Galopp neu anlernen und Schmerzgedächnis beheben ?

Nach unten

Galopp neu anlernen und Schmerzgedächnis beheben ?

Beitrag von Nevitana am Mi Mai 22 2013, 20:33

Hallo,

so, das hier ist nun meine allererste Frage und ich habe extra schon nach einem ähnlichen Thema gesucht, jedoch keines gefunden. Ich hoffe die Überschrift ist einigermaßen verständlich. Ich wusste ehrlich gesagt nicht wie ich es ausdrücken sollte.
Um euch das Problem erklären zu können, sollte ich vielleicht erstmal etwas über die Vorgeschichte des Problemes verraten.
Also in Kurzfassung:
Mein Pferd (seit neustem 7 Jahre alt) ist lange Zeit auf der rechten Hand gar nicht galoppiert. Und als ich es geschafft habe, dass er es macht, ist er immer falsch angesprungen. Damalige Trainerin meinte er mache das aus Bockigkeit (er hat nicht einen soo einfachen Charakter). Ich solle ihn zwingen. Naiv wie ich war, glaubte ihr. Es klappte nicht und somit war Frust praktisch vorprogrammiert. Habe also angefangen an der Longe zu üben, ohne Reiter. Nach einigen Wochen hatte es geklappt, er lief aber sehr steif und hat den Kopf hochgerissen und die Ohren angelegt.
Aus mehreren Gründen entschied ich mich, nicht mehr bei besagter Trainerin RU zu nehmen. Zur Sicherheit bestellte ich also eine Osteopathin, die den Fehler gefunden hatte. Seit der Behandlung läuft er einwandfrei. Nur mit dem Rechtsgalopp hapert es. Und somit kommen wir zu meinem Problem.
Pferde haben ja ein ziemlich langes Schmerzgedächnis (habe ich zumindest gelesen). Er dürfte jetzt keine Schmerzen mehr haben, verkrampft aber sofort wenn ich rechte Hand galoppieren will. Eben weil er wohl erwartet wieder Schmerzen zu haben. Wie soll ich ihm den Galopp jetzt wieder "beibringen" ? Geht das überhaupt? Hattet ihr schonmal ein ähnliches Problem?
Wenn ihr Fragen habt und ich es nicht deutlich genug ausgedrückt habe, dann fragt ruhig.

Lg und ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1952
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Schleswig-Holstein

Nach oben Nach unten

Re: Galopp neu anlernen und Schmerzgedächnis beheben ?

Beitrag von Pensiero am Mi Mai 22 2013, 21:04

Die Galopphilfen an sich kennt er aber? Ich nehme schon an, weil es ja links "funktioniert"...

Wie ist es denn, wenn Du ihn frei laufen lässt - galoppiert er dann auf der rechten Hand? Ich würde das erst mal testen, freilaufend angaloppieren, durchparieren, angaloppieren, durchparieren. Dann das naütrlich auch an der Longe und so dann auch unter dem Sattel, wenn das vorher geklappt hat. Denn wenn er frei galoppiert, dann weiß er, dass es nicht weh tut.

Was auch noch sein könnte in dem Alter und auch weil gesundheitlich was nicht in Ordnung war, dass er die Balance, die Kraft, das Gleichgewicht (noch) nicht dafür hat. Dafür dann ganz gezielt viele Übergänge machen lassen, damit die HH gekräftigt wird.

Und unter dem Reiter dann vielleicht auch mal "unkonventionell" in den Galopp übergehen. Nicht erst über den Trab (kann ja sein, dass er dann im Trab nur ins Rennen kommt), sondern einfach aus dem Schritt, vielleicht überrascht ihn das und er macht einfach mal.

Das fällt mir nun auf die Schnelle darauf ein...

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Galopp neu anlernen und Schmerzgedächnis beheben ?

Beitrag von Nevitana am Mi Mai 22 2013, 21:09

Ok danke! Ich werde ihn demnächste mal freilaufen lassen. Da es bei uns aber schüttet wie sonstwas muss ich dazu in die Halle und die ist meistens voll. Mal sehen wann es klappt.

Lg
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1952
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Schleswig-Holstein

Nach oben Nach unten

Re: Galopp neu anlernen und Schmerzgedächnis beheben ?

Beitrag von pusteblume62 am Do Mai 23 2013, 15:48

ich halte viel von Longentraining (Schöneich, oder Babette Teschen).
Gutes longieren ist wirklich nicht einfach. Man kann dabei viel falsch machen. Vorausgesetzt, gesundheitliche Probleme (z.B. Genick;Schulterprobleme o.a.) sind ausgeschlossen, würde ich mich nach einer guten Trainerin umschauen, die sich mit Bodenarbeit gut auskennt (möglichst ohne Verwendung von Ausbindern).
Die meisten Pferde sind mehr oder weniger schief, belasten dadurch ungleich und dadurch fällt ihnen auf eine bestimmte Hand zu gehen leichter als auf der anderen. Ein sehr guter Reiter kann solche "Probleme" vom Sattel aus korrigieren.
Ein nicht so perfekter Reiter kann an diesem Problem mit viel Einfühlungsvermögen besser vom Boden aus arbeiten.
Vielleicht gibt es bei Dir ja die Möglichkeit, einen Longenkurs zu besuchen.

PS: aus "Bockigkeit" springt kein Pferd "falsch" an. Sorry, mit so einer Aussage würd sich bei mir ne Trainerin gleich disqualifizieren.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Galopp neu anlernen und Schmerzgedächnis beheben ?

Beitrag von Nevitana am Do Mai 23 2013, 16:15

@pusteblume62 schrieb:

PS: aus "Bockigkeit" springt kein Pferd "falsch" an. Sorry, mit so einer Aussage würd sich bei mir ne Trainerin gleich disqualifizieren.

Da hast du Recht! Haben aber bisher alle Reitlehrer bei meinem Pferd gesagt Verwirrt bin
Werde auf jeden Fall deinen Rat befolgen und mir eine Trainerin für Bodenarbeit suchen. Soll ja auch das Vertrauen stärken. Danke Lächeln
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1952
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Schleswig-Holstein

Nach oben Nach unten

Re: Galopp neu anlernen und Schmerzgedächnis beheben ?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten