Checkliste bei der Stallsuche

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Anmescho am So Aug 10 2014, 13:24

Hallo Sisi,

die Staubbelastung im Stall kann man für Apache doch ganz einfach gering halten, indem man dann mistet und die Stallgasse fegt, während die Pferde draussen sind. Bei uns ist es Gesetz (!!!) dass nur dann mit Stroh hantiert wird, Stallgasse gefegt wird etc, wenn die Pferde draussen sind. Das kannst Du doch sicher nochmal abklären und nachfragen, oder?  Zwinker 

Weide ist für viele sicher ein seeeeehr wichtiges Thema - Für mich ist Weide fast ein "No-Go". Ich habe Püppi im Frühjahr ganz langsam und schonend angeweidet und dann durfte sie letztendlich mit den beiden WB meiner Stallbesitzerin für ca 5 Stunden auf die Weide ... Nach wenigen Wochen sah sie dann aber aus, wie ein aufgeblasener Luftballon und ich zog die Notbremse.

Jetzt geht sie morgens auf ihren Paddock mit Blick auf die Weiden, bekommt dort ihre Heulage und darf den anderen beim Grasen zusehen. Wenn die dann gegen Mittag reinkommen, wird ihr Paddock geöffnet und die Herde steht dann den Rest des Tages zusammen auf dem Paddock mit Heulagefütterung. ( Da sowohl Püppi, als auch ihr großer Freund Stauballergiker sind, gibt es bei uns kein trockenes Heu. Beide Pferde würden innerhalb kürzester Zeit anfangen zu husten  Traurig  )

Wenn ich dann komme, gibt es unser Begrüßungsritual und Püppi geht schonmal Richtung Weidetor, welches ich ihr dann für kurze Zeit öffne. Sie geht also täglich maximal 30-45 Minuten aufs Gras und ganz ehrlich: Das ist für sie und mich ok. Sie geht bereitwillig wieder runter von der Weide (auch ohne Strick), ich kann trotzdem mit ihr spazieren und ausreiten, ohne dass sie ihren Kopf ständig ins Gras stecken will etc pp.

Viele Deiner Sorgen kann man doch sicher ansprechen und Lösungen finden. Nicht immer muss eine Stallgasse automatisch aus gesunden Pferden Huster machen und nicht immer muss Weide auch eine Gefahr sein.  Klugsch 
avatar
Anmescho

Anzahl der Beiträge : 366
Anmeldedatum : 26.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von sisi am So Aug 10 2014, 14:26

@Anmenscho, danke! Jedes Pferd ist anders und hat andere Bedürfnisse. Da muss man halt abwägen.

Meine Sorgen bei Offenstallhaltung sind auch dadurch begründet, daß Apache Agressionen zeigt von Zeit zu Zeit, gerade wenn Futter im Spiel ist. Ich kann und möchte sie nicht an einen Stall stellen, wo Kinder und mehrere Leute auf den Paddocks rumlaufen. An diesem Stall wird sie nur von mir, der Angestellten oder den SBs auf den Paddock gebracht zusammen mit einem zweiten Pferd, das den SBs gehört. So kann ich das Risiko minimieren.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von sisi am Mi Aug 20 2014, 10:06

Wie gut, daß ich von dem Offenstall abgekommen bin, wo meine Bekannte hingezogen ist. Sie will jetzt da weg, da ihr Pony so zugenommen hat. Es gibt ja in dem Sinne keinen Paddock, sondern der Offenstall steht auf der Weide. Sie stellt ihre Stute jetzt schon über Nacht auf den "Reitplatz", aber natürlich muss sie dann zweimal am Tag hin und Wasser muss sie auch in Kanistern schleppen, da dort natürlich keine Selbsttränke ist. Sie ist genervt und hat sich gestern einen Offenstall angeschaut mit stundenweise Weidegang. Die SB hatte mich auch schon angeschrieben, da sie meine Email über einen anderen Stall bekommen hatte. Sie nimmt nur Ponys und am liebsten Stuten. Wäre also auch für uns auf lange Sicht eine Option, auch wenn es mit Öffis nicht so toll zu erreichen ist.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Pergamemnon am Mi Sep 03 2014, 15:42

Zur Zeit stehe ich in einem OS mit einem ansässigen Stall wo ca 160 Pferde stehen.
Dieser Stall ist bei mir im Ort und Monty war dort als Fohlen auf der Fohlenkoppel.

Ich war dann zwischenzeitlich in einem anderen Stall wo aber die Pferde 2std Auslauf am Tag hatten. Das war für meinem deutlich zu wenig also Gin ich in den OS mit 4 Pferden an den Hof zurück.

Jetzt ist vor ca. 4 Monaten ein neues Pferd hinzugekommen (Nr.4) und seitdem ist in dem Stall viel Unruhe.
Monty litt immer wieder mal am kotwasser aber seit 4monaten geht es gar nicht mehr weg.

Noch dazu muss er nun draußen vor dem Stall zum füttern angebunden werden und sie haben ihn schon einmal bei praller Hitze von 8-ca.11 Uhr vergessen.
Noch bevor ich mich damals überhaupt dazu äußern konnte brüllte mich der SB an ich solle mich nicht so aufblasen, es wäre ein Notfall gewesen.
Ich war so baff das ich das erstmal geschluckt habe, rede seitdem jedoch nur noch das nötigste.
Das ist natürlich nicht das einzige.
Nun war ich am Sonntag wieder bei meiner Freundin im Stall.
Tag der offenen Tür.
Der Stall hat das Konzept das alle Pferde von ca 9-17 Uhr draußen auf paddock oder bzw. Weide sind.egal wie das Wetter ist.
Ein Teil der Gruppe ist OS, ein anderer Teil der Gruppe geht nachts in die Box.
Sie bekommen Morgens und Abends heu und Futter in der Box wo sie in Ruhe dann fressen können, auf den paddocks haben sie raufen mit Heu, Stroh und im Winter auch mal ein wenig heulage zum Heu dazu.

Weshalb ich wechseln will: ich würde gerne wissen ob Monty weniger Stress hat wenn er nachts seine Ruhe hat.

Dann soll bei uns im OS das neue Pferd gegen eine Stute umgetauscht werden weil sich 1besi beschwert hat.
Allerdings ist von ihr das pferd eigentlich der Assi der Theater macht und da der sehr hengstig ist will ich diese Option gar nicht wählen. Es soll nämlich eine 2. Stute rein.

Der andere Stall ist in der Preisklasse ähnlich, ich könnte meinen Weg auf die Arbeit auch damit verbinden.
Die Gruppen sind größer jedoch nicht gemischt. Das paddock ist riesig mit 2unterständen und mehreren Raufen und wasserplätzen.
2x im Monat hätte ich koppeldienst und müsste Pferde raus/reintun und anschließend füttern.
Der Stall hat ca 20 Pferde, Stuten sind aber für sich getrennt.
Reiterstube, sattelkammer ist auch vorhanden.
Es ist ein freizeitstall ohne gemeinschaftszwang.
Keine Turniere und feste wie bei uns. Keine Reitschulen.

Klingt erstmal gut aber ich bin ja auch nicht bisher dauerhaft dort gewesen.
Donnerstag Treff ich mich mit der besi und sie erklärt mir noch mal den Stall.


avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Watz am Do Sep 04 2014, 07:29

In der Kurzbeschreibung klingt die Wechseloption auf jeden Fall als die bessere Alternative...
avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von planlos4 am Do Sep 04 2014, 08:51

Yes ich sehe es wie Watz.

Zumal ich mich niemals von meinem "Dienstleister" so anmachen lassen würde. Ein Notfall ist eine Sache, aber dann breche ich die Fütterung ab und stelle das Tier wieder in die Gruppe, dann kommt mein Notfall.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von mohirah am Do Sep 04 2014, 10:10

Sagen wir mal so, im aktuellen Stall bleiben ist beim Stand der Dinge jedenfalls keine Option. Dein Pferd hat Stress und du fühlst dich auch nicht mehr wohl.

Allerdings wirft der neue Stall bei mir ein paar Fragen auf.

Wenn ich dich richtig verstehe, würdest du dein Pferd über "Nacht" in die Box stellen wollen? Mir wäre da der Auslauf von 9-17 Uhr zu wenig. Da blieben ja immer noch bis zu 16 Stunden Rumstehen in der Box. Wäre mir zu lange.

@Pergamemnon schrieb:
Der Stall hat das Konzept das alle Pferde von ca 9-17 Uhr draußen auf paddock oder bzw. Weide sind.egal wie das Wetter ist.
Ein Teil der Gruppe ist OS, ein anderer Teil der Gruppe geht nachts in die Box.
Das mit den Gruppen verstehe ich nicht ganz. Die Pferde aus der OS-Gruppe kommen tagsüber dann auch noch mal auf ein Extra-Paddock? Oder bezieht sich das nur auf die Weidezeit und außerhalb sind sie rund um die Uhr in ihrem OS-Paddock?

im Winter auch mal ein wenig heulage zum Heu dazu.
Heulage könnte ein Problem sein, wenn dein Pferd ohnehin schon Probleme mit Kotwasser hat. Gibt viele Pferde, die darauf mit Kotwasser reagieren. Die meisten Pferde lieben aber Heulage und fressen sie lieber als Heu. Du solltest daher nicht damit rechnen, dass deiner so "vernünftig" ist, dann nur Heu zu fressen. Außerdem ist "ein wenig" auch ein dehnbarer Begriff. Da würde ich mal genauer nachfragen, wie die Heulagefütterung ganz konkret aussieht.

Ich würde mir den Stall mal angucken und alle offenen Fragen klären. Und ich würde mir dann noch ein paar weitere Ställe anschauen und erst dann eine Entscheidung treffen.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Pergamemnon am Fr Sep 05 2014, 01:44

Sodele, war ja heute im Gespräch dort und hoffe, dass ich das so wiedergeben kann.

Also die Fütterung findet Morgens 7:00 statt, spätestens halb 9, eher aber früher, ist das letzte Pferd draußen.

Die Boxenpferde stehen tagsüber mit den OS-Pferden (bisher insgesamt 4) zusammen.
Die Wallachgruppe sind dann insgesamt 15 Pferde (derzeit 13) und sollen auch nicht mehr werden.
Das Paddock ist sehr,sehr groß und in der Weidezeit gehen sie auch alle gemeinsam auf die Weide.
Abends kommen die Boxenpferde dann in ihre Box, die OS-Pferde bleiben draußen.
Das Anweiden geschieht, sobald die Besitzer die ersten 30 Minuten selbst angeweidet haben, dann auch in der großen Gruppe.
Die Weiden sind riesig. Was die für 25 Pferde (übrigens das Maximum im Stall) haben, hat mein jetziger SB für 160.
Für die leichtfuttrigen Pferde steht dann auch ein kurzes Stück, bzw. das abgegraste gern zur Verfügung.

Die Boxen (es gibt Pony und WB-Boxen) sind sehr groß.
Die Leistungen des Stalls kann man wie im Baukastensystem für sich zusammenwürfeln.
Was mir noch gut gefällt, dass ich mitten im Monat z.B. einfach etwas dazubuchen kann (z.B. misten). Das wäre nicht schlecht falls ich wieder krank werde.
Danach richtet sich auch der Preis des Stalls. Der könnte, je nachdem wieviel ich selbst übernehmen kann ( z.B. an meinen freien Tagen oder an Tagen mit Tagschicht, Urlaub) jeden Monat dementsprechend unterschiedlich ausfallen.

Das mit der Heulage wurde mir durch die Besitzer so erklärt, dass sie das langsam anfüttern (alle Tage 1 Hand mehr dazu) und die anderen Pferdebesis meinten, dass die Lage wegen dem warmen Wetter im letzten Jahr nur für eine kurze Zeit und wenig verfüttert wurde.
Es ist also kein Übergangsfutter um an Heu zu sparen, sondern eher für den Energiegehalt der Pferde bei kalten Wetter vorgesehen. Da der Stall mit der Methode immer gut fuhr und es bisher kaum Komplikationen gab (auch nicht mit Kotwasser, Durchfällen oder ähnl.), haben sie es bei dem Konzept gelassen.

Das wäre auch der einzige Punkt wo ich ein wenig Bauchweh hätte, dass er eben dieses nicht verträgt. Aber bei den Besitzern hätte ich jetzt nicht das Gefühl, dass sie mich im Regen stehen lassen würden. Die benehmen sich sehr human und sind bzgl. Kompromisse und Entgegenkommen wohl sehr großzügig und reell. Diese Info hab ich von anderen Einstellern.
Heu selbst gibt es dennoch das ganze Jahr durch in den Raufen und ich kann mir die Heunetze für die Nacht so voll machen wie ich benötige (Obwohl meiner schon etwas fett ist, aber am Heu mach ich ungern abstriche).

Das mit der Box wäre zunächst erstmal mein Versuch um zu sehen, ob er denn damit besser klar käme, bzw. weniger Stress hat.
Wenn Monty im OS klar kommt und sich wohl fühlt kann ich ihn jederzeit dorthin umstellen und diese Option halte ich mir sehr gerne offen.


Ich schreib jetzt über diesen Stall weil der einfach in die engere Auswahl rückt.

Einen ähnlichen Stall haben wir 2 Ortschaften weiter, ist jedoch ein reiner Selbstversorgerstall. Die Kosten sind niedriger, aber die Anlage ist auch weniger hochwertig was das Paddock und die Reitanlage betrifft.
Der Besitzer ist mir unsympathisch und distanzlos. Ich weiß von den Einstellern dort, dass er sich in Reitunterricht einmischt und jemanden "tot"-labert, wenn er einen erwischt.
Dort gibt es gar keinen OS, nur Nachts Box, Tags raus.

Dann gibt es noch einen Stall wo die Pferde 2-4 Std. am Tag auf ein Paddock kommen. Das schied natürlich sofort aus.

Ein weiterer OS ist bei einer kleineren Paddockgröße als mein Favourit mit 20 Pferden beider Geschlechter gesegnet, hat aber ne affengeile Reithalle.
Das ist ein Trainerstall und ich wäre verpflichtet eben diesen zu nehmen.

Dann sind hier noch zahlreiche Dressurställe mit der konservat. Boxenhaltung und 1 Hit-Aktiv-Stall den ich mir preislich nicht vorstellen will.
Das wäre dann zu viel und ich hab von einer ehemaligen dort gehört, dass das Konzept nicht gut angelaufen ist und diese Futterautomaten nicht korrekt eingestellt sind.

Mehr Ställe hab ich jetzt leider nicht in der Umgebung.
Der Vorgestellte wäre so ziemlich der einzige, den ich ausprobieren würde.

Da wo ich jetzt stehe wäre nicht schlecht, wenn der SB es nicht als lästig (hat er mir selbst gesagt) und zu aufwendig betrachten würde, bei uns ordentlich einstreuen und 2x tägl. misten lassen würde. Ich wäre dann auch bereit etwas mehr zu zahlen, aber so wie die Dinge jetzt stehen, weiß ich genau, dass bzgl. dessen nie sich etwas ändern würde zumal die Einstallerkollegen von mir, so lieb ich sie auch hab, alle gut mit den Dingen leben können und zufrieden sind.
Deren Pferde kommen mit den Begebenheiten halt auch gut zurecht, bzw. zeigen ihr Unbehagen nicht so deutlich wie mein Pferd.




avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Licke am Fr Sep 05 2014, 07:13

Der beschriebene Stall klingt wie unserer. Nur sind unsere OS Pferde nicht zusammen mit den Boxenpferden. Für die gibt es eine grosse Wallachherde und eine kleine Stutengruppe.

Sie kommen auch tagsüber raus. Im Sommer länger, als im Winter- wegen Dunkelheit. Heu gibt es 24 Stunden, die Boxen können soviel Heunetze reinhängen, wie sie wollen.

Nur die Heulage haben wir nicht.

Wann willst du wechseln?
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3349
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Pergamemnon am Fr Sep 05 2014, 08:01

Da ist noch nix in trockenen Tüchern.
Ich soll jetzt erst noch mal ne Runde drüber schlafen und warte noch auf die Preisliste die man mir per Mail schicken wollte.
Der Wechsel an sich ginge wohl erst zum ersten November.
Ich hab Kündigungsfrist.
Und ich glaub er will den vollen Preis als nur die leerboxmiete.
Bin aber am überlegen ob ich nicht den Popo zusammenkneif und trotzdem früher wechsle.
Aber das ist dann mit 600 Euro schon ordentlich Geld was ich ihm auch nicht gönne.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von mohirah am Fr Sep 05 2014, 10:03

Klingt insgesamt gar nicht so schlecht. Mal abgesehen von der Heulage, die bei empfindlichen Pferden auch in kleinen Mengen schon zu Problemen führen kann.

Das Baukastensystem scheint mir eine feine Sache zu sein, wenn's dann auch funktioniert.

Ich an deiner Stelle, würde es vermutlich direkt mit dem OS versuchen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der jetzige Stall einfach zu klein ist für die vielen Pferde, nachdem was du so schreibst. Dadurch entsteht ja auch viel Stress bei den Pferden. Wenn es da nicht klappen sollte, hättest du ja immer noch die Option Box. Aber gut, musst du selbst entscheiden.

Und ich glaub er will den vollen Preis als nur die leerboxmiete.
Wollen kann er viel, aber er hat schlichtweg keinen Anspruch auf die volle Miete, da du nach dem Auszug ja weder Dienstleistungen noch Futter in Anspruch nimmst. Der darf nur die Leermiete verlangen. Warte

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Pergamemnon am Fr Sep 05 2014, 13:07

Ok, gut zu wissen. Dann werde ich auch drauf bestehen eben diese zu bezahlen.
Das mit dem OS hab ich mir auch überlegt. Wenn der ja größer ist kann sich das gut verteilen.

Nach dem heutigen Vorfall werde ich die Sache dingfest machen.
Sie planen unsere 4 Pferde mit dem Quad auf eine andere Weide zutreiben. Das machen sie mit den boxenpferden zu jeder Saison und ich bin absolut gegen so was.
Hab jetzt schon stunk mit einer einstellerin bei uns. Die bagatellisiert das, genau wie auch der hygienische Zustand.
Ich stelle dann mal Bilder rein, hab ja heute Unterricht und muss so oder so hin.
Bei der Quad Sache haben sich schon mehrere Tiere zum Krüppel gelaufen, ich bin nicht ohne Grund dagegen.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von mohirah am Fr Sep 05 2014, 13:18

@Pergamemnon schrieb:Sie planen unsere 4 Pferde mit dem Quad auf eine andere Weide zutreiben.
Huh Umfall Nix wie weg da!

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von planlos4 am Fr Sep 05 2014, 16:56

Pergamemnon, mein Pferd würde nie mit einem Quad zur Wiese gejagd werden. Den Stall würde ich umgehend verlassen.

Ich kann schon verstehen, dass du dem die 600 € nicht gönnst. Wenn es mein Tier wäre, würde ich den SB schriftlich darauf hinweisen, dass mein Tier zur Wiese hin und zurück geführt wird, zu Fuß. Ganz deutlich würde ich auch rein schreiben das er damit seine Sorgfaltspflicht verletzt. Er bringt das Tier absichtlich in Gefahr, dies sei in deinen Augen ein fristloser Kündigungsgrund.

So könntest du im Zweifel die fristlose aussprechen, im Bedarfsfall. Zeitgleich würde ich mich nach einem neuen Stall ausschau halten.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Ósk am Fr Sep 05 2014, 17:27

Ohne Worte....


....abgesehen davon, dass es gefährlich ist, ist es bei 4 Pferden auch ziemlich sinnfrei....die rennen doch auseinander und sind dann weg. Wenn es nun um eine Herde von über 150 Tieren auf riesigen, d.h. Quadratkilometergrossen, Gebieten wäre, könnte ich das schon eher nachvollziehen. Aber bei 4 vz das geht noch nicht mal mit Schafen oder Kühen.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4123
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Pergamemnon am Fr Sep 05 2014, 17:52

Das gab jetzt bei uns große Diskussion weil j. Gar kein Problem hat, s. Dafür offen ist, lediglich T und ich wollen es nicht.
Ich finde sowas sollte nie zur Diskussion stehen.
Gerade als ich Bilder machen wollte kam der SB vorbei, hat sich aber mit einer Anwärterin unterhalten und war beschäftigt.
Dann kamen schon die anderen einstellerinnen und die Diskussion um diese Treiberei ging jetzt los.
Ich blieb dabei und habe das ausdrücklich untersagt das mein pferd durch den treibgang getrieben wird, eben wegen dieser Gefährdung und den Aspekt das solche Situationen niemals kontrolliert und sicher weder für Mensch und Tier ablaufen.

Ich habe zugestimmt, dass die Tiere geführt werden, aber nicht gescheucht.

Morgen werde ich sehen wie ich das mit der Kündigung Mache, denn ich hab heute die andere SB nicht erreicht. Kann aber an meinem Handy liegen, das Schalter sich permanent ab. Systemfehler wohl. Ansonsten fahr ich einfach morgen hin, hab frei
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Pergamemnon am Sa Sep 06 2014, 17:30

Sodele,

Kam heute genau in dem Moment wo bei uns gemistet wurde:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


So, und das verstehen die leider von einem sauberen Stall.
Wird 1x am Tag gemacht und im Sommer gibt es kein Stroh zum einstreuen.

Bisher haben wir einsteller immer noch mal sauber gemacht aber dieser Aktionismus wird in letzter Zeit immer weniger.
Die Platten sind seit locker 1jahr so defekt.

Umzugstermin 19.sept
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Schimmelchen am Di Sep 16 2014, 22:06

Das ist ja eklig. In so einem Stall wollte ich auch nicht stehen. Gut dass du umziehst.
avatar
Schimmelchen

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 08.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Pergamemnon am Mi Sep 17 2014, 00:55

Wir haben jetzt wieder angefangen Stroh einzustreuen, aber der Stall ist für 4 Scheißerchen einfach zu klein um nur 1xtägl. gemistet zu werden.

Aber das sehen die Besitzer ja nicht und für sie ist der OS so oder so nur lästiges Übel.
Wenn jemand so eine Einstellung hat sollte man sein Pferd nicht unbedingt in dessen Obhut lassen.
Ich tus halt nicht mehr.

Für mich ist halt bei einem Stall wichtig, dass er genügend Auslauf bietet, mögliche Alternativen in der Haltung (also die Möglichkeit Box/ OS in der Nacht, 24std Weide oder nur begrenzt für evtl. kranke Tiere), gutes Heu, gutes Stroh, Hygiene für ein gesundes Pferd wichtig ist (und zwar nicht nur in der Box) und ich als Reiter vielleicht auch die Möglichkeit habe selbst zu wählen wann ich komme, was ich mache und ob ich in Gesellschaft sein mag oder nicht.

Ich glaube der neue Stall gibt das jetzt so ein Stück weit her.
Will natürlich nicht mit der Wendy-Brille rumlaufen, aber ich wills versuchen.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Little Pony am Mi Sep 17 2014, 08:03

@Pergamemnon schrieb:Für mich ist halt bei einem Stall wichtig, dass er genügend Auslauf bietet, mögliche Alternativen in der Haltung (also die Möglichkeit Box/ OS in der Nacht, 24std Weide oder nur begrenzt für evtl. kranke Tiere), gutes Heu, gutes Stroh, Hygiene für ein gesundes Pferd wichtig ist (und zwar nicht nur in der Box) und ich als Reiter vielleicht auch die Möglichkeit habe selbst zu wählen wann ich komme, was ich mache und ob ich in Gesellschaft sein mag oder nicht.

Genau das hat der Stall, in dem mein Pferdchen untergebracht ist, wie im Bilderbuch.
Und die Einzelboxen haben sogar nochmal eigene Paddocks mit dran und eine kleine Extraweide,
also wenn mal ein Pferd krank wird, hat es immernoch genug Platz, um sich "auszubreiten".
Undi ch kann wirklich sagen, es ist sooooooooo entspannend dort, kein Stress, keine Zickereien.
Du hast Tage, an denen siehst du niemanden, außer die Stallbesitzer oder du kommst zu den Zeiten,
wo die andren Stallmitglieder da sind, dann bist du unter Gesellschaft, es ist wirklich toll so!
Der Stallbesitzer liebt alle "seine" Pferde und kümmert sich mit vollem Herzblut drum Yes ....
Ich drücke die Daumen, dass es im neuen Stall auch so toll wird für dich Daumendrück ...
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3609
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von amidar am So Sep 21 2014, 13:44

Nur noch kurzer Nachtrag: Ja, ich kenne die Story von Sisi, eine der wenigen, die ich gelesen habe!
Wenn ihr Käfigbefürworter das alles so positiv seht, dann könnt ihr ja eure Hunde und Katzen auch 2/3 des Tages im Hundezwinger und im Katzenkäfig halten, aber dann bitte auch im richtigen Verhältnis zur Größe eines üblichen Pferdkäfigs!
Ich weiß, dass ich sehr militant in dieser Beziehung bin, aber wer einmal einem Pferd so richtig in die Augen geschaut hat und mit ihm wirklich verbunden ist, der würde ihm NIEMALS so etwas antun!! Käfighaltung gehört für jedes Lebewesen gesetzlich verboten, denn es ist, was es ist: TIERQUÄLEREI!!!!!!
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 638
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Fellnase am So Sep 21 2014, 14:04

OT:@Amidar, Jeder kann seine Meinung haben, aber ich bitte dich von solchen Äußerungen Abstand zu nehmen, vielen Dank.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14718
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Pergamemnon am So Sep 21 2014, 14:07

Ich wünschte deine Einstellung hätte jeder, der die Möglichkeit hat mit seinem Platz eben So etwas zu bauen.
Leider ist die Pferdehaltung kommerziell und auch auf "Nutzvieh" eingestellt.
Das hab ich an meinem ehemaligen Stall ja nur zu gut kennenlernen müssen.
Viele wünschen sich ein generelles Umdenken in der Tierhaltung (nicht nur bei Pferden), dass sich aber nichts ändert ist nicht ausschließlich die Schuld der pferdehalter die Versuchen für ihr Individuum Pferd das möglichst ideale zu finden.

So sind wir ohnehin alle in der Pflicht und es ist auch gut zu sehen, dass es einige ernsthaft versuchen und auch tun, während andere mit ihrer "Nutzvieh"-Einstellung friedlich schlafen gehen.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Baracuda am So Sep 21 2014, 15:45

@ amidar
ich würde das nicht so pauschal verteufeln ein Pferd in einer Box zu halten.
Ich denke einfach das es sehr stark auf das Pferd, seinen Charakter und seine Erfahrungen ankommt.

Ich bin mir recht sicher das ich Morgen mein geliebtes Pferd verliere weil ich vor einigen Jahren dachte es müsse in einem Offenstall glücklicher sein. Es hat sich unter den anderen Pferden jedoch so unglücklich gefühlt das es nicht mehr geschlafen hat. Aufgrund dessen bekam sie Epilepsie und verletzte sich so schwer das sie als Reitpferd lange ausfiel. Beim versuch sie immer und immer wieder von Null aufzubauen sind Defekte größer geworden die, wäre sie konstant im Training gewesen vermutlich nie ein Thema geworden wären. So kam eines zum Anderen,,,,,
Für dieses Pferd war die Box einfach die allerbeste Lösung..

Mein Jungpferd zieht Morgen wieder in einen Offenstall den für sie ist die Box definitiv nicht der beste Ort...
Deshalb würde ich nie sagen nur das eine oder nur das andere muss es sein.. Sondern viel mehr lass das Pferd entscheiden was für es das beste ist,,,,
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Pergamemnon am So Sep 21 2014, 19:40

@Baracuda schrieb:@ amidar
ich würde das nicht so pauschal verteufeln ein Pferd in einer Box zu halten.
Ich denke einfach das es sehr stark auf das Pferd, seinen Charakter und seine Erfahrungen ankommt.

Ich bin mir recht sicher das ich Morgen mein geliebtes  Pferd verliere weil ich vor einigen Jahren dachte es müsse in einem Offenstall glücklicher sein. Es hat sich unter den anderen Pferden jedoch so unglücklich gefühlt das es nicht mehr geschlafen hat. Aufgrund dessen bekam sie Epilepsie und verletzte sich so schwer das sie als Reitpferd lange ausfiel. Beim versuch sie immer und immer wieder von Null aufzubauen sind Defekte größer geworden die, wäre sie konstant im Training gewesen vermutlich nie ein Thema geworden wären. So kam eines zum Anderen,,,,,
Für dieses Pferd war die Box einfach die allerbeste Lösung..

Mein Jungpferd zieht Morgen wieder in einen Offenstall den für sie ist die Box definitiv nicht der beste Ort...
Deshalb würde ich nie sagen nur das eine oder nur das andere muss es sein.. Sondern viel mehr lass das Pferd entscheiden was für es das beste ist,,,,



So denke ich auch.

Tut mir leid um dein pferd, Bara.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Checkliste bei der Stallsuche

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten