Pilzerkrankung beim Pferd

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pilzerkrankung beim Pferd

Beitrag von Nixe am Di Aug 13 2013, 18:32

Hallo

Habt Ihr Erfahrung mit Pilzerkrankung?

Gibt es verschiedene Pilze?

Sind sie alle ansteckend oder gibt es auch, welche die nicht ansteckend sind?
avatar
Nixe

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 14.03.13
Ort : Hoope

Nach oben Nach unten

Re: Pilzerkrankung beim Pferd

Beitrag von Zaubermaus am Do Aug 15 2013, 16:29

Pilze sind ein sehr leidiges Thema.

Ob es welche gibt die nicht ansteckend sind weiß ich allerdings nicht. Ich kenne nur welche die ansteckend sind und die verbreiten sich auch leider sehr schnell im ganzen Stall, wenn man nicht aufpasst.

In dem Stall, wo ich mal gearbeitet habe, wurden Pilze immer mit Jodseife gewaschen bis sie besser wurden und alle Bürsten usw. desinfiziert sowie auch die Stellen selbst. Meist war es dann nach einigen Tagen wieder gut. Lag aber auch an dem jeweiligen Immunsystem des Pferdes.
avatar
Zaubermaus

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Pilzerkrankung beim Pferd

Beitrag von sisi am Do Aug 15 2013, 16:40

Ich kenn auch nur die ansteckenden. Allerdings stecken sich selbst bei engem Kontakt nicht alle Pferde an. Hat sicher etwas mit dem Immunsystem zu tun.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Pilzerkrankung beim Pferd

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Fr Aug 16 2013, 08:53

Ich kenn auch nur ansteckende Pilzarten. Was gut dagegen hift ist der Kanne Brottrunk einfach 1/3 der Flasche tägl. mit unters Futter mischen. Und auch das Lebermoosextrakt hilft sehr gut. Dieser wird 1 zu 100 verdünnt und auf die betroffene Stelle 2-3x täglich aufgetragen.
Am wichtigsten bei Pilz ist Hygiene. Die Bürsten müssen jeden Tag desinfiziert werden.


Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 460
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Pilzerkrankung beim Pferd

Beitrag von Baracuda am Fr Aug 16 2013, 09:50

Bei Kanne Brotdrunk wäre ich persönlich sehr vorsichtig. Ich habe das mal zur Entgiftung gefüttert worauf meinem Pferd die Haare ausgefallen sind. Kaum habe ich das abgesetzt wuchsen sie sofort und schnell wieder nach. Ich habe dann mit einer THP darüber gesprochen und die meinte das sowas bei Entgiftungen schon vorkommen kann und man da aufpassen und gut beobachten sollte.

Ich kenne leider auch nur ansteckende Pilze. Der TA hat mir so eine Waschlösung gegeben. Die habe ich mit Wasser verdünnt jeden Tag verwendet und schon war das Pferd wieder ok.
rotwerd  Ich weiß man sollte die Bürsten danach desinfizieren, aber irgendwie kam ich nie so recht dazu,,,,,, Nun ja Ergebniss der Sache, trotz faulem Frauli kam der Pilz nicht wieder. ich denke wenn das Immunsystem wieder hochgefahren ist muss man sich da nicht so den Kopf machen
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Pilzerkrankung beim Pferd

Beitrag von Escha am Fr Aug 16 2013, 09:55

Mein Eseltier hatte kürzlich einen Hautpilz - er ist super weggegangen mir Lebermoos (außerlich). Smile 

Escha

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 03.08.13
Ort : Südhessen/Bergstrasse

http://inge311.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Pilzerkrankung beim Pferd

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten