Die Sache mit dem Horn...

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von sandstrand am Mi Sep 18 2013, 20:27

...ok mir ist das jetzt echt oberpeinlich aber fragen muss ich trotzdem. Ich bin ein englisch-Kind, dh von Anfang an in Englischsätteln gesessen. Ich habe gelernt bekommen zum absitzen beide Füße aus den Bügeln nehmen und das rechte Bein mehr oder weniger elegant über den Pferdehintern schwingen. So weit so gut...
Nun nehme ich seit einiger Zeit auf einem Pferd Stunden das einen Westernsattel trägt und ich bleibe beim absitzen ständig mit dem Bauch am Horn hängen No  Blaue Flecken zieren meinen Bauch, außerdem tuts weh...

So, bin ich nur zu ungelenkig? Gibts da nen Trick?

avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von elbeentchen am Mi Sep 18 2013, 20:34

Als ich im Urlaub Western ausprobiert habe, wurde mir beigebracht, beim Absteigen den einen Fuß im Bügel zu behalten, eben damit ich mir nicht das Horn in den Bauch ramme. "So absteigen, wie du aufgestiegen bist!", hieß es dort immer. War für mich eine echte Erleuchtung! Nena, die ich zu Hause reite, hatte anfangs auch einen Westernsattel, obwohl wir da englisch reiten, und da hing ich auch mal mit dem Horn im BH - autsch... Huh 
avatar
elbeentchen

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 28.04.13
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von sandstrand am Mi Sep 18 2013, 20:38

suuuper ich bin nicht die einzige Horn-Legasthenikerin lol 
dann probier ich es mal so Yes  danke dir
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von blondie am Mi Sep 18 2013, 20:50

äm elbeentchen ... nicht nur dass das gefährlich ist so abzusteigen, du tust dem Pferd so auch keinen Gefallen No

Ich bin ja schon alles geritten...

Ist schon etwas her mit meinem Reiner Zwinker aber mit etwas Schwung sollte das Problem eigentlich gelöst sein Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17988
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von Twisterlein am Mi Sep 18 2013, 21:11

@blondie schrieb:mit etwas Schwung sollte das Problem eigentlich gelöst sein Yes
Denk ich auch Smile
Mir ist das allerdings noch nie passiert, egal wie ich absteige. Deswegen tu ich mich schwer mit der Vorstellung Zwinker Bei mir ist es eher so, dass ich beim Leichttraben mit dem T-Shirt oder der Jacke am Horn hängen bleibe (beim Einsitzen). Das liegt aber wohl am zu großen Bauch....bin ja nicht gerade die Schlankeste Pfeiff
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4543
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von sandstrand am Mi Sep 18 2013, 21:12

habs auch schon mit Schwung versucht...
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von Learner am Mi Sep 18 2013, 21:18

Mhh passiert ist mir das auch noch nie, aber ich habe es schon von vielen gehört. Probiere einfach mal das im Bügel stehen bleiben, oder steig einfach total unelegant habt, indem du dein Bein über den Hals schwingst, wie der Anfang einer "Mühle".
Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich es mir wirklich Schwung mache, also ich werf die Beine recht weit vor und lasse den Oberkörper aber mehr oder weniger grade. Sodass ich mich quasi runterkatapultiere. :D
avatar
Learner

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : Münster

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von azgirl am Mi Sep 18 2013, 22:06

Man steigt ab wie man auf steigt.

- den Zuegel auf der Aufsteigseite etwas kuerzer nehmen ( damit du Pferdchen mit der HH sofort von dir wegdrehen kannst wenn was sein sollte ).
- legst die Zuegelhand vor dem Sattel auf die Maehne.( kannst dich auch an der Maehne festhalten ).
- stellst dich nahe ans Pferd  etwas nach Richtung vorne gedreht.
- Fuss in den Steigbuegel
- mit anderer Hand am Horn oder Cantle fest halten
- mit anderen Fuss vom Boden abstossen
- dein Gewicht ( etwas stehend ) sofort ueber die Mitte des Pferderuecken  bringen
- anderes Bein  sachte ueber den Pferderuecken schwingen
- sachte hinsetzen.

Absteigen genau umgekehrt und da kommt dir das Horn dann auch nicht zu nahe.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4523
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von whitii am Mi Sep 18 2013, 23:39

Ich habe auch gelernt, mit einem Fuß im Bügel bleiben. Sonst hat man auch die A-Karte, wenn man mit dem T-Shirt hängen bleibt. Ohne Fuß im Bügel kommt man dann nicht mehr hoch.

whitii

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Grafschaft Bentheim

http://www.gh-fotografie.de

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von azgirl am Do Sep 19 2013, 01:12

Darum zieh ich beim Reiten am liebsten meine Western Shirts an.
Die haben snap buttons, gehen sofort auf wenn du mal doch haengen bleibst.

Mit dem BH bin ich noch nie haengen geblieben, da sind mir meine " Girls " zu wichtig.lol 

Ich hab das Horn aber mal in den Bauch bekommen als ich dummerweisse mit Western Sattel ueber einen Oxer gesprungen bin, ein anderes mal hat ein Pferd meine Aufforderung zum Rueckwaertsgehen falsch verstanden und ist auf einen hohen Felsen vor uns hochgesprungen. Das tat beide Male ziehmlich weh.

Ich mag das Guatalajara Horn an meinem Wade Saddle, es ist kuerzer, breiter und oben flach.Smile
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4523
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von ZigZag am Do Sep 19 2013, 01:44

@azgirl schrieb:Darum zieh ich beim Reiten am liebsten meine Western Shirts an.
Die haben snap buttons, gehen sofort auf wenn du mal doch haengen bleibst.
Was sind denn Western Shirts mit Snap Buttons? *grübel* Fotooooooooo, please Lächeln 

BH vs. Sattelhorn, sorry, muß grinsen Zwinker Da muß man sich ja ziiiiiemlich nach vorne beugen beim Absteigen, damit das möglich wird Ups 

Bin mal mit der Hundeleine hängen geblieben, weil ich mir die immer so schräg umhänge, wenn der Hund mitgeht.


avatar
ZigZag

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : auf dem Ponyhof :-)

http://www.tierosteo.eu

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von azgirl am Do Sep 19 2013, 05:09

@ZigZag.
Snap- buttons , laut google, sind : Druck Knoepfe.
Werden auch Pearl-snaps genannt, da sie meistens wie Perlenknoepfe aussehen.
Also die gehen einfach auf und du brauchst dir keine Sorgen machen einen Knopf zu verlieren wie bei normalen Knoepfen.
Westernkleidung hat schon ihren Grund.Zwinker 

avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4523
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von azgirl am Do Sep 19 2013, 05:30

Da faellt mir gerade noch was ein .
Chaps.

Normale Western Chaps haben ja vorne ueber den unteren  Bauch einen Connector Strap.
Also ein Stueck Leder dass das linke Bein mit dem rechten verbindet.
Kannte jemanden der sich Chaps selber gemacht hat. Ihm war dieses Stueck Leder immer zu duenn bei anderen Chap- makers.
Also hat er sich selber welche gemacht aus staerkerem und breiterem Leder an diesem Verbindungsstueck.
Eines Tages hat bei einem Roping sein Pferd gescheut und das Bocken angefangen.
Dieser junge Mann ist dann vorne ueber sein Pferd geflogen, mit dem Verbindungsstueck am Sattel haengen geblieben , hing seitlich am Pferd, was es noch verrueckter gemacht hat.
Gut dass andere Roper dabei waren und das Pferd in eine Ecke bekamen und den Reiter  von Horn /Pferd befreien konnten.
Also da ist auch ein Grund warum dieses Verbindungsstueck in der Not brechen soll.

Ich hab mir letztes Jahr Armitas machen lassen , die haben vorne ein Skirt,( eine Art von Rock) ,  also da kann ich auch nicht am Horn damit haengen bleiben.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4523
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von elbeentchen am Do Sep 19 2013, 07:31

@blondie schrieb:äm elbeentchen ... nicht nur dass das gefährlich ist so abzusteigen, du tust dem Pferd so auch keinen Gefallen No

Ich bin ja schon alles geritten...

Ist schon etwas her mit meinem Reiner ;)aber mit etwas Schwung sollte das Problem eigentlich gelöst sein Yes
Ein Westernsattel mit Baum sollte überhaupt nicht verrutschen können, also von daher hält sich die Wirkung auf das Pferd schon mal in Grenzen, denke ich. Die Gefahr, dass das Pferd mit meinem Fuß im Bügel losläuft, ist genauso groß oder klein wie beim Aufsteigen, da gibt es den Moment ja auch (Englisch oder Western). Für den Schwung zum Absteigen muss ich mich schon ziemlich niedrig hinlegen, das war damals mit Nenas Westernsattel, als ich es so gemacht habe, schon schwierig. schreck 
avatar
elbeentchen

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 28.04.13
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von blondie am Do Sep 19 2013, 08:26

@elbeentchen
das hat nichts mit rutschen oder verrutschen des Sattels zu tun sondern mit der Wirkung deines Gewichtes auf den Rücken und das Pferd.

<----- steige nur mit Aufsteighilfe auf

Nur wenn nötig steige ich "normal" aufs Pferd.

Ich habe die Erfahrung gemacht dass beim Absteigen die Gefahr größer ist - einfach weil der Reiter nicht darauf gefasst ist. Aber egal muss jeder selbst wissen.

Ich tu es aus den Aspekt der Gesundheit fürs Pferd nicht.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17988
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von Catana am Do Sep 19 2013, 09:40

Ich hab einmal (ganz peinlich) am Pferd gehangen...Tüte

Eine Arbeitskollegin meiner Mutter hatte 2 westerngerittene Pferde und mich eingeladen, mit ihr auszureiten.
Wetter war kühl und deshalb hatte ich als ich aufstieg eine schöne dicke Jacke an.
Gerade da kam ihr Männe, der das Pferd sonst immer reitet, vorbei und meinte, ich soll doch nochmal runterkommen, dann könnt ich mir ein Lammfell untern Hintern packen.
Ich: "Au ja!" und schwing mich in gewohnter englisch-Manier vom Pferd.
Siehe da, ich hänge mit der Jacke genau so am Knauf des Sattelt, dass meine Füße den Boden nicht erreichten und ich zu niedrig hing als dass ich an den Steigbügel kommen konnte. Super! Richtig peinlich!

Seitdem lass ich den Fuß im Bügel zum absteigen Zwinker Zumindest im Westernsattel!
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1193
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von sandstrand am Do Sep 19 2013, 17:35

ihr habt mich überzeugt lol  Fuß im Bügel lassen...außerdem bin ich froh dass ich nicht die einzige bin die ein Problem mit dem Horn hat Zwinker 
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von Joy am Do Sep 19 2013, 20:10

Wenn du den Fuß im Bügel lässt, dann bitte nur so lange, bis du das rechte Bein über den Rücken geschwungen hast.
Nimm den linken Fuß nicht erst aus dem Bügel, wenn du rechts auf dem Boden stehst.

Wobei ich ja der Meinung bin, dass man zum Wohle des Pferdes ruhig an der Technik des Absteigens arbeiten kann Zwinker
Irgendwann bereitet das Horn keine Probleme mehr.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9835
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von pusteblume62 am Fr Sep 20 2013, 06:56

 ich nehme immer beide Füße aus den Bügeln. Habe die Zügel dabei in der linken Hand und stütze mich minimal mit den Händen an der Fork ab. Hatte dabei noch nie das Problem, das das Horn stört. zrs
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1434
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von Orlindo am Fr Sep 20 2013, 12:40

Hee Pusteblume, ich mach's genauso & hatte auch noch keine Probleme (obwohl ich nach vorne hin nicht gerade viel Platz mitbringe...) ;-)
avatar
Orlindo

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 30.08.13
Ort : Hannover

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von ranimaus am Sa Sep 21 2013, 11:08

Ich hatte beim Absteigen vom Westernsattel noch nie Probleme mit dem Horn.

Eher damit, wenn ich mit meinem linken Fuß wieder auf dem Boden aufkomme, wenn ich den Fuß beim Absteigen aus dem Steigbügel nehme.

Man sagt ja eigentlich, dass man beim Absteigen den linken Fuß aus dem Steigbügel nehmen sollte, falls sich das Pferd mal erschrecken sollte und wegspringt.

Wenn ich meine große (!) Happy geritten habe, dauert es ja immer ein wenig, bis ich den Boden erreiche. Reite ich dann mal ein kleineres Pferd, bekomme ich immer einen Schrecken, wenn dann plötzlich schon der Boden da ist....lol
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3169
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von Baracuda am Sa Sep 21 2013, 11:44

@ Rani, das Problem kenne ich auch. Man kommt mit viel zu viel Schwung runter und rammt die Beine in den Körper. Das tut echt weh....

Ich saß erst 1 mal in einem Westernsattel, da wurde mir das genau gleich wie azi sagt erklärt. Also ich solle im Bügel stehen bleiben und das genau anders herum machen wie beim Aufsteigen. Ich hatte aber auch im Bügel echt große Probleme über den recht hohen Rand hinten zu kommen
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von DunLee am Mo Okt 28 2013, 15:39

Letzte Woche ist es mir doch tatsächlich passiert, dass ich das erste Mal etwas unglücklich mit dem Horn in Berührung kam. Ich hatte vom Vortag erheblichen Muskelkater und habe meine Beine beim Absteigen im Gelände nicht richtig sortiert bekommen Tüte 
In der Halle steige ich immer mit Aufsteighilfe auf und ab - da kann mir so was nicht passieren lol 

DunLee

Anzahl der Beiträge : 2204
Anmeldedatum : 15.10.12

http://www.theartofhorsemanship.de

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von Mc Dusty am Mi Okt 30 2013, 13:30

Das kann daran liegen, dass du absteigst wie von einem Englischsattel. Das ist bei Westernsättel durch das Horn echt unangenehm. Wir steigen so ab, dass wir den linken Fuß im Steigbügel lassen. SO kommt man nicht mit dem Horn in Berührung.

Ich hab den Fehler gemacht und bin einmal mit Westernsattel gesprungen. AUA! Nie wieder! lol 
avatar
Mc Dusty

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 02.10.13

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von elbeentchen am Mi Okt 30 2013, 13:41

Neuerdings hab ich ja ne Western-RB, und auch dort (alle Pferde dort werden Western geritten) wurde mir gesagt, mit beiden Beinen raus und dann mit Schwung absteigen, also so wie Englisch. Allerdings hab ich gesehen, wie sich die Reiter dort am Horn abstützen, man bleibt also nicht mit dem Bauch dran hängen, liegt höchstens kurz mal auf seinen eigenen Händen. Na, das geht doch auch! Mit dem Fuß drinbleiben, wie es mir im Urlaub erklärt wurde, hat nunmal gewisse Probleme.
avatar
elbeentchen

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 28.04.13
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Die Sache mit dem Horn...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten