Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Fr Aug 16 2013, 08:48

Also mich würde mal interessieren welche Westernpads ihr nehmt.

Ich benutze das Wonpad mit Widerristfreiheit und Lüftungschlitzen.

Vorteile:
- An dem Pad finde ich gut das es aus Natürlichen materialien gemacht ist
- das es stark druckabsorbierend ist
- das Pad ist leicht zu reinigen.
- das Pad verrutscht nicht und behält seine Form

Nachteile:
- mein Pferd schwitzt sehr stark unter dem Pad

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Stephi am So Aug 25 2013, 14:46

Ich habe einige Lammfell Westernpads (anatomische Form mit druckabsorbierender Einlage) , da meine Pferde auf künstliches Material mit Hautirritationen reagieren.

Bin damit sehr zufrieden, das Lammfell muss allerdings korrekt gewaschen und  öfters ausgebürstet werden.

Mein neues Westernpad ist von Grandeur mit anatomischer Form, Einschubtaschen welche auch individuell polsterbar sind, Haftauflage damit nix verrutscht und eine fellfreundliche waschbare Unterseite.
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Escha am So Aug 25 2013, 18:19

Ich hab 3 versch. No-Name Pads - jeweils gebraucht gekauft. Alle 3 sind nix besonderes, aber sie erfüllen voll und ganz ihren Zweck Yes 


Früher hatte ich Neopren-Pads - in Punkto sauberhalten waren die einfach spitze!! Man konnte sie nach dem Reiten einfach feucht/nass abwischen Smile und das fand ich prima!
Allerdings haben die Pferde darunter heftigst geschwitzt - das fand ich dann nicht so prickelnd...No 
Deshalb hab ich sie nach einiger Zeit nicht mehr verwendet!


mein Traum ist ein anatomisches kurzes Pad - hoffe das bekomme ich noch, solang meine Nenjah noch reitbar ist Zwinker 

Escha

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 03.08.13
Ort : Südhessen/Bergstrasse

http://inge311.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von azgirl am So Aug 25 2013, 19:08

Haben wir da nicht schon einige threads darueber unter * Ausruestung Pferd, oder so ?
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von planlos4 am Mo Dez 01 2014, 09:53

Ich kram das hier noch mal hoch...

Nutzt jemand von euch ein Lammfellpad, vielleicht sogar eins von Mattes?

Ich würde mir gern eins zulegen, nur frage ich mich ob der Preis angemessen ist. Sind ja schon teuer und gebraucht, naja ich weiß nicht.

avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1246
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Twisterlein am Mo Dez 01 2014, 10:04

*meld*

Ich hatte vor Jahren mal ein Pad von Mattes und hab mich damit absolut nicht wohl gefühlt No Bin nur 2x damit durchs Gelände gedümpelt und als mein Sattler mir bestätigte, dass es viel zu dünn sei, hab ich es gleich wieder verkauft.

Dieses Jahr hat Mattes dann die "Padded Pads" auf den Markt gebracht, bei denen man eine zusätzliche Polsterung direkt vom Hersteller über die gesamte Länge einnähen lassen kann. Also nicht wie ein Correction pad mit herausnehmbaren Einlagen. Ich bestellte mir so ein Padded Pad im April (da gab's 20% Rabatt, aber ich hab immer noch 220€ hingelegt Umfall ) und reite seitdem regelmäßig damit. Ich bin an sich recht zufrieden.....vorher hatte ich Filzpads, mit denen immer Twisters Fell abgebrochen ist. Das Thema hat sich jetzt erledigt. Als einen großen Nachteil empfinde ich allerdings, dass das Mattes-Pad so arg verrutscht. Ganz schlimm, wenn es neu ist. Inzwischen ist es besser geworden, aber nicht ganz weg. Ansonsten top Smile Es gibt keinen Hitzestau und die Wirbelsäule wird gut frei gehalten. Mit 20mm zusätzlicher Einlage ist auch mein Sattler mit der Polsterung zufrieden.

Ob man das jetzt unbedingt braucht...da scheiden sich die Geister Schulterzuck Ich steh eben auf Marken-Kram rotwerd
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4521
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von planlos4 am Mo Dez 01 2014, 10:49

Erstmal danke für deine Meinung. Ob man es braucht, naja ich hatte bereits in meiner "Englischen Zeit" Mattes Produkte und war wirklich zufrieden.

Jetzt habe ich mal den Kofigurator bemüht AH! Oh man etwa 320 € für ein Pad ist ne Menge Geld. Andersrum denke ich mir halbwegs gepflegt hält das Pad wohl so lange wie ich mein Pferd reiten kann.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1246
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Twisterlein am Mo Dez 01 2014, 11:18

Angeblich bleicht die gesteppte Oberseite mit der Zeit aus. Aber ich kann davon bisher nichts erkennen.

Beachten solltest du beim kauf, dass du die richtige Länge wählst. das Pad sollte nicht länger sein, als der Sattel. Aussage meines Sattlers. Mein Pad guckt vorne und hinten grad knapp 2cm unterm Sattel hervor. Also Sattellänge sind 67cm, Padlänge 70cm. Das ist perfekt.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4521
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von planlos4 am Mo Dez 01 2014, 11:21

das wäre jawohl ein Unding. Bei so einem Produkt habe ich ja schon Ansprüche. Wobei die Farben ja schon toll sind.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1246
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von DunLee am Mo Dez 01 2014, 12:47

Ich habe das Mattes Correction Pad Yes und bin sehr sehr zufrieden. In den 2 Jahren in dem ich es nun habe, hat es kaum Gebrauchsspuren und das Lammfell ist immer noch top Smile
Hat mich zwar ein Vermögen gekostet, aber es war jeden Cent wert!!

DunLee

Anzahl der Beiträge : 2173
Anmeldedatum : 15.10.12

http://www.theartofhorsemanship.de

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von whitii am Mi Dez 03 2014, 08:31

Winne und ich lieben unser Mattes Pad. Die ersten male ist es noch etwas gerutscht, aber nach ein paar mal "schwitzen" liegt es super.
Er lief auch mit dem Pad sofort ganz anders als mit dem Filzpad.
Mattes Gurte habe ich auch. Nix anderes mehr.

whitii

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Grafschaft Bentheim

http://www.gh-fotografie.de

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von leopard am Do Dez 04 2014, 22:30

Ich habe auch das Correction Pad von Mattes. Sogar zwei Mal in türkis. Mit dem Pad ansich bin ich sehr zufrieden, allerdings kann ich bestätigen, dass das Pad mit der Zeit ausbleicht. Mein erstes Pad ist ca 1 Jahr alt, das zweite habe ich vor einem Monat gekauft, damit ich Nummer eins waschen kann und nicht eine Woche warten muss, bis das Pad trocken ist. Wenn ich die beiden Pads nebeneinander lege, ist Nummer eins deutlich heller geworden.

Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit den Pads und auch meine Osteopathin sagt, dass dieses Pad super für mein Pferd und meinen Sattel geeignet ist.
avatar
leopard

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 24.11.14

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Ostfriesenmädel am Fr Dez 05 2014, 22:05

Ich hatte kurzzeitig ein Pad + Gurt von Mattes in Gebrauch umd bin recht schnell wieder auf Filzpad + Filzgurt gewechselt.

Bei den Mattes - Produkten hatte mein Pferd vom Gurt Scheuerstellen und beim Pad rutsche der Sattel.

Seit dem ich wieder hochwertige Filzprodukte nutze, ist wieder alles gut - Pferd + Reiter sind zufrieden Yes
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 1877
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Armani96 am Di März 10 2015, 07:32

Hallo Zusammen,

ich kram das mal wieder raus - ich suche ein wirklich gutes Sattelpad für einen Roundskirt Westernsattel. Es sollte nicht zu dünn sein, mein Pferd ist recht empfindlich im Rücken und ich bin keine Elfe...

Ich habe nun schon von Reinsman 5 star und Gandeuer Pads gelesen.
Nun suche ich das Rückenschonenste - wie dick muss so ein Pad sein?

Ich tendiere stark zu einem Filzpad, da habe ich bisher die meisten positiven Berichte gelesen.
avatar
Armani96

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von DunLee am Di März 10 2015, 12:07

Für mein Pony war das Reinsman Pad nicht optimal. Bereits nach einem Jahr war es nur noch halb so dick wie am Anfang. Die Filzdinger finde ich persönlich zu starr und unflexibel. Sie passen sich kaum dem Pferderücken an.
Ich würde tiefer in die Tasche greifen und ein gut unterpolstertes Lammfellpad kaufen. Es ist ein Naturprodukt und bringt viele positive Eigenschaften mit! Yes

DunLee

Anzahl der Beiträge : 2173
Anmeldedatum : 15.10.12

http://www.theartofhorsemanship.de

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Armani96 am Di März 10 2015, 12:53

Aber sind die Lammfellpads nicht zu dünn?

Was nimmt man denn für Baumlose sättel so für Pads - vielleicht muss ich mal in die Richtung gucken, die sind doch sicher dicker gepolstert...
avatar
Armani96

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von blondie am Di März 10 2015, 13:01

Lammfell ist sehr dick ... wenn wir mit der Lammfellschabbi im Winter reiten muss ich das Kopfeisen meist etwas weiter machen...

Bei den Baumlosen (kommt drauf an welche) nimmt man meinst die Grandeur oder die Mattes (Lammfell).

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17937
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Armani96 am Di März 10 2015, 13:15

Hmm ok...dann muss ich da mal schauen. Ich hatte noch kein Lammfell Westernpad in der Hand. Dachte immer das die ja nicht sonderlich dick sind.

Ich reite ja nur Freizeitmäßig ab und zu, also nicht 5x die Woche
avatar
Armani96

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Stephi am Di März 10 2015, 14:38

Habe ein ein extra dickes und individuell gepolstertes Westernpad von meiner Sattlerin.
Kann ich nur empfehlen!
Pferde laufen wie auf Wolken und bauen wieder Rückenmuskeln auf.....
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Twisterlein am Di März 10 2015, 14:53

Ich hab von Mattes ein Western-Lammfell-Pad mit zusätzlicher Polsterung drin...sauteuer, aber jeden Cent wert.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4521
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Armani96 am Mi März 11 2015, 07:39

Hab jetzt ein Pad bestellt, mit Lammfellunterseite, anatomisch geformt. Bin gespannt!
avatar
Armani96

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Little Pony am Mi März 11 2015, 16:26

Puh, ich bin für Rodney zur Zeit auch auf der Suche und muss ehrlich zugeben, dass ich überfordert bin.

Mein Sattler schwört auf 100%-Filzpads, allerdings hab ich da auch schon einige Gegenstimmen gehört.

Was ich überhaupt nicht möchte ist ein Neopren-Pad, weil ich das Gefühl habe, da können Pferde nicht
richtig abschwitzen, außerdem mag ich kein "künstliches Zeug".

Von der Form her sollte es anatomisch sein oder vorn einen Ausschnitt für den Rist haben, allerdings nicht
diese, die da ein "Loch" beim Widerrist haben und es vorn und hinten wieder zu ist, Rodneys Rist passt da
nämlich nicht rein und dann drückt ihm der vordere Teil voll auf den Rist, findet der Herr nicht grad toll.

Außerdem hätte ich gern was mit Wirbelsäulenfreiheit, wenns geht. Wie sind denn so die Mattes-Pads, hat
da jemand Erfahrungen, evtl. sogar auf nem Pferd mit hohem Rist? Muss ich die extra polstern, wenn der
Sattel super passt? Nicht oder?
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3500
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Ostfriesenmädel am So März 15 2015, 22:49

Ich habe jetzt seit geraumer Zeit diese qualitativ hochwertigen Filzpads von COMFORT SADDLE FIT in Gebrauch, da mir nur ein atmungsaktives Naturprodukt auf den Pferderücken kommt.

Auch nach über einem Jahr im regelmässigen Gebrauch sind die noch "1 A" und ich habe für jedes Pferd nur ein Pad - nutze die also bei jedem Wetter.

Habe meine Pads über meine Sattelberaterin erworben, der Link dient nur zur Info. - bestellt habe ich dort nicht.

http://www.westerndreams.at/Pferd/Sattelunterlagen/CSF-Saddle-Fit-Pads/Feltpad-Wool-standard-size-FP-S.html
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 1877
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Armani96 am Do März 19 2015, 07:20

...Toll...mein Pad wird nicht versendet seit 1 Woche habe ich nichts von dem Verkäufer gehört. Nun habe ich die Bestellung zur Sicherheit storniert. Das ist mir zu heikel. Geld hab ich Gott sei Dank zurück bekommen...
Seit dem ich 350 EUR wegen Internet Betrug verloren habe, reagier ich da echt allergisch drauf.

Nun werde ich mir wohl doch ein 5star Wollfilz Pad holen. Das soll ja mit das beste sein was geht - auch für empfindliche Pferde.
avatar
Armani96

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von planlos4 am Fr Mai 27 2016, 17:44

Ich muss es noch einmal hochkramen...

Seit dem ich meinen neuen Sattel habe reicht von der Stärke ein Filzpad. Ich habe immer eins von Krämer gehabt, schlicht einfach und gut ist. Tja, nach unserem Wochenendtripp musste ich es reinigen und es liegt seit 5 Tagen im Heizungsraum. Das nervt. Rolling Eyes Wir brauchen ein zweites Pad welches schneller Trocknet und angenehm ist. Ich dachte wirklich erst an Neopren mit Filzteil aber das wahre ist es auch nicht... habt ihr mittlerweile das "wahre" gedungen?
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1246
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Welches Westernpad nehmt ihr? Welche Vor-und Nachteile hat euer Pad?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten