Schule und Pferd

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Schule und Pferd

Beitrag von Gast am Di März 05 2013, 19:04

Seit Anfang 2013 habe ich ja meinen kleinen Mento (so klein ist er zwar nicht mit seinen 1,64m).
Da ich bald meine Gymnasial-abschluss Prüfung habe, würde ich gerne mal wissen ob jmd. schon damit erfahrung hat: Also Schule und Pferd zusammen. Wie habt ihr das hingekriegt bzw. kriegt ihr das hin, das beides nicht zu kurz kommt?

Ich freue mich auf antworten ( und lerne natürlich ganz fleißig) Smile

Lg KiKi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schule und Pferd

Beitrag von Vina am Di März 05 2013, 20:00

Da kann ich gut zu schreiben momentan Lächeln
Ich stecke mitten im Abi und schreibe nächste Woche.
Zur Zeit bin ich selten bis gar nicht beim Pferd, habe es aber leichter, da ich mir unser Pony mit Jojo teile. Während dem Abi ist die Zeit beim Pferd wesentlich zu wenig! Ganz klar! Ich vermisse das auch und nehme mir manchmal die Stunde um hinzufahren. Da ist ganz wichtig, dass du jemanden oder besser mehrere am Stall hast, die Acht geben auf dein Pferd und denen du da vertraust!
Unser Pony hat sich jetzt in der Zeit auch noch verletzt und die TÄ muss mehrmals kommen, ich wüsste nicht, was ich tun würde, wenn wir unsere Verlass-Menschen am Stall nicht hätten. Yes

Wie gesagt übernimmt Joo momentan die meiste Zeit und ich gehe hin, wenn ich es einrichten kann.
Bis auf die stressige Zeit im Moment habe ich das aber ganz gut unter einen Hut bekommen.
Meine Noten sind nie wirklich schlecht geworden, sogar eher besser!
Zeit beim Pferd war für mich schon immer ein Ausgleich ( das kann auch sehr schnell schwanken, musste ich lernen ). Aber die Zeit dort ist MEINE Zeit, die ich gerne meinem Tier widme.
Nun bin ich auch kein 1er Schüler, aber es klappt und das zeigt mir, dass ich es ganz gut geteilt habe Lächeln
1 Tag Pony-Mensch-Pause die Woche würde ich sagen und die restlichen 6 Tage lang oder kurz, je nachdem wieviel ich zu tun habe, Wochenende etc Zwinker

Also ganz genau kann ich dir jetzt nicht beschreiben, wie ich das hinbekommen habe, aber es war auch nicht DIE Umstellung, weil ich schon "immer" viel Zeit am Stall war Schulterzuck
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3040
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Schule und Pferd

Beitrag von Baracuda am Di März 05 2013, 20:48

Ich habe mein Pferdchen im Studium bekommen und kann das was Vina schreibt nur bestätigen. Ich wurde um 1,5 -2 Noten besser, weil ich mich beim Lernen vor den Klausuren nicht mehr ganz so verrückt gemacht habe

Ich hatte mein Pferd immer schon in Vollpension mit viel Auslauf. Da muss ich nicht jeden Tag was mit ihr machen
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Schule und Pferd

Beitrag von Plüschpony am Di März 05 2013, 20:58

Ich kann Vina da Recht geben, ich steck jetzt zwar nicht mitten vorm Abitur, weil ich noch 1 Jahr Zeit habe, aber ich hab schon nen eigenes Pferd seit der 6 Klasse an.
Ich muss sagen ich hatte nie großartig Probleme Pferd und Schule unter einen Hut zu bekommen.
Ich weiß auch nie wie das geklappt hat aber ich bin es irgendwie einfach gewohnt, klar muss man ab und zu mal Abstriche machen, ich sehe das immer bei meinen Geschwistern (ich bin ein Drilling und gehe mit meinen Geschwister schon von Anfang an in eine Klasse und wir machen jetzt auch alle zsm. auf der gleichen Schule Abitur), die schlafen halt Nachmittags ganz oft um sich von der Schule zu erholen oder so, das fällt bei mir halt einfach weg, weil ich da immer beim Pferd bin.

Ich bin jetzt auch kein 1er Schüler, aber viel lernen brauch ich nicht um noch recht gute Noten zu schreiben, brauchte ich auch noch nie, das hat das immer erleichtert.
Klar gibt es auch mal zeiten wo man weniger am Stall ist und bisschen mehr lernen, aber das gleicht sich finde ich alles auch aus.
Das einzige was jetzt über den Winter bei mir etwas nervig war, das ich nie vor halb vier Schulschluss hatte und nie vor 5 am Stall war, da war es halt schon immer dunkel und ich konnte nicht so viel machen.
Aber sonst ist es für mich halt einfach mein Leben, so wie ich es mir wünsche und so wie ich es haben will.
Und ich schaff es auch neben Schule, Pferd meine Freunde und meinen Freund noch gut unterzubringen und niemanden zu vernachlässigen, was manchmal schon anstrengend ist, aber ich bin es auch gar nicht anders gewohnt und mag den positiven Stress.
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Schule und Pferd

Beitrag von Joy am Di März 05 2013, 21:23

Das Abi ist zwar schon ein wenih her, aber damals hatte ich auch schon ein Pferd und während des Studiums waren es teilweise sogar drei (+ Fremdpferde).

Machbar ist alles. Man muss die Zeit eben einteilen.

Ich war immer regelmäßig beim Pferd, arbeitete während des Abis auch in einem Trainingsstall.

Und zeitlich wird es später mit Sicherheit nicht besser.
In den meisten Berufen arbeitet man bis nachmittags/ abends, der Haushalt kommt dazu und die ganzen Kleinigkeiten.
Natürlich muss man irgendwann nicht mehr so viel lernen, aber mehr Zeit ist deshalb nicht vorhanden.


_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9788
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Schule und Pferd

Beitrag von Ósk am Di März 05 2013, 21:30

Ich stecke wie Vina gerade im Abitur und Pferdchen und Schule stellt auch bei mir kein Problem dar.
Allerdings muss ich sagen, dass Pferde bei mir schon immer eine große Rolle gespielt haben, da fiel das "eigene" (habe meine Stute zur Verfügung) kaum ins Gewicht vom Zeitaufwand her und mir Schule sehr leicht fällt Tüte Nicht hin wegen Schule kam eigentlich noch nie vor. Bis jetzt hat sich der Lernaufwand eigentlich doch seeeehr in Grenzen gehalten, lediglich Geschichte Leistungskurs erfordert durchaus Initiative. Es hängt da immer sehr von einem selbst ab, wer wofür was in welchem Umfang lernen muss.
Wichtig war/ist mir trotzdem auch Menschen im Hintergrund zu haben, auf die ich mich im Notfall verlassen könnte. Yes

In der Prüfungsphase selbst habe ich keinen Schulunterricht mehr und ich werde ganz sicher nicht 12h am Schreibtisch verbringen. Bei Vina sieht die Welt da anders aus, sie hat z.b. während der Zeit der schriftlichen noch normal Unterricht, da ist das Zeitfenster dementsprechend enger. Außerdem stimme ich Joy da zu, Zeiteinteilung ist alles. Und ich denke, ich werde nie wieder so viel Zeit haben wie jetzt.
Ab August werde ich Vollzeit arbeiten, da wird sicherlich weniger Zeit sein.
Aus welchem Bundesland bist du denn?
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4123
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Schule und Pferd

Beitrag von Fellnase am Di März 05 2013, 22:49

OT:
KiKi schrieb:
Da ich bald meine Gymnasial-abschluss Prüfung habe,

Blöde Frage: Meinst du die Abiprüfungen oder meinst du den Abschluß nach der 10. Klasse, weil du erst 14 bist ? Verwirrt bin
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14718
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Schule und Pferd

Beitrag von Gast am Do März 07 2013, 12:53

@Fellnase: Den Abschluss nach der 10. Klasse gaga
@Ósk: Aus Hamburg Love

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schule und Pferd

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten