Aufdringlicher Hofhund

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Zaubermaus am Mo Aug 12 2013, 13:46

Leider weiß ich nicht so genau ob das Thema hier richtig ist, ich hoffe es einfach mal Yes 

Hat jemand eine Idee was man bei einem sehr aufdringlichen Hofhund machen kann? Es handelt ich um einen Wolfshund und dieser läuft einem überall hinterher und sobald man sich in Bewegung setzt spring er an einem hoch haut einem mit der Schnauze gegen den Kopf, einfach weiterlaufen ist dabei sehr schwierig weil dieser riesige Hund sich direkt vor einem bewegt und nicht weglässt. Der Stallbesitzer lässt leider nicht mit sich reden. Weder anbinden möchte er noch das der Hund mit Futter abgelenkt wird. Leider kenne ich mich mit Hunden gar nicht aus.

Weiß jemand Rat?

Auch wenn man auf der Pferd sitzt versucht der Hund das weiter.
avatar
Zaubermaus

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Gast am Mo Aug 12 2013, 14:09

wow... der Stallbesitzer ist eigentlich in der Pflicht seinen Hund von anderen fern zu halten, wenn diese das wünschen und erstrecht ausdrücklich sagen.
Ist doch im Endeffekt wie wenn man nem Hundebesi im Gelände begegnet.

Wie das allerdings auf seinem eigenen Grundstück ist... das ist die Frage. Da er aber einen gewerblichen Betrieb führt, müsste es da auch Richtlinien geben.

Ansonsten würde ich mal mit Stall verlassen drohen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Escha am Mo Aug 12 2013, 15:48

Hast Du mal versucht ihn mit Körpersprache und stimme wegzuschicken?


Also wenn er kommt mach Dich groß, tritt ihm energisch entgegen mit einem Schritt und mit fester Stimme "ab" oder "weg" oder so sagen.

Hund nicht berühren dabei....


Oder wirklich ignorieren - also einfach machen als sei der Hund nicht da..... hilft auch oft, wenn Hund merkt, das nicht auf ihn eingegangen wird, weder im guten noch im bösen...


Ansonsten - würde ich auch nochmals ganz deutlich dem Stallbesi sagen, das Dich der Hund stört....


Viel Erfolg Smile 



Escha

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 03.08.13
Ort : Südhessen/Bergstrasse

http://inge311.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Zaubermaus am Mo Aug 12 2013, 16:08

Vielen Dank für die Tipps, die werde ich mal ausprobieren.

Er sagt immer nur es sei ein Grundstück und wenn mir das nicht passt müsse ich gehen, da ist der relativ ignorant.

Ignorieren habe ich schon versucht, wenn ich selbst keine Bewegung mache klappt das, sonst leider nicht. Aber energisch habe ich noch nicht versucht, dachte Hunde werden dann schnell aggressiv. Werde ich ausprobieren, vielen Dank Glück 
avatar
Zaubermaus

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Fellnase am Mo Aug 12 2013, 19:37

Boaaah..so was könnte ich echt nie im Leben ab. Es ist ein Verhalten, was weder mein eigener Hund noch ein Fremder mir gegenüber sich nicht erlauben darf.

Mich würde ineressieren, was du bis jetzt gemacht hast, wenn der Hund dich attackiert ?
Hunde sidn nicht blöd: wenn den man ein mal die Grenzen zeigt, werden sie sie auch in der Regel akzeptieren.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14756
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Zaubermaus am Mo Aug 12 2013, 19:58

Bisher bin ich immer schnell über den Hof gegangen zum Stall und habe dann die Tür hinter mir zu gemacht. Dann bin ich im Stall aufgestiegen und raus geritten. Klappt nur nicht immer so gut, weil der Hund sich so in den Weg stellt und dann hochspringt.

Der Besitzer sagt immer der wolle nur spielen, wirkt aber trotzdem bedrohlich auch mich.
avatar
Zaubermaus

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Escha am Mo Aug 12 2013, 20:02

@Zaubermaus schrieb:Bisher bin ich immer schnell über den Hof gegangen
ich denke, da ist der Knackpunkt Zwinker 

Der Hund hat erreicht das Du in seinen Augen vor ihm geflüchtet bist - im günstigsten Fall hat er es tatsächlich als schönes Spiel angesehen, im nicht so guten Fall hat er "Oberwasser" bekommen.


Ich würde versuchen langsam (!) zu gehen, immer wieder stehen zu bleiben. Alles jedoch ohne Hund zu beachten.

Ich könnte mir vorstellen, das er dann den "Spaß" an seinem (!) "Spiel" bald verliert!




Nichtsdestotrotz finde ich es unmöglich vom Besitzer, das er auf Deine Ängste keine Rücksicht nimmt!!! Wut

Escha

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 03.08.13
Ort : Südhessen/Bergstrasse

http://inge311.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Fellnase am Mo Aug 12 2013, 21:36

Da kann ich nur @Escha zustimmen. Yes 
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14756
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von azgirl am Di Aug 13 2013, 07:56

Wir hatten selber einen Irischen Wolfshund, die sanften Riesen.
Sie sind sehr Menschenanhaenglich , wollen viel gekrault und mit gespielt werden usw.

Giebt es dort keine anderen Leute die sich mit dem Hund beschaeftigen ?
Hat der Hund einen anderen Hundefreund ?
Koenntest du ihn mit zum Ausreiten mitnehmen ?

Vieleicht koenntest du ihm ein Spielzeug mitbringen, dich ein bischen mit ihm beschaeftigen ?





avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4523
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Friedaaa am Di Aug 13 2013, 09:18

Ohhh ich liebe Wolfshunde ja Love 

ABER was das mit dem Hofhund angeht, kann ich nur nachvollziehen.
Nur das das Problem mit dem Hund bei uns noch extremer war...der wollte nämlich sicher nicht spielen!

Ich konnte mich mit der SB einigen,
er hat jetzt feste Uhrzeiten an denen er raus darf und wenn ich zu diesen Zeiten in den Stall will, schreib ich ne kurze SMS und der Hund ist weg.

Das klappt sehr gut!
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2839
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Brina am Di Aug 13 2013, 10:16

buah... ist der Hund den aggresiv oder einfach nur aufdringlich?

Die Ratschläge, die bisher gemacht wurden find ich sehr gut 😄aber anwenden würde ich sie persönlich glaub ich nur, wenn der Hund nicht aggresiv ist.

An dem Stall wo meine alte RB stand, gabs auch einen Hofhund... Higgins - ein alter Border Collie... meine Fresse hatte ich Schiss vor dem. Ich war immer froh, weil ich mit der Besi immer zusammen verabredet war und sie ihren Hund dabei hatte. Leo hat mich dann am Auto abgeholt und vor Higgins "beschützt" ... Mit den Hofbesis konnte man nicht wirklich reden. Er war Hofhund und hat seinen Job gut gemacht - für meinen Geschmack zu gut.

Der hat geknurrt und gedroht und sich einem immer in den Weg gestellt Rolling Eyes

Die Besi hat ein paar Wochen später die Pferde zu sich nach Hause geholt Puh
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9756
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Pensiero am Di Aug 13 2013, 10:43

Ich sehe das ähnlich wie Brina. Wenn der Hund nicht aggressiv ist, dann wäre es für mich persönlich nicht schlimm. Ich weiß, wenn man Angst hat ist das eine andere Situation. Vor allem, weil ein Irischer Wolfshund ja nicht gerade ein Schoßhündchen ist. Wenn der an einem hochspringt... okay, das haut einen um. Dass der dann auch an Pferden hochspringt (weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe) ist auch nicht optimal.

Allerdings - wenn ich Hofbesitzer wäre, hätte einen Hund, der absolut lieb aber eben neugierig ist, dann würde ich mir nicht sagen lassen, dass ich meinen Hund wegsperren oder anleinen soll. Der ist dafür da um eine gewisse abschreckende Wirkung zu haben. Soll hier nicht diese vorliegende Situation verteidigen.

Als ich noch auf dem Hof wohnte lief mein Hund ständig frei. Sobald jemand (ob bekannt oder fremd) den Hof betrat oder rauf fuhr, bellte er los und rannte auch auf die Leute zu. Das war sein Job, das war gewünscht und anzerzogen, da wir eine Zeit lang mit Leuten zu kämpfen hatten, die einfach den Hof betraten und in den Stall gingen. Das hörte dann schnell auf.
Bekannte wussten dann, wie sie sich zu verhalten hatten. Nämlich Hände runter, Hund schnuppern lassen, Hund streicheln. Denn auf das war der aus. Und dann rannte er wieder auf seinen Aussichtsplatz zurück.

Die SB vom Hof jetzt hat einen großen und recht aggressiven Wachhund, der mir auch schon mal an die Gurgel ging, den sie gerade noch wegreißen konnte. Der darf auf keinen Fall frei laufen.

Aber wenn der Hund jetzt in Deinem Fall @Zaubermaus einfach nur aufdringlich ist, dann beachte ihn wirklich nicht und geh einfach langsam weiter. Langsam und bestimmt, schieb ihn bei Seite. Wenn er darauf noch aufdringlicher reagiert (muss man testen), dann lauf um ihn herum. Der wird bald das Interesse an Dir verlieren.

Kann es sein, dass Du auf dem Hof neu bist und Du deshalb seine gesteigerte Aufmerksamkeit bekommst?

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5231
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Zaubermaus am Di Aug 13 2013, 14:44

Vielen, vielen Dank für die liebe Hilfe!

Heute habe ich versucht schnell und bestimmt über den Hof zu laufen und dann fängt der Hund an an meiner Hand rumzukauen, er beißt dabei nicht richtig zu aber es scheint ihm nicht zu gefallen wenn man sich nicht stoppen lässt.

Das macht der Hund anscheinend nicht nur bei mir, sondern auch bei allen anderen, wie ich von einer Einstallerin erfahren habe.

Beim Ausreiten nehme ich den Hund ja zwangsweise mit weil er mir und dem Pferd überall hin folgt und sich auch von dem Stallbesitzer nicht zurückrufen lässt. Zum Glück macht dem Pferd den herumspringenden Hund gar nichts aus.

Vielleicht ist das bespielen ja eine Idee, das versuche ich mal :-)
avatar
Zaubermaus

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Pensiero am Di Aug 13 2013, 14:51

Durch zügiges Laufen machst Du Dich interessanter, schlendere lieber über den Hof. Mein Hund findet es nicht spannend, so lange etwas/jemand sich langsam bewegt. Sobald es zügiger ist kommt der Beutetrieb raus.

Aber so wie sich das anhört ist der Hund noch jünger und/oder nicht sehr gut erzogen, denn an der Hand knabbern geht nicht. Dennoch könntest Du durch diese Eigenschaft großen Erfolg haben, wenn Du Dir ein Spielzeug für ihn zulegst.

Das mit dem Ausreiten find ich prinzipiell gar nicht schlecht in Begleitung eines Hundes. Ist er denn dann von Dir kontrollierbar und abrufbar?

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5231
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Zaubermaus am Di Aug 13 2013, 15:04

Leider lässt er sich von mir gar nicht abrufen (von dem Besitzer auch nicht) aber wenn ich auf dem Pferd sitze läuft er bisher immer ganz nah an dem Pferd und läuft nicht zu anderen Menschen hin, zum Glück!

Morgen wird erstmal ein Spielzeug gekauft, das finden der Hund bestimmt super :-)
avatar
Zaubermaus

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Pensiero am Di Aug 13 2013, 15:31

Mach Dir doch die liebevolle Anhänglickeit des Hundes zu nutze und trainiere ihn ein ganz kleines bißchen. Der scheint ja so auf Dich fixiert zu sein - nutze es. Kauf noch ein paar Leckerchen und trainiere ein "komm", "bleib" oder "sitz". Das geht ruck zuck, glaube mir.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5231
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Fellnase am Di Aug 13 2013, 16:06

Ein fremder Hund mit beim ausreiten, der nicht abrufbar ist? Grusel........!!!!

Ich glaube nicht, dass der Besitzter des Hundes es klasse findet, wenn man anfängt seinen Hund irgendwelche Kommandos beitzubringen.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14756
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Baracuda am Di Aug 13 2013, 16:23

@Zaubermaus schrieb: Der Stallbesitzer lässt leider nicht mit sich reden. Weder anbinden möchte er noch das der Hund mit Futter abgelenkt wird. Leider kenne ich mich mit Hunden gar nicht aus.

Wenn der Besitzer nicht möchte das der Hund Futter bekommt dann sollte man sich daran halten. Ich wäre echt stink sauer wenn ich zB merken würde das irgendjemand meinem Pferdchen Futter gegeben hat (Sie hat vermutlich Futterallergien und bekommt nur ganz wenige Sachen. 1 mal Apfel füttern würde vermutlich alles ruhinieren und wir wieder von vorne anfangen..... )

Da hilft echt nur mit dem Besitzer das Gespräch suchen und wenn das nichts bringt dem Hund ganz klar zu verstehen geben das er unerwünscht ist und nicht herkommen soll
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Friedaaa am Di Aug 13 2013, 19:39

vielleicht kannst du ja mit ihm reden, ob es okay ist, dass du ihm Sitz, Platz und Bleib beibringst, damit du besser mit ihm klar kommst?
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2839
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Escha am Di Aug 13 2013, 22:11

Nicht schnell laufen, sondern schlendern Zwinker  DU lässt Dich vom Hund in keinster Weise drängen...

Immer schön gemütlich und ab und an auch einfach mal stehen bleiben Wink 

Escha

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 03.08.13
Ort : Südhessen/Bergstrasse

http://inge311.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Zaubermaus am Do Aug 15 2013, 16:11

Nochmal vielen Dank für die ganzen Tipps, die werden nun fleißig ausprobiert solange ich noch auf dem Hof bin.

Danke euch alles Yes 
avatar
Zaubermaus

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von azgirl am Do Aug 15 2013, 19:32

Wenn nichts hilft...frag den Besi ob du ihm einen grossen Kuhknochen vom Meztger geben darfst... der Hund wird fuer ein paar Tage sehr beschaeftigt sein... und du hast einen Freund fuers Leben gemacht Zwinker 
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4523
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Zaubermaus am Fr Aug 16 2013, 10:44

Auch eine gute Idee :-)

Hab mal gehört man soll Tieren gar nicht so viel Knochen geben weil die splittern können. Stimmt das gar nicht? Bin leider wirklich total Hunde unerfahren.
avatar
Zaubermaus

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Escha am Fr Aug 16 2013, 11:35

Gekochte/erhitzte Knochen können splittern - rohe Knochen kann man geben; allerdings würde ich auch hier nicht alles verfüttern...

Jala bekommt seit sie erwachsen ist:
Rinderkehlkopf
Putenflügel
Kaninchenkopf
Markknochen
Hähnchenkarkassen

Als Welpe bekam sie Hühnerflügel und Wild- oder Kalbsrippen.



Allerdings würde ich wirklcih auch den Besi fragen, ob Hundi Knochen haben darf. Manche Hunde vertragen einfach keine Knochen bzw. wenn er gerade an dem Tag an dem Du Knochen geben magst, schon Knochen bekommen hat, kann das leicht zuviel des Guten sein und der Hund bekommte einen harten schmerzhaften Stuhlgang (Knochenkot).



Vielleicht wäre auch (nach Rücksprache mit Besi) Ochsenziemer oder getrocknete Rinderohren, Pansen, Sehnen ect. was... Yes 

Escha

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 03.08.13
Ort : Südhessen/Bergstrasse

http://inge311.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Zaubermaus am Sa Aug 17 2013, 18:01

Für diesen Hund hat sich das erledigt, aber für den nächsten ist das sehr interessant zu wissen!

Danke, Escha für die tolle Beschreibung. Ich hatte immer Angst das die Hunde vielleicht die Knochen zu schnell zersplittern und sie dann die Splitter verschlucken.

Hab bei Youtube auch eine Sendung gefunden die "Der Hundeflüsterer" heißt. Bin mir aber noch nicht sicher was ich von seinen Methoden halten soll. Sieht auf jeden Fall wirkungsvoll aus.
avatar
Zaubermaus

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 04.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Aufdringlicher Hofhund

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten