Littauer Zügelführung

Nach unten

Littauer Zügelführung

Beitrag von KittyPotter am Di Feb 19 2013, 20:45

In der Cavallo vom März 2013 habe ich einen Artikel über die Littauer Zügelführung gelesen mit der man das Einrollen verhindern kann und die und eine leichte Zügelführung möglich macht...
Hat jemand Erfahrung damit und kann mir sagen ob sich das Ausprobieren lohnt und auf was man achten muss?Lächeln
Danke schonmal im Voraus;)


Zuletzt von fribi am Mi Feb 20 2013, 08:06 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : verständnis)
avatar
KittyPotter

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 12.04.12
Ort : mein süßes Kuhdorf.:)

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von Fellnase am Di Feb 19 2013, 20:48

Alle lesen nicht Cavallo, deswegen etwas detaillierter beschreiben, worum es geht.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von KittyPotter am Di Feb 19 2013, 20:54

Es geht darum, dass man die Zügel nicht wie klassisch von unten nach oben durch die Hand führt sondern, wie viele es intuitiv am Anfang machen con oben nach unten.
hierbei soll Druck auf den maulwinkel ausgeübt werden und dadurch dass das gebiss nciht auf die zunge nach hinten drückt sondern eher nach oben werden die impulse die gegeben werden sanfter. Dadurch öffnet das Pferd das maul ein wenig und das Pferd soll sich besser dehnen. es wird erklärt, das man Pferde die sich hinter der senkrechten verkriechen leichter wieder "hoch" bekommen soll...
wenn noch fragen zum artikel sind, einfach fragen...
avatar
KittyPotter

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 12.04.12
Ort : mein süßes Kuhdorf.:)

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von sisi am Di Feb 19 2013, 23:53

@KittyPotter schrieb:Es geht darum, dass man die Zügel nicht wie klassisch von unten nach oben durch die Hand führt sondern, wie viele es intuitiv am Anfang machen con oben nach unten.

Ganz ehrlich, Anfänger führen die Zügel immer von oben nach unten. Da hast du recht. Das seh ich aber auch im Sommer täglich bei griechischen und chinesischen "Fortgeschrittenen". Warum, keine Ahnung. Ob sie es so lernen oder wie es gerade bei Griechen üblich ist, sich als Fortgeschritten zu bezeichnen, wenn sie auf Opas Esel gesessen haben.... Schulterzuck
Ob das weicher ist? Keine Ahnung, aber ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Wenn ich das als Trockenübung mache, dann kommt es mir mit der normalen Zügelführung einfacher vor. Schulterzuck
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von azgirl am Mi Feb 20 2013, 06:37

Hm... kennne das nicht ...reite durch meinnen Sitz ...Gewichtshilfen... etwas Stimme, ein Bein hier & da.... Zuegel am Hals anlehnen , egal was da fuer ein Gebiss drinn ist oder nicht ...mit etwas UEBUNG = Pferdchen versteht was ich meine.
Finde das Thema aber interessant.
Hoffe jemand kan da ausfuehrlicher darueber berichten !!!!

avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von Fellnase am Mi Feb 20 2013, 08:01

Littauer Zügelführung: man hält die Zügeln zwischen Zeigefinger und Daumen, nicht zwischen Klein- und Ringfinger.

Wenn ich einhändig reite, ist ein Zügel immer zwischen Daumen und Zeigefinger, mit beiden Händen und mit der Littauer Zügelführung bin ich nicht so richtig geritten. Ich werde es mal austesten Zwinker
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von PICO2001 am Mi Feb 20 2013, 08:23

Ich muss sagen, das mit dem Einrollen, hat allerdings mehr als nur mit der Zügelführung zu tun! Ähm sanfterer Einfluss...wenn ich eine falsche Hebelwirkung ausübe, so wie viele es tun, gerade Anfänger, dann macht es 1 % sanfter nicht viel Unterschied!

Also ich meine ich lass mich gern belehren aber es gibt heutzutage so viele verschiedene Sachen, frei nach dem Motto wir erfinden die Form der Erde jeden Tag neu!
Ich bin da häufig im Zweifel.
Denn dabei kommt es ja auch darauf an, wo ich meine Hand halte, also in welchem Winkel..trage ich meine Hand weiter unten angenommen, dann hab ich damit auch keine Wirkung nach oben!
Und mit bestimmten Gebissen, nutzt es auch nix! Also ich denke es hat nur einen guten Nutzen, wenn dabei vieles zusammenpasst..wie es denn meistens so ist!

Es ist in meinen Augen auch eher was für richtig Fortgeschrittene, die durch minimale Einwikung rückwärts einwirken können, oder eben auch nicht!
Und man sollte es einfach mal unter Anleitung testen, uch um die wahre Wirkung und Einwirkung zu wissen und ist denke ich auch wie so vieles, nicht für jedes Reiter-Pferd-Paar etwas! Ein Pferd ständig neu umzugewöhnen finde ich persönlich nicht immer richtig...wobei diese Zügelführung ja nur was minimales ist!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von azgirl am Mi Feb 20 2013, 08:46

Giebt es da einen Unterschied in der Haltung zwischen Wassergebiis ( Snaffle ) oder geht es da mehr um Kandarrengebisse ( Curb-bits ) oder ist das egal ?

Beispiel:
Im Englishen Reiten , Einzuegelig, mit Wassertrense, halte ich die Zuegel zwischen Ringfinger un dem Kleinen Finger.
Mit Kandarre : zwischen Ringfinger, kleinen Finger und dann Zeigefinger und Daumen im Wechsel je nachden ob ich mehr Kandarre oder Wassertrense beanspruchen will.

Das selbe geht auf Kimberwick abweschselnd ob ich oben oder unten mehr beanspruchen moechte. Oder wenn ich mir einem connector -strap arbeite.

Also in beiden Weissen ,ob es um mehr strecken oder mehr Versammlung geht ... jetzt mal ganz lahm ausgedrueckt.
( wie gesagt ich, persoehnlich reite nicht " Durch das Maul des Pferdes ). Ist nur eine kliene Hilfe der Verstaendigung.

Bei MEINEM Westernreiten , mit Snaffle /Wassetrense halte ich die Zuegel/ Mecates auch nur leicht zwischen Daumen & Zeigefinger.

Bei Meinem Westernreiten in Split Reins, einhaendig ,durch Daumen & Miittelfinger und Zeigefinger zwischen den Reins.
Hab sie aber meistens nur vorne Zwischen Zeigefinger & Ringfimger liegen da ich die Leichtigkeit mag.

Mit Romal Reins , in einer Faust , so dass das Romal oben herauskommt , nach rechts herab haengt.

In der 2 Rein das Selbe nur dass ich die Mecate zwischen Mittelfinger und Ring finger halte. Romal in einer Faust..

Wie gesagt , ich hab aber meine Zuegel meistens vorne auf meinen Fingern liegen , egal ob 1-2 oder 4 Zuegel weil ich lieber leicht mit dem Pferdemaul in Verbindung bleiben moechte.

Hat jemand Bilder davon . Genaue Erklaerung , was dahinter der Grund ist usw.?
Wie gesagt ich finde das interessant !!.


avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von nasowas am Mi Feb 20 2013, 09:03

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut ist oder was bringt. Ich denke "einrollen" kann man sein Pferd auch wenn man sich die Zügel ans Handgelenk tackert!!
Das ist eine frage von wollen nicht können.
Meiner Erfahrung nach rollenm sich Pferde eher noch mehr ein wenn man "nach oben" einwirkt und genau das würde doch bei dieser Zügelführung passieren oder verstehe ich das falsch.
Weiter denke ich , dass man mit "normaler" Zügelführung viel sensiebler einwirken kann durch leichte Bewegung des Handgelenks oder?
Habe es allerdings nie versucht das ist nur ne Vermutung.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von Fellnase am Mi Feb 20 2013, 09:14

Hat jemand das neue Buch von Heuschmann: Balanceakt ? Da wird darüber auch geschrieben, es wäre interessant zu wissen, welche Meinung er dazu hat.
Das Buch ist ein praktisches Arbeitsbuch für den fortgeschrittenen Reiter und ebenso für den Ausbilder.

Das Buch ist hilfreich bei der Ausbildung aller Pferde-Rassen und für enthält den Schlüssel für gesunde Pferdeausbildung in jeder Disziplin. Es enthält erstmalig die biomechanische Analyse von ausbildungsbedingten Bewegungsstörungen wie z.B. Zügellahmheit

Quelle: http://www.championrider.net/ECR-Finger-aus-der-Wunde
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von gipsyking am Mi Feb 20 2013, 09:36

Mich erinnert es an die Chiron-Zügelführung.

Nur, dass da noch der Zeigefinger auf den Zügeln abgelegt wird (wie, wenn man einen Revolver zieht).

Durch leichtes "Klingeln mit dem Zeigefinger" hält man dann bei Bedarf das Gebiss etwas in Bewegung.

Dann lässt man mämlich so Sachen wie "Schwämmchen ausdrücken" schonmal sein.

Ich hab mal einen Chiron Lehrgang (Dressur) bei Ina Cygon mitgemacht.

Den fand ich toll.

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von Mokka am Mi Feb 20 2013, 14:42

Die Littauer- Zügelführung (auch Fillisführung) ist eigentlich eine Kandarenzügelführung- der Trensenzügel geht von oben durch die Hand und der Kandarenzügel wird "normal" gehalten. Vorteil des ganzen ist, dass man differenziert nur mit Kandaren- oder nur mit Trensenzügel einwirken kann (durch Kippen der Hand). Die Wirkung geht eher nach vorne- oben (erwünscht) als nach hinten- unte (=unterwünschtes Ziehen).

Ich reite öfter nur mir Trensenzügel in Fillisführung, wie wohl in der Cavallo beschrieben. Tatsächlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass man sich einrollende Pferde besser wieder mit der Nase or bekommt (auch bei buckelnden Pferden gut einzusetzen).

Für mich liegt der Vorteil aber eher in dem Sinne, dass man die Zügel einfach mal anders hält- in der gängigen Zügelführung sind viele Reiter einfach sehr abgestumpft und merken gar nicht, was sie mit ihren Händen am Pferdemaul herumwerkeln. Da ist die Fillisführung prima, weil man sich ganz anders darauf konzentrieren muss.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von azgirl am Do Feb 21 2013, 05:01

O.K. hab mir jezt mal das Buch von Dr. H bestellt .
Scheint die einzige Info Quelle ueber das Thema zu sein.
Soll ende naechste Woche kommen , ist in english.

@ Kitty Potter.
Andere Frage : wer hat den Article in der Cavallo geschrieben , bzw, woher kam diese Bezugsquelle ?




Hilfe von oben
Wie Reiter mit der Littauer Zügelführung Pferde sanft korrigieren und ein neues Gefühl für ihre Hand entwickeln.
Source Cavallo Maerz 2013.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von gipsyking am Do Feb 21 2013, 07:33

Die Autorin (Regina Kühr) bezieht sich auf die Bücher von
Wladimir Littauer (Reitlehrer und Autor verschiedener Lehrbücher).


avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von meabee am Do Feb 21 2013, 17:29

Ich führe meine Zügel auch anders, zwar von "unten nach oben", aber durch die gesamte Hand.
Der Daumen und Zeigefinger führen, die drei unteren Finger sind geöffnet und können bei Bedarf geschlossen werden. Dann reitet man mit einer Faust. Hierdurch entsteht eine Art Parade.
Manche nennen es "Zitronen-Presse". Ich habe diese Zügelführung über Jean-Claude Racinet erlernt, er nutzt es als konstante Hand. Damit verhindert man Zug oder eben eine horizontale Verschiebung der Zügelhand. Ruhige, präzise Zügelhilfen sind das Ergebnis.

vlg
avatar
meabee

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 21.02.13
Ort : Straelen

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von gipsyking am Mi März 20 2013, 11:24

Leider hat hier niemand mehr was geschrieben.

Daher geb ich nochmal einen kleinen "Stubs"...

...

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von Mokka am Mi März 20 2013, 12:42

Scheinbar gibts nichts mehr zu sagen, was nicht schon gesagt wurde ;-)

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von azgirl am Mo März 25 2013, 19:15

Nach dem Buch von Dr. Heuschman " Balancing Act ",hab das ding nur auf english.

Die Littauer Zuegelfuehrung ist dazu da dem Reiter zu lehren mehr mit seinem Sitz zu reiten. Der Reiter soll zur correctur seiner Hand diese Methode anwenden um von der normalen Zuegelhaltung etwas abzukommen da diese meinsten nur nach hinten und abwaerts fuehrt.
Durch die Littauer Zuegelfuehrung wirkt man leichter ein da das nach hinten /abwaerts ziehen erschwert wird und man so dem Pferdchen es besser erleichtert sein Genick hoeher/ in der richtigen Stellung zu tragen .

avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von Fellnase am Mo März 25 2013, 19:57

Danke @azi für die Erklärung.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von Mokka am Mo März 25 2013, 20:17

Schön, dass Herr Heuschmann mir zustimmt Zwinker

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Littauer Zügelführung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten