Galopphilfe

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von rakete am Di Dez 31 2013, 16:45

@Catana
Wie siehts den mitlerweile bei euch aus?
Klappt das angaloppieren auf den Punkt aus dem Traver???
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14237
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von PICO2001 am Di Dez 31 2013, 19:23

@blondie schrieb:@Pico
das Schieben ist eigentlich nicht gut... gerade bei Pferden die so rein gar nicht vorwärts wollen... Ich hatte dieses Bild auch immer im Kopf - das ist falsch das haben mir beide Kursleiter/in letztes Jahr "abtrainiert" ...
Man soll eher wie auf einen Hüpfball mit Federn und auf keinen Fall schieben weil man die Hüfte zu fest macht bei dieser Bewegung.

Hmmm ich denke das ist individuell...also da meiner auch extrem bewegungsarm ist und keinen Schritt alleine macht muss ich trotzdem von hinten Schieben! Ich bin dabei trotzdem flexibel in der Hüfte  Rolling Eyes  Also man darf das nicht mit einem Kraftaufwand verwechseln sondern mit einer reinen Kopfsache, es geht um die Bewegung in diesem Moment, denn eigentlich sollte schon alleine diese Bewegung am Ende reichen mit einem leichten zurücklegen des äußeren Beines, das Pferd anzugaloppieren. Also ohne das würde einer glaub nie ausm Stand angaloppieren  Janein ! Aber wie schon gesagt, individuell.
Also das mit dem Hüpfball  Zwinker  finde ich so nicht schlecht, ich hätte dann nur "Angst" bezüglich der Linie des Reiters??!! Weil ist dann nicht die Gefahr recht groß, mit dem Oberkörper doch eher in eine falsche Richtung zu tendieren?
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von blondie am Mi Jan 01 2014, 08:39

Hm nein... setz dich mal auf den Hüpfball und hüpfe gerade aus ... wenn du nicht gerade sitzt hüpfst du irgendwo anders hin Zwinker

Genau! Gerade das war mein Problem (ich schob und wurde so verkrampft das ich dann das Pferd blockiert habe, weil ich da eben ein falsches Bild im Kopf habe mit dem schieben) eigentlich soll man jeden Galoppsprung reiten Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18060
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Mokka am Mi Jan 01 2014, 12:14

Schieben habe ich auch noch nie als sinnvoll erlebt scratch 

Ich finds total spannend, dass Western und Klassisch sich auch/ gerade in diesem Punkt (das Angaloppieren, nicht das Schieben) nach den Berichten hier gar nicht so unterscheiden.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von PICO2001 am Mi Jan 01 2014, 18:12

Ich glaube die Ansicht oder das Umsetzen und verstehen des eigentlichen "Schiebens" wird zu tief bzw. fehlinterpretiert!
Warum nicht als sinnvoll?! Es ist nix weiter als die Bewegung des Pferdes zu nutzen und zu intensivieren (wie tiefer zu sitzen beim Abfußen), dies im minimalistischen Stil! Also es sei denn man sitzt steif wie ein Brett da drauf! Gut ich bin ja nunmal einfach mehr Springreiter und sehe das etwas anders, weil es sehr von nutzen ist, ändert aber an der Sache nix, und die ganzen Jungspunde hatten nie ein Problem damit auch die, die ich jetzt ab und an mal reite finden das als äußerst angenehm, weil einfach nur der Körper genutzt werden kann, ich kann damit sogar die Geschwindigkeit mit Leichtigkeit steuern --> kommt denke ich auch auf die Art der Umsetzung drauf an!

Aber ich denke jeder muss seinen Weg finden, mit dem er besser zurecht kommt, es gibt ja Gott sei Dank 1000 Wege die nach Rom führen  Yes Wichtig ist am Ende das Ergebnis!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Mokka am Mi Jan 01 2014, 18:36

Es kann auch gut sein, dass ich mir darunter etwas ganz anderes vorstelle, als du es machst!

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Twisterlein am Mi Jan 01 2014, 19:16

2 Tage nicht hier ... Aufholbedarf Joggen


Ich geb mal wieder, was ich gelernt hab...
@Krümelchen schrieb:Wir Westernreiter reiten ja nicht zwingend immer in konstanter Anlehnung.
Das stimmt :yes:zu Beginn der Ausbildung jedoch schon. Je besser sich das Pferd selber tragen kann und die richtige Kopfhaltung selbstständig einnimmt, umso lockerer wird der Kontakt zum Maul.

@Pensiero schrieb:Zu mir haben schon verschiedene Westernreiter gesagt, dass die Ausbildung des Westernpferdes zunächst ganz klassisch erfolgt. Jetzt verstehe ich das nicht mehr...  scratch

Wurde das Pferd jetzt schon ausgebildet? Wenn ja, wie (klassisch?)?
siehe oben Zwinker


Ich könnte mir auch vorstellen, dass ich Twister mit meinem Sitz auf der inneren Seite behindere, wie Joy beschrieben hatte, und er deshalb manchmal im Außengalopp anspringt.

@ Pico
Danke für die gute Erklärung für's außen-sitzen :freunde1:Ich werd's mal versuchen umzusetzen.


Zum Thema "Schieben mit der Hüfte" ... da hab ich schon von verschiedenen Trainern diverse Aussagen gehört Schulterzuck
1. Entweder soll ich schieben, um das Pferd mehr vorwärts zu bekommen.
2. Oder aber ich soll nicht schieben, um dem Pferd nicht zu viel Druck im Rücken zu verursachen. Besser leicht mit der Bewegung mitgehen und den Pferderücken eher entlasten (nur so ist eine echte Aufwölbung möglich) und mit Schenkel bzw. Sporen treiben.

Ich hab mich für die zweite Variante entschieden.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4555
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

https://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Mokka am Mi Jan 01 2014, 19:36

Ich bin auch für Variante zwei. Ergänzt durch: Hand tendenziell vor, um die Bewegung auch zuzulassen.
Wenn ich lese (Zitat Pico:) " die Bewegung des Pferdes zu nutzen und zu intensivieren" leuchtet mir das SO aber auch ein, wobei ich da nicht an den Begriff 'schieben' denke  scratch 
Den Trab verlangsame ich ja auch durch langsameres Rechts- Links sitzen. Beim Galopp würde ich allerdings eher auch denken, dass ich den Galoppsprung durch Intensivieren der Bewegung größer bekomme (also im Prinzip langsamer), und nicht das Pferd fleißiger. Wobei Pico das vielleicht meint. Und dass auch nur bei einem sehr rittigen und gut galoppierenden Pferd.
(beim Denken geschrieben, also etwas wirr Zwinker )

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von rakete am Do Jan 02 2014, 07:23

@PICO2001 schrieb:Aber mit dem Händen nach vorn geben...bitte nur in Richtung Widerrist  Zwinker ...ich musste jetzt leider so oft erleben, das wenn man sagt Hand vor, das dann plötzlich jegliche Verbindung futsch ist, weil plötzlich und wenn auch nur kurz, da Luft ist! Dies sollte ja nicht sein! Nur mit Schulter und Hand nch vorne gehen, sodass immernoch "Druck" auf beiden Zügeln bleibt!
 

Aber es gibt doch auch Prüfungen (turnier) auf denen "überstreichen" verlangt wird.
Da will der Richter sehen ob das Pferd daraufhin "auseinanderfällt" oder reel durchgeritten ist und dabei werden beide Zügel über den Mähnenkam weit vorgegeben!
Oder hab ich da jetzt was falls?
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14237
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Krümelchen am Do Jan 02 2014, 08:16

Also Nemo wurde klassisch ausgebildet und dann auf Western umgestellt.
Wie Twister schon schrieb, wenn er sich von der Halshaltung schön selber trägt hat sie ihn nicht konstant am Zügel.
Ich mach das mit Nemo genauso.

Tja was die Tipps mit dem sitzen angeht, muss ich das Ganze erstmal vertagen.
Gestern war mein Pony leicht lahm.
Ich tippe mal auf vertreten, muss sich die Besi angucken.
Auf jeden Fall war an Galoppübungen nicht zu denken.

avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Catana am Do Jan 02 2014, 08:48

@kete: Japp, die Lektion gibt es und ich auch umstritten. a) Die Kontrolle des Reel-Geritten-seins ist super, aber b) gibt man einfach auch die eigentlich kontante Verbindung auf.

Allerdings ist es ja auch so, dass mit einer halben Parade eingeleitet wird, dann die Zügel für 2-3 Schritte/Tritte/Sprünge vorgegeben werden und danach behutsam wieder aufgenommen werden, während das Bein heran treibt.
Was PICO glaub ich meint, ist aber das Kommando "Gib mal nach" und das darauf folgende reflexartige Öffnen der Hände. Der Ablauf danach ist oft ein anderer: der Zügel fällt, die Anlehnung ist ohne Vorwarnung einfach weg, das Pferd reagiert verunsichert, der Reiter wird nervös und angelt nach dem Zügel, nimmt fast hektisch wieder auf, vergisst zu treiben, das Pferd wehrt sich und beide sind verspannter als vorher.

Kenne das aus eigener Erfahrung. Meine Stute hat geklemmt ohne Ende. Da musste ich mit ihr Üben auf Schenkeldruck nach vorne zu öffnen. Da kam uns ein gut vorbereitetes Überstreichen ganz gelegen und ich brauchte 3 Wochen bis ich begriffen hatte, wie ichs machen muss Zwinker
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Krümelchen am Do Jan 02 2014, 10:19

 Ich versteh grad nur noch Bahnhof Tüte
Das mit dem Überstreichen hab ich schon x-mal gehört, kann es mir aber irgendwie gar nicht vorstellen scratch
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von blondie am Do Jan 02 2014, 13:58

@Krümmel
ist nichts anderes als die Zügel nach vornen zu geben  Zwinker 

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18060
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Krümelchen am Do Jan 02 2014, 14:06

Danke Blondie
Und warum heißt das dann so doof  Ups 
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von PICO2001 am Do Jan 02 2014, 19:34

@Catana schrieb:
Was PICO glaub ich meint, ist aber das Kommando "Gib mal nach" und das darauf folgende reflexartige Öffnen der Hände. Der Ablauf danach ist oft ein anderer: der Zügel fällt, die Anlehnung ist ohne Vorwarnung einfach weg, das Pferd reagiert verunsichert, der Reiter wird nervös und angelt nach dem Zügel, nimmt fast hektisch wieder auf, vergisst zu treiben, das Pferd wehrt sich und beide sind verspannter als vorher.
Genau das meine ich  Smile  danke  Zwinker 

Ja Überstreichen...keine Ahnung warum das so heißt...vielleicht weil man die Hand auf eine vielzahl von Arten nachgeben kann, z.B. auch nach unten Richtung Maul oder eben weiter oben nach vorn über den Mähnenkamm geschoben (gestrichen) sozusagen am Mähnenkamm entlang  Yes 
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von rakete am Fr Jan 03 2014, 07:50

Oder so  Lächeln 

Ohne jetzt doof rüberzukommen aber meine Pferde sind dabei nie auseinandergefallen oder haben sich daraufhin verspannt  Janein 
Früher wurde das halt in Prüfungen verlangt und ich habe das nie als "Ohgottohgott" angesehen,war halt so!
Man kann ja auch nur den inneren Zügel vorgeben um "mal anzutesten"....aber wir kommen vom Thema ab  Zwinker 
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14237
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Catana am Fr Jan 03 2014, 08:34

Stimmt, das wird ein bisschen OT:
Das ist doch gut, kete!
Wenn die Pferde nicht auseinanderfallen, reitet man die Lektion richtig und hat das Pferd an Schenkel und Kreuz.
Das Auseinanderfallen kommt ja nur zustande, wenn man auch auf das Kommando Überstreichen hin die Zügel einfach "wegschmeißt"
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Teami am Fr Jan 03 2014, 09:33

@Krümelchen schrieb:Danke Blondie
Und warum heißt das dann so doof  Ups 

Überstreichen heißt es vll auch deshalb, weil man es gleichzeitig oft zum Loben des Pferdes "benutzt". Mal eben über den Hals streichen...fein gemacht. Und wenn das Pferd dann bei einem bleibt, weil Kreuz und Schenkel dran sind, und das Pferd "zusammen" bleibt, ist es ein sehr verdientes Lob.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von gipsyking am So Jan 05 2014, 00:29

Wahrscheinlich heißt es auch Überstreichen, damit man es nicht verwechselt mit Zügel wegschmeißen.
Man gibt ja nur die Hände etwas vor, ohne, dass man den Zügel verlängert.

Hand vor - Hand wieder an ihren Platz.
Dann gibt es kein Zügel durchrutschen lassen und kein Zügel wieder nachfassen.
Das wäre nämlich im Vergleich Zügel aus Hand kauen lassen.

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Krümelchen am Mo Jan 06 2014, 08:53

Naja ist ja auch egal. Es gibt ja vieles was einen doofen Namen hat  Zwinker 

Ich habs gestern mal wieder probiert und das mit dem Außen Sitzen klappt.
Scheint im zu helfen.

Er ist mir gestern nur einmal falsch angesprungen.
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Shazeeru am Mo Jan 06 2014, 11:39

Ich glaube das heißt so, weil man "über" den Widerrist drüber weg "streicht". Hab ich mir jedenfalls immer so gemerkt  gaga 

Das Galopp"problem" haben wir übrigens auch.
Ich übe es derzeit eigentlich gar nicht mehr. Aber meinem hat dabei geholfen, nochmal von vorne anzufangen mit Stimme, Longe, Helfer usw.
Jetzt weiß er was ich will, aber die Balance zu halten muss er noch lernen.
Durch einen schweren Sturz letztes Jahr im Galopp im Gelände konnte ich meinen nicht im Gelände angaloppieren und dann in die Halle übergehen. Unser Weg führt nun andersrum:
Erst Halle, dann Gelände.
Aber wegen derzeitigem starken Wachstums ist Galopp gar nicht mehr gefragt im Moment Zwinker
avatar
Shazeeru

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 03.01.14

Nach oben Nach unten

Re: Galopphilfe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten