Pflegebeteiligung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pflegebeteiligung

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Mo Aug 12 2013, 08:54

ich möchte mein Pferd noch mehr beschäftigen im Moment bin ich fast jeden Tag am Stall. 1-2 mal in der Woche hat mein Pferd frei. Aber genau diese 1-2 mal stören mich denn ich möchte meinem Pferd täglich viel Bewegung und Beschäftigung verschaffen.
Mein Pferd steht zwar im Offenstall der ist leider nicht so groß und die Pferde können nicht durchgängig auf die Koppel (wegen der Betreiberin) sobald die Koppel nur leicht feucht ist stehen die schon im Paddock mit der Begründung die könnten die Koppel kaputt machen wenn die drauf rum stehen Rolling Eyes reden ist sinnlos hab ich schon versucht.
Deshalb kam ich auf die Idee mir eine Pflegebeteiligung (also ohne Reiten) zu suchen. Dieser Versuch hat sich als nicht allzu einfach herausgestellt. Entweder die Leute die sich melden kommen erst gar nicht oder sie haben keine Ahnung von Pferden. Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Pflegebeteiligungen gemacht? Wie seit ihr auf die Leute gekommen? und verlangt ihr Geld dafür?

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 456
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von Gast am Mo Aug 12 2013, 08:59

Zur Pflegebeteiligung ansich kann ich nichts sagen. Aber in manchen Gegenden ist es sehr schwer jemanden fürs Pferd zu finden. In bin vor kurzem auch in solch eine Gegend gezogen und suche immernoch ne RB für die beiden Ponys.
Ich glaube man braucht viel Geduld und wenn es um reine Pflegebeteiligung geht erstrecht. Die meisten wollen ja doch reiten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von Joy am Mo Aug 12 2013, 09:07

Ich denke auch, dass es schwierig sein könnte eine Pflegebeteiligung zu finden. Wie Niesel schon schreibt, möchten fast alle auch reiten.

Geld würde ich persönlich definitiv nicht nehmen. Allerdings wäre ich auch nicht bereit zu zahlen. Dann würde ich, wenn ich in der Situation wäre, doch nach einer Reitbeteiligung schauen.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9763
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von nasowas am Mo Aug 12 2013, 09:11

Also ich denke es ist schwer genug jemanden zu finden und dann noch Geld verlangen???
Ne also das fände ich sorag fast dreist weil du Geld nehmen würdest dafür, dass dir jemand die Arbeit abnimmt (klar ist das "drumrum" nicht nur Arbeit sondern auch sehr schön aber die meisten wollen eben reiten) und das Vergnügen (Reiten) nicht machen darf . Da müsstest fast eher jemanden zahlen!
(ich weiss es gibt einige, die das mit Arbeit und Vergnügen am Pferd anders sehen aber die Mehrzahl der Leute will nunmal AUCH reiten)
So am Rande glaube ich aber nicht zwingend, dass dein Pferd wenn es ARtgenossen hat da Beschäftigung braucht, evtl Bewegung (weiss nicht wie groß euer Paddock ist) aber beschäftigen tun die sich gegenseitig.
ICh geh z.B. nur jeden 2. Tag (ursprünlich um die Beine zu schonen wegen Krankheit bin ich nur maximal jeden 2. Tag geritten, mittlerweile ist das nichtmehr der Hauptgrund) und die anderen Tage gehe ich garnicht, da ist Freizeit fürs Pferd angesagt, sowohl körperlich als auch sonst.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2027
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von sandstrand am Mo Aug 12 2013, 09:19

was spricht gegen einen RB? oder eine PB mit Reitoption wenn die erste Zeit alles klappt?

Ich drücke dir die Daumen kann mir aber auch vorstellen dass es schwierig wird...Ich denke Geld wirst du dafür nicht noch verlangen können, außer vielleicht falls du noch ne extra Versicherung oder so brauchst dafür nen Anteil.
Hätte ich ein Pferd würde ich eher Wert drauf legen dass das GEld in Stunden investiert wird (das geht ja auch vom Boden aus)
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von Catana am Mo Aug 12 2013, 09:22

Also, wir haben jetzt eine Pflegebeteiligung und auf die Gefahr hin, dass wir jetzt komisch darstehen, sie bezahlt dafür.

Wir haben bei den Kleinanzeigen auf EBay das Mädel gefunden und da angerufen. Die Mutter steht da voll hinter und das Mädchen selber reitet an einem anderen Ponyhof, wo sie aber quasi fertiggemachte Pony für die Stunde in die Halle gestellt werden. Sie holt mit von der Weide, putzt, mistet und macht Futter. Gelegentlich lässt sie laufen, führt ihn, oder wenn wir mit dabei sind und das Wetter es zulässt, darf sie im Schritt ohne Sattel ein bisschen reiten (was aber auch nicht abgesprochen sondern eine "Sonderleistung" von uns ist).
Die Mutter gibt uns dafür im Monat 5 Euro, die wir zur Seite legen und davon dann dem Mädchen was holen. Ein Buch, eine Reitstunde oder irgendetwas anderes. Gerade vor kurzem haben wir ein Bareback Pad für uns drei (das Mädel, Sagrei und mich) geholt. Da floss auch zum Teil ihr Geld mit rein. Diese 5 Euro sind symbolisch und macht beiden Seiten deutlich, dass wir was zu leisten haben.
Beide Seiten sind zufrieden und happy, es läuft prima!
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1181
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Mo Aug 12 2013, 09:25

bisher wollte ich auch nichts dafür haben. Eine bekannte meinte nur ich sollte eine art Kostenbeteiligung verlangen und wenn´s auch nur 5€ sind. Sie meint was nix ist kost auch nix.

Ich möchte zumindest im Moment nicht das mein Pferd von jemanden anderen geritten wird. Versaut is schell mal was, das Ausbügeln dauert dagegen ewig.

Geschätzt ist unser Paddock so ca. 80-90qm für 4 Pferde eines davon ist ein Ponny. Richtig viel Spielen und rennen die nicht rum sind alles ältere Mädels. Und das Ponny hat sich mein Pferd als lustobjekt ausgesucht und rosst den ständig nur an des sieht urhkomisch aus Ponny ca 110 cm Rosst meinen 1,55 Wallach an und er weiß nich was das soll lol 

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 456
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von sandstrand am Mo Aug 12 2013, 09:36

die Idee mit den Symbolischen 5 € find ich super Yes 
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von Catana am Mo Aug 12 2013, 09:46

Die 5€ sind wirklich super.
Verpflichten uns ihr das Pferd zur Verfügung zu stellen, weil sie ja dafür bezahlt hat und verpflichtet sie, sich um das Pferd zu kümmern, weil für nix bezahlen ist auch blöd Zwinker
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1181
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von blondie am Mo Aug 12 2013, 10:10

sobald die Koppel nur leicht feucht ist stehen die schon im Paddock mit der Begründung die könnten die Koppel kaputt machen wenn die drauf rum stehen Rolling Eyes
Ich finde dieses Kommentar nicht korrekt von Dir.

a) Ja die Pferde machen die Grasnarbe kaputt wenn die Wiesen feucht sind
b) kommt es immer darauf an wieviel Weide ihr habt

Je nachdem muss man entscheiden. Ich lasse unsere OSler auch nicht auf die Hangweide wenn diese feucht ist. Die rutschen mir alles kaputt und die Verletzungsgefahr ist auch zu hoch. Zumal ich auch meine Weiden brauche und die kein Jahr "ruhen" kann.

so jetzte... ich finde eigentlich 1 - 2 Tage Pause nicht schlimm Schulterzuck zumal er im OS steht... Bewegen kann er sich definitiv.
Wenn du jetzt nur eine Pflegebeteiligung suchst... was genau stellst du dir vor was sie machen soll/darf?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von shakira96 am Mo Aug 12 2013, 10:43

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass z.B. ein junges Mädel wie bei Catana deine Ansprüche erfüllen könnte, wenn es eben nur um das Pflegen geht!
Füttern, Striegeln, Führen und evt. Stallarbeit waren zum Beispiel für mich in jungen Jahren das absolute Highlight! Warum nicht auch für andere Pferde Begeisterte?
Oder suchst du jemand der älter ist?
Da könnte ich mir wiederum gut vorstellen, dass vielleicht eine ältere Dame, die gesundheitlich nicht mehr reiten darf aber Pferde liebt, das Richtige sein könnte!
Man muss halt erstmal offen sein für alles, was es so gibt.
Hast du eine Anzeige inseriert?
avatar
shakira96

Anzahl der Beiträge : 2296
Anmeldedatum : 17.11.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von nasowas am Mo Aug 12 2013, 10:43

Ich finde die 5€ symbolisch auch ok und so wie ichs verstehe kommen die dem Mädel ja irgendwie wieder zu Gute!
Wirklich "bezahlen" dafür wird denke ich keiner.

Wenn du Angst hast, dass dir jemand das Pferd beim Reiten versaut würde ich auch keine/n Pfleger/in suchen. Vom Boden aus versau ich dir (wenn gewünscht vz ) mindestens genausoviel wie beim Reiten und zwar in der Hälfte der Zeit.
Wenn man jemanden sucht, egal für was, solltest man der Person vertrauen können.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2027
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von Baracuda am Mo Aug 12 2013, 11:01

Da muss ich nasowas recht geben, du kannst ein Pferd beim Reiten und auch beim Umgang versauen. Es kann durch inkonsequenten Umgang zum Flegel oder Schnapper werden und und und

Ich habe die selbe Einstellung wie du und aus dem Grund habe ich wenn ich jemand brauche einen Bereiter. Es handelt sich um eine fachlich gut qualifizierte Person, die mein Pferd fördert und weiter bringt und zudem auf das ganze Tuzi tuzi verzichtet.

Ich empfehle dir keine RB/ Pflegebeteiligung zu nehmen, denn mit der Einstellung, die macht eh was kaputt, hat sie schon verloren Neinja
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von nasowas am Mo Aug 12 2013, 11:19

@ Bara
Guter Berieter : dann stimme ich dir zu!
Bereiter einfach allgemein kann im Umgang mehr kaputt machen als jede RB die nciht gut reiten kann! Seis weil er keine Lust hat auf ordentliches drum rum (nicht tuzi tuzi) oder aus Zeitdruck!

Ja das mit der Einntellung stimmt!
Wenn man als Besi ne RB will muss man dann auch "loslassen" und die EPrson selber machen lassen. Viele können das nciht bei denen wechseln die RBs dann dauernd und scheinbar waren die RBs immer unmöglich! Bei anderen klappts auf anhieb und die RBs sind nie unmöglich!
Das ist ne Eistellungssache des Besis! Wenn du allerdings dafür die "ungeeignete" Einstellung hast dann lass es!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2027
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von Baracuda am Mo Aug 12 2013, 11:24

@ nasowas
Neinja  ja, mit gut und schlechten Bereitern hast du wohl recht. Es gibt beide Sorten. Man muss da viel zuschauen, Erfahrungen anderer einholen und testen. Doch wenn man mal den Richtigen für sich und sein Pferd gefunden hat ist es ein großer Gewinn für beide Seiten.

Das Pferd kann zu Leistungen/ Übungen gebracht werden die ich ihm niemals hätte beibringen  können, es ist rittiger und dadurch deutlich angenehmer zu reiten

Und der Bereiter hat das Geld dafür

Win Win für beide auf selber Augenhöhe (und eben nicht wie oft bei RB beobachtet "das ist ja nur die RB")
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Mo Aug 12 2013, 12:02

Blondie: ich bin zurzeit etw. von meiner Stallbetreiberin genervt. Weil sie die Pferde allgemein wenig auf die Koppel lässt immer mit irgendeiner anderen Ausrede davon war vorher nie die rede ... Sie meinte die kommen eig. immer raus usw. und selbst wenn die Herde direkt neben uns raus darf selber Boden, selbe Koppelgrößen dürfen unser aus irgendwelchen Gründen nicht ich wurde sogar schon von einer Spatziergängerin angesprochen warum wir unsere Pferde bei so schönem Wetter nicht auf die Koppel lassen ...

was meine Pflegebeteiligung darf: naja würd sagen Bodenarbeit, Spatzieren, Putzen, Tricks beibringen wenn gewünscht und alles was der Spaß macht und Pferdchen nicht schadet

Shakira 96 ich such schon was älteres mein Pferd kann schon etw. tempramentvoller werden und da möchte ich mir kein kleines Mädel am anderen Ende des Stricks vorstellen

Nasowas Gut du hast schon recht das man am Boden auch schnell was versauen kann. Darüber hab ich ehrlichgesagt noch gar nicht nachgedacht ... ich glaub du hast recht ich werd mir doch keine PB suchen ich hab zu viel Schiss

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 456
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Pflegebeteiligung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten