Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von Nelli am So Dez 15 2013, 18:14

Hallo ihr Lieben,

In unserem Stall gibt's eine junge dreijährige Friesenstute, die noch recht unerzogen ist. Sie wurde vor nem halben Jahr von der jetzigen Besitzerin gekauft(wir sind sozusagen gleichzeitig eingezogen Yes  )

Anfangs war die kleine nur etwas sagen wir mal “rüpelig“..sie schlüpfte oft zwischen meiner Stufe und dem Zaun einfach so vorbei wenn ich mein Pferd von der Weide holen wollte...hinzukommt dass sie sich kaum ordentlich führen lässt. Hufe geben und angebunden stehen ist auch eher ein Desaster.. No .wenn ich sie händeln muss..(beim rein - rausbringen) versuche ich ihr das nicht durchgehen zu lassen, allerdings verzweifelt man da manchmal fast. Rolling Eyes 

Die Besitzerin ist zwar durchaus bemüht, aber sie ist nicht so sehr erfahren und dabei auch nicht gerade konsequent...dabei möchte ich aber noch betonen, dass ich so ein Pferd auch noch nicht gesehen habe... Mit menschlichen Charakterzügen beschreibend würden die Worte “ignorant“, “dreist“, “frech“ ganz gut passen...dieses Stütchen ist einfach immer irgendwie damit durchgekommen...sie fängt nun an zu schnappen und rennt einen einfach um.

Als ich heute die Pferde reingebracht habe, hat sie mich schlichtweg umgerannt...ich konnte mich nicht mehr auf den Beinen halten und hab mich schön hingelegt...sie ist so über mich hinweg gelaufen...und ganz ehrlich..ich hatte  kurz Angst ...

Es ist zum Glück nichts passiert...abgesehen von dem Schreck...daraufhin hab ich die Stallbesi angerufen und ihr gesagt, dass ich das Pferdchen nicht mehr alleine händeln werde...das ist mir einfach zu gefährlich...

Habt ihr schon ähnliche Erfahrung mit “fremden“ Pferden gemacht? Wie geht ihr damit um?

Lieben Gruß
avatar
Nelli

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 27.10.13
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von Mokka am So Dez 15 2013, 18:56

Nelli schrieb:
daraufhin hab ich die Stallbesi angerufen und ihr gesagt, dass ich das Pferdchen nicht mehr alleine händeln werde...das ist mir einfach zu gefährlich...
Genau so. Ich riskier nicht meine Knochen, nur weil jemand anderes sein Pferd nicht erziehen kann.

Eine Ausnahme war ein Pferd im alten Stall, der hat die Besitzerin über den Haufen gerannt, zum Gras gezogen oder ist abgehauen. Ich hab ihm einmal eine übergebraten (klingt fies, aber umrennen lass ich mich nicht) und danach nur noch mit Stick um die Nase geführt und hab niemals beim Führen geträumt. Dann lief er anstandlos.
War allerdings ein Kleinpferd, schon etwas älter und wusste prinzipiell was sich gehört- nur hat er das verdrängt, solange der Mensch nicht darauf achtete. Wenn einmal was passiert wäre- wie ja bei dir!- hätte ich den auch nicht mehr mit raus genommen.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von Fellnase am So Dez 15 2013, 19:04

Es ist nicht dein Pferd, daher kannst Du wenig einwirken. Ich würde auch die SB bescheid sagen und nicht mehr das Pferd händeln.

_________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von Nelli am So Dez 15 2013, 19:27

Danke euch für die Antworten, “einwirken“..oder erziehen möchte ich auch gar nicht..Nell beschäftigt mich da schon genug... Yes 
Kurz nach dem Anruf bei der Stallbesi dachte ich kurz, dass die anderen Einsteller oder die Besitzerin das nicht nachvollziehen könnten.. Aber ich möchte mir die Freude an der Arbeit mit den Pferden und meine Gesundheit nicht kaputt machen lassen..
avatar
Nelli

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 27.10.13
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von PICO2001 am So Dez 15 2013, 20:58

Ja...also Punkt ein beim Führen, gerade bei jungen Pferden ist, viel Ignoriernen! Aber nicht auf die Art und Weise des Duldens, nicht falsch verstehen, das sind zwei verschiedene Dinge! Sondern die Konsequenz nur auf wichtige und bestimmte Dinge legen!
Das ist wie bei kleinen Kindern, sie versuchen dich mit Nichtigkeiten sozusagen abzulenken und schon bringts du deinen Schwerpunkt auf eine andere Sache, welche eigentlich nicht im Mittelpunkt steht, und eigentlich auch nicht wikrlich in der Wichtigkeitsskala oben steht!

Strick um die Nüstern könnte man im Äußerten ja tun, aber grundsätzlich muss man ruhig und zielstrebig nach vorn blickend laufen, Schulter an Schulter und WICHTIG ist der Abstand zwischen Führer und Pferd, das Pferd darf niemals in deinen Sicherheitsabstand reinkommen, auch mit dem Kopf nicht! Wenn es zu dir guckt, wird es immer erstmal vorsichtig mit der Hand rumgeschoben, und dann stufenweise mehr!
Pferde lernen schnell bei wem sie was dürfen und was nicht, das könnte dir zumindest helfen, falls du mal wieder in die Situation kommst sie reinholen zu müssen! Junge lernen gern und schnell...ist ales nicht böse gemeint, das darf man nie vergessen, die Pferde können nix dafür!

Aber es war richtig bescheid zu geben! Das Pferd ist in einem Alter wo es mit Ruhe und Bedacht, aber zielstrebiger Konsequenz lernen muss, was es darf und was nicht...jetzt lernt es am Besten und am schnellsten und vor allem für sein Leben!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3192
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von Nelli am Mo Dez 16 2013, 18:54

Danke Pico,
avatar
Nelli

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 27.10.13
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von Orlindo am Di Dez 17 2013, 07:22

Meiner war auch mal so einer, als er zu mir kam... und aktuell haben wir eine neue Stute dazu bekommen, die ähnliche Tendenzen hat.

Ich mache das über absolute Konsequenz: ich bestehe auf jedem Zentimeter Platz, den ich haben will. Dabei lasse ich dem Pferd aber auch die Zeit, die es braucht... mal eben schnell holen ist da nicht drin: es dauert so lange, wie es dauert ohne daß ich bedrängelt werde. Und ich bin immer mit der vollen Aufmerksamkeit beim Pferd, auch wenn es nur um so "alltägliche" Dinge geht, wie von der Weide holen oder aus dem Weg gehen, wenn ich mit voller Karre vorbei will.

Wenn Du dazu nicht die Zeit oder Lust hast, würde ich an Deiner Stelle das Pferd auch nicht mehr händeln... egal, was Andere davon halten! :-)
avatar
Orlindo

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 30.08.13
Ort : Hannover

Nach oben Nach unten

Re: Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von Nelli am Di Dez 17 2013, 14:16

Orlindo schrieb: Und ich bin immer mit der vollen Aufmerksamkeit beim Pferd, auch wenn es nur um so "alltägliche" Dinge geht, wie von der Weide holen oder aus dem Weg gehen, wenn ich mit voller Karre vorbei will.

Das Aufmerksam sein, versuche ich natürlich umzusetzen ohne dabei "angespannt" zu wirken...nach diesem Ereignis fällt mir das aber nicht gerade leicht....

Ich hab eigentlich nie Angst vor Pferden gehabt, doch als es heut kurz darum ging wer nimmt welches Pferd am Strick...(war nur nen bruchteil von einer sekunde..., spürte ich ein unbehagen...blöd)

Bin dann zu meinem eigenen Hotti und etwas mit ihr spazieren gegangen...ich möchte nun ja keine komischen Ängste entwickeln...schon komisch...als Kind bin ich vom Pony geflogen und so wieder druff....nun im gehobenen Alter *hüstl* , bin ich nachdenklich und vorsichtig

naja, nicht falsch verstehen, ich hab nun keine Panik oder so...

glg ihr und danke für die hilfreichen Antworten...tolles Forum hier Yes 
avatar
Nelli

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 27.10.13
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von PICO2001 am Di Dez 17 2013, 18:47

Hihi...ja das gesetzte Alter  lol ! Aber es sollte eigentlich ein wenig der Anreiz sein, es zu versuchen..also jetzt für mich persönlich! Klar ein schlechter Erlebnis, bedeutet ja nicht, das das Pferd auf Teufel komm raus nun versuchen wird, dich unter die Erde zu bekommen!
Wichtig ist ja nur zu wissen was auf einen zu kommt und immer mit dem schlimmsten zu rechnen und darauf vorbereitet zu sein! Handschuhe dabei tragen, da fühlt man sich auch sicherer, weil etwas schmerzfreier  Zwinker 
Aber der Areiz sollte doch sein, das Pferd Stück für Stück zu knacken..also für mich ist das immer eo ein wenig dieser AHA-Effekt! Und man lernt ja mit jedem Pferd auch neu dazu, das finde ich total klasse und irgendwo faszinierend!

Aber wer das nicht mag, das ist auch ok...dieses Unbehagen ist der natürliche Weg des Menschen unschönen Situationen aus dem Weg zu gehen...ich meine wir würden auch ni freiwllig zu Prüfungen gehen wenn wir es ni müssten oder so  Yes ...hat man sie Wahl, geht man den natürlich den Weg der geringsten Widerstandes!
Aber es ist ok...zumal es hier ja auch ein wenig um Sicherheit geht!
Aber man kann z.B. wenn du sowiso im Stall bist oder auf der Koppel ja dich dem Pferd als "Vertrauensperson" schon immer mit nähern! Also ich mache das grundsätzlich bei allen auf der Koppel so...Streicheleinheiten, Stimme, (je nach Futterneid) kleines Stück Möhre. Die Herde von meinem horcht in der Not echt genau auf meine Handzeichen und auf mein Wort, jedes einzelne Pferd! Sie kennen meine Stimme, meine Bewegungen und kennen meine Kommandos!

Aber ist eben immer die Frage, was man wie will...und ob das wenn dann auch Sinn macht! Wenn nicht, kann man sich so einiges sparen  Smile 
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3192
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von Nelli am Fr Dez 20 2013, 13:26

PICO2001 schrieb:Hihi...ja das gesetzte Alter  lol ! Aber es sollte eigentlich ein wenig der Anreiz sein, es zu versuchen..also jetzt für mich persönlich! Klar ein schlechter Erlebnis, bedeutet ja nicht, das das Pferd auf Teufel komm raus nun versuchen wird, dich unter die Erde zu bekommen!
Wichtig ist ja nur zu wissen was auf einen zu kommt und immer mit dem schlimmsten zu rechnen und darauf vorbereitet zu sein! Handschuhe dabei tragen, da fühlt man sich auch sicherer, weil etwas schmerzfreier  Zwinker 
Aber der Areiz sollte doch sein, das Pferd Stück für Stück zu knacken..also für mich ist das immer eo ein wenig dieser AHA-Effekt! Und man lernt ja mit jedem Pferd auch neu dazu, das finde ich total klasse und irgendwo faszinierend!
 

 Yes 
avatar
Nelli

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 27.10.13
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Junges Pferd ignoriert Menschen, rennt einen um..usw.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten