Barfuß nach jahrelangem Beschlag

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Barfuß nach jahrelangem Beschlag

Beitrag von mohirah am Mi Nov 27 2013, 12:37

@Escha schrieb:das Problem war einmal die Heunetze - das war mir zu gefährlich, das er mit den Eisen hängen bleiben könnte, da er auch keine Netze kannte! Außerdem waren die Beschläge heftigst überfällig - da war wohl seit über 3 Monaten kein Hufschmied mehr dran
 
Die Gründe dafür die Eisen abzumachen, finde ich ja völlig akzeptabel. Nur das WIE, ist halt nicht so gut gelaufen.
 
@Escha schrieb:Es war ein plötzlicher und schneller Einzug - innerhalb von 36 Std.! Der Bub sollte zum Schlachter, da er nicht mehr für den Sport taugte   und die ehemalige Besi hat davon Wind bekommen, einen Stall gesucht und ihn zum Schlachtpreis zurückkaufen können - da blieb keine Zeit für Vorüberlegungen.....
 
Warum hast du das nicht gleich gesagt? War ja dann quasi ein Notfall und es ist klar, dass nicht viel Zeit zum Überlegen und Vorbereiten blieb. Dem Pferd dürften vorübergehend schmerzende Füße auch immer noch lieber sein als der Bolzenschuss. Gut, dass die ehemalige und jetzt wieder Besitzerin davon erfahren und auch die Möglichkeit zur Rettung hatte. Die Vorbesitzer dagegen sind ja zum Kotz
 
Sind die Hufe im Zusammenhang mit der Eisenabnahme bearbeitet worden oder ist das noch fällig? Nach drei Monaten sehen/sahen die ja wahrscheinlich ziemlich übel aus. Wenn die noch nicht bearbeitet wurden, macht Ausmessen für Hufschuhe auch wenig Sinn. Das sollte dann schon nach der Bearbeitung erfolgen.
 
Ich bin aber immer noch der Meinung, dass man dem Pferd schnellstmöglich Erleichterung durch Sohlenpolster verschaffen sollte. Ich kann nicht so recht nachvollziehen, dass ihr bis jetzt nur zuseht (zumindest ist das mein Eindruck nach deinen bisherigen Beiträgen, korrigier mich, wenn ich falsch liege), auch wenn es jeden Tag etwas besser wird. Die Hufe können sich um so schneller regenerieren, je früher da ein Schutz für die Sohle drauf kommt.
 
Einen Hufschutz kann man ja auch erstmal provisorisch anfertigen. Ein Stück Filz o. ä. passend zur jeweiligen Hufsohle zurechtschneiden. Das Polster sollte etwas nachgeben sich aber auch nicht zu stark zusammendrücken lassen. Filz wäre ideal, aber wenn etwas ähnliches griffbereit ist, geht auch was anderes. Das Sohlenpolster mit 1-2 Streifen Klebeband festkleben, damit es bei den nächsten Schritten nicht verrutscht. Darüber eine Bandage, die das Polster an der Sohle fixiert. Haftbandagen lassen sich gut wickeln und halten auch gut, normale tun's zur Not auch. Über die Bandage ggf. noch mal etwas festeres Material (damit das nicht so schnell durchgewetzt wird) oder direkt auf der Bandage das Ganze mit Panzertape fixieren.
 
Wie man einen Verband anlegt, wo man anfängt, wie man weiterwickelt und aufhört, ist z. B. auf diesem Video zu sehen. Hier wird zwar ein Rehecast gezeigt, deshalb der Zehenbereich ausgespart, aber ein normaler Verband wird ganz ähnlich angelegt, da wird dann die Zehe auch mit gewickelt.
 
Weiterhin Gute Besserung

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2593
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Barfuß nach jahrelangem Beschlag

Beitrag von fribi am Mi Nov 27 2013, 15:04

Wendeschmerz kann auch andere Ursachen haben als Huflederhautentzündung (z.B. angegriffener Knorpel im Hufgelenk etc.). Dies nur als kurzes OT   Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Barfuß nach jahrelangem Beschlag

Beitrag von mohirah am Do Nov 28 2013, 11:10

@fribi schrieb:Wendeschmerz kann auch andere Ursachen haben als Huflederhautentzündung
Na klar! Ich hatte es doch aber auch nicht so formuliert, dass nur eine Huflederhautentzündung als Ursache denkbar ist. Verwirrt bin

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2593
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Barfuß nach jahrelangem Beschlag

Beitrag von Stephi am Do Nov 28 2013, 12:37

Habe damals bei meinen Pferden auch einen Huffestiger bei der Barhufumstellung verwendet und war ganz zufrieden damit.Zwinker
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Barfuß nach jahrelangem Beschlag

Beitrag von fribi am Do Nov 28 2013, 21:13

@mohirah schrieb:
@fribi schrieb:Wendeschmerz kann auch andere Ursachen haben als Huflederhautentzündung
Na klar! Ich hatte es doch aber auch nicht so formuliert, dass nur eine Huflederhautentzündung als Ursache denkbar ist. Verwirrt bin
Dann hatte ich es wohl falsch verstanden - es sah für mich so aus, als ob Wendeschmerz nur diese eine Ursache hätte. Wollte es deshalb nur der Vollständigheit halber erwähnen.....   Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Barfuß nach jahrelangem Beschlag

Beitrag von mohirah am Fr Nov 29 2013, 09:31

Mir war nicht bewusst, dass man das so falsch verstehen kann, sonst hätte ich das anders formuliert. Vielleicht geht's ja auch anderen so, dass sie es falsch verstehen. Insofern gut, dass wir das geklärt haben. Freunde1

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2593
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Barfuß nach jahrelangem Beschlag

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten