Akademische Reitkunst

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach unten

Re: Akademische Reitkunst

Beitrag von Watz am Di Apr 22 2014, 13:36

Ich habe euren Werdegang jetzt nicht verfolgt und kann daher natürlich total falsch liegen, aber wenn er sich massiv nach außen stellt, wenn der Popo reinschiebt, hat er vermutlich noch ordentlich Probleme mit der Dehnung der verkürzten Seite - oder ist das auf beiden Seiten so deutlich? Dann hat er wohl "nur" den Bewegungsablauf noch nicht verstanden, da hilft aber nur Geduld. Führst du ihn aus der Volte oder Ecke kommend ins Travers? Wenn da noch so gar nix geht - ist denn SV, SH gefestigt und korrekt? Aus meiner heutigen Sicht finde ich persönlich es nicht hilfreich, mit Travers anzufangen, wenn man die Schultern noch gar nicht unter Kontrolle hat und das Pferd die Biegung an sich verstanden hat. Wobei das natürlich auch vom Pferd abhängen mag.
avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Akademische Reitkunst

Beitrag von Nedserd am Di Apr 22 2014, 13:57

Ich bin jetzt kein Handarbeitsmensch sondern bring meinem Pferd lieber alles von oben bei. Gutes SH und Travers dauert im Schriit und Trab mindestens ein Jahr! Es sind versammelte Lektionen die ungeheuere Kraft beanspruchen, das geht nicht von paar mal üben... Also Geduld;)
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Akademische Reitkunst

Beitrag von Mokka am Di Apr 22 2014, 14:08

Nedserd: Du hast ja Recht *seufz* Geduld, Geduld, Geduld.
Habs eigentlich auch nicht sooo mit der Handarbeit. Aber mit Unterricht machts mehr Spaß als gedacht.

Watz: Beidseitig, wobei rechte Hand noch ein wenig schwieriger ist. Das Problem der Dehnung der äußeren Seite haben wir halbwegs hinter uns, aber ganz weg ist wohl utopisch Zwinker SH klappt auf beiden Händen gut.

Bezüglich "Knopf" muss ich noch suchen, probieren würd ichs schon.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Akademische Reitkunst

Beitrag von *Bibi* am Di Apr 22 2014, 20:15

Puh, den Bewegungsablauf hatte Gina schnell kapiert, abr bis die Tragkraft da war und sie das länger wie drei vier Schritte korrekt durchhalten konnte, das hat gedauert. Wir haben Travers allerdings zuerst vom Sattel aus erarbeitet und dann erst an der Hand umgesetzt.
avatar
*Bibi*

Anzahl der Beiträge : 620
Anmeldedatum : 03.01.14
Ort : SHA

Nach oben Nach unten

Re: Akademische Reitkunst

Beitrag von Mokka am Fr Apr 25 2014, 23:07

Bibi, danke für deinen Erfahrungsbericht.

Ich hab beschlossen, ich lass das Travers am Boden erstmal weg. Pferd war das Üben zuviel und und er hat dicht gemacht- für einen Außenstehenden wahrscheinlich nicht zu merken, aber ich mach da lieber zwei Schritte zurück.

Dank Kurzbesuch von der weltbesten RL weiß ich jetzt auch wieder wie und was genau mich die ganze Zeit beim Herr RL gestört hat *seufz* Lieber mal eher aufs Pferd gehört Neinja Sie hat mich auch darin bestärkt, nicht mehr im Unterricht zu reiten (Handarbeit mal sehen) und gleichzeitig Alternative zum Alleine- Reiten gegeben *freu* Und die Handarbeit werd ich auch umstellen, nach zwei, drei Korrekturen gings viel besser als sonst- ist halt nicht umsonst die weltbeste RL Zwinker Wenn Herr RL nicht mitmacht bei den Änderungen, gurken wir halt wieder alleine herum Rolling Eyes *BibiHandreich*

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Akademische Reitkunst

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten