Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Baracuda am Fr Aug 30 2013, 08:24

Ich habe die Erfahrung gemacht das viele Reiter bei uns am Hof gar nicht wissen welchen Einfluss kleine Reiterfehler auf das Pferd und vor allem ihre eigene Sicherheit haben und dachte vil können wir sie hier mal zusammen tragen...

Mein Fehler Nr 1: Ich falle gerne nach vorne, vor allem wenn ich Angst bekomme. 

Durch das nach vorne Fallen verändern sich die Winkel und ich sitze nicht mehr im Gleichgewicht. Wenn nun das Pferd einen mini Tackfehler macht oder gar bockt falle ich einfach über die Schulter runter. Dabei bin ich nun echt schon 2 mal genau unter dem Pferd gelandet und habe noch alle Hufe an meine Schulter tippen gemerkt. Hier habe ich mehr Glück als Verstand das ich so ein aufmerksames Pferd habe... 

Fehler 2: offene Hände

Ich dachte immer, ach das Pferd zieht die Zügel ja nicht raus, also ist das ja nicht schlimm..
Doch dann war mal ein fremder RL mit mir in der Halle und hat mich darauf aufmerksam gemacht wie gefährlich das ist.
Wenn das Pferd plötzlich bremst oder nur stolpert, falle ich durch die plötzliche Bewegung des Pferdes nach vorne. Sind nun die Finger gestreckt treffe ich genau mit den Fingerspitzen auf das Pferd und die Finger können nun brechen.. 
Es ist wohl auch schon oft vorgekommen..
Meine eigene RL hat sich durch nach vorne fallen schon den Daumen gebrochen

Soo. nun bin ich auf eure Geschichten gespannt
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Catana am Fr Aug 30 2013, 08:55

Einknicken in der Hüfte:

Man belastet oft, meist unbewusst, eine Seite stärker als die andere. Langfristige Folgen für Reiter und Pferd mal außen vorgelassen, braucht es nur noch einen Mini-Hüpf des Pferdes in die andere Richtung, sei es wegen Erschrecken oder Stolpern oder Buckeln, und man rutscht dank der Fliehkraft weg.

Klammern mit den Beinen

Klar, wenn das Pferd schneller oder aus irgend einem Grund schlechter kontrollierbar wird, muss man sich irgendwie Halt suchen. Klammert man da aber mit den Beinen, ist es für das Pferd nicht nur ein Zeichen zum schneller rennen, sondern verkrampft alles vom kleinen Zeh, bis zur Nackenmuskulatur. Je nach dem wie lange man es dann tatsächlich schafft sich zu haten können die Stöße vom Lauf des Pferdes nicht nur zu sehr schmerzhafte, sondern auch langwierige Muskelzerrungen führen.


Und vielleicht noch was Spring-technisches:
Den leichten Sitz im Galopp mittig über dem Pferd halten

In unserer Reitschule gab es schon ein paar Mal gebrochene Nasen, weil die Reitschüler beim Anreiten in den leichten Sitz gingen und sich dann mittig über dem Pferdehals befanden. Man sollte den seine Längsachse ein wenig zu er Seite neigen, auf der man galoppiert, denn sonst kann der Pferdehals trotz weicher Mähne ordentlich wehtun.
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1181
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Teami am Fr Aug 30 2013, 09:05

Aufsteigen mit durchhängendem Zügel:
Wenn man beim Aufsteigen , und sei das Pferd noch so brav, die Zügel durchhängen lässt, kann es zu gefährlichen Situationen kommen.

Das Pferd kann erschrecken oder aus was für Gründen auch immer losrasen. Der Reiter bleibt im Steigbügel hängen und wird mitgeschleift. Im günstigeren Fall fällt er durch die Wucht zu Boden, das Pferd läuft unkontrolliert weg und gefährdet etl. andere Reiter und Pferde.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1472
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Krümelchen am Fr Aug 30 2013, 09:16

Bei mir ist es definitiv auch das NACH-VORNE-Fallen und zwar genauso wie Bara es oben schon beschrieben hat.
Gerne wenn ich Angst bekomme und dann so eine Hab-Acht-Stellung einnehme Rolling Eyes
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5418
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Mokka am Fr Aug 30 2013, 09:41

*hüstl* Ich nehm fürs Aufsteigen nie die Zügel kurz *schäm* Allerdings weiß ich auch nicht, ob das im Ernstfall was nützt, erschrecken kann sich ein Pferd ja trotzdem.

Ich hab immer zu wenig Spannung im Oberkörper- weshalb ich hektische Pferde prima ruhig kriege, aber die müden nie wach... Und auch keine positive Spannung ins Pferd kommt. Ich arbeite dran...

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Anni am Fr Aug 30 2013, 14:21

Ich nehme beim Aufsitzen auch nie die Zügel kurz, denn ich bin der Meinung, wenn das Pferd sich erschreckt und man zieht dann auch noch am Zügel, daß es dann noch mehr Panik bekommt. (Außerdem reite ich meistens eh nur mit Balancezügel und der liegt immer locker um den Hals Yes)
Alles von links machen finde ich ganz furchtbar (halften, trensen, satteln, auf- und absitzen etc.) Ich wechsel grudsätzlich immer ab.
Immer nach untern schauen ist mMn ein sehr häufiger Reiterfehler, der zur Folge hat, daß die Balance nicht mehr gegeben ist und außerdem ist die Atmung durch die vorgezogenen Schultern blockiert. Und solche Reiter reiten anderen oft in den Weg, weil sie gar nicht mitbekommen was vor ihnen los ist.
avatar
Anni

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 03.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von azgirl am Fr Aug 30 2013, 16:02

Ich nehme den Zuegel auf der Aufsteigeseite etwas kuerzer, so kann ich ,falls mein Pferd sich erschrickt, es sofort mit der Hinterhand von mir abwenden, das Pferd hat dann seine Aufmerksamkeit mit seiner vorderen Seite sofort wieder bei mir.



Manche Leute piecksen ihrem Pferd beim Aufsteigen mit dem Stiefel in den Bauch,
dann wundern sie sich warum Pferd beim Austeigen nicht stillstehen will.

Das Gleiche wenn sie beim Aufsteigen ihr Gewicht nicht ueber das Pferd bringen,
sondertn es mit ihrem Gewicht zur Seite ziehen.

avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von blondie am Sa Sep 07 2013, 10:44

hat jemand einen Tipp für mich?

Ich höre das "reiten" auf - sprich bleibe einfach in der Bewegung stecken... z.b. im Galopp oder in den Seitengängen - Folge Pferd wird langsamer oder bleibt stehen

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Learner am So Sep 08 2013, 15:49

Das finde ich ein super interessantes Thema!

Dauerhaftes Treiben:
Das Pferd stumpft ab und reagiert nicht mehr auf die (eigentlich) feinen Schenkelhilfen. Gleiches gilt auch für starkes Zügelziehen.

avatar
Learner

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : Münster

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Ósk am So Sep 08 2013, 16:49

@blondie: Vielleicht hilft es sich bewusst dann auf den Atmen im Rhytmus der geforderten Aktion zu konzentrieren. Wenn der Atem so bleibt, hast du auch die Aktion fortgesetzt.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Gast am So Sep 08 2013, 17:42

Nach vorne fallen und entlasten

Mir ist aufgefallen dass ich bei Maja wenn sie schneller wird, oder nach vorne weg will nach vorne falle und dabei auch entlaste Das passiert absolut unbewusst und es ist unheimlich schwer daran zu arbeiten.
Durchs Nach vorne fallen und entlasten gebe ich ihr damit eher den Weg nach vorne frei anstatt zu bremsen.

dann ein Fehler der zu einem werden kann, den ich bei meiner Schwägerin gesehen hab.

Auf-und Abtrensen ohne Zügel sicherheitshalber über den Hals zu legen
 Das Pony merkte dass es frei war und ging ein paar Schritte zur Seite. Kann man machen, wenn man weiß dass das Pferd stehen bleibt und wenn man irgendwo ist wos ungefährlich ist. Wir aber sind an einer vielbefahrenen Straße uuuuuund machen die Ponys doch recht nah an der Straße fertig.
Wäre nen Trecker da lang gerauscht oder sonstwas und Willi hätte sich erschrocken hätte es böse ausgehen können.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von LePatron am So Sep 08 2013, 19:30

Ich fall auch ab und zu mal nach vorne ..
avatar
LePatron

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 14.10.12
Ort : Bayern :)

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von blondie am Mo Sep 09 2013, 08:53

@Osk
hm das mit dem Atmen ist auch manchmal ein Problem... ich hör damit auf Pfeiff

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Pergamemnon am Mo Sep 09 2013, 09:42

Bei mir ist es das nach vorne fallen ála Bara.

Und ich arbeite meiner Meinung nach noch zu viel mit dem Zügel, wobei wir jedoch in der Ausbildung noch nicht so weit sind (Monty ist 4). Der Nachteil ist halt, dass dadurch die Gewichtshilfen einfach nicht richtig eingeprägt werden können. Zu Beginn ist es klar, wir nutzen die Zügel zur Unterstützung der Gewichts und Schenkelhilfen, aber später soll er möglichst am langen Zügel nur darauf reagieren.

Auch erwische ich mich dabei, zu oft zu treiben, dass macht über kurz oder lang das Pferd stumpf.

Und ich müsste viel konsequenter an MEINER Kondition arbeiten.
Monty kann locker 1-2 Std. vor sich hintraben, aber ich bin nah einer 30 Std. leichtraben so gut wie tot.
Was natürlich den Nachteil hat, dass das Pferd unterfordert ist und ich den Einführungsritt für Distanzen... naja... ihr wisst schon. Ich werd wohl als letzte ins Ziel kommen, obwohl ich das mit dem Pferd nicht unbedingt müsste...
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Mokka am Mo Sep 09 2013, 09:54

Das Seitengänge- Problem hab ich auch immer... Und noch keine richtige Lösung gefunden außer ganz bewusst die Bewegung mitzumachen. Und dann vergess ich den Rest...
Ich glaube, es würde helfen, wenn man ein Pferd hat, dass mehr Bewegung hat, das spürt man besser...

Im Galopp hilft mir immer, wenn ich auf Halsring reite und dann einfach nur ganze Bahn galoppiere ohne auf sonstwas zu achten. Alternativ auch an der Longe ganze Bahn longieren lassen (auf dem Zirkel stören die Fliehkräfte). Und dabei mit dem Galoppsprung mit dem Becken von hinten nach vorne- innen "rollen"- bei der Meynerschen Uhr von 6 Uhr auf 10 (linke Hand) und 2 Uhr (rechte Hand).

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Ósk am Mo Sep 09 2013, 19:03

@Blondie: Nicht doch!! Nicht atmen ist aber sehr unpassend gaga Nicht, dass du mal vergisst wieder anzufangen! lol
Scherz beiseite...dann rede. Jemand, der redet, atmet auch. Muss ja keinen Sinn haben. Rede etwas, was zum Atem der Aktion passt, auch wenn es noch so sinnlos ist. Oder denk es dir und lass dich von den Gedanken samt Reitgefühl tragen ohne dabei davonzufliegen Zwinker Dein Pferd macht das sicher alles sehr gut und fein, also kannst du dich auf dich konzentrieren - was machst du um das Gefühl was du hast zu erhalten. Trage genau dies bewusst weiter, dann wirst du auch "reiten". Zwinker
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Gast am Mo Sep 09 2013, 20:17

@osk: das klingt immer alles soooo schön einfach....  aber hinbekommen tu ich das auch oft nicht. Gerade in Seitengängen beim Versuch den Takt zu halten...  schlimm

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von blondie am Di Sep 10 2013, 09:13

Seitengänge sind nicht ganz so schlimm wie der Galopp ... ich versuch heute mal 2 Taktiken das mit dem Reden ist super @Osk
vielleicht sollte ich wieder mal singen Pfeiff also das versuch ich und evtl. einfach mal in der Halle im leichten Sitz

@Mokka
ich reite auch nach Eckart M. Zwinker
aber versuch die Bewegung mal wenn dein PFerd nicht vorwärts springt sondern im Stinktiergalpp *seufz*

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Gast am Di Sep 10 2013, 09:14

Was ist denn Stinktiergalopp???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von blondie am Di Sep 10 2013, 09:16

springt nicht nach vornen sondern fast auf der Stelle Rolling Eyes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Mokka am Di Sep 10 2013, 09:26

Okay, das ist blöd.
Galoppiert er nicht richtig, weil du blockierst oder blockierst du, weil er nicht richtig galoppiert?

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von blondie am Di Sep 10 2013, 09:29

hm beides etwas...

Hauptproblem ist links, er will sich in der Mittelhand nicht richtig biegen - da sind wir dran
solange er geradeaus galoppiert hat er Vorwärts, sobald es in eine Kurve geht - geht der Stinktiergalopp los - ich kann die Bewegung nicht sitzen und Pferdchen fällt dann auch berechtigter Weise aus.
Wir haben die Vermutung ja das er Angst hat zu rutschen - auf meiner Wiese sind wir mal etwas gerrutscht, daher versuch ich das jetzt in der Halle mit griffigen Boden.
Was auch gut war letztens - Haffi ist vorausgaloppiert und Yaki dann hinterher

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Mokka am Di Sep 10 2013, 10:02

Ja, dass ist das schwierige in der Bahn, die ollen Ecken- kenn ich Zwinker
Im Gelände aussitzen im Galopp üben? Da sind dann keine Ecken Yeah *das-ernst-mein*

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von blondie am Mi Sep 25 2013, 21:30

Also Galopp wird super Yes

Neues entdeckt...

Gott... ich hab ja so unruhige Unterschenkel beim Leichttraben... es gibt auch ein Vid läd gerade

hat da jemand Tipps?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Baracuda am Mi Sep 25 2013, 22:03

Ich habe das auch oft gehabt wenn ich eine Zeitlang stark treiben musste. Tendiere dann zum klopfen. Ich habe nun die Waden "nackt" gemacht, also das ich das Fell auf der Haut merken kann. So habe ich ganz genau erkannt was mein Bein macht.

Fell, kein Fell, Fell = nicht gut
Fell, Fell, Fell = super, weiter so

Leider bekommt man dann gerne blaue Flecken durch die Bügelriemen aber das war es mir wert
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Typische Reiterfehler und ihre Folgen für den Reiter

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten