Mariendistel

Nach unten

Mariendistel

Beitrag von Nanili am Mo Dez 02 2013, 12:15

Bei der letzten Blutuntersuchung kam heraus, daß die Leberwerte vom Ponytier (Gamma-GT) nicht ok sind. Nun soll ich die Leber mit einem Mariendistelpräparat unterstützen.

Habt ihr schon Mariendistel gefüttert und könnt mir ein Präparat empfehlen ? Wird das gut angenommen ?
avatar
Nanili

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 05.03.12
Ort : Hürth/NRW

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von mohirah am Mo Dez 02 2013, 12:44

Ich hab schon öfter eine Kur mit Mariendistelsamen gemacht. Kurz vorm Füttern mit der Küchenmaschine geschrotet, dann kann das Pferd sie besser verwerten. 80-100 g pro Tag, 2-3 Wochen. Meine fressen das gerne. Yes

Hat dein Pferd ansonsten noch auffällige Werte im BB? Man sollte ja nie einen einzelnen Wert isoliert betrachten. Zwinker 

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von pusteblume62 am Mo Dez 02 2013, 12:50

Es gibt ein Produkt von Nösenberger.
Mariendistel/Artischocke. Das wird unters normale Futter gemischt und gerne gefressen.

Allgemein: die Frage ist, warum sind die Leberwerte nicht ok?
zu dick?
falsches Futter?
zu wenig Bewegung?
Medikamente?
oder oder ???
Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1474
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von Friedaaa am Mo Dez 02 2013, 13:05

Snotri hat auch mal Mariendistel als kur bekommen. Als er Magengescheüre hatte. Er hats gern gefressen. Mehr kann ich dazu Aber leider nicht sagen, da ich die Mischung vom ta bekommen habe.
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2878
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von Nanili am Mo Dez 02 2013, 13:26

Auffällig sind zusätzlich noch der CK-Wert und die Eosinophilen (Norm bis 4, Pony hat 10). Da ich den Bogen noch nicht zugesandt bekommen habe, kann ich die genauen Werte leider noch nicht angeben.

Pony ist nicht zu dick (extra bei der Blutabnahme nachgefragt).
Sie bekommt jetzt in der Stallperiode Silage, Äpfel, Möhren und Agrobs Alpengrün Müsli in geringer Menge.
Bewegt wird sie täglich.
Medikamente bekommt sie keine.

Eine Kotprobe ist ohne Befund. Somit soll ich die Blutwerte nun im Januar wieder neu nehmen lassen und bis dahin ein Mariendistelpräparat und ein Präparat mit Selen und Vit E für den Muskelwert füttern.
avatar
Nanili

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 05.03.12
Ort : Hürth/NRW

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von Mokka am Mo Dez 02 2013, 13:49

Mein Alter frisst Mariendiestel als Pulver (aus dem Internet, google hilft, ich weiß den Anbieter nicht mehr) überm Hafer ohne Probleme.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von Nanili am Di Dez 03 2013, 08:26

Ich habe mir jetzt das von Nösenberger bestellt. auf jeden Fall bin ich schon mal beruhigt, daß Eure Pferde es gut fressen. Dann bekomm ich das ja auch ins Pony. Yes 
avatar
Nanili

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 05.03.12
Ort : Hürth/NRW

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von pusteblume62 am Di Dez 03 2013, 09:45

Huhu,
vielleicht ist es ja auch möglich die Silage durch gutes Heu zu ersetzen!?

Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1474
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von Nanili am Di Dez 03 2013, 10:24

@Pusteblume: da die Silage mein Hauptverdächtiger zur Zeit ist, werde ich das auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.
avatar
Nanili

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 05.03.12
Ort : Hürth/NRW

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von Stephi am Di Dez 03 2013, 11:37

@Nanili
Wie hoch war denn der Selenwert?
Würde auch das Silage weglassen....
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von Nanili am Di Dez 03 2013, 11:42

@Stephi: Ich habe den Bogen vom Labor noch nicht vorliegen. Da Selen aber nicht erwähnt wurde im Telefonat, gehe ich davon aus, daß es in der Norm liegt. Aber wie gesagt: genaues, erst wenn die Rechnung da ist...
Ja das mit dem Silage weg lassen ist nicht so einfach. Sie steht im Laufstall mit 6 anderen Stuten und müßte dann alleine in eine kleine Box. Außerdem ist fraglich, ob der SB Heu für mich lagern würde. Das Selber-Kaufen ist ja noch das geringste Problem.
Aber ich muß jetzt erst mal den Blutabnahmetermin im Januar abwarten. Sollte der Wert dann noch schlecht sein, muß ja was passieren...
avatar
Nanili

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 05.03.12
Ort : Hürth/NRW

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von pusteblume62 am Di Dez 03 2013, 11:45

die Sache mit der Silagefütterung ist echt ein Problem. Da lob ich mir meinen alten Stall. Da hat jedes Pferd das zu fressen bekommen, was der Besitzer wollte und das Pferd vertrug.
Ist natürlich nur möglich bei Einzelfütterung. Sobald die Pferde im Offenstall stehen, was ja eigentlich ganz toll ist, kriegt man wegen der Fütterung schon n Problem.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1474
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Mariendistel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten