Stallmiete

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von blondie am Mi Jul 07 2010, 07:44

So schnell kann es gehen... der Stall steht noch nicht mal und ich hab gestern Abend ganz unverhofft eine Anfrage bekommen...

Die RB mit der ich gestern ausgeritten bin würde sich gerne ein Pferd kaufen das kennt sie schon sehr lange und die Stute steht jetzt zum Verkauf. :drunken:

War ganz schön überrumpelt...

Grundsätzlich hab ich ja wirklich genug Platz und wenn es wirklich "ihr" Pferd wäre was ich ja in der Situation gut nachvollziehen kann, würde ich sie klar mit einstellen...

Frage ist nur wie kann ich das Regeln... hab sie schon darauf dann angesprochen wie sie sich das Vorstellt... sie hat gemeint dass sie auch mithelfen kann.

NUR dass das genau die RB ist wo etwas nunja unzuverlässig ist/war wobei sie im Moment wirklich engagiert ist und viel mit Pferd macht und auch fragt ob sie helfen soll. Das ist halt bei ihr ein wenig Situationsabhängig...

Frage...

Was kann man denn für einen Offenstallplatz verlangen? ohne das es unverschämt ist? Hab da zwar schon gewisse Vorstellungen... würde mich aber mal interessieren was ihr für:

Vollpension:
+ Offenstall mit großem befestigtem Freilauf
+ Futter (ohne Zusatzfutter) evtl. mit KF (Hafer)
+ Koppelgang (zeitlich begrenzt bei fetter Wiese, bei abgefressener dürfen sie draussen bleiben wenn es das Wetter zulässt)
+ Möglichkeit zur Teilnahme RU

zweite Version Mithilfe:

+ wie oben
+ 2-3 Tage in der Woche Mithilfe im Stall misten, füttern
(im Wechsel Wochenends) evtl. mal bei Krankheit oder Urlaub (Rückvergütung?)

Iwann vielleicht mal die Option auf RP ... der Freilauf kann allerdings dazu benutzt werden (Longieren, Handarbeit, Bodenarbeit usw.)

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von tine am Mi Jul 07 2010, 09:34

Du würdest die Pferde also morgens raus auf die Weide lassen und abends wieder rein, ausser wenn die Weiden abgefressen ist?
+ raus und reinstellservice...
Dabei schaust du dir das Pferd ja auch kurz an
+ "Gesundheitscheck"
Der Offenstall wird ja auch abgeäppelt
+ Misten
+ Seuchenkasse
+ Halterhaftpflicht für's fremde Pferd
+ Füttern des fremden Pferdes?

Folgendes "Konzept" hier in meiner Stadt:
Offenstall mit ständigem Zugang zu Heulage, Umsperrung auf große Weideflächen tagsüber, Kein Kraftfutter, kleiner fast nicht nutzbarer Reitplatz, Brunnenwasser für die Pferde,
Der Stallbetreiber verlangt dafür = 200€ plus 2 "Mist"-dienste.

Ich finde dies jedoch etwas zu teuer, entweder 200€ oder 150€ plus 2-3 Dienste wäre für diese Region hier Okay.

Für dein Konzept würde ich also auch 200€ zahlen, jedoch ohne Mithilfe.
Würde mich an deiner Stelle auch nicht auf "Weniger zahlen dafür Mithilfe" einlassen - geht doch sowieso schief.
Für Urlaube würde ich dann vorher fest vereinbaren, dass für jeden Tag komplette Übernahme aller Arbeiten x€ entfallen, dass rechnest du dir dann einfach aus indem du Boxenmiete durch Monatstage rechnest. Zwinker
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von blondie am Mi Jul 07 2010, 09:50

+ raus und reinstellservice...
richtig

Dabei schaust du dir das Pferd ja auch kurz an
+ "Gesundheitscheck"
richtig

Der Offenstall wird ja auch abgeäppelt
+ Misten
richtig

+ Seuchenkasse
ja

+ Halterhaftpflicht für's fremde Pferd
*?*öhm was für eine Halterhaftpflicht?? Ich gehe mal davon aus das du die normale Tierhalterhaftpflicht meinst oder? Die ist ein MUSS aber für die Besi. Meine sind auch versichert korrekt

+ Füttern des fremden Pferdes?
richtig

logisch Wasser & Strom, abschliessbare Sattelkammer...

bin mal gespannt was andere noch sagen


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Gast am Mi Jul 07 2010, 09:55

Also ich kann dir nur sagen wie es bei mir grade läuft.
Ich muss 200€ bezahlen VP, ohne Zusatzfutter, aber Heu inklusive, abgeäppelt wird und die Pferde werden zur Weide gebracht und auch gefüttert morgens und abends, dies muss man aber zur Verfügung stellen.
Wenn ich 3x in der Woche mithelfen würde, dann müsste ich alle anfallenden arbeiten machen auch was nicht Mein Pferd angeht und würde grade mal 30€ sparen, also 170€ wäre dann die Stallmiete!
Zum Service gehört auch, täglich Beine abspritzen wegen ihrem Kreislauf, auch wenn ich mal keine Zeit für HS oder Wurmkur habe, wird dann auch umsonst übernommen.
Achja und eingedeckt auf Wunsch, ob im Sommer Fliegenmaske + Decke, oder im Winter, bei Regen, andere Decken.


Zuletzt von Kira82 am Mi Jul 07 2010, 09:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Gast am Mi Jul 07 2010, 09:56

Du musst dich aber auch absichern für fremde Pferde, nicht nur der Besi! :zwink:

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von blondie am Mi Jul 07 2010, 10:02

@tine
ach du meinst die Tierhüterhaftpflicht!

puh also da schneiden sich ja die Geister über diese Versicherung

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von LopeOver am Mi Jul 07 2010, 10:17

Du musst halt überlegen, ob du Mithilfe möchtest oder lieber alles alleine machst.
Bei Mithilfe brauchst du echt zuverlässige Leute, kannst aber vielleicht 1-2 Tage die Woche pferdefrei machen.
Hat beides Vor- und Nachteile.
Ich kenne natürlich die Preise bei euch nicht, aber bei uns bekommt man einen Offenstallplatz ohne Trainingsmöglichkeit ab 150 Euro Vollpension. Mit Reitplatz ab 170 - 200 Euro.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Gast am Mi Jul 07 2010, 10:50

Auf Mithilfe würde ich mich nicht einlassen, schon gar nicht, wenn du das Mädel ohnehin nicht für dauerhaft zuverlässig hältst. Evtl. Urlaubsvertretung kann man im Fall der Fälle ja noch mal gesondert regeln.

Der Preis hängt halt sehr davon ab, was du bzw. deine Anlage zu bieten hat.

Einen richtigen Reitplatz gibt es ja wohl noch nicht. Taugt die "Übergangslösung" denn auch für den Winter oder bleibt dann vorerst nur das Gelände?

Gibt es eine Toilette? Reiterstübchen? Stellst du einen Sattelschrank zur Verfügung oder müsste sie einen eigenen mitbringen? Kannst du den Mist kostenlos entsorgen oder fallen dafür Kosten an?

Alle diese Faktoren beeinflussen ja die Höhe der Stallmiete.

Wg. der Tierhütehaftpflicht würde ich dir die Versicherung unbedingt empfehlen. Denn wenn was passiert, haftest du in jedem Fall. Nur ohne Versicherung zahlst du dann aus eigener Tasche, würde ich nicht riskieren wollen.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Funi am Mi Jul 07 2010, 11:03

Aaalso meine Rb steht ja auch so wie es bei dir in zukunft sein soll sehr privat hinterm Haus.
Die Familie hat auch zwei Einsteller, die 100€ im Monat für die Stallmiete zahlen.

vorweg gesagt ich weiß nicht was der Stallbesi an Versicherungskosten hat!

Ansonsten sind in den 100€ enthalten
- rein- & rausbringen
- Fütterung (Raufutter, Tränken, KF! Alles weiterer müssen die Einsteller selber machen)
- Misten, wobei da geholfen wird: das ist so geregelt, dass jede der Einstellerinen einen festen Tag in der Woche hat wo sie das Misten übernimmt!
- Reitplatz
- abschließbare Sattelkammer (Schlüßel für die Sattelkammer mussten sie sich selber nach machen lassen)

Ich denke der Presi beruht hier vorallem darauf, dass die beiden Einsteller super verläßlich sind was die Mithilfe angeht und zudem kennen die sich schon länger.
Früher hatte der Stallbesi mehr Einsteller aber irgendwann hat er das ganz eingestellt, weil die Leute eben nicht verlässlich waren.
Die zwei sind quasi Ausnahmen. Er sagt auch, dass er nie wieder fremde Einsteller nehmen wird!

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11344
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von blondie am Mi Jul 07 2010, 11:16

Also diese Übergangslösung soll eigentlich auch für den Winter taugen der Freilauf wird richtig angelegt mit Drainage, div. Schichten Schotter, Matten und wahrscheinlich Quarzsand / Sand.

Im Sommer kann man bei mir unten auf der Wiese reiten.

Toilette gibt es am Haus (Gästetoilette).

Ich habe nur eine abschliessbare Sattelkammer, dort werden Sattelhalter usw. von mir gestellt.

Tja Mist... Sprit vom Traktor... naja das ist so eine Sache, wir dürfen den auf den Acker unseres Nachbarn fahren allerdings ist das so eine Sache der Gegenseitigkeit... wenn er mal Hilfe braucht hilft mein Männe halt mit z.B. wenn er seinen Mist 2 mal im Jahr von Kühe & Schaafe rausfahren muss.

Soweit ich mich jetzt informiert habe ... die Hütehaftpflicht springt für Schäden am Tier ein ... und wenn z.B. ich vergessen hätte Strom auf den Zaun zu geben... allerdings kann man eine Klausel in den Einstellervertrag mit einbringen "Einstellen auf eigene Gefahr" so haftet man nur bei grob fahrlässigen Dingen...
Ich hab auch noch nicht wirklich eine "richtige" vertrauenswürdige Versicherung gesehen die diese Hütehaftpflicht anbietet.


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Gast am Mi Jul 07 2010, 11:24

Schau mal bei uns rein! :zwink:

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Bláinn am Mi Jul 07 2010, 11:32

Also ich zahl 180 VP mit großem Offenstall. Im Winter wird 3 mal täglich Heu gefüttert, im Sommer haben sie in der Früh und Abends Zugang zu Heu, da wird bisschen was zum knabbern in die Raufen gelegt. Je nach Wetter wird es genutzt oder nicht.

Wiese ist bei schönem Wetter momentan 24 STd offen, ansonsten entweder über TAgs oder über Nacht. Je nach Wetterlage und auch wie das Gras wächst (momentan haben wir so viel Gras, dass die Pferde gar nicht so viel fressen können)

Die SB füttert auch wenn man sie frägt, macht auch solche Sachen wie Maske aufziehen, Decke mal runter usw....

Ja und einen Reitplatz haben wir, eine schöne Sattelkammer, wo jeder seinen eigenen Schrank hat und ein kleines Reiterstübchen das beheizt ist und ein Klo hat!

Wenn man bei uns 2 mal die Woche mithilft dann zahlt man 150 Euro!

200 Euro würd ich z.b nicht zahlen, einfach weil kein richtiger Reitplatz da ist.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von blondie am Mi Jul 07 2010, 11:44

Also...

Ich hab mal ein bisschen gegoogelt... bei mir in der Nähe kosten die Offenställe zw. 150-250€ :shock:

Der nächst gelegene nimmt 170€ (mit RP) allerdings soll die Fütterung dort nicht wirklich berrauschend sein... auch die Offenställe sind nicht befestigt... alles Matschig.

Ich dachte so an 150-165€ ... das wären 5€-5,50€/Tag Vollpension

Nur was lässt man dann nach wenn Mithilfe geleistet wird?

Ach ja was ich noch dazu sagen sollte... meine Schwester wird mir auch unter die Arme greifen sprich falls ich mal in den Urlaub gehen sollte war sie eigentlich für den Urlaubsdienst eingeplant Yes bzw. vielleicht kann mein Nachbar auch mal Heu reinschmeissen oder Hoppas rauslassen.

Im Winter wär es natürlich schon mal schön etwas länger im Bett liegen zu bleiben... muss ich mir noch mal überlegen...





_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Bláinn am Mi Jul 07 2010, 11:54

Hhm naja ich würd sie einfach mal fragen was sie bereit ist zu zahlen

Wieviel würd sie denn in dem Stall zahlen wo ihre RB steht??

Ich denk einfach dass es auch immer drauf ankommt wieviele Ställe es in deiner näheren Umgebung noch gibt und wie dort das Preis - Leistungsverhältnis ist! Aber 170 wären denk ich bestimmt auch noch okay. Und gegen Mithilfe dann 140-150 - halt je nach dem wie viel und wie oft. Unsere SB ist froh, weil sie ein kleines Kind hat und joa einfach auch mal länger schlafen kann.

Vll frägst du mal Cymberlie? Die hatten/haben? doch auch ein Einsteller und ich denk dass das in etwa vergleichbar mit dir ist. Ist mir grad so eingefallen;)
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von amidar am Mi Jul 07 2010, 12:03

Ich habe noch nie gehört, dass es mehr als 30€ Mithilfenachlass gab.
Da stehe ich ja richtig günstig mit 80€ Offenstall.
-Sattelkammer,
-einmal am Tag füttern im Winter (Futter muss selber besorgt werden)
-2 mal die Woche Stalldienst ( abäppeln, Wasser pumpen, Medis geben, Heu waschen für die Rehekandidaten, Hufe auskratzen)
-Heu von Oktober bis April 24h
-von Mai bis Oktober drei große Weiden mit ausreichender Grasqualität (viel Brenesseln, Disteln, Gundermann, Hahnenfuss und einiges an Jakobskreuzkraut, welches ich nun fast alleine ausgegraben habe)
-kein Reitplatz
-tolles Ausreitgelände
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 638
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Raven82 am Mi Jul 07 2010, 12:20

Ich habe ja nun auch schon ne menge durch, aber tu dir das blos nicht mit der Mithilfe an. Du bist dann nur sauer weil du die Arbeit für weniger Geld machen musst.
Ich glaube das beste wenn du einfach mal alle Kosten zusammen Rechnest und dann eine das ganze so Teilst das du auch wirklich gut hin kommst.
Viele Ställe haben einen Recht günsitgen Kurs weil sie die Kosten durch die Menge der Pferde abdecken. Das wäre ja bei dir nicht der Fall.
Ich habe für ein ähnliches Modell im letzten Jahr 160€ gezahlt, wobei man ganz klar sagen muss das es sich dabei leider nciht um den knaller Stall gahandelt hat. Außerdem bin ich in einer ganz anderen Region zu finden (... OS geht hier so bei 80€ los)
avatar
Raven82

Anzahl der Beiträge : 865
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von blondie am Mi Jul 07 2010, 12:46

Bei uns gibt es ja nicht so viele Ställe und Offenställe schon gleich gar nicht... zumindest nicht solche wo ich mein Pferd hinstellen würde...

Ich denke dass ich meinen Stall und ich als SB sehr gewissenhaft und auch gegen den PFerden über sehr führsorglich führen werde.

Im Prinzip bin ich im jetztigen Stall auch alleine, schau mir die Pferde an (ohne mich wär der ein oder andere Kolikfall vielleicht auch nicht so glimpflich ausgegangen)... denke zumindest für mich das ich eine ordentliche saubere und vorallem Pferdegerechte Haltung haben werde.

Wie gesagt das mit der Mithilfe... hm

Sie hat es auf jeden Fall gesagt dass Sie das machen würde... hab mit meiner Schwester schon mal geredet, sie hat auch gemeint das die RB doch total unzuverlässig ist ... Vielleicht kann man das ganze auf 1 oder 2 Wochenenden im Monat reduzieren.

Meine bedenken sind ja auch dann noch das ich ja ein Jungpferd habe...

edit: Das Pferd wird verkauft wegen Stallauflösung, 2 davon nimmt der SB noch mit in einen anderen Stall (aber der ist wirklich unter aller Kanone No )

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von fribi am Mi Jul 07 2010, 13:11

Wegen der möglichen Unzuverlässigkeit gibt es ja noch immer die Möglichkeit, zunächst mal eine Probezeit zu vereinbaren. Die kann durchaus mehrere Monate dauern - und dann müsste eigentlich schon klar sein, ob das dauerhaft geht.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Gast am Mi Jul 07 2010, 13:18

Gibt es den bei Dir einen Reitplatz oder Round Pen(hab jetzt nicht jede Post gelesen,falls es irgendwo schon stand)?

Damals in Berlin im Offenstall(war auch ziemlich außerhalb der Stadt) kostete es wo ich eine RB hatte 125,-. Kraftfutter mußte selbst bereit gestellt werden. Misten ,rein und raus bringen war inklusive. Es gab einen kleinen Reitplatz,einen Round Pen und natürlich angrezendes Gelände.

Es gab im Offenstall halt nur einen Container für Sattelsachen und Toilette gabs nur im Haus der Stallbesitzer.

Für Vollpension(wenn Reitplatz vorhanden inkl. misten) würde ich um die 120 - 150,- nehmen.

Ich zahl jetzt 250,- mit Halle,Platz,Round Pen inkl. tägl .misten(nicht überstreuen),Kraft und Rauhfutter sowie rein und raus bringen.Im Winter nachts große gitterfreie Paddockbox zum gleichen Preis.
Das ist für die Verhälnisse hier ein super Preis und dazu noch das artgerechteste was man finden kann.

Falls Du noch keinen Reitplatz hast aber in Zukunft vorhast einen anzulegen oder Round Pen zu bauen,könntest Du auch erst etwas weniger nehmen und vertraglich festhalten das wenn alles fertig ist Du die Stallmiete etwas erhöst Zwinker .

Unter 100,- inkl Vollpension würde ich definitiv nicht gehen.

Probezeit finde ich etwas blöd fürs Pferd muß ich sagen.Das müßte ja dann wieder weg wenn es nicht klappt. Laß Dir lieber im voraus genug Zeit alles zu überdenken und rede lieber einmal zuviel mit ihr um Dir sicher zu sein. Einen Vertrag würde ich schon machen.Vorallem wenn sie nicht so zuverläßig war in der Vergangenheit Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von blondie am Mi Jul 07 2010, 13:23

Der Freilauf wird so groß gemacht das man ihn als kleinen Platz nutzen kann @Anounca
zudem kann man im Sommer auf der einen Wiese von mir gut reiten

Platz werden wir iwann mal in Angriff nehmen vielleicht auch Halle werden wir sehen...

Berlin kann man leider nicht mit uns vergleichen Zwinker da sind Massen an Ställen bei uns eher rar gesäht...

Bei uns zahlst du was du jetzt hast @Anounca locker 350€

edit @fribri hm wäre eine alternative Lösung...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Gast am Mi Jul 07 2010, 13:37

Muß dazu sagen das es hier (Voreifel)auch nicht anders ist.Bei mir um die Ecke ist ein Stall der kostet(ohne Weidegang und Paddock im Winter) 450,- im Monat.Das ist ein regelrechter Pferdeknast mit vielen Extras für die Reiter.

Der Stall in dem ich stehe ist sozusagen für mich wie ein 6er im Lotto Yes . Dafür hab ich halt auch die Entfernung von 35km in Kauf genommen.Ist jetzt natürlich kein Luxusstall mit beheitztem Stübbchen etc..Halt ein normaler Freizeitstall mit normalen Leuten.Aber für mich ist das kein Manko sondern eher ein Pluspunkt.

Aber das Schöne ist das wir nach langem Suchen was in der Nähe des Stalls gefunden haben und ich am 1.10 nur knapp 2 Minuten vom Pferd weg wohne Happy .

Je nachdem würde ich dann ohne Halle 150-180,- nehmen und dann irgendwann mit Halle eben 50,- mehr.

Das ist halt pauschal immer schlecht zu sagen. Kommt wie Du schon sagst auf Angebot und Nachfrage an bzw. auf die Preise bei Euch in der Gegend. Zwinker

Viel wichtiger ist das Du Dir keinen Einsteller nimmst mit dem Du hinterher nur Ärger hast. Nur 100% sicher ist man da ja nie.Man kann den Menschen leider nicht in den Kopf schauen .
Wünsch Dir aber viel Glück beim weiteren Bau des Stalls Glück . Hört sich alles doch recht gut an Zwinker .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von tine am Mi Jul 07 2010, 15:21

also ich würde an deiner Stelle auf keinen Fall mit Mithilfe machen; bzw. wenn dann halt SEHR beschränkt, z.b. jedes 2te Wochenende.
Du bist ziemlich gründlich und möchtest selbstverständlich auch, dass man deine Sachen ordentlich benutzt und die Aufgaben nach DEINEN Vorstellungen erledigt werden - das geht garantiert schief.

Ja genau, diese Versicherung meine ich. Diese Klausel die du da einbringen möchtest hört sich zwar gut an, aber inwiefern greift sie auch wirklich, wenn es mal zu Streitigkeiten kommt?

170€ VP... wäre hier nicht nur billig, sondern spotbillig...
immerhin kommt es ja auch auf die Qualtität an - Neubau, trockene nicht matschige Pferdefüße...
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von blondie am Mi Jul 07 2010, 15:49

@tine
genau richtig!

Ich werd mal mit meiner RL reden ... sie hat ja auch Einsteller wie sie das regelt...

Soweit ich weiß wie gesagt braucht man die eigentlich bei wirklich GROB fahrlässigen Sachen... @tine
werd mich da aber auf jeden Fall noch mal schlau machen!

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Raven82 am Mi Jul 07 2010, 20:23

Ich denke es spricht schon für sich wieviel mühe und gedanken du dir um deinen Stall so wie die Versorung der Pferde machst.
Ich würde es nur so sehr schade finden wenn du dich auf die Mirhilfe einläßt und dich dann doch ärgerst weil es nicht es nicht so geworden ist wie du es dir wünschst!
Das wir nicht so recht wissen wie die Ställe bei dir ums eck aussehen ist ja leider bei der entfernung klar Sad

Ich drücke dir ganz feste die Daumen das du für dich die richtige Entscheidung triffst!
avatar
Raven82

Anzahl der Beiträge : 865
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von katinka am Mi Jul 07 2010, 21:02

Ich stimme den meisten hier zu ... ich würde es auch nicht auf Mithilfe ankommen lassen ... höchstens bei "Sondergeschichten" ... Urlaub, oder wenn halt was Besonders am Stall gemacht werden muss (Heulieferung, Zäune reparieren oder so ...)

Meist wird was ausgemacht, und dann plötzlich kann derjenige gerade an dem Tag / WE nicht und so weiter ... sowas passiert ständig und das frustriert.

Ich denke mal zwischen 120 und 150 Euro wären okay.

Hatte mir mal einen Stall (eigentlich ne Weide mit ner Art Weidehütte drauf ... nur selbstgebaut als zwei Boxen) ... die wollte Vollpension 150 Euro haben ... war mir zuviel, weil außer Ausreitmöglichkeiten keine Reitmöglichkeit gegeben war ... kein Reitplatz und die Weidefläche an sich sehr klein. Wenn ich jetzt meine Kosten zusammenrechne, komm ich im Winter auf ca. 110 - 120 Euro im Monat ... im Sommer entsprechend weniger. Wir haben einen Platz (ohne Drainage, einfach umgegrubberte Weide), und eine Mini-Halle (eigentlich nur zur Bodenarbeit geeignet). Misten muss man selber, ebenso Kraftfutter kaufen ... Füttern, Rein- und Rausstellen übernimmt der SB.
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3793
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Stallmiete

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten