Equines Sarkoid

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Pensiero am Mi März 20 2013, 14:01

Ja, finde ich auch klasse. Ich hab nicht weiter nachgefragt, aber er hat gleich gesagt, dass er die Salbe dann auf Basis von Terra X (oder wie die noch gleich heißt) anmischen würde.

Echt schade, dass ich den TA bald nicht mehr habe. Bzw. eigentlich ist es schön, dass ich mich auch nach meinem Umzug noch so mit ihm arrangieren kann, dass ich ihn immer noch um Rat fragen kann oder er mir auch mal Sachen zuschickt.

Ich hab in der Praxis gelernt, in der er früher angestellt war und von der er die Großtiere übernommen hat. Von daher haben wir echt ein enges Verhältnis und sind auch per Du.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Pensiero am Sa Apr 13 2013, 12:43

Ich wollte mal schnell posten, dass das Sarkoid durch das Abbinden vor 2 Tagen abgefallen ist. Ich mache bald Fotos davon und beobachte, ob es wieder kommt bzw. nach welcher Zeit.

Leider war es mit meinem Umzug usw. so viel, dass ich die Fotoserie nicht so konsequent durchziehen konnte wie ich es eigentlich wollte. Aber dennoch konnte man die einzelnen Etappen gut erkennen.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von mohirah am Sa Apr 13 2013, 16:53

Smile Hoffentlich wächst nichts mehr nach!
Falls doch, schnellstmöglich Salbe besorgen und mit schmieren anfangen.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Stephi am So Apr 14 2013, 22:16

Bei meiner Stute hat Aldara Salbe gegen die Sarkoide geholfen. Habe auch eine Lysin Kur gemacht und hochwertiges Mineralfutter gefüttert. Zum Glück sind die Sarkoide nie mehr wieder gekommen. Zwinker
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Twisterlein am Fr Jul 26 2013, 08:31

*rauskram*

Wie diagnostiziert man denn ein Sarkoid? Und wie entsteht sowas?

Ich hab gestern bei Twister auch so eine Stelle entdeckt, bin mir aber nicht sicher, was es ist. Ungefähr so groß wie eine 10-Cent-Münze und befindet sich am Bauch direkt am Eingang der Schlauchtasche. Die RB meiner SB macht grad ne Ausbildung zur TA-Helferin und hat gleich drauf geguckt. Sie meinte, es wäre definitiv kein Tumor. Aber da mein TA im August sowieso zum Impfen kommt, könnte der da gleich mit drauf gucken. Bis dahin werde ich das beobachten.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Pensiero am Fr Jul 26 2013, 08:39

Bei meinem dachte ich, das sei eine Warze und ich empfand sie erst mal nicht als schlimm. Vor ca. 1,5 Jahren fing das Ding dann an zu wachsen und war dann plötzlich so groß wie zwei-drei Erbsen. Ich sagte meinem TA beim Impfen, er soll doch mal schauen, ob man die Warze nicht entfernen könnte wenn sie noch weiter wachsen würde. Ist ne blöde Stelle so an der Innenseite des Vorderbeins. Der TA hatte das Ding noch nicht gesehen und sagte, das sei eine ganz typische Stelle für ein Sarkoid - und das war es dann auch.

Eingang Schlauchtasche ist auch so eine typische Stelle - aber ich will Dir da jetzt keine Angst machen, lass den TA drauf schauen.

Wie es entsteht? Ich hab mal gehört, das ist ähnlich wie bei Herpes: Jeder trägt es in sich, aber nicht bei jedem bricht es aus. Keine Ahnung ob das stimmt. Ansteckend und übertragbar sei es jedenfalls nicht.
Es heißt auch, dass es meist im Alter von 3-5 Jahren ausbricht - mein Pferd war knapp 4 Jahre.

Ganz kleiner Hinweis an die RB Deiner SB: Ein Tumor ist zunächst mal alles, was sich irgendwie aus dem Körper heraus erhebt, heißt so viel wie "Schwellung" oder "Wucherung". Gutartib, bösartig, was auch immer, stellt sich erst bei einer genauen Untersuchung heraus. Aber einen Tumor an sich hat man schon, wenn man sich z. B. den Kopf anstößt und sich eine Beule bildet. Zwinker Klugsch

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Twisterlein am Fr Jul 26 2013, 08:47

Hmmm...Twister ist jetzt 5 Jahre alt Rolling Eyes
Na mal sehen, was der TA sagt. Danke für die Antwort Lächeln
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Fellnase am Fr Jul 26 2013, 09:19

Wie wäre es mit dem Bauchnabel Zwinker
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Twisterlein am Fr Jul 26 2013, 09:23

lol

Ich glaube, den erkenn ich grad noch so Zwinker Freunde1
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von mohirah am Fr Jul 26 2013, 09:35

Twisterlein schrieb:Wie diagnostiziert man denn ein Sarkoid? Und wie entsteht sowas?
Meist reicht eine Sichtdiagnose durch den TA oder jemanden, der sich damit auskennt. Sarkoide haben ein sehr "typisches Aussehen". Und die Schlauchtasche ist leider auch eine typische Stelle, an der so etwas ausbricht. Im Zweifel kann man zur Sicherheit noch eine Gewebeprobe entnehmen, wenn es tatsächlich ein ES ist, reizt das aber unnötig und provoziert stärkeres Wachstum.

Das ES kann ausbrechen, nachdem sich das Pferd mit bovinen Papillomaviren (=Rinderwarzen) infiziert hat.
Meist passiert das, wenn das Immunsystem durch Stress oder andere Vorerkrankungen eh schon geschwächt ist. Übertragung dürfte im Normalfall durch blutsaugende Insekten erfolgen. Deshalb können das Pferde jeden Alters bekommen.

Wenn das ES noch klein ist, gibt es sehr gute Behandlungsschancen mit den Bloodroot-Salben. Alleinige OP ist oft nicht so erfolgreich, es kommt häufig zur Bildung von Rezidiven. Kombiniert man OP mit Autovakzine, sind die Erfolgsaussichten schon besser, aber auch nicht garantiert.

Sofern der TA die Diagnose bestätigt, würde ich dir empfehlen mal ins Sarkoid Forum zu schauen. Da findest du jede Menge Informationen und wirst auch gut zu den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten beraten.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2624
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von rakete am Fr Jul 26 2013, 13:32

avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13996
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Twisterlein am Sa Aug 10 2013, 07:48

So, gestern war die TÄ da und hat mit 80-prozentiger Wahrscheinlichkeit das Sarkoid bestätigt Sad

Allerdings ist es im Moment ganz klein und trocken und scheint nicht zu jucken oder zu schmerzen. Deshalb behandeln wir es nicht. Bei den derzeitigen Temperaturen und Insektenvorkommen würde eine offenen Wunde einen tollen Nährboden für neue Keime geben.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Stephi am Sa Aug 10 2013, 13:09

Habe damals bei meiner Stute Aldara Salbe auf die trockenen Sarkoid Hautstellen gegeben.

Nach nur einer Behandlung haben sich die Stellen abgeschält und die Sarkoide sind nie mehr wiedergekommen. Auch das Fell ist wieder nachgewachsen.

Zovirax Salbe hat leider bei uns gar nix gebracht.No 

Allerdings habe ich auch auch nur sehr hochwertiges und organisch gebundene Mineralfutter (Iwest)  dazu gefüttert.Wink
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Pensiero am Sa Aug 10 2013, 13:18

@Stephi: Ist die Aldara Salbe in der Apotheke frei verkäuflich oder brauche ich ein Rezept dafür?

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Stephi am Sa Aug 10 2013, 13:56

Die Aldara 5% Creme gibt es auf Rezept .

Habe nur einmalig Salbe auf die betroffenen Stellen und dann gar nix mehr dran gemacht. Wirkt gegen Feigwarzen beim Menschen im Intimbereich Rolling Eyes 

Habe sogar noch eine kleine Menge übrig (sind so kleine Tütchen), aber das ist verfallen....
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Pensiero am Sa Aug 10 2013, 15:13

Dann muss ich meinem TA mal sagen, dass er mir ein Rezept dafür ausstellen soll. Danke für den Tipp.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Warzen über dem Auge

Beitrag von Nedserd am Mo März 17 2014, 14:29

Huhu,

das Pferd meiner Freundin hat komische Hubbeln überm Auge. Seit ca. 2 Jahren entwicklt sich das ganze jetzt. Erst war es nur eine kahle Stelle, dann 2 Hubbeln und mittlerweile ist es manchmal sogar offen/blutig und es kommt ein dritter Hubbel...
Hubbel ist eigentlich ein sch*** Wort, aber mir fällt grad kein anderes ein lol 

Nun mein Frage: Hat das schonmal jemand gesehen? Sind das Warzen? Was könnte es noch sein? Was kann man dagegen tun?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wir sind für alle Anregungen offen, der TA wird auch diese Woche noch kommen.

Danke schonmal!
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Licke am Mo März 17 2014, 14:39

Sakroide?
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3344
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Brina am Mo März 17 2014, 14:58

Licke schrieb:Sakroide?
auch mein erster Gedanke Yes schau mal hier: Equines Sarkoid
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9678
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Pensiero am Mo März 17 2014, 15:07

Leider Sarkoid, mit ziemlicher Sicherheit...  Neinja 

ABER: Hatte mein Youngster auch eine Zeit lang, mal mehr, mal weniger. Aber an der Innenseite des Vorderbeins (auch so eine typische Stelle. Und ich hab das mti einem Gummifaden abgebunden (was hier in diesem Fall nicht geht) und dann mit Hufteer abgetötet. Das ist aber so eine Sache mit dem Hufteer. Es trocknet das Sarkoid super aus und tut nicht weh, aber ich hatte einmal eine Phase, dass sich der Teer etwas aggressiv gegenüber er Haut verhielt und eine große Reizung und wunde Stellen hervorrief. Bis ich das Zeug wieder abhatte... Aber seitdem kam das dumme Ding nicht wieder - und es soll auch weg bleiben.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Pergamemnon am Mo März 17 2014, 16:27

Meiner hatte ein sarkoid direkt am Auge. Es wuchs nach außen und irgenwann hat er es sich abgerissen. Daraufhin verdickte es sich und es drohte ins Auge zu wachsen. Hab es entfernen lassen, seitdem hatte ich keinen Ärger mehr.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Nedserd am Mo März 17 2014, 21:12

Danke für die schnelle Diagnose Smile 
Der Ta kommt morgen abend und meint er will was drunter spritzen. Hat davon schonmal jemand was gehört?

Vielleicht können die Mods die Theards zusammen führen?
Wäre toll Zwinker 
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Pensiero am Mo März 17 2014, 21:32

Nein, von Unterspritzen habe ich bisher nichts gehört. Nur vom Abbinden und Einschmieren mit Hufteer, der operativen Entfernung und der Behandlung mit dieser teuren ätzenden Salbe.

Würde mich aber interessieren, mit was da unterspritzt wird, wie die Erfahrungswerte des Tierarztes sind und ob man das wiederholen muss, was es bewirkt und wie sich das Pferd das auch an der Stelle gefallen lässt.

Ich hoffe, Du kannst weiter berichten.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von pusteblume62 am Di März 18 2014, 07:07

das Pferd einer Freundin hatte am Rumpf ein equines Sarkoid.
Sie hat vom Tierarzt eine Salbe bekommen. Damit ist es weggegangen und nicht wieder aufgetaucht.
Wenn es Dich interessiert, frag ich gerne mal nach, wie genau die Salbe heißt.
Wobei die Stelle überm Auge ist ja doch sehr speziell. Weiß nicht, ob man dort evtl. anders behandelt.
Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1403
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Pergamemnon am Di März 18 2014, 07:24

Thuja ist meines Wissens auch ein gutes homöopathisches Mittel um dagegen vorzugehen.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Equines Sarkoid

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten