Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Seite 4 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Joy am Di März 06 2012, 22:41

@Pferdenarr schrieb:

werd jetzt versuchen alles und jedes kleines bisschen mit ihr abzusprechen

Könnt ihr nicht ein generelles Gespräch führen und klären was alles okay ist und was nicht?
Das wäre ja für dich wahrscheinlich auch einfacher. Und bei unerwarteten Sachen kannst du immer noch außer der Reihe das Gespräch suchen.

So hab ich es zumindest gemacht.

Allerdings werde ich meine rb regelmäßig sehen, weil ich an ihren Tagen im Normalfall dennoch am Stall sein werde. da kann man Kleinigkeiten auch schnell besprechen.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.

avatar
Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 10062
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Ósk am Di März 06 2012, 22:41

Das ist natürlich etwas anderes, wenn du es ihr gesagt hast, sorra, aber das hatte ich anders verstanden. Und wenn du schnell reagieren sollst, darf man zumindest auch ein bisschen Dialog in die andere Richtung erwarten!
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4214
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Pferdenarr am Di März 06 2012, 22:50

@Joy schrieb:
Könnt ihr nicht ein generelles Gespräch führen und klären was alles okay ist und was nicht?

da heißts dann wahrscheinlich wieder ich darf alles mit ihr machen was ich will Zwinker
hatte sie ja bereits ganz am Anfang gesagt
deswegen war ich dann auch ob ihrer Reaktion etwas verwundert

Pferdenarr

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Joy am Di März 06 2012, 22:52

Oh, dann wäre ich wohl auch verwundert gewesen...
Das ist wirklich schwierig.


_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.

avatar
Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 10062
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von fribi am Mi März 07 2012, 07:32

Habt ihr nicht auch so ein Stallbuch? Das finde ich für alle Beteiligten eine gute Möglichkeit, sich immer auf dem Stand der Dinge zu wissen. Jeder, der etwas mit dem Pferd macht oder etwas an ihm beobachtet, schreibt dies kurz ins Buch - und gut ist.

Meine RB fragt in diesem Buch auch schon mal, ob sie am Tag X zu Nick kommen könnte oder ob sie mal was ausprobieren dürfe. Aber meist sind wir eh in ausgiebigem E-Mail-Kontakt - oder wir telefonieren auch. Lächeln

Also ich als Besi möchte schon wissen, was mit meinem Pferd passiert. Vor allem, wenn es um "spezielle" Dinge geht (in meinem Fall alles, was mit Futter oder Erziehung zu tun hat Pfeiff ).
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12431
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von PICO2001 am Mi März 07 2012, 07:59

Ja ich denke auch so ein Büchlein könnte euch helfen!Sprich sie mal drauf an
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Pferdenarr am Mi März 07 2012, 09:11

Könnte schwierig werden
dazu ist sie zurzeit einfach viel zu wenig im Stall
aber werde es ihr mal vorschlagen

Pferdenarr

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Fellnase am Mi März 07 2012, 09:25

Hmmm..schwierig.

Wenn es gar nicht geht, dann die RB einach wechseln Freunde1

avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14893
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Jojo am Mi März 07 2012, 17:19

@Fellnase schrieb:
Wenn es gar nicht geht, dann die RB einach wechseln Freunde1

ich denke, dass ist gar nicht so einfach, aber in diesem Fall wäre es sicherlich in Betracht zu ziehen!
avatar
Jojo

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Fulda

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von PICO2001 am Mi März 07 2012, 20:44

Ja gut, aber vorher sollte sie schon versuchen alles auszuschöpfen..ich meine auch wenn sie wechselt, is dem Pferdi ja so gesehen au ni geholfen!

Aber wenn sich nix ändert und es immer mehr Stunk gibt, dann sollte man es in Betracht ziehen..denn Unzufriedenheit spüren sie Pferdln meistens ja bekanntlich besser als uns lieb ist!
Kann ich gerade aus eigener Erfahrung nur unterstreichen!!!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Ravenna am Mo Okt 01 2012, 22:09

Hallo ihr,
ich hab mir ja nun auch vorgenommen mir eine Reitbeteiligung für mein Stütchen zu suchen.
Und nun bin ich auch am Überlegen, welche Punkte mir wichtig sind... Damals hatte ich zwar auch lange RBs, aber da durfte ich immer alles und das dürfte meine RB defintiv nicht Pfeiff

- Ich hab mir überlegt, dass es gut wäre, wenn sie mich 2-3 x die Woche entlasten würde.
- finanziell hatte ich mir 50-60 Euro vorgestellt
- zur Verfügung hat sie nen Reitplatz, leider ohne Licht, aber gut bei Nässe bereitbar
- Ausreiten erst, wenn sie WIRKLICH 100 % eingespielt sind und Mitreiter dabei sind, selbst da bin ich mir noch nicht sicher, weil viel Verkehr vor Ort ist und mein Pferd ne Pappnase sein kann...
- Paddock abäppeln wär ab und zu mal ganz nett...

Ist das ein realistisches Angebot?

Was darf sie und was nicht?

Darf:
- Pferd reiten
- Unterricht nehmen, wenn sie RL hat und ich seine Arbeit für gut befinde
- ?
- ?

Darf nicht:
- eigenhändig Entscheidungen treffen
- Späße wie ohne Sattel/ ohne Zaumzeug (nach ein paar Monaten je nach dem wie es läuft kann man mal drüber reden)
- ausreiten
- longieren (Pferd wird da manchmal zum Teufel Rolling Eyes )
- ohne Kappe reiten

Wenn ich demnächst Leute einlade, will ich wissen was ich erwarte, aber das weiß ich alles nicht.... Schulterzuck
Im Prinzip will ich ihr ja gerne so freie Hand wie möglich lassen, wenn sie gut mit ihr umgeht und entsprechend reiten kann...

Was fällt euch denn noch ein, was unbedingt mit erwähnt werden soll/muss?
Nicht, dass ich was elementares vergesse...
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von make my day am Mo Okt 01 2012, 23:34

Wie sieht's mit Bodenarbeit aus? Und Zirzensik? Wenn er / sie Spaß daran haben sollte.
Versicherungen müssen auch bedacht werden...
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

https://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Gast am Di Okt 02 2012, 06:41

Ja, du musst eine Fremdreitervers. haben und es gibt so einen Zettel, den kann deine RB unterschreiben und unterschreibt damit, dass sie alles auf eigene Gefahr macht. Den kannst du bei deiner Versicherung anfordern. Aber ich kann ihn dir auch mal mailen.

unsere RB Shakira96 darf:

- in der Halle reiten. Gebisslos und ohne Sattel, aber natürlich auch mit Sattel und Gebiss.
- Bodenarbeit
- Zirkuslektionen
- Longieren
- Handarbeit
- Freispringen und Springen
- All das in der Halle oder auf dem "Platz"
- sie darf spazieren gehn, auch ohne andere Pferde/Leute
- sie darf ausreiten, aber hier niemals allein und immer mindestens mit Gebiss. Aber, wenn sie will, ohne Sattel
- sie darf und soll sich selbst einbringen, denn so lernt man am meisten. Wenn sie eine neue Idee hat sprechen wir uns aber soundso ab. Weil wir immer in Kontakt stehen.

Sie muss:
- mit Kappe reiten
- ab und an mal das Zubehör sauber machen, aber in unregelmäßigen Abständen,l einfach wann es ihr passt.
- 1x die Woche RS

Warum haben wir eine RB?

Weil Shakira das Pferd meiner Eltern ist und die wollen einfach ein paar mal die Woche ins Gelände.
Shakira96 ist die Kümmerin. Wir haben sie nicht einfach nur zur "Bewegung" des Pferdes, damit Shakira nicht dumm rum steht, sondern sie SOLL sich einbringen!
Und das macht sie auch wirklich klasse! Sie soll mit Shakira lernen.

Für Welfare habe ich auch ein Pflegemädel, Tina :-),
sie kümmert sich um mein Rentnertier.

Sie darf:
- putzen,
- Bodenarbeit auf dem Platz machen,
- Führen in Stallnähe
- einfach fürs Omatier da sein!

Sie darf nicht:
- reiten, weil das Omatier nicht mehr reitbar ist

Generell ist es uns wichtig, dass unsere RB's sich nicht einfach unterordnen. Es ist AUCH ein Ziel von uns junge Mädels zu fördern. Der Umgang mit Pferden formt die Persönlichkeit. Sie sollen was fürs Leben lernen. Außerdem finden wir es schön, ein Stück unseres Pferdeglücks weiterzugeben!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von S.Bine am Di Okt 02 2012, 08:44

@Ravenna: Keine eigenhändigen Entscheidungen fällen? Zwinker Ich verstehe, was Du sagen möchtest, aber das klingt, als ob sie nicht denken darf und das muss sie ja schon, schließlich ist sie mit Deinem Pferd alleine!

Also eigentlich darf sie ja nur reiten und zwar mit Sattel und Trense von Dir. Das finde ich erstmal eine klare Aussage, mit der sie arbeiten können sollte. Ein paar Dinge würde ich mir noch überlegen:
- wie lange darf sie pro Einheit reiten (min/max?)?
- darf sie springen?
- wie sind Sattelzeug und Trense nach dem Reiten zu reinigen?

Insgesamt finde ich Dein Angebot fair, würde nur noch den Punkt Abäppeln konkretisieren (1x im Monat / wenn Abäppeln auf ihren Reittag fällt / etc.).

@all: Ich habe es auch schonmal so gemacht, dass ich 50 Euro verlangt habe, man aber eine Reitstunde anrechnen konnte. Meine RB hat also eine Reitstunde im Monat finanziell erstattet bekommen, weil es mir sehr wichtig war, dass meine RB Unterricht nehmen.

Lg Sabine
avatar
S.Bine

Anzahl der Beiträge : 648
Anmeldedatum : 01.01.12
Ort : Remscheid

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Baracuda am Di Okt 02 2012, 08:57

@ Ravenna
warum möchtest du den nicht das sie longiert (vil auch Bodenarbeit) macht? Mein Pferdchen kann da auch ne echte Giftnudel werden aber da lernt man ne ganze Menge davon.

ich habe ein RB Pferdchen bei dem ich 2 mal die Woche komme und da dann nur Reiten soll, das ist meist gut machbar, aber gelegentlich bin ich sehr müde und kaputt oder mir geht es nicht gut (Magenkrämpfe/ Migräne) und dann nervt es wenn man dann gezwungen ist nun auch noch zu reiten. Ich würde in diesem Zustand nämlich niemals auf mein eigenes Pferd drauf steigen,,,
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Ostfriesenmädel am Di Okt 02 2012, 11:17

50-60 Euro finde ich fair, wenn Deine RB 3x die Woche kommen darf.

Wie der Umgang mit Deinem Pferd aussehen soll und auch der Umgang mit dem Zubehör muss besprochen werden.

Zudem würde ich auch wollen, dass dann an den RB-Tagen abgeäppelt/gemistet wird. Gehört für mich dazu, muss aber jeder Besitzer selbst wissen.

Auch solltest Du abklären, wie es an Schlechtwettertagen aussieht. Soll die RB dann trotzdem kommen (was kann sie dann mir Ravenna machen).

Meine Freundin hat zu Beginn mit ihrer RB ein Buch geführt, in dem diese notierte, was sie mit dem Pferd gemacht hat oder ob irgendwelche Auffäligkeiten waren.

Ich weiss, es ist nicht einfach und ich drück Dir die Daumen, dass Du eine gute und zuverlässige RB findest.
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2290
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Ravenna am Di Okt 02 2012, 12:48

@S.Bine schrieb:@Ravenna: Keine eigenhändigen Entscheidungen fällen? Zwinker Ich verstehe, was Du sagen möchtest, aber das klingt, als ob sie nicht denken darf und das muss sie ja schon, schließlich ist sie mit Deinem Pferd alleine!

Hoppla, ja, wirklich ein wenig ungünstig ausgedrückt.
Aber so Dinge wie "heute probiere ich mal einen neuen Sattel oder ein Pelham aus" etc meinte ich eigentlich. Sollte mit gesundem Menschenverstand auch selbstverständlich sein Zwinker

@ Baracuda:
Nunja, beim Longieren kann es schon mal sein, dass Ravenna bei Bocklosigkeit sich querstellt und wenn man sie wieder auffordern will weiter zu machen SEHR aggressiv wird. An dem Problem bin ich selbst dran und ich denke bei falscher Reaktion kann das sehr böse ausgehen, weil ich ihr in dem Zustand zutraue, dass sie den Menschen auch angreifen würde.
Bodenarbeit, Zirzensik kann sie natürlich gerne machen, wenn sie Spaß daran hat Yes

Ich will ihr um Gottes Willen ja eigentlich auch garnicht alles verbieten und ich denke wenn man die richtige Person gefunden hat, der man vertraut kann man auch vieles freier laufen lassen. Wenn ich weiß dass die beiden gut auskommen, kann sie gerne später auch mal mit Halsring, ohne Sattel etc reiten.
Mir ist es sehr wichtig, dass ich jmd finde, der in etwa so arbeitet wie ich und wir am gleichen Strang ziehen. Jemand der zu allem Ja und Amen sagt und sich nicht selbst einbringt, will ich ja auch nicht.
Ich will keinesfalls immer hinterher sein und Fehler suchen. Im Moment fällt es mir nur noch schwer "loszulassen", aber das liegt schlichtweg daran, dass ich einfach die Person noch nicht kenne. Ich denke da gewöhne ich mich dran! Wird für mich ja auch eine tolle Entlastung fürs Studium Yes

Die Idee mit dem Stallbuch finde ich super, das werde ich dann wohl auch einführen Yes

Ich hab jetzt mittlerweile um die 15-20 Anfragen bekommen, von denen ca. 5 interessant waren und die ich auch bald einladen werde.
Schon "interessant", was da so dabei war... à la "Ich bin 14, reite seit 2 Jahren und bin ca. auf A Niveau". Zwinker
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von shakira96 am Di Okt 02 2012, 13:53

Na dann würde ich doch die nehmen. lol
avatar
shakira96

Anzahl der Beiträge : 2385
Anmeldedatum : 17.11.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von S.Bine am Di Okt 02 2012, 17:25

Hab Dich ja verstanden! Zwinker

Oh ja so eine Anzeige hatten wir letztens. Es tut mir ja irgendwie sehr leid, eigentlich sollte man denen ja mal sagen, dass sie sich da etwas überschätzen... Ging in die Richtung: Ich habe schon 10 Jahre Reiterfahrung und habe auch schon sehr schwierige Pferde geritten (Jungpferde, Buckler, Steiger, Durchgeher). Ich kann auch Isländer in allen 5 Gangarten reiten. Mein Name ist Yxd und ich bin 13 Jahre alt.

Ach ja, mit 13 glaubte ich auch noch ich könnte reiten... Zwinker

LG Sabine
avatar
S.Bine

Anzahl der Beiträge : 648
Anmeldedatum : 01.01.12
Ort : Remscheid

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Gast am Di Okt 02 2012, 17:51

Wie hat mir Jojo neulich erzählt, hat sich ein Ferienkind vorgestellt:
Hallo, ich bin xxx, 10 Jahre alt und reite seit 11 Jahren...
ja ne is klar

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von sandstrand am Di Okt 02 2012, 19:56

ist doch süß lol
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von gipsyking am Di Okt 02 2012, 22:59

Vielleicht hat sie ja unter Top-Bedingungen gelernt.
Die Tochter unserer SB ist auch erst 13.

Und L-plaziert.

Da kommt aber auch immer Nachschub an guten Pferden.
Und da ist Geld für gutes Training da.

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von shakira96 am Di Okt 02 2012, 23:18

Sind also kaum ausgebildete Pferde nicht gut? Warte
avatar
shakira96

Anzahl der Beiträge : 2385
Anmeldedatum : 17.11.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Shini am Di Okt 02 2012, 23:27

Ach Shakira, jetzt legs doch nicht auf die Goldwaage Zwinker
So hat Gipsy das doch nicht gemeint.

@Gipsyking: Natürlich gibt es Ausnahmen, aber man kann von solchen Ausnahmen einfach nicht ausgehen, wenn man eine Anfrage für eine RB bekommt. Da ist es doch wahrscheinlicher, dass da ein klarer Fall von Selbstüberschätzung vorliegt...
Und ich denke auch, dass solche Mädels, die wirklich soviel auf dem Kasten haben und so gefördert werden sich nicht unbedingt auf Anzeigen für Reitbeteiligungen melden.
Die bleiben dann doch in dem Alter noch in ihren Trainingsstellen, würde ich meinen.

Generell zu dem Thema kann ich nur sagen, dass ich 50-60Euro auch nicht zuviel finde.
Die kompletten rahmenbedingungen müssen halt vorab schon ausreichend geklärt sein. Andererseits kann man trotzdem Pech haben.
Einer Bekannten ist es passiert, dass ihre RB (ein 11Jähriges Mädel) einfach ne Freundin (die meine Bekannte nicht kannte) auf den isi von ihr gesetzt hat, obwohl es ihr vorher ganz klar verboten wurde...
Sowas geht zum Beispiel garnicht, da würde die bei mir sofort fliegen...
avatar
Shini

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 19.04.12
Ort : RS

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Ravenna am Mi Okt 03 2012, 09:36

Ich muss sagen, dass ich von vorne herein eine Altersgrenze von 16 Jahren gesetzt habe...
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung - Rechte und Pflichten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten