Reiter - aber auch irgendwie nicht

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Reiter - aber auch irgendwie nicht

Beitrag von Gast am Di Sep 03 2013, 08:14

In diesem Forum tummeln sich doch Pferdeleute, die sich bewusst mit ihrem Pferd auseinandersetzen und wollen, dass es ihm gut geht. Insofern sind Rechtfertigungen, ob man sein Tier lieber von oben oder von unten betrachtet, gar nicht nötig.

Ich selber habe meine ganze Kindheit und Jugend hindurch ein Schulpferd gepflegt, das täglich verschiedene Reitschüler ertragen musste. Ich habe die Stute geputzt, gehegt, gepflegt, war mit ihr (mangels Koppel) grasen und konnte dann zusehen, wie andere Leute auf ihr geritten sind.
Durch diese Geschichte "vorbelastet" hätte ich heute nix dagegen, wenn mir einer meine eigene Stute fertig geputzt und gesattelt untern Hintern schieben würde. Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reiter - aber auch irgendwie nicht

Beitrag von Reiter-300 am So März 09 2014, 18:08

Ich hab mit Rubina auch nur Bodenarbeit gemacht... ja bei ihr ging es auch nicht anders, aber egal. ich würde auch mehr vom boden aus machen alsin den sattel zu steigen wenn ich unsicher wäre. das ist doch viel besser, als wenn dir jetzt etwas schlimmes passiert weil du angst hast.
avatar
Reiter-300

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 12.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Reiter - aber auch irgendwie nicht

Beitrag von Fliegenschimmelchen am So März 09 2014, 18:16

ich bin früher auch sehr viel geritten und auch gerne, damals noch in verschiedenen Reitschulen. Aber seitdem ich mein eigenes Pferd gekauft habe reite ich nicht mehr so viel. Ich muss mein Pferd nochmal komplett neu ausbilden aufgrund seiner bescheidenen Vergangenheit. Seit unserem gemeinsamen Unfall war ich nur noch wenige male im Sattel ich möchte lieber noch einige Zeit mit Bodenarbeit und Vertrauensübungen verbringen, damit wir beide stärker zueinander finden. Ich finde es nicht schlimm wenn man ein Pferd nicht reitet wenn man es ausreichend und abwechslungsreich vom Boden aus beschäftigt.

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 466
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Reiter - aber auch irgendwie nicht

Beitrag von elbeentchen am So März 09 2014, 18:43

Bei mir hat sich seit meinem ersten Beitrag hier einiges geändert - ich hab das Shetty nicht gekauft, aber jetzt eine Reitbeteiligung an einem großen Quarter Horse mit Arthrose. Die ist so übel, dass man auch nur wenig reiten kann, wenn es ihm gut geht, zeitweise kann er sogar keinen Schritt gehen. Und das wusste ich vorher, bevor ich angefangen habe, mich um ihn zu kümmern! Wo er steht, gibt es noch einen Hafi mit der selben Diagnose wie er, zwei Minishettys, ein Pony mit COB, einen Zweijährigen, ein Ein-Personen-Pony mit schlechten Vorerfahrungen und dann noch genau 1 Pferd, das man uneingeschränkt reiten kann. Mal ehrlich, wenn all den beteiligten Leuten auf der Ranch nur das Reiten wichtig wäre, würden noch 2 Pferde dort stehen statt 8... Und ich bin froh, dass ich da in solch einer Gesellschaft bin.
avatar
elbeentchen

Anzahl der Beiträge : 311
Anmeldedatum : 28.04.13
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Reiter - aber auch irgendwie nicht

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten