Katzenopfer töten?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Katzenopfer töten?

Beitrag von Phosphorus am Fr Jan 03 2014, 20:53

Liebe Alle,
kürzlich haben unsere Katzen wieder einen Vogel in Haus geschleppt, wie es aussah hatten die vier die Amsel über Stunden in der Mangel, bis wir nach Hause kamen. Der Vogel war noch am Leben, allerdings schwer lädiert und es war klar dass er nicht lange überleben kann. Nun meine Frage, was macht man mit so einem armen Tier? Raussetzen wäre Quälerei, denn fliegen konnte er nicht mehr. Die Katzen das Ganze beenden lassen finde ich auch nicht so toll, das kann ja dauern....klar, that's life, nur bitte nicht in meiner Gegenwart. Also bleibt nur, die Quälerei möglichst schnell zu beenden.

Wie tötet man so ein Tierchen auf möglichst schnelle, schmerzlose Art? In dem Fall konnten wir unsere Tierärztin noch erreichen (Freitag, spätabends)und durften die Amsel zum einschläfern bringen, nur das ist nicht immer möglich. Hat jemand eine gute Idee oder Erfahrung mit halbtoten Katzenopfern? Wie geht Ihr damit um?

Wäre für Tips dankbar, das nächste Opfer kommt bestimmt bei unseren vier Räubern...
avatar
Phosphorus

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 26.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Whitehorse am Sa Jan 04 2014, 19:59

Klingt zwar hart. An den Füßen nehmen und den Kopf hart auf einen Stein schlagen. Braucht Überwindung. Ich weiß
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Mokka am Sa Jan 04 2014, 20:31

Ich hätt jetzt auch gesagt, etwas Hartes auf den Kopf schlagen Bibber Ein Grund, keine Katze zu haben.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Nedserd am Sa Jan 04 2014, 20:53

Schaufel tuts auch Tüte 
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Ósk am Sa Jan 04 2014, 22:39

Scharfe Axt und Kopf ab.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4097
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von azgirl am Sa Jan 04 2014, 22:44

- Hals rum drehen , geht ganz schnell fuer Voegel.
- Kopf mit Axe abhacken. ( wie bei Huehner schlachten ).
- Tierheim, Vogelschutz Vereine usw. die sich dieser Tiere annehmen.

Die Katzen anders halten oder sich daran gewoehnen dass sie eben Katzen sind.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Orlindo am Sa Jan 04 2014, 23:35

Schön, daß hier bisher keiner zum Wegsehen plädiert. :-) Ich möchte allerdings zu Bedenken geben, daß man das Leiden verstärken kann, wenn man die Tötungsmethode nicht beherrscht & nicht absolut sicher ist, daß das Tier auf jeden Fall tot ist. Mit zertrümmertem Schädel, zerquetschter Luftröhre oder gebrochener Wirbelsäule lebt & leidet es sich mitunter noch eine ganze Weile... da erscheint mir das Köpfen die "freundlichste" Methode zu sein, wenn kein Tierarzt erreichbar ist.

Hausieren gehen sollte man damit aber nicht: ist nicht erlaubt, auch wenn man damit unnötiges Leid beendet.

Man kann den Katzen auch ein Gummihalsband mit Glöckchen umhängen... das verringert die Jagderfolge & sie können sich nicht damit aufhängen, weil es dehnbar ist und im Zweifelsfall einfach über die Ohren rutscht...
avatar
Orlindo

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 30.08.13
Ort : Hannover

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von azgirl am So Jan 05 2014, 01:42

@Orlindo schrieb:

Man kann den Katzen auch ein Gummihalsband mit Glöckchen umhängen... das verringert die Jagderfolge & sie können sich nicht damit aufhängen, weil es dehnbar ist und im Zweifelsfall einfach über die Ohren rutscht...

Das ist eine gute Idee !!!!
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Shazeeru am So Jan 05 2014, 12:40

Oh bitte keine Glockenhalsbänder an die Katzen hängen.
Bitte bedenkt, dass Katzen zig mal lauter hören als wir. Es ist eine penetrante Lärmbelästigung für den geliebten Tiger, diese Glocke tragen zu müssen.
Aus eigener Erfahrung muss ich leider auch zugeben dass dieses Vorgehen den Jagderfolg nur bedingt schmälert.

Es sind nunmal Raubtiere und es ist ihre Natur zu jagen.
Ich bin auch dagegen, dass die Opfer leiden müssen, aber dafür dem Jäger zu schaden ist meiner Meinung nach keine Alternative.
avatar
Shazeeru

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 03.01.14

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Gast am So Jan 05 2014, 13:11

Also ich sehe das so.... die Katze ist ein Jäger und wenn ich nicht will dass sie jagt, darf sie nicht raus. Darf sie raus, dann jagt sie halt. Und wenn sie einen Vogel erwischt, dann lasse ich sie das auch zu Ende bringen. Es sei denn, das halb erlegte Tier wird abgelegt und nicht mehr beachtet. Aber ich würde keiner Katze seine Beute wegnehmen weil ich das ungerecht empfinde oder sonst wie. Das versteht die Katze nicht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von blondie am So Jan 05 2014, 13:54

Meine haben aus dem Grund auch Halsbänder mit Glöckchen dran wobei die Glöckchen meistens iwann abfallen Rolling Eyes

Bisher hab ich gsd das noch nicht machen müssen... aber da seh ich es eigentlich wie Niesel...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17938
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Teami am So Jan 05 2014, 16:04

Naja...Maus im Haus und dann noch halbtot, aber laufen kann sie noch und Katze hinterher.
Dann hol ich den Hund und der erledigt das dann ganz schnell. Katze findet das doof, aber Hund ist Chef....und Maus leidet nicht mehr.
Katze überlebt das auch...und ohne Trauma. In der Natur wird den Katzen auch mal die Beute abgejagt.
Aber das stimmt schon, es liegt in der Natur der Katzen und Katzen spielen nunmal ihre Beute zu Tode.
Seh ich es, lass ich den Hund dazwischen.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1454
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Orlindo am So Jan 05 2014, 16:25

Also meine Antwort bezog sich auch nur auf den Fall, daß die Katze vom Opfer abgelassn hat & es sich elendig zu Tode quälen würde. Ansonsten seh' ich es auch eher wie Nieselwiesel.

Und Shazeeru, es gibt auch sehr leise Glöckchen, die aber vom Beutetier auch rechtzeitig gehört werden. Gemessen an der Lärmbelästigung, die eine Katze durch menschliche Geschäftigkeit zu ertragen hat, ist so ein Glöckchen da noch relativ harmlos. 24h am Tag sollten sie es natürlich möglichst nicht tragen, eignet sich also nur für "kontrollierte" Freigänger.
avatar
Orlindo

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 30.08.13
Ort : Hannover

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Phosphorus am So Jan 05 2014, 18:06

Interessante Antworten, vielen Dank an Alle !! Ich werde wohl eine Axt kaufen, das scheint mir die schnellste Methode zu sein, und sicher tödlich.

Zum Aspekt den Katzen ihre Beute nehmen, damit hab ich gar kein Problem !! Was die Katzen draussen machen ist mir egal doch ich will nicht dass im Haus so ein Tier über Stunden gequält wird, Jagdtrieb hin oder her ! ob die Katze das nun versteht oder nicht. Sie versteht es auch nicht wenn ich ihr mein Stickzeug wegnehme oder mein Salamibrot dass sie klauen will.
avatar
Phosphorus

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 26.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Katzenopfer töten?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten