Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von Pacco am Mo März 24 2014, 21:33

Huhu! Ich hoffe, so ein Thema gab's noch nicht, die Suchfunktion sagte mir nix darüber Lächeln
Und zwar geht es um meinen Kalti-Wallach, 23 Jahre. Er hat seit fast einem Jahr immer mal wieder Schwellungen am Karpalgelenk, welche von der "Karpalbeugesehnenscheide" herrühren, welches dann richtig dick wird. Lahm war er nie. Mehrere Male schon hat der TA Flüssigkeit abgelassen aus der Sehnenscheide. Ich hab' ihn immer schön gekühlt und ruhiggestellt, leider kam nach der Punktierung (das Ablassen von Flüssigkeit & Entzündungshemmer rein) immer wieder Flüssigkeit. Der TA ist der Meinung, dass er schmerzfrei ist und es nur eine Art Schönheitsfehler ist, den man nicht so richtig beheben kann. Ich bin mir total unsicher. Selbst die Blutegel unsere Tierheilpraktikerin haben bisher keinen Erfolg gehabt...
Hat jemand von euch vielleicht eine Idee? Ich freue mich wirklich über jede Antwort, jeden neuen Ansatz.
Würde mich sehr freuen über eine Antwort,
Grüße Miriam & Pacco

Pacco

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 04.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von Teami am Mo März 24 2014, 21:43

Du hast es ja schon geschrieben, aber ich hätte auch zu Blutegeln geraten.
Wie oft werden die Egel denn angesetzt?
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1455
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von Pacco am Mo März 24 2014, 22:09

Hallo Teami,
bisher waren sie zweimal dran. Die Tierheilpraktikerin meinte, wir sollen Bescheid sagen, wann es wieder schlimmer wird und wir setzen sie erneut an. Zwischen erster und zweiter Sitzung waren 7 Tage Lächeln

Pacco

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 04.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von Licke am Di März 25 2014, 07:30

Ich hätte auch Egel gesagt. 6 Stück mindestens 4x hintereinander alle 10 Tage. Eher 8x.

In welchem Zeitraum kommt es denn? Oder ist es immer dick? Vielleicht muss man auch schauen, warum es nicht abfliessen kann.

Eventuell kann man es mit Percutin ummanteln. Oder immer mal eine Kur mit Spitzwegerich machen?
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3343
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von Teami am Di März 25 2014, 09:36

Puh... 6 bis 8 Egel finde ich persönlich viel zu viel. Alle 10 Tage zweimal hinter einander finde ich gut, natürlich immer schauen, wie das Pferd darauf reagiert.

Aber ich wäre schon vorsichtig,die Egeltherapie zu oft und zu intensiv zu nutzen.
@ pacco: man kann auch gut selbst egeln, ist wesentlich günstiger. Ich habe es mir auch zeigen lassen und dann selbst gemacht. Klappte bei mir im übrigen auch viel besser als bei der THP.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1455
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von mohirah am Di März 25 2014, 09:58

Ich fänd's vor allem spannend hier mal die Ursache zu erforschen. Eine Huffehlstellung kann sich z. B. dahingehend auswirken. Ist das Bein mal geröntgt worden um zu kontrollieren, wie die Gelenke zueinander stehen? Vielleicht kommt's auch von weiter oben, z. B. aus der Schulter. War dein Pferd mal verletzt oder aus anderen Gründen lahm bevor es die erste Sehnenscheidenentzündung bekam?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2596
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von Brina am Di März 25 2014, 10:33

Sicher, dass es eine Sehnenscheidenentzündung ist? Die verursacht in der Regel nämlich Schmerzen => Lahmheit. Vielleicht ist es auch nur eine Galle? Denn die verursachen normalerweise keine Schmerzen.

Hier mal zwei Links, die das kurz zusammenfassen:
Sehnenscheidenentzüdung

Gallen

Mein Pony hatte im November eine Schwellung der Fesselbeugensehnenscheide und ging stocklahm. Beugeprobe verschlimmerte die Lahmheit deutlich. Wir haben geröngt, weil es so plötzlich auftrat um sicherzugehen, dass nix an den Knochen ist. Auf den Röntgenbildern konnte man keine Veränderungen sehen. So ne richtig eindeutige Diagnose haben wir nicht bekommen... aber die Sehnenscheidenentzündung stand im Raum.

Letzten Endes weiß ich nicht was es war. Ich habe nicht viel mit dem Pony "gearbeitet" in der Zeit, wir waren Spazieren oder haben bisschen blödsinn gemacht. Longiert habe ich nicht. Er hatte aber immer noch etwas Flüssigkeit im Gelenk. Zwischenzeitig haben wir dann den Stall gewechselt, dort steht er nun den Winter über die meiste Zeit auf Beton/Stroh. Zwei, drei Wochen nach dem Stallwechsel war die Flüssigkeit komplett wech und die Fesselbeuge/Fesselbeugesehnenscheide war seit dem auch nicht mehr geschwollen.

Habt ihr mal über einen Ultraschall nachgedacht?
Auf welchem Boden steht dein Pferd? Habe gelernt und auch meine eigenen Erfahrungen gemacht, dass harter/ebener Boden bei solch Geschichten immer von Vorteil ist
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9606
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von Licke am Di März 25 2014, 10:48

Naja, so ein Karpalgelenk beim Kaltblut ist schon gross. Ein Egel wirkt im Umkreis von 5cm. 6 finde icb da nicht zuviel.
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3343
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von blondie am Di März 25 2014, 12:42

Ich hätte eigentlich die selben Fragen wie mohirah...

Im Moment ist das nur die Bekämpfung des Problems und nicht der Ursache... oder wurde das alles schon gecheckt?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17966
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von planlos4 am Di März 25 2014, 13:04

Wenn ich es so lese, stimme ich blondie und mohirah zu. Ich denke auch, dass ihr die Ursachen suchen solltet. Wahrscheinlich würde ich einen anderen Tierarzt bemühen, oder wenn es möglich ist eine Klink aufsuchen. Ich würde eine Klink bevorzugen, weil dort einfach "schneller & mehr" geklärt werden kann.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1278
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von Pacco am Do März 27 2014, 16:42

Danke für eure Antworten! Lächeln

@Licke
Die Abstände sind immer recht unterschiedlich. Immer dick ist das Bein nicht, zumindest nicht so hochgradig wie wenn es gerade schlimm ist. Aber man erkennt bei genauem Hinsehen schon einen Unterschied zum anderen Bein. Die THP meinte, dass die Blutegel den Lymphfluss wieder in Gang bringen und wir so das Ganze vielleicht in den Griff bekommen. Wir werden demnächst dann die nächste Egeltherapie in Angriff nehmen. Über das Percutin und den Spitzwegerich werde ich mich mal genauer informieren, danke!!

@Teami
Das mit dem selbstmachen hab ich tatsächlich vor, allerdings bin ich damit noch nicht genug informiert, bzw. muss nächste Therapie mal mit der THP reden. Danke!!

@mohirah
Das Bein wurde schon einmal geröntgt, ja. Allerdings ohne Befund, laut TA. Eine Fehlstellung hat er nicht. Vor der ersten Entzündung hatte er nichts, lahm war er nie. Danke!!

@Brina
Das ist eben auch was mich wundert, dass er nicht lahm war. Schmerzen verursachte es ihm kaum, zumindest zeigte er keine, wenn man ihn an der empfindlichen Stelle berührte. Auch der TA meinte, dass da kaum Schmerzen sind. Danke für die Links! Der TA und ich sind uns sicher, dass es eine Sehnenscheidenentzündung ist, da es ja auch wieder abschwillt und nicht dauerhaft erhalten bleibt. Das mit deinem Pony ist ja interessant! Ja, an Ultraschall dachte ich schon, ich denke, wenn die Egel nicht ansprechen, geht's auf jeden Fall in die Klinik! Mein Pferd steht draußen, also Wiese. Der Paddock besteht aus einem Sandgemisch (glaube ich), ist aber recht hart. Paddockbox mit Stroh und Paddock kennt er auch, weil ich ihn, wenn es schlimm war, reingestellt habe. Danke!!

@blondie
Also geröntgt wurde er vom TA. Da gab es keinen Befund. Danke!!

@planlos4
Ich denke auch, dass wir eine Zweitmeinung brauchen. Ein Besuch in der Klinik werden wir auch einrichten, wenn die Egel nichts gebracht haben! Danke!!

Pacco

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 04.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von mohirah am Fr März 28 2014, 09:58

Ich dachte bei Fehlstellung nicht nur so etwas Offensichtliches, wie z. B. Bockhuf oder ein zu flacher Huf. Sondern auch an eine medio-laterale Imbalance. Das haben nicht wenige Pferde. Und je nach Ausprägung kann das durchaus Probleme verursachen.

Was ist denn genau geröntgt worden? Nur das Karpalgelenk oder das gesamte Bein?

Hattest du bisher eigentlich schon mal einen Osteopathen am Pferd? Wenn nicht, würde ich an deiner Stelle mal einen konsultieren.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2596
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von Pacco am Sa Apr 05 2014, 10:33

@mohirah

Okay, ich denke da muss ich nochmal den TA ansprechen. Das gesamte Bein wurde geröntgt. Einen Osteopathen hatten wir bisher noch nie, ich werde mich mal informieren! Danke !

Pacco

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 04.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Sehnenscheidenentzündung/ Schwellung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten