Angst vor Schlundverstopfung

Nach unten

Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Perylin am Sa Okt 12 2013, 22:23

Mein Pferd fängt an das Futter fürchterlich schnell zu fressen. Im letzten Jahr um diese Zeit hatte sie eine Schlundverstopfung. Heute mochte sie sich schon wieder ungern am Hals berühren lassen....
Was kann ich machen, damit es NICHT dazu kommt?
Hab jetzt schon überlegt Heucobs zu füttern, damit sie sich "voller" fühlt und weniger schlingt. Das Sonntags-Mash etwas flüssiger machen, Mineralfutter.... ach man ich will nicht, das sie das noch mal bekommt. Sie war so lange richtig fertig (musste abgesaugt werden) Sad Sad 
avatar
Perylin

Anzahl der Beiträge : 789
Anmeldedatum : 21.01.12
Ort : Heidelberg

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Fellnase am Sa Okt 12 2013, 22:36

Welches Futter schlingt sie denn so runter?
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14909
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Perylin am Sa Okt 12 2013, 22:40

ALLES!
Heu
Luzerne
Müsli
Hafer

nun muss ich dazu sagen, dieser Heuballen ist scheinbar 2. Schnitt und recht kurz.... haben jetzt ordentlich Stroh mit durchgemengt, damit sie kauen muss.

Ist halt echt komisch, das es wieder zur selben Zeit auffällig wird......
Irgendwas fehlt.... Mineral, Füllstoff.... ich weiß es nicht Sad
avatar
Perylin

Anzahl der Beiträge : 789
Anmeldedatum : 21.01.12
Ort : Heidelberg

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Fellnase am Sa Okt 12 2013, 22:46

Wann macht sie es, morgens oder abends oder generell immer? Bekommt sie auch Salz?
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14909
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Perylin am Sa Okt 12 2013, 22:47

morgens und abends
mmmmmmmm.... also zusätzlich Salz hat sie nicht. gehe nicht davon aus, das sie an den Leckstein geht.... der ist hinter den böse flatternden Lamellen...
nur Sonntags etwas Salz mit dem Mash

sie schlingt jetzt auch erst so seit 1,5 Wochen etwa......
avatar
Perylin

Anzahl der Beiträge : 789
Anmeldedatum : 21.01.12
Ort : Heidelberg

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Perylin am Sa Okt 12 2013, 22:49

ach jo und Blähungen hat sie schon seit ner Weile.... hab da auch schon Einiges versucht aber das mag nicht ganz aufhören
avatar
Perylin

Anzahl der Beiträge : 789
Anmeldedatum : 21.01.12
Ort : Heidelberg

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von PICO2001 am Sa Okt 12 2013, 23:30

wie sehen derzeit die koppeln aus? steht da genug und steht sie lange genug?!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3196
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Pensiero am Sa Okt 12 2013, 23:35

Leg runde Wackersteine in den Trog, dann kann sie nicht mehr so schlingen. Und Heufütterung - wenn es geht - aus dem Heunetz, dann dauert es auch länger. Wenn sich alles wieder normalisiert hat, dann kann sie ja wieder wie früher fressen.

Aber interessant wäre einfach die Frage, WARUM sie plötzlich so schlingt?

Meine haben das nie gemacht, bis jetzt zum Umzug. Seit sie nicht mehr so viel Heu bekommen, sowie auch nicht mehr so viel rauskommen, fressen sie auch viel schneller und gieriger, aber ist noch vertretbar.
Gibt es bei Deinem Pferd auch Ursachen dieser Art?

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Perylin am So Okt 13 2013, 08:02

nö eigentlich gab es keine Veränderungen.....
Wir haben gestern auch gerätselt. Überlegt, ob sie sich einfach nicht "voll" genug fühlt.
Die Koppeln sind nicht DER Hammer, so wie Koppeln Mitte Oktober eben aussehen. Die Massen sind da nicht mehr drauf Aber sie stehen dort auch ca 6 - 7 Stunden (haben morgens aber gleichzeitig auch Heuangebot).

Deswegen hab ich mal Heucobs bestellt..... vielleicht fühlt sie sich dann eher "voll"?

Hab irgendwie den Eindruck sie will Vorsorge treffen für den Winter (wie nen Eichhörnchen Zwinker) Aber verstehen kann ich es nicht. Sie bekommt genug, ist meiner Meinung nach auch "dick" genug.....
avatar
Perylin

Anzahl der Beiträge : 789
Anmeldedatum : 21.01.12
Ort : Heidelberg

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von PICO2001 am So Okt 13 2013, 11:58

Also unsere bekommen wenn die Koppeln halt dem Herbst entsprechend doof aussehen (wobei es derzeit noch gut ist, es ist noch Platz zum nachstecken), immer von anderen Koppeln Grasschnitt dazu, damit genug da! Oder aber eben auf Koppel Heu mit dazufüttern? Bestehen denn diese Möglichkeiten? Einfach um die Zeiten der Aufnahme tagsüber zu steigern!?
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3196
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von blondie am So Okt 13 2013, 14:05

Gegen Schlingen sind Heunetze perfekt (engmaschige)

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18067
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Perylin am So Okt 13 2013, 18:15

Heunetze haben wir. Zwar auch 2 Halbe Reifen, da die beiden alten Herrschaften das Heu nicht mehr so gut aus den Netzen bekommen.....
Während die Süßen auf der Koppel sind gibt es schon gleichzeitig Heuangebot am Stall, das sie jederzeit erreichen können.
avatar
Perylin

Anzahl der Beiträge : 789
Anmeldedatum : 21.01.12
Ort : Heidelberg

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von pusteblume62 am So Okt 13 2013, 19:24

ob Heucobs die Lösung sind, möchte ich mal bezweifeln. Wenn sie Hunger hat, wird sie die genauso runterschlingen. Der Sättigungseffekt setzt ja erst später ein.
Ich kenne das auch so, das man runde Steine in den Trog gibt. Das bewirkt, das sie nicht so runterschlingen können.
Zudem würde ich nur kleine Mengen an Kraftfutter geben. Vorher Heu zur Verfügung stellen. Vor der Kraftfuttergabe (mind. 15 Min vorher) sollte man sowieso Heu gefüttert haben.

Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Perylin am So Okt 13 2013, 19:54

das Heu haut sie ja halt genauso weg..... Traurig 
Steine kann ich mit rein tun, mal schauen ob das klappt, da sie den Futtereimer ja am Kopf hängen hat ;-) aber wenn sie clever ist stellt sie ihn halt hin und streckt sich runter *g*
Also das mach ich ab morgen mal.

Generell ist das ja auch nichts unnatürliches vor dem Winter...... bei Rassen wie Isis z.b. absolut normal. Nur, das ihr dabei dummerweise wieder eine Schlundverstopfung drohen könnte..................... ich hab ihr heute auf jeden Fall mash gefüttert, das mehr Wasser hatte als normalerweise... so nimmt sie Flüssigkeit auf und das Futter rutscht.

Wir haben auch entschieden, die Luzerne etwas zu wässern bevor sie die bekommt.
avatar
Perylin

Anzahl der Beiträge : 789
Anmeldedatum : 21.01.12
Ort : Heidelberg

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von pusteblume62 am So Okt 13 2013, 21:51

??? wie, sie hat den Futtereimer am Kopf hängen???
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Angst vor Schlundverstopfung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten