Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Amigo am Do Mai 23 2013, 00:19

Huhu ihr Lieben Wink
Ich bräuchte mal wieder ein paar Tipps von euch!

Seit letztem Monat reite ich die Stute meines Hufschmiedes.
Sie ist 10 Jahre jung und hat eine tolle Springabstammung.
Holsteiner, 175cm groß und total lauffreudig.
Die Dame hat den selben Charakter wie mein Amigo und somit wurde sie sofort ins Herz geschlossen.



Sie steht in einem superschönen Stall mit tägl. führanlage (Schritt) und Koppelgang.
Die Große ist richtig wach, sie schaut gern ist sehr aufgeregt und etwas nervös,
wenn wir das gewohnte Umfeld (Box/Koppel/Halle) verlassen.
Das zeigt sich schon beim führen am halfter.
Sie stolziert eher mit hocherhobenem Kopf und tänzelt neben einem her.

Nun hat der Besitzer, Dank des anstrengenden Berufes kaum Zeit um die Große zu Reiten.
Also komme ich ins Spiel.
Momentan sind ferien (die Besitzer im Urlaub) und ich gehe täglich zu ihr.
Das bringt uns schon sehr viel, da sie von Tag zu Tag anständger wird und besser auf mich reagiert.
Das wird mir während der Schulzeit nicht mehr möglich sein.. Höchstens 2x die Woche sind da noch drinn.
(Auch schon wegen der Entfernung von 22km, die ich bis zu ihr fahre)
Ich gehe nun immer vor und nach dem Reiten mit ihr ins "Gelände".
Zeige ihr also alles was es außerhalb der Box, Koppel und Halle noch so auf ihrem Hof gibt und sie ist jetzt schon um einiges entspannter. Werde das auf jeden fall auch so bei behalten.

Nur in der Halle beim Reiten sind wir noch mit Düsenantrieb unterwegs..
Ich habe jetzt angefangen vor dem Reiten gymnastizierende Bodenarbeit mit ihr zu machen.
Das macht Sie auch ganz toll! Nur ruhiger wird sie beim Reiten dadurch nicht.
Wenn ich mich dannach drauf setzte geht der Düsenantrieb wieder an Yes
Zuerst habe ich es versucht mit ablongieren, laufen lassen und beim Reiten erst austoben lassen.
Ich denke dadurch wird sie aber nur noch in ihrem ganzen schnellen laufen bestätigt.
Nun habe ich es versucht mit ganz viel Biegen und stellen und Volten und Zirkel,
das klappt schon besser, aber auch noch nicht optimal..

Nun meine frage an euch:
Wie bekommt ihr eure schnellen Pferde ruhiger? Welche Übungen reitet ihr um Ruhe reinzubringen?
Wer hat besondere Tipps zur Haltung? futter? Bodenarbeit? etc..
Ich freue mich über alle Beiträge!

Liebe Grüße Julia Wink
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Catana am Do Mai 23 2013, 07:22

Hübsches Mädel, das Stütchen!

Was kann sie denn so unter dem Sattel? Sie sieht mir nach viel Vollblut aus, da ist das Temperament, die Neugier aber auch die Nervosität nicht überraschend. Zwinker

Wie reagiert sie auf den Schenkel? Ich habe mit Samu um ihn vom "nach vorne" abzulenken, seitwärts gearbeitet. Ihm Schenkelweichen beigebracht, Vorhandwendung, Hinterhandwendung geübt (HH-Wendung geht immer noch nicht Zwinker ). Alles, wobei er die Beine sortieren muss, weil da kann er sie dann nicht zum rennen einsetzen.
Teilweise bin ich monatelang mit ihm nur Schritt geritten, hab ihn da aber richtig die Beine "verknotet".
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1206
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von azgirl am Do Mai 23 2013, 08:05

Du machst schon alles was man machen kann.
Frage ;
Ist sie ruhiger wenn ein anderes Pferd mit dabei ist ?

Also viellicht ein anderes Pferd mit in der Halle, auch wenn es nur dort angebunden steht.

Anderseits , Gewoehnung ist Alles ... kann seine Zeit/Erfahrung .. fuer's Pferdchen brauchen .

Gewoehnung und eine Regelmaessigkeit, ruhige Vermittlung /Umgang koennte ihr weiterhelfen !
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Gast am Do Mai 23 2013, 12:54

Hallo Julia!
Zum Thema Futter: möglichst wenig! Ich wunder mich immer wieder, dass manchen Pferden eine Portion, die in meine Handfläche passt, schon zuviel ist.
Haltung: Offenstall, zusätzlich Weidegang so viel wie eben geht.
Bodenarbeit: immer! Das machst Du gut, dass Du vor dem Reiten Bodenarbeit machst (kommt bei mir meist zu kurz Pfeiff )
Ansonsten: das übereilte Tempo ignorieren. Denk an was Schönes, reite mit guter Musik. Alles Tipps von hier und von meiner RL. Wahrscheinlich hilft Deinem Pferd sehr viel mehr Beschäftigung und Bewegung, aber wenn das eben nicht umzusetzen geht, muss man Kompromisse hinnehemen.
Viel Glück! Lächeln

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Mokka am Do Mai 23 2013, 14:45

Ich würde das Tempo auch ignorieren und wie du es schon machst, beschäftigen, beschäftigen und beschäftigen. Dabei bewusst sitzen, mir hilft immer ein Bild von Buddha- so entpannt, in sich ruhend und schwer will ich auch sitzen (bei zu eiligen Pferden, sonst nicht ;-)). Und bloß nie, nie, nie an den Zügel ziehen oder das Tempo strafen, mit der Hand Kontakt halten, aber nicht viel mehr. Penetrante Freundlichkeit zahlt sich immer aus.

Eventuell hilft auch, sie einfach mal stehen zu lassen- Zügel lose und "dumm" in der Gegend herumstehen- manche Pferde regt das nur noch mehr auf, andere kriegst du damit runter.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von pusteblume62 am Do Mai 23 2013, 15:59

Tipp: in der Mitte der Halle oder in der mitte des Zirkels zwei Pilonen aufstellen (Abstand ca. 1m bis 1,50 m und im Schritt und Trab korrekt gebogen Achten reiten. Wenn sie schneller wird, etwas langsamer einsitzen, wie sie trabt. Viele Pferde passen sich dann an. Auf eine ruhige Atmung achten.

Ansonsten - ne hübsche-! Wenn das Pferdchen soviel power hat, würde ich die Ernährung checken und tja, zweimal die Woche sind für ein Energiegeladenes Pferd definitiv zu wenig.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1561
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Amigo am Do Mai 23 2013, 16:56

@ Catana:
Jaaa, viel Vollblut ist auf jeden fall drinnen.
Sie wurde von den Besitzern selbst eingeritten mit RL.
Beherrscht alle GGA + Seitengänge im Schritt.
Seitengänge im Trab habe ich noch nicht probiert und an Galoppwechsel ist noch nicht zu denken, da sie sehr schlecht auf die Galopphilfe reagiert.

Sie reagiert sehr sensibel auf den schenkel.
Läuft eher komplett seitwärts anstatt vorwärts/seitwärts.
Ich habe auch schon daran gedacht nur zu kommen und nur Schritt zu Reiten, vielleicht ein Mal eine ganze Stunde lang. Wird die Dame bestimmt aufregen, aber da muss sie durch.


läuft super gern und gut Seitengänge
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Amigo am Do Mai 23 2013, 16:58

@Azgirl:
Nein, sie ist nicht ruhiger wenn ein anderes Pferd mit dabei ist.
Habe ich auch schon ausprobiert..

Wobei das in der Halle weniger ein nervöses schnell laufen ist, als ein rennen weil es spaß macht schnell zu laufen..

@Quirl 70:
Die Haltung ist leider nicht anderst möglich.
Box + Morgens führmaschine + mittag/abends koppel
Was sie an Kraftfutter bekommt weiß ich gar nicht, werde ich morgen mal nachschauen.
Mit Musik reite ich schon, finde das sowieso voll klasse Zwinker
Und ruhig bleiben und ruhiger sitzen hilft, das habe ich schon rausgefunden..
ich werde drann bleiben!
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Amigo am Do Mai 23 2013, 17:08

@Mokka:
Das einfach mal stehen lassen- Zügel lose und "dumm" in der Gegend herumstehen juckt sie überhaupt nicht No
Habe das gestern erst gemacht immer wieder..
Leider kein erfolg..

@pusteblume:
Das werde ich gleich morgen ausprobieren..
Dankeschön! :-)
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Mokka am Do Mai 23 2013, 20:22

@pusteblume62 schrieb:Tipp: in der Mitte der Halle oder in der mitte des Zirkels zwei Pilonen aufstellen (Abstand ca. 1m bis 1,50 m und im Schritt und Trab korrekt gebogen Achten reiten. Wenn sie schneller wird, etwas langsamer einsitzen, wie sie trabt. Viele Pferde passen sich dann an. Auf eine ruhige Atmung achten.
Super Idee! Achten sind was geniales Yeah Ich stell sie allerdings immer deutlich weiter auseinander, sodass die Hütchen immer etwa den Mittelpunkt der "Volten" sind und dazwischen Platz ist, mindestens eine Pferdelänge gradezurichten. Ich schätze mal, 10m sinds bei mir bestimmt immer zwischen den Hütchen.

Langsamer Leichttraben (ist Übungssache) hilft, im Schritt oder aussitzen dann bewusst schwer machen oder die links- rechts- Bewegung der Hüfte verlangsamt ausführen (krieg ich nie hin, theoretisch sollte es gehen Zwinker )

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von pusteblume62 am Do Mai 23 2013, 20:45

manche Pferde entziehen sich, indem sie "davonlaufen".
Das ist m.E. immer ein Zeichen von Stress, ausgelöst wodurch auch immer.
Das kann verschiedene Ursachen haben (Überforderung, Unterforderung, Schmerz, Unausbalanciertheit).
Its very difficult scratch

Viel Spaß weiterhin mit Deiner hübschen.
Pusteblume
PS: wenn ich mir was wünschen könnte, endlich Sommer
:cold:
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1561
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von pusteblume62 am Do Mai 23 2013, 21:44

wurde schon geprüft, ob der Sattel passt?
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1561
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Amigo am Do Mai 23 2013, 22:25

Denke schon, möchte da dem Besitzer aber vorerst auch nicht zu nahe treten und irgendwie alles untersuchen/überprüfen lassen. Da ich sie ja erst seit so kurzer Zeit reite. Denke auch wirklich, dass sie nur so stark lauffreudig ist und viel Bewegung und viele Tricks beim reiten braucht um ruhiger zu werden Yes
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von pusteblume62 am Fr Mai 24 2013, 07:12

Ja, kann ich verstehen, solange man man Besi und Pferd nicht besser kennt, erstmal den Ball flachhalten.

Viel Spaß weiterhin, Pusteblume

avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1561
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von FrauBine am Fr Mai 24 2013, 07:44

Das erinnert mich so an mein Feuerstühlchen, dass ich mich um 15 Jahre zurück in unsere Anfangszeiten versetzt fühle. Love
Was du beschreibst, kenne ich wirklich absolut 1:1 von ihr, bis hin zu jeder Kleinigkeit, die Abstammung z.B. Da muss gar nix an Sattel oder Futter sein (kann, aber muss nicht) - bei mir zumindest war's einfach ein junges (damals auch 10 J.), extrem gehfreudiges und leistungsbereites Pferd, das man einfach dran hindern musste, sich ständig selbst zu überholen. Yes

Ich finde, du machst schon ganz vieles richtig. Ich würde auch erstmal versuchen, Ruhe reinzubringen - mach zwischendrin lange Schritt(!)ausritte, um für Abwechslung zu sorgen. Und man kann auch durchaus mal auf dem Platz nur Schrittarbeit machen, um die Erwartungshaltung rauszukriegen, dass es jetzt doch gleich schneller werden muss.

Viele gebogene Linien reiten ist goldrichtig, wenn keine Pylonen da sind, kannst du statt der Achten reiten auch beispielsweise jede zweite Runde durch den Zirkel wechseln. Wenn sie gut auf den Schenkel reagiert, versuch das mal nur über Schenkel und Gewichtsverlagerung zu reiten, nur mit ganz leichtem Zügelkontakt, das ist super für die Konzentration auf beiden Seiten.

Ich hatte damals das Glück, nach etwas schwierigen Anfängen Unterricht von meinem damaligen TA zu bekommen. Ehemaliger S-Reiter, was ja an sich nix heißen muss, aber mir hat noch nie jemand in so kurzer Zeit so unglaublich viel beigebracht. Zwei Dinge hat er mir so eingebläut, dass ich sie bis heute immer im Hinterkopf habe - erstens: im Schritt gehört die Hand dem Pferd. Zweitens: wenn du ein solches Pferd reitest, reite IMMER solange Lektionen im Schritt, bis du das Pferd 100%ig in der Versammlung und am Zügel hast. Vorher wird nicht angetrabt. Punkt. Du musst zum Treiben kommen, grad bei einem solchen Pferd, ansonsten wird es dir immer unterm Hintern weglaufen. Ein gutes Indiz dafür, ob man diesen Punkt erreicht hat: wenn man lostraben und sich direkt reinsetzen kann, ohne übers Leichttraben zwingend weiter lösen zu müssen, weil das Pferd schon butterweich ist.

Um im Schritt diese Versammlung zu erreichen, helfen zum einen die vielen gebogenen Linien. Dann kann man mehrfach hintereinander ein paar Tritte Schritt gehen, durchparieren, wieder ein paar Tritte, durchparieren, immer versuchen, möglichst geschlossen zum Stehen zu kommen. Wenn ihr schon warm werdet, auch mal ein kleines Stück Rückwärtsrichten und ohne Pause direkt aus dem Rückwärtsrichten wieder in den Schritt, dann wieder durchparieren, wieder ein paar Schritte.... Zirkel verkleinern und vergrößern, auch mal mit Außenstellung... Schenkelweichen, auch Schulterherein waren so Übungen, die uns auch super für die Konzentration und die Versammlung geholfen haben (lustig, auch mein Feuerstühlchen liebt Schenkelweichen und macht das so toll, dass uns darum schon mancher gestandene Dressurler beneidet hat ;-).

Das Wichtigste war aber wirklich: immer, immer, immer im Schritt das Pferd in die Versammlung reiten. Danach waren die schnelleren Gangarten tatsächlich nie ein Problem, die Hektik war weg und das Pferd traumhaft zu sitzen und zu reiten. Vor dem Reiten eine halbe Stunde Schritt ins Gelände ist ein guter Anfang, dann geht das Lösen auf dem Platz meist schneller.

Hach ja... waren schöne Zeiten eigentlich... wir sind in der Zeit richtig zusammengewachsen. Ich wünsch dir ganz viel Erfolg und Spaß mit der Hübschen!

avatar
FrauBine
2.SuperFotograf

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 29.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von fribi am Fr Mai 24 2013, 08:39

Bei der Übung "Achten reiten" fiel mir spontan die Dualaktivierung ein. Falls Du gelbe und blaue "Dualgassen" zur Verfügung hast, kannst Du ganz tolle Übungen damit machen. Mit Achten, Quadratvolten, Gassen und vielem mehr.

Es ist erstaunlich, wie die Pferde dabei den Kopf einschalten müssen und nicht mehr einfach nur mit Speed die Aufgaben lösen. Vielleicht ist das auch eine Variante für euch?

Hier z.B. eine Quadratvolte (kann man reiten oder longieren):

Auf diesem Foto spielt die Quadratvolte übrigens keine Rolle, hier soll das Pferd über die gelbe Flagge sensibilisiert und aufmerksam gemacht werden.

Oder ein Dreieck (Pferd muss schauen, wohin es tritt):

Im Hintergrund sieht man blaue und gelbe Pylonen, mit denen man auch ganz gut Übungen bauen kann, wie z.B. Schlangenlinien durch die Pylonenreihe.

Die Fotos sind von mir während eines DA-Kurses aufgenommen worden.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12414
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Gast am Fr Mai 24 2013, 10:32

Also ich hab ein paar mal die RB meiner Schwägerin beobachtet und auch an der longe gehabt. Das Pferd war auch so... rennen rennen, rennen, Leistung, Spaß, ...

Ich bin quasi mit Stangen verheiratet ....
Zumindest wurde ganz schnell deutlisch, dass das Pferd rannte, weil es den Platz dazu hatte. Die Halle ist frei, man braucht nicht aufpassen und kann Stoff geben. Rennpferd!
Durch die Trabstangen oder auch nur 1 Stange auf dem Zirkel wurde das Pferd ausgebremst und seine Konzentration gefordert. Er musste langsam machen und drauf achten. Er wurde von Runde zu Runde ruhiger im Tempo.
Allerdings kann es sein, dass bei solchen pferden schnell der Rythmus der Stangenfolge in Fleisch und Blut übergeht, also gilt es immer wieder Abwechslung reinzubringen. Sei es durch veränderte Abstände, andere Gangarten zwischen den Stangen, Handwechsel, usw.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von shakira96 am Fr Mai 24 2013, 19:56

Toller Beitrag FrauBine! Da sind auch die ein oder anderen Tipps für mich drin! Yes
avatar
shakira96

Anzahl der Beiträge : 2369
Anmeldedatum : 17.11.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von FrauBine am Fr Mai 24 2013, 22:26

@shakira96 schrieb:Toller Beitrag FrauBine! Da sind auch die ein oder anderen Tipps für mich drin! Yes

Vielen Dank, das freut mich! Wink
avatar
FrauBine
2.SuperFotograf

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 29.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Amigo am So Mai 26 2013, 13:39

Danke ihr Lieben,
für die vielen tollen Ratschläge!
Ich werde sie mir heute in Ruhe durchlesen und ein paar sachen rausschreiben und mit Habanjera üben!
Habe am freitag das Gebisslos Reiten ausprobiert
und es war erstaunlich wie gut sie zu händeln und wie ruhig sie war..
Nur bin ich leider gestern im Gelände von ihr gestürzt und hab jetzt irgendwas am Knie,
das heißt das Laufen bzw. Reiten fällt erst mal flach.. Schrei
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Mokka am So Mai 26 2013, 14:00

Gute Besserung!

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von AbbeyWood am So Sep 22 2013, 10:53

Zähne, Sattel, Rücken etc. wurden wahrscheinlich angesprochen und sind abgechekt.
Meine ist auch eine Rennsau. Sie war VS-Pferd und musste rennen. und sie tut es gerne. Nach Galoppstrecken im gelände pieffiert sie, Galopp am Stand, oder sie tänzelt seitwärts heim.
Am Platz wars nie so arg.
ich hab dann eine Zeitlang Trab und Galopp im Gelände gestrichen und sie hat bald aufgehört an Galoppstrecken unruhig zu werden und laufen zu wollen, weil sie wusste es gibt nix.
Irgendwann durfte sie am lockeren Zügel antraben und sobald sie eilig und hektisch wurde wieder Schritt, bis wir daheim waren.. Dann ging alles von alleine, die trabstrecken wurden länger Sie wusste mal, dass rennen nicht erwünscht ist. Ich glaub, dass vielen pferden bei so Problemchen die immer da sind, garnicht klar ist was denn richtig ist. Ein tänzelndes pferd wird fürs tänzeln geschimpft.. gut, aber was ist richtig?
Deswegen hab ich parallel dazu still stehen im Gelände geübt und mit dem Clicker und Leckerlies belohnt. Ruhiges Schritt gehen hab ich mit Stimme und streicheln gelobt, weil sie da auf den Click nicht so gut reagiert hat!

Ein gaanz wichtiger Punkt war auch ich. Wenn das Pferd flotter wird, hab ich die Zügel fester genommen und mehr Spannung reingebracht. ich hab mich dann sehr oft selbst ermahnt "Anna, die bleibt ganz bestimmt stehen, lass die Zügel aus" Hab mich dann überwunden die Zügel locker zu lassen mich zu entspannen, und noch mal "Teeeraaab" gesagt und zack, Pferd pariert in den Trab durch. Einfach weil ich nicht oben klemme, druck mach, und unentspannt werde..
Oft ist es glaub ich irre wichtig dem Pferd zu vertrauen!
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Catana am Fr Dez 13 2013, 15:58

@AbbeyWood schrieb:Ein gaanz wichtiger Punkt war auch ich. Wenn das Pferd flotter wird, hab ich die Zügel fester genommen und mehr Spannung reingebracht. ich hab mich dann sehr oft selbst ermahnt "Anna, die bleibt ganz bestimmt stehen, lass die Zügel aus" Hab mich dann überwunden die Zügel locker zu lassen mich zu entspannen, und noch mal "Teeeraaab" gesagt und zack, Pferd pariert in den Trab durch. Einfach weil ich nicht oben klemme, druck mach, und unentspannt werde..
Oft ist es glaub ich irre wichtig dem Pferd zu vertrauen!

Absolut!
Ich hab das auch mit meinem früheren Stütchen erlebt. Hatte ich Angst und war unsicher ob ich sie halten könnte war sie nervös, spannig, überempfindlich. An manchen Tagen war ich aber auch einfach "genervt" von ihrem Gehampel. Also seufzte ich tief, schüttelte den Kopf und sagte "Och nö, nicht schoooooon wieder!" und sie schnaubte und wurde ruhiger.
Genauso hatte ich eine RB, die eine zeitlang Bocksprünge machte nach den ersten Galoppsprüngen. Wenn ich verspannte dann hüpfte sie wie ein Gummiball, fing ich an zu lachen, dauerte es nicht lang und sie hatte ich wieder eingekriegt.
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1206
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Perylin am Sa Dez 14 2013, 08:15

wir haben auch Langsamkeit trainiert. Es war eine Zeit, in der mein Pferd etwas viel Fett angesetzt hat, aber es war echt wichtig!
Meistens hab ich an der Longe mit Kappzaum gearbeitet. Erst nur im Schritt. Jedesmal, wenn sie das erwünschte Tempo mit der erwünschten Körperhaltung gezeigt hat war das Training zu Ende. Manchmal hat es dann leider auch nur 5 Minuten gedauert.
Als es im Schritt perfekt war, kam der Trab, das selbe Spiel.
Es war langwierig und ich musste mich in Geduld üben ABER habe jetzt ein Pferd, das Arbeitstempo läuft und gut reagiert!
Das wird im Galopp sicher genauso funktionieren, Da sind wir gerade dran. Da ich nen Traber habe ist das da ja noch mal anders, als bei anderen Pferden
avatar
Perylin

Anzahl der Beiträge : 789
Anmeldedatum : 21.01.12
Ort : Heidelberg

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Mokka am Sa Dez 14 2013, 09:25

[quote="Catana"]
@AbbeyWood schrieb: Wenn ich verspannte dann hüpfte sie wie ein Gummiball, fing ich an zu lachen, dauerte es nicht lang und sie hatte ich wieder eingekriegt.
Lachen ist doch die beste Medizin  Yeah 

Perylin: Klingt gut  Yes 

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Schnelles/hitziges Pferd ruhiger/langsamer bekommen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten