Hufschuhe

Seite 1 von 38 1, 2, 3 ... 19 ... 38  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hufschuhe

Beitrag von fribi am So Jul 04 2010, 23:07

Da ich nicht die Einzige hier bin, die Hufschuhe nutzt, könnten wir doch mal die Vor- und Nachteile der eingesetzten Hufschuhe zusammentragen.Vorteile

Ich benutze den Easyboot Glove
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vorteile
- sehr einfach an- und auszuziehen (ohne Hilfsmittel)
- begünstigen den Barhuf
- halten prima, selbst bei nicht optimaler Hufform wie bei meinem Pferd
- sind relativ unauffällig, vor allem bei schwarzen Beinen

Nachteile
- sind mir noch keine bekannt
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von Gast am Mo Jul 05 2010, 07:52

Das find ich ja mal eine gute Idee! Lächeln
Will mir nämlich auch welche kaufen...

Ich hät da ja gleich mal eine Frage... Wie gehen Pferde eigentlich damit um, wenn sie auf einmal Hufschuhe oben haben? Mir kommt da immer ein Bild in den Kopf, wo Hunden Schuhe angezogen wird und die erstmal nicht damit gehen können.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mo Jul 05 2010, 08:16

Ich kann jetzt nur von Nick und diesen Easyboot Gloves sprechen. Da waren nur die ersten paar Tritte ein bisschen komisch für ihn und danach lief er, als ob er Eisen drauf hätte. Man kennt ja Pferde, die mit Transportgamaschen laufen, das sieht dann aus wie der sprichwörtliche Storch im Salat. Damit ist es überhaupt nicht zu vergleichen.......... Zwinker

Also bei uns war das überhaupt kein Problem :D
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von Hildchen am Mo Jul 05 2010, 12:07

Ich schwöre ja auf die SwissHorseBoots!
Die halten bombig, haben auch bei mehrtägigen Wanderritten keine Probleme gemacht, sind langlebig, schön leicht.
Nachteil: Zum Anziehen braucht man nen Gummihammer, ausziehen ist manchmal ein Kraftakt.
Nur mein Isin hat andere, weil er in den SHB dreht, er trägt wenn nötig die Turf King, sind bisschen klobig für meinen Geschmack, aber er hatte nie Probleme damit.
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von sisi am Mo Jul 05 2010, 12:13

Habt Ihr eigentlich auch Erfahrung mit Hufschuhen und im Wasser reiten? Unsere Stallbesi will Hufschuhe für einige Pferde anschaffen, aber wir reiten ja viel durchs Meer und das müssen die schon abkönnen.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mo Jul 05 2010, 12:20

@ Hildchen
Bis jetzt habe ich die Easyboot Glove noch nie verloren - und das, obwohl Nicks Hufe (noch) nicht die optimale Passform haben. Ich könnte noch Powerstraps anbringen, das brächte noch mehr Sicherheit.

Diese Schuhe sind sehr leicht (ich hatte von einer Bekannten Marquis, aber die waren zu groß und sind deutlich schwerer), ohne Hilfsmittel an- und auszuziehen. Sie werden nicht ohne Grund von vielen Distanzreitern bevorzugt.

@ sisi
Meine "Hausstrecke" führt durch einen Bach. Dies kann man jetzt zwar nicht mit dem Meer vergleichen - aber auch im Wasser hatte ich noch nie Probleme. Gestern musste ich wegen der starken Regenfälle in der vorhergehenden Nacht durch ein Stück tiefen Matsch reiten, die Schuhe hielten wunderbar.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von Fellnase am Mo Jul 05 2010, 12:23

@fribi, trägt Nick sie nur vorne ?

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mo Jul 05 2010, 12:27

Ja, Nick trägt die Hufschuhe nur vorn. Die Hufpflegerin meinte, die meisten Pferde bräuchten sie nur vorne. Aber wir beobachten das natürlich. Falls er auch hinten welche bräuchte, dann kämen für mich auch dort nur die Glove in Frage.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von Gast am Mo Jul 05 2010, 12:29

@sisi: Da wären die Renegades von Easyboots super für Euch!

http://www.hufshop.de/hufschuhe/renegade-hufschuhe/renegade-hoof-boots.htm


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mo Jul 05 2010, 12:34

@ Kira
Kannst Du zu den Renegades mehr sagen? Ich fände es gut, wenn diejenigen, die Hufschuhe nutzen, etwas zu den Vor- und Nachteilen der jeweiligen Modelle sagen würden...... Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von Fellnase am Mo Jul 05 2010, 13:02

Meine Bekannte hat für ihren Fjord die Renegades und sie ist super zuftrieden.
Sie wurden von einem Fachmann angepasst, er hatte mehrere Modelle / Marken mitgehabt.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von Hildchen am Mo Jul 05 2010, 13:13

Wie lange hast du denn die Gloves schon im Gebrauch? Mir wurde gesagt, die leierten schnell aus, der Verschleiß wäre auch relativ hoch. Hier sind überwiegend geschotterte Wege, der Abrieb sollte also dadurch nicht zu hoch sein.
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mo Jul 05 2010, 13:30

@ Hildchen
Ich habe die Gloves seit einem halben Jahr in Gebrauch. Und auch bei uns gibt es fast nur geschotterte Waldwege, Wiesenwege sind echt die Ausnahmen. Bis jetzt ist noch nichts kaputt gegangen, und ich hoffe, das bleibt auf absehbare Zeit auch so.

Ach ja, da fällt mir dann doch ein Nachteil ein: man muss beim an- und ausziehen eine gewisse Vorsicht walten lassen und darf keinesfalls an der Neoprengamasche ziehen. Denn die kann dann doch kaputt gehen, wenn sie als Hebel missbraucht wird.

Aber bereits nach ein paar Anwendungen geht das so leicht, dass man nicht mehr in Versuchung kommt, an den Gaitern zu ziehen Zwinker

Und zur Haltbarkeit: es gibt wohl Meinungen, dass die Glove nicht sehr lange halten - aber dies betrifft die Distanzreiterszene. Dort halten diese Schuhe wohl nicht länger als eine bis zwei Saisons. Und dennoch ist dieses Modell bei den Distanzreitern wohl beliebt.........
Und bis ich das mit normalenAusritten schaffe, was ein Distanzreiter in einer Saison reitet - da habe ich wohl mehrere Jahre zu tun........... Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von Gast am Mo Jul 05 2010, 14:12

Jep, die Renegades ( hartplastik) sind eine Variante für Distanzreiter, natürlich auch für Freizeitreiter, für alle Wege, ob nass oder trocken, Schotter oder Wiese. Sie lassen sich super schnell an und ausziehen, müssen natürlich korrekt angepasst werden und vorher mit dem Hufpfleger reden was Renegades angeht, da es auch Hufformen gibt wofür diese nicht geeignet sind. Zu empfehlen sind alle Farben AUßER schwarz, da diese sich schnell aufheizen wenn man 3 Std. im Gelände unterwegs ist, alles was darunter liegt sind schwarze auch ok. Nur als Tip!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mo Jul 05 2010, 14:32

Ich finde es sowieso am besten, wenn die Hufschuhe von einem guten Hufpfleger angepasst werden. Normalerweise berät er auch produktunabhängig.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von Monky am Mo Jul 05 2010, 18:31

Ich habe jetz den ersten härtetest mit den Easyboot Gloves gemacht.. ihn konnte nichts anhaben ( obwohl sie nicht perfekt passen), Matsch, Wiese Wald, In allen Gangarten, Toben auf der Koppel und der Schuh war bomben fest...
Das einzige was ich gegenüberden Dallmer Clogs finde ist, das sie etwas tolpatschig zu gehen sind und höhren sich etwas Platschig auf der Strasse anhöhren ---- gewöhnungssache

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mo Jul 05 2010, 22:32

Das tollpatschige Gehen war bei Nick nach ein paar Tritten verschwunden. Seither läuft er mit den Schuhen als ob er beschlagen wäre.

Mit dem Geräusch hast Du allerdings recht. Es hört sich schon ein bisschen "merkwürdig" an. Aber es hat andererseits den Vorteil, dass man hört, die Schuhe sind noch da Zwinker Anfangs habe ich mich immer mal wieder runter gebeugt um nachzuschauen, ob die Schuhe noch am Huf sind. Inzwischen verlasse ich mich aufs Gehör :lol:
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Hufschuhe

Beitrag von blondie am Mi Aug 11 2010, 12:41

Hallo Foris,

um mal gleich das Thema aufzugreifen!

Man hört ja unterschiedliche Meinungen zu den Hufschuhen Rolling Eyes
eigentlich bin ich ebenfalls ein absoluter Barhufverfechter geworden, nur wenn es wirklich wirklich nötig ist Eisen drauf (hatte ja lt. Jahr 4 Beschlagsperioden vorne Eisen wg. Hornriss/spalt)...

Bei uns Schottern sie zur Zeit die Wege extrem auf Sad was ich letztens an den Hufen meines Pferdes auch bemerkbar gemacht hat. Er läuft zwar tapfer wenn er muss über den Schotter aber das gelbe vom Ei ist das einfach nicht, die Hufe waren nach unserem Ausritt richtig ausgefranzt No gestern hab ich ihn das wieder schön hingefeilt was allerdings ja auch nicht so häufig sein soll.

Wenn ich meinen kleinen dann iwann hole ist ja Plan das der als Handpferd mit soll und meiner "muss" dann laufen wo ich ihn gerne haben will und will da keine Diskussion von wegen *ich will aber lieber im Seitenstreifen*... Rolling Eyes

Ich glaub mittlerweile hab ich alle Schmiede bei uns durch und jeder rät mir von den Schuhen ab *klar wollen lieber Eisen verkaufen*...

weil z.b. wenn man einen verliert muss man gleich einen neuen Satz kaufen und die Schuhe sind im Preis-/Leistungsverhältnis sehr teuer Verwirrt bin

Deshalb jetzt mal ein paar Fragen an die Hufschuhträger:

1. Wer oder wie habt ihr die "richtigen" Schuhe gefunden?
2. Messt ihr das selbst aus? Wenn ja, gleich nach einem Schmiedtermin?
3. Der Huf wächst ja, bearbeitet ihr den Huf selbst dass der dann immer in den Schuh passt?
4. Problematik verlieren?

hach so viele Fragen Rolling Eyes

lg
blondie

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mi Aug 11 2010, 12:44

Wir haben ja bereits einen Thread Hufschuhe Zwinker

Sollten wir die beiden Themen zusammenfassen?

edit blondie: *ich dussel* Rolling Eyes zusammengefasst
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mi Aug 11 2010, 12:49

Aber mal zu Deinen Fragen:

1. Meine Hufpflegerin ist klasse. Sie hat mir zu den passenden Schuhen verholfen. Gut, dass es die Easyboot Glove sind, denn die haben mir persönlich auch am besten gefallen. Die Hufpflegerin hat ein sog. Kit, d.h. von den Unterschalen jede Größe, um die exakt passende zu finden.

2. Der Termin der Hufbearbeitung sollte zum Zeitpunkt der Anpassung nicht zu lange zurück liegen.

3. Ich rasple die Hufe ein wenig zwischen den Terminen, habe aber keine Probleme mit der Passform, bis jetzt habe ich die Schuhe noch nie verloren. Und das, obwohl sie nicht so exakt passen wie sie eigentlich sollten. Dazu sind Nicks Hufe nicht steil genug........... Aber das wird vielleicht noch.

4. Siehe 3. Zwinker

Fazit: Ich würde auf keinen Fall wieder Eisen nehmen. Übrigens wurde der Easyboot Glove im letzten Jahr als bester Hufschutz ausgezeichnet............
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von Bláinn am Mi Aug 11 2010, 13:07

ICh würd auch keine Hufeisen mehr drauf tun.

Ausmessen gleich nach dem Bearbeiten, am besten ist es wenn es von einem Fachmann - oder Frau gemacht wird.

Oftmals kommt es auch auf die Hufform an, nicht jeder Hufschuh passt auf jede Hufform.

Ich bin sehr überzeugt von den Easyboot, ich selber habe den 2007ner und der ist auch sehr gut. Ist halt der ganz normale.

Halten tut er super, aber das ist bei allen Hufschuhen gleich: Wenn sie passen, halten sie auch. Ansonsten wurde beim ausmessen, anpassen oder andersweitig etwas falsch gemacht.

Dass du die Hufschuhe mal verlierst, kann ja mal passieren, aber die findet man wirklich ohne Probleme wieder, da muss man nicht gleich ein neues Paar kaufen Zwinker

Ich hab meine jetzt seit gut einem Jahr in Gebrauch und die Sohle ist nur ganz minimal abgenutzt.

Ein guter Shop zum Hufschuhe kaufen, testen und sich beraten lassen ist der hufshop
Hier mal der Link http://www.hufshop.de/

DIe haben auch extra Spezialisten, die umher fahren und Beratungen abgeben (sind keine Vertreter von einer Marke)
Vielleicht ist ja bei dir in der Gegend jemand. Das optimale ist natürlich, wenn dein Hufemacher sich mit Hufschuhen auskennt Zwinker

Ich rasple ein bisschen nebenher mit, aber ich hab noch nie Probleme gehabt, dass die Hufe dann nicht mehr in die Hufschuhe passen oder andersrum, dass die Schuhe nach dem Ausschneiden, dann zu groß sind. Hufschuhe haben immer einen Spielraum von ca 3-5 mm, da findest du in Größentabellen nie nur ein Maß (100 mm breit, 101 mm lang - das sind dann immer 100-103 und 101-104 so in der Art, eben jetzt mal als Beispiel [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] )

Lg
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von blondie am Mi Aug 11 2010, 13:13

Hm ja den hufshop hab ich mir schon angeschaut Lächeln und mir haben fribi´s Schüchen auch am besten gefallen nicht nur von der optik sondern was da auch "versprochen" wird ... zumal die nicht ganz so komliziert aussehen wie Dallmer usw. *himmel*

Wie sind eure Schmiedtermine in Wochen?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mi Aug 11 2010, 13:19

Wir haben schon verschiedene Intervalle ausprobiert. Gut wären 6 Wochen. Aber momentan haben wir auf 4 Wochen reduziert, weil sonst die gewünschte Hufformänderung nicht so leicht zu erreichen ist. Wir wollen, dass die Hufe steiler werden, sie wachsen auch steiler nach. Aber wenn wir zu lange warten mit dem kürzen, drückt die Hufwand nach außen und der Effekt verpufft.

Aber angestrebt sind (wieder) 6 Wochen.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von blondie am Mi Aug 11 2010, 13:27

bei uns sind sie halt noch relativ lange *grml* die anderen lassen unglaublicherweise nur 2 mal im Jahr ausschneiden :wut1:

Ich versuch dann immer noch terminlich bei den 2 Beschlagspferden die alle 8-11 Wochen beschlagen werden mit reinzurutschen...

wegen einem Pferd zum ausschneiden kommt der Schmied nicht :shock:

Warte hab jetzt auch schon überlegt ob ich mir den vom kleinen hol allerdings ist der nochmal teurer! der nimmt 35-45€ wenn du selbst aufhälst billiger... unser jetziger nimmt 25€

Auf der Suche nach einem Hufpfleger/in bin ich schon eine ganze Weile... denke auch dass die sich eher mit den Schuhen befassen und sich da gut auskennen Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von fribi am Mi Aug 11 2010, 13:36

Mein Hufschmied hatte gemeint, auf unseren Wegen können Pferde nicht unbeschlagen laufen, wenn man wie ich häufig ins Gelände geht........... Rolling Eyes

Meine Hufpflegerin ist da ganz anderer Ansicht! Ich bin froh, dass ich die Hufe nicht vom Schmied machen lasse, auch wenn ich bei der Hufpflegerin relativ viel, nämlich 40 € bezahle. Aber sie ist in der Lage, das beste für Nicks Gesundheit aus dem Huf "herauszuholen". Beim Schmied glaube ich nicht, dass das so funktionieren würde.

Übrigens braucht jetzt niemand mehr aufzuhalten. Die HP arbeitet mit einem Universalbock, dem Hoof-Jack. Da werden die Beine nach vorne und nach hinten draufgelegt Zwinker

Ach so, mit Hufschuhen kennen sich viele Schmiede nicht aus...........
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschuhe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 38 1, 2, 3 ... 19 ... 38  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten