Sind Pferde Grasfresser?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von Twisterlein am Fr Aug 30 2013, 06:18

http://pferdialog.de/pferde-sind-grasfresser/

Ein interessanter Artikel Smile
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4521
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von Orlindo am Fr Aug 30 2013, 22:52

Super Artikel! Sollte Pflichtlektüre sein... :-) Für mich eher ein altes Thema, aber für die meisten Stallbesis wohl eher nicht. ;-)
avatar
Orlindo

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 30.08.13
Ort : Hannover

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von Orlindo am Fr Aug 30 2013, 22:53

...sorry! Zumindest, was meine bisherigen Stallkontakte betrifft... sollte nicht allgemeingültig gemeint sein!
avatar
Orlindo

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 30.08.13
Ort : Hannover

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von Zaubermaus am Sa Aug 31 2013, 07:22

Sehr interessant, vielen Dank!
avatar
Zaubermaus

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von Anni am Sa Aug 31 2013, 09:16

Für mich stellt sich jetzt gerade die Frage, was mache ich jetzt aus diesem Wissen bzw. was macht dieses Wissen jetzt mit mir. Verwirrt bin Schulterzuck
avatar
Anni

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 03.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von Mokka am Sa Aug 31 2013, 09:34

Das fragt man sich in der Tat, ja.

Das einzige, was mir einfallen würde, was man tun kann (und das auch nur, wenn man die Pferde selber hält): auf überständige Wiesen stellen, spät gemähtes Heu, Bäume auf der Koppel lassen (im Winter Äste hinlegen).

Auf unserer Wiese stehen (unter anderem Obst-) Bäume- die Pferde gehen da nicht ran. Beim Ausreiten versuchen sie manchmal Buche und Diesteln zu erwischen, aber ich glaube nicht, dass sie mit dem Gras so fuchtbar unglücklich sind. Gesund und nicht verfettet sind sie auch, insofern nehm ich das für mich nur zur Kenntnis.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von Friedaaa am Sa Aug 31 2013, 09:58

Tja ich frage mich jetzt auch, wie man ein Pferd denn jetzt artgerecht ernähert.
Also das eine saftig grüne Wiese Mist ist, dass sollte klar sein wegen den 4G'es.
Aber ansonsten Schulterzuck 
Meiner ist ja quasi im Wald aufgewachsen und das merkt man ihm auch an.
Wenn wir durch die Wälder laufen lasse ich ihn oft bewusst alles fressen, was er da gerne fressen will.
Himbeer und Brombeersträucher, Disteln, Zweige und ein Maul voll Waldboden.
Aber was kann ich noch tun?
Klar auf unseren Weiden wächst nichts besonderes mehr an Kräutern!
Kräuter zufüttern?
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2757
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von blanka. am Mo Sep 02 2013, 22:46

Kräuter am besten nur kurweise. Jedes Kraut hat seine Wirkung. Ich würde Kräuter jetzt nicht gezielt ohne Einsatz füttern. Lächeln 
avatar
blanka.

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 22.06.13
Ort : Erzgebirge

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von fribi am Di Sep 03 2013, 08:08

Ganz neu ist dieses Wissen nicht. Schon früher hieß es, "das Fleisch vom Bein, das Gras vom Stein" sei am besten. Sprich, Gras bzw. Heu von mageren Wiesen oder aus den Alpen.

Dass es heute so wenig "gutes" Gras, gemischt mit vielen Wildkräutern, gibt, sagt der Artikel ja auch. Leider können die wenigsten Pferdebesitzer so auf die Fütterung Einfluss nehmen, wie das eigentlich nötig wäre.

Ich muss z.B. hier im Großraum Stuttgart froh sein, für mein Pferd einen einigermaßen guten (und bezahlbaren) Platz bekommen zu haben. Aber auf Weide und Heuqualität habe ich so gut wie keinen Einfluss. Ich kann nur versuchen zu optimieren.

Frage: Wie kann so eine Optimierung aussehen? Würde eine gezielte Kräuterfütterung helfen? Wenn ja, wie findet man diese Kräutermischung?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12326
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von Mokka am Di Sep 03 2013, 09:28

Bei pernaturam gibts welche, die man immer abwechselnd füttern soll- aber die wollen natürlich verkaufen ;-) Die Hustenkräuter von denen sind aber wirklich gut- zumindest für mein Pferd!

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von mohirah am Di Sep 03 2013, 11:01

Der Artikel ist zwar interessant, wobei für mich nicht wirklich etwas Neues drinsteht, lässt den Leser aber leider etwas im Regen stehen. Welche Schlüsse zieht man nun daraus?

Dass viele Weiden für Pferde völlig ungeeignet sind, wissen ja inzwischen die meisten. Natürlich kann man Kräuter zufüttern. Ich würde das aber nur bei konkretem Bedarf tun, sprich, dass Pferd zeigt Krankheitssymptome, die sich mit Kräutern gut behandeln lassen. Oder meinetwegen auch mal eine Kur im Fellwechsel o. ä. Aber grundsätzlich einfach so ins Futter geben, würde ich nicht. Auf der Kräuterweide hat das Pferd nämlich die Möglichkeit, sich die Kräuter rauszusuchen, die es gerade braucht und die stehen zu lassen, die es nicht braucht. Da wir einige Kräuter auf der Weide haben, konnte ich auch schon beobachten, dass Pferde genau das auch tun. Mische ich die Kräuter unter das Kraftfutter, fällt diese Selektionsmöglichkeit weg. Die meisten Pferde fressen dann eben einfach alles mit, weil's nun mal drin ist und die mäkeligen fressen gar nichts mehr. Rolling Eyes

Ich denke, man muss hier an ganz anderer Stelle ansetzen. Die fruktanarmen Pferdegräser vertragen in der Regel Verbiss und Trittbelastung nicht gut und sind zudem gegenüber den Hochleistungsgräsern konkurrenzschwach. Eine Pferdeweide sollte daher idealerweise nur einmal pro Jahr, max. zweimal beweidet werden. Da braucht man jedoch schon bei wenigen Pferden viel Platz, wenn die Weidefläche für eine ganze Saison reichen soll. Als Selbstversorger oder kleine Haltergemeinschaft/Verein kann man das vielleicht noch umsetzen, wenn man entsprechende Flächen an Weideland bekommen kann.

Bei einem Pensionsbetrieb, der auch noch wirtschaftlich sein muss, also mind. die Kosten decken und möglichst auch noch Gewinn abwerfen muss, lässt sich das jedoch kaum realisieren. Denn entweder man hält den Bestand so klein, dass die Weidefläche ausreicht, dann hat man jedoch zu geringe Einnahmen. Oder man hat einen ausreichend großen Bestand, dann aber das Problem, dass die Fläche gar nicht ausreicht. Damit auf der Weide trotzdem was wächst, braucht man also Hochleistungsgräser, die Verbiss und Trittbelastung wesentlich besser vertragen, für Pferde jedoch ungeeignet sind. Diese verdrängen jedoch die "Pferdegräser" und Kräuter. Außerdem müssen sie gedüngt werden und das wiederum bekommt den Kräutern auch nicht gut.

Fazit:
Besatzdichte möglichst gering halten. Mäßig düngen, idealerweise nur nach Bedarf (Bodenprobe) und mit natürlichem Dünger (Kompost) statt Chemie. Wenn möglich, geeignete Bäume, Büsche, Hecken mit in die Weide integrieren. - Sofern man das alles umsetzen kann. Wenn nicht: Schulterzuck

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2578
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Sind Pferde Grasfresser?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten