mich über ein paar Antworten und Tipps freuen :-)

Vielen Dank an euch alle.

dauda

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 31.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Prinz am So Nov 06 2016, 22:37

@ dauda ...sorry jetzt erst wieder on

Das mit dem Mucosolvan ist auch mit meiner TÄ abgesprochen

Es gibt Pferde bei denen ACC besser anschlägt und welche bei denen der Wirkstoff im Mucosolvan besser anschlägt, so sagte es meine TÄ, also ruhig ausprobieren.

3 ml ACC nimmt man beim Flexineb füll ich den Rest mit NaCl auf sind so ca. 10-13 ml

und auch fürs Mucosolvan nehme ich 2-3 ml mit NaCl ( gleiche Menge ) verdünnt

beides niemals pur vernebeln

und weiter kann ich nur sagen, hätte ich mir das Gerät früher gekauft hätte ich viel Geld gespart, an TA Kosten und an Medikamenten....anfangs und bei starker Erkrankung hilft keines falls nur das Gerät, bei mir war es eine Kombi aus Medis ( Schleimlöser ) und dem Inhalator, allerdings ist der jetzt für die Dauer wichtig und hilft so nicht wieder teure Medis zu brauchen
Anfangs immer wichtig alles zusammen mit einem guten TA der sich damit auch auskennt zu machen, notfalls TA wechseln und mal umhören wer im Bekanntenkreis auch mit Atemwegserkrankungen zu tun hatte, so bin ich zu meiner neuen TÄ gekommen
avatar
Prinz

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 30.10.16
Ort : Brande-Hörnerkirchen

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von dauda am Mo Nov 07 2016, 10:12

@ Prinz:
Danke für deine Antworten :-) Das hilft mir wirklich weiter. Ich werde mir überlegen wie ich weiter vorgehen werde.
Viele Grüße und nochmal vielen lieben dank :-)

dauda

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 31.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von HerrFuchs am So Nov 13 2016, 17:38

Wie regelt ihr das mit dem Inhalieren im Winter? Bei uns sind jetzt die ersten tage, wo es richtig kalt ist.
Kann man bei Minusgraden trotzdem wie gewohnt inhalieren?

HerrFuchs

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 11.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Prinz am So Nov 13 2016, 18:31

ja ich inhaliere auch....allerdings nehme ich sowohl das Gerät als auch die Flüssigkeiten ( NaCl, Medis ) mit rein ins Warme, damit die nicht durchfrieren und habe auch anderswo gelesen, das das dann angenehmer fürs Pferd ist zum inhalieren. Ich habe den Offenstall aber auch hinterm Haus.

Für den Flexineb gibt es sowohl für zu warme als auch für zu kalte Themperaturen eine Extrabox zu kaufen

https://www.ihr-produkt.de/inhalatoren-fuer-pferde/flexineb-inhalator-erwerben-mieten-finanzieren-zubehoer/allgemein/winter-/sommerbox-2015-kfz-220v.html

avatar
Prinz

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 30.10.16
Ort : Brande-Hörnerkirchen

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von HerrFuchs am So Nov 13 2016, 19:28

Hallo Prinz,
Vielen Dank für deine Antwort. Ich nehme auch immer wieder alles mit nach Hause und lasse nichts im Stall. Ich dachte nur, wenn es diesen Winter wieder so kalt wird wie letztes Jahr, spreche also von Temperaturen ab -15 Grad, ob das nicht beim inhalieren gefriert?

HerrFuchs

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 11.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Prinz am Mo Dez 05 2016, 20:09

Hallo Herr Fuchs

ich hab mir jetzt für 7,95 den Winterschutz gekauft

Winterkappe für Flexineb Vernebeler


ich hatte bemerkt, das die Durchflußgeschwindigkeit sich bei kalten Temperatur doch verlangsamt, damit klappt es wieder super auch bei kalten Temperaturen
avatar
Prinz

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 30.10.16
Ort : Brande-Hörnerkirchen

Nach oben Nach unten

Re: Inhalationsgeräte Flexineb/ Nebutec

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten