Petition für Tierhalteverbot...ein Tierschutzfall vor der Haustür

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Petition für Tierhalteverbot...ein Tierschutzfall vor der Haustür

Beitrag von planlos4 am Di Apr 29 2014, 09:15

Guten Morgen Zusammen,

seit einiger Zeit haben wir fast vor der Haustür einen Tierschutzfall der für mächtig aufsehen sorgt. Seit einigen Tagen kommt endlich Bewegung in die Sache, aus diesem Grund haben nun Tierschützer eine Petition online gestellt.

https://www.openpetition.de/petition/online/lebenslanges-tierhalterverbot-fuer-den-hof-herbers-meppener-str-181-in-49744-geeste

 Yes Es wäre toll wenn einige "Unterschreiben"!

Hier einmal die Kurzform der Ereignisse, in der Petition sind auch die entsprechenden Links drin.

Im letzten Jahr wurden dort zwei Pferde gesichtet, die stark unterernäht waren. Das eine Pferd starb plötzlich. Das andere hat ein hießiger Tierschutzverein freigekauft. In der selben Zeit hat der Hofbesitzer Rinder in einem Fangwagen gehalten. Ohne Futter und Wasser, die Tiere schrien es aus. Erst jetzt wurde unser V-Amt etwas aktiv. Das einzige was sie erreicht haben, ist das die Rinder auf eine Wiese durften. Von Versorung keine Spur, immer wieder wurden sie in diesem Fangwagen gehalten. Durch einige aktive Tierschützer wurde PETA auf diesen Fall aufmerksam, PETA zeigte das V-Amt und den Amtsarzt an. Jedoch bewirkte es nicht viel. Währenddessen passierten immer wieder Unfälle, weil die Rinder ausgebrochen sind.

Das ganze geht schon seit dem letzten Jahr so. Nun wurde es Kalb tot aufgefunden. Es wurde tagelang einfach auf der Wiese zwischen den Rindern liegen gelassen. Es wurde eine Mahnwache vor dem Hof gehalten. In der letzten Woche hat das Amt und die Hofbetreiber sich geeinigt vorläufig die Rinder in Pension zu geben, bis eine artgerecht Tierhaltung möglich ist. Das V-AMt schließt immer noch ein Tierhalteverbot aus. Aus diesem Grund gibt es nun eine Petition!

Außerden Rindern und Pferden werden auf diesem Hof noch weitere Tiere gehalten. Unter anderem Hühner, mehr 50 stk. sollen verendet sein. Zu den weiteren Tieren gibt es aber keine genaue Auskunft, da man diese Ställe anscheind nicht einsehen kann.

 No  Nun hoffen die Anwohner durch diese Petition etwas zu erreichen. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen unser V-Amt ist ...  Rolling Eyes
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Petition für Tierhalteverbot...ein Tierschutzfall vor der Haustür

Beitrag von gipsyking am Mi Apr 30 2014, 08:32

Oft hilft die Polizei besser. Wenn man einen wirklichen Mißstand sieht, in dem Moment 110 anrufen und auf deren Eintreffen warten. Oftmals geht dann was. Sicherlich mehr als bei einer Petition.

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Petition für Tierhalteverbot...ein Tierschutzfall vor der Haustür

Beitrag von planlos4 am Mi Apr 30 2014, 08:53

Da hast du Recht. Die Polizei muss auch regelmäßig rauskommen, wenn die Rinder mal wieder ausgebrochen sind. Für den Tierschutz sind sie ja nicht zuständig, da laufen ständig die Telefone beim Landkreis heiß.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Petition für Tierhalteverbot...ein Tierschutzfall vor der Haustür

Beitrag von Nanili am Mi Apr 30 2014, 09:31

Unterschrieben
avatar
Nanili

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 05.03.12
Ort : Hürth/NRW

Nach oben Nach unten

Re: Petition für Tierhalteverbot...ein Tierschutzfall vor der Haustür

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten