Wurmkuren / Entwurmung

Seite 5 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Fellnase am Mo Okt 15 2012, 14:31

Ist ja interessant.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von amidar am Mo Okt 15 2012, 15:05

Na das ist ja ein Ding! Uns wurde gesagt, dass die keine Proben so vor Ort annehmen, die müssten versandt werden und zwar einzeln! Wir wohnen etwa zwei Kilometer entfernt von diesem Institut. Da wäre das Hinbringen ein Klacks!
Bei sechs Ponys sind mir die Versandkosten aber viel zu viel, dann doch lieber in Holland.
Aber ich glaube, ich ruf da noch mal an, kommt warscheinlich auch auf den Sachearbeiter an, was man für Infos bekommt.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 637
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von pusteblume62 am Di Okt 16 2012, 10:47

Hallo amidar,
Ich habe auch nicht danach gefragt, ob sie Proben direkt vor Ort annehmen. Für mich würde es sich auch nicht lohnen, extra dorthin zu fahren. Sie sagten mir am telefon, das man die Proben herschicken kann. Aber genauso gut müsstest Du doch dort ein Päckchen mit den Proben direkt dort abgeben können. Was soll das für einen Unterschied machen?

Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1403
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Nonstop Hanover am Di Okt 16 2012, 10:55

Ich habe mal eine Frage:

Ich habe jojo beim Stallwechsel anfang September entwurmt.
Wann soll ich dann wieder entwurmen? normalerweiße würde ich jetzt entwurmen (ende oktober) wenn sie von der Weide rein kommen. Aber jetzt erscheint es mir so früh.
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von amidar am Di Okt 16 2012, 11:40

Ich würde es nicht vor Ende November machen.
So, habe gerade noch mal beim LUFA angerufen und geschildert, dass verschiedene Infos bezgl. Kotproben rausgegeben werden.
Also: eine Probe kostet aktuell 16,66€ inkl. Mehrwertsteuer ab 5 abzugebenden Proben und enthält die Mc Master Untersuchung und das Kombi Verfahren. Wir dürfen die Proben direkt abgeben.
Es sollen ca. sechs Äpfel von der Menge her gesammelt werden, idealerweise von drei verschiedenen Haufen.
Na denn, gehn wir mal sammeln. Zwinker

http://www.lufa-nord-west.de/data/documents/Downloads/IFT/Einsendeformulare/24020%20Untersuchungsauftrag%20Kotproben.pdf
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 637
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Monky am Di Okt 16 2012, 12:48

Wir haben auch ein Labor in der Nähe, die das für kleines Geld Untersuchen wenn man es dort abgibt.
Bei uns haben sie gesagt, 3 Tage lang von verschiedenen Haufen Proben in einen Gefrierbeutel geben und vorbei bringen Yes
Da ja unsere Pferdis Nachts und Mittags in ihren Paddockboxenstehen, kann man die Haufe eh gut zuordnen Yes Macht es leichter

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Monky am Fr Nov 02 2012, 19:05

Bei uns am Stall wollen wir jetzt wirklich mit den Kotproben zur Entwurmung machen. Leider sind wir uns mit den Abständen der Probenentnahmen nicht so sicher.
Mein TA meinte , das man am Anfang alle 2 Monate die Äpfel untersuchen lassen sollte, und je nach Ergebnis die befallenen Pferde entwurmen. Ab dem zweiten Jahr kann man die Abstände vergrößern.
Nun meine Frage, habt ihr auch alle 2 Monate Kot untersuchen lassen oder hab ihr andere Abstände gewählt?

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von pusteblume62 am Sa Nov 24 2012, 21:36

Ich habe in der Zetischrift "Artgerecht" einen interessanten Artikel gefunden über Verwurmung und Entwurmen bei Pferden.

http://artgerecht-tier.de/kategorie/ausgabe/beitrag/teil-2-wuermer-sind-keine-krankheit.html
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1403
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von amidar am Sa Nov 24 2012, 23:44

Das ist klasse!
Zitat:"Lt. der Zeitung Vet-Impulse wurde in Dänemark, Schweden, Finnland, Holland und Italien der Einsatz von Entwurmungsmitteln verboten. Er ist nur noch als selektive Therapie nach einem positiven Befund mit einer bestimmten Anzahl von Wurmeiern im Kot erlaubt."
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 637
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Fellnase am So Nov 25 2012, 09:02

Das muss ich jetzt widersprechen, auf jeden Fall kann man in Finnland auch "normal " entwurmen.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von cymberlie am So Dez 16 2012, 15:57

Hallo,
da bei uns nächste Woche die nächste WK ansteht und das Trakehnertier von WK zu WK mehr Theater macht. Ins Maul spritzen konnte ich die letzten Jahre schon nicht mehr, habs dann unters lauwarme fast kalte Mash mit Müsli. Die letzten Male ging die Variante nicht wirklich gut und ich musste sehr viel Apfelmus mit reinmatschen.

Generell kommt man bei ihr schlecht ans Mäulchen bzw Maulspalt, Gebiss nimmt sie ohne weiteres aber wehe man möchte genauer nachschauen oder mit der Hand direkt ins Maul.
Äpfel präpariert mit WK, Tage vorher Apfelsaftspritzen, WK in Tablettenform alles schon probiert, bis jetzt hat mich noch nichts wirklich überzeugt und jedes Mal hoffe ich nach dem Entwurmen das sie genug Mittelchen abbekommen hat. Hab jetzt schon Bauchschmerzen wenn ich ans Entwurmen beim Füchschen denke.

Hat jemand noch eine Idee wie man WK noch verabreichen kann?
Kann man Pferden die WK unter die Hautspritzen lassen als Injektion? (Hatte darüber mal etwas gelesen, glaube in anderen Ländern wird es gemacht nur in D ist es nicht zugelassen!?)
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Fellnase am So Dez 16 2012, 19:02

Es gibt WK auch in Pelletform.
Unsere SB besorgt sie immer für alle 20 Pferde, wir hatten auch eine WK als Pellets vom TA.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von sisi am So Dez 16 2012, 19:38

Ich find es ja immer sehr seltsam, dass die Tendenz in allen Ländern dahingeht, so selten wie nötig zu entwurmen, sprich Kotproben untersuchen, nur hier in Griechenland wollen einem selbst die bekanntesten TÄ erzählen, man müsste 6mal im Jahr entwurmen Rolling Eyes
Und überhaupt, von 6mal hab ich in Deutschland noch nie was gehört, eher von 4mal.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von amidar am So Dez 16 2012, 20:05

Und auch das wird irgendwann vorbei sein, wenn sich die selektive Entwurmung durchsetzt, weil die Resistenzen viel zu groß geworden sind! Dann wird warscheinlich alles Gift nicht mehr helfen und man entwurmt wieder natürlich mit Kräutern!
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 637
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von ranimaus am So Dez 16 2012, 20:06

Meiner Murani habe ich die Wurmkur immer unter´s Futter gemischt bzw. auf Bananen und Apfelstücken geschmiert. Sie hatte zwar später ihr Maul "wurmpastenverschmiert", aber ich denke mal, dass immer noch genug Wurmpaste an ihr Ziel gekommen ist.

Bei Happy kommt man ja auch schlecht ans Maul und ich hatte deshalb ihre erste Wurmkur auch so mit Bananen, Äpfeln und Futter vermischt. Happy hatte aber die Wurmkur wohl gerochen und sich dann strikt geweigert, das Ganze zu fressen. Erst als ich das Ganze dann mit Apfelmus vermischt habe, konnte sie dem Ganzen nicht widerstehen. Ich habe aber dann die volle Dosis ins Futter getan, damit auch genügend Paste vorhanden ist.

Jetzt im Dezember/Januar ist ja wieder die Wurmpaste gegen die Dasselfliegen fällig.

Ich habe übrigens im Sommer 2011 an den Beinen von Molly und Murani weisse Punkte entdeckt, die von Dasselfliegen stammten. Daher finde ich diese Wurmkur jetzt auch ziemlich wichtig.
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von pusteblume62 am Mo Dez 17 2012, 07:00

cymberlie,
wenn es so ein Akt ist, Deinem Pferd die Wurmkur oral zu verabreichen, frag mal Deinen Tierarzt, ob er die Wurmkur nicht spritzen kann.

Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1403
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Boys-Sunny am Mo Dez 17 2012, 07:26

Wurmkur ist bei mir im Stall so das es der SB macht so das alle eine Wurmkur bekommen.
avatar
Boys-Sunny

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 19.12.11
Ort : Niedersachsen Innerstetal

http://dk-dancing-boys-sunny.de.tl/Home.htm

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Brina am Mo Dez 17 2012, 09:39

sisi schrieb:Ich find es ja immer sehr seltsam, dass die Tendenz in allen Ländern dahingeht, so selten wie nötig zu entwurmen, sprich Kotproben untersuchen, nur hier in Griechenland wollen einem selbst die bekanntesten TÄ erzählen, man müsste 6mal im Jahr entwurmen Rolling Eyes
Und überhaupt, von 6mal hab ich in Deutschland noch nie was gehört, eher von 4mal.

Die SB aus dem alten Stall sagt über sich immer sie sei sehr "akribisch" was Wurmkuren angeht und ist auch der Meinung, dass man im Normalfall alle 2 Monate entwurmen muss/kann.

In dem halben/dreiviertel Jahr hat sie es nicht ganz geschafft, dennoch sind 3 Wurmkuren im Pony gelandet und die "Dasselfliegenkur" hat er noch nicht bekommen - wird er aber noch! Hat Eier von denen an den Beinen.
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9678
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von mohirah am Mo Dez 17 2012, 10:08

@cymberlie
Kennst du dich mit Clickertraining aus?

Meine Jungstute hatte anfangs auch große Probleme mit der Maulspritze. Mit Clickertraining klappt das inzwischen ganz ohne Stress. Falls du es mit Clickertraining probieren möchtest, kann ich gerne mehr dazu schreiben. Zwinker

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Fellnase am Mo Dez 17 2012, 10:12

OT: für Clickertraining gibt es einen eigenen Thread
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von mohirah am Mo Dez 17 2012, 10:18

Muss ich mal suchen gehen.

Findest du es aber sinnvoll, dass ein spezielles Thema (Verabreichung der WK) in einem allgemeinen zum CT "behandelt" wird. Ich meine, findet man es da denn auch?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Licke am So März 09 2014, 09:15

Bei uns im Stall ist Ende des Monats Versammlung und unter anderem steht das Thema selektive Entwurmung auf dem Plan.

Bisher dachte ich immer: prima, total pferdefreundlich, klar, super.

Aber, jetzt habe ich ein bißchen nachgelesen und wenn ich das richtig verstehe, ist es gar nicht soo easy going toll.

Klar, ansich eine gute Sache, ich bin auch dafür. Aber das Wie sollte wohl schon durchdacht sein. Viele sagen (für den Beginn): eine Kotprobe an den TA und gut.

Andere sagen- was ich sinnvoller finde- 3 Tage lang Kotproben nehmen und zum TA. Oder aber 1 pro Woche für 3 Wochen.

Wie handhabt ihr das? Bzw. wie habt ihr es im ersten Jahr der selektiven Entwurmung gemacht?

Und was ist mit den Einwänden:

1) die Kotuntersuchung (d.h. die Bestimmung der Eier pro Gramm Kot (EpG)) ist keine zuverlässige Methode und birgt ein hohes Fehlerpotential

2) die Kotuntersuchung kann auch nicht zwischen den Eiern von Kleinen und Großen Strongyliden unterscheiden (hierzu müsste man Larven anzüchten, was zeitaufwändig ist und Geld kostet). Bei den Großen Strongyliden reicht aber schon ein geringer Befall, tatsächlich reicht schon eine Larve, um schwerwiegende Symptome zu verursachen (Thrombosen und daraus resultierend Lahmheiten, hervorgerufen durch die Wanderung der Larven in den Blutgefäßen).

D.h. ein niedriger EpG-Wert bedeutet nicht, dass alles im grünen Bereich ist. Selbst bei geringem Befall mit „Strongyliden“ kann ich ein großes Problem haben, da man nicht sagen kann, was für Strongyliden es sind.

Dann habe ich gelesen, dass in den (auch hier erwähnten) Ländern, in denen die selektive Entwurmung vorgschrieben ist, die Krankheitsbilder die durch Große Strongyliden verursacht werden gestiegen sind.

Was macht man dann?

Wenn ich das jetzt richtig mitbekommen habe, ist bei uns der Plan, 1 Kotprobe einzusenden (nicht mehrere von verschiedenen Tagen) und alle 2 Jahre gegen Dassel und Bandwurm zu entwurmen. Sollte das nicht besser jährlich sein?

Was ist mit Pferden unter 5? Da haben wir nur 2. Die müßten aber weiterhin strategisch entwurmt werden, oder?

Wie macht ihr das mit der Weidehygiene? Wir äppeln sie gut ab, aber ich habe jetzt gelesen, dass man sie zudem kalken muß und am besten umzackern. Das wird bei uns mit Sicherheit nicht gemacht. Kann ich mir nicht vorstellen. umzackern eh nicht. Kalken? Glaube ich auch nicht.

Ich bin für dei selektive Entwurmung, möchte aber nicht so ganz blauäugig da ja sagen. Lieber auch ein paar Punkte nennen, die eventuell nicht bedacht wurden. Wenn schon, dann soll es auch so weit wie möglich richtig gemacht werden.
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3344
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Licke am Mo März 24 2014, 14:54

schiiiieb

Was machen Eure "Langzeiterfahrungen"?
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3344
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Napolde am Mi März 26 2014, 08:04

Deine ganzen Fragen kann ich dir leider nicht beantworten Licke, Langzeiterfahrungen habe ich auch nicht.

Ich kann nur berichten: ich war vor kurzem auf einem Vortrag von meiner Tierärztin zum Thema selektive Entwurmung. Und sie sagte, dass sie überraschend positive Erfahrungen damit machen und deutlich weniger als 4x im Jahr entwurmen müssen.

Keine Ahnung ob dir das jetzt irgendwie weiter hilft... Zwinker
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von blondie am Mi März 26 2014, 08:15

Ich bin ebenfalls am überlegen auf die selektive umzusteigen.

Ich werde jetzt aber im Mai noch mal "normal" entwurmen wg. unseren Neuzugang.

Habe damals mit einem Labor telefoniert und die sagen dass das schon sehr zuverlässig ist mittlerweile.

Die wollen im Offenstall z.b. einen Becher voll (verschiedene Haufen) weil sie sagen wenn ein Pferd befallen ist sind es andere ebenfalls.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wurmkuren / Entwurmung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten