Der Unterhals

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Unterhals

Beitrag von Monky am Fr Feb 15 2013, 13:16

Hallo Ihr Lieben,

wir hatten gestern eine nette Unterhaltung am Stall und mich würde mal eure Gedankengänge zu dem Thema interessieren. Mir ist an einem Pferd ( klassisch gut geritten ) aufgeallen, das es einen leichten Unterhalsansatz hat. Habe mir dann eben die Frage gestellt woher das kommen kann und ob es doch irgendwie an der Art des Reitens liegt. Es kam dann folgende Aussage:

Es gibt zwei Arten von Unterhals zum einen den schlechten Unterhals. Dieser tritt auf weil das Pferd immer Sternengucker spielt, und somit dieser untere Halsmuskel beim Kopfhochdrücken Hauptsächlich verwendet wird. Es gibt aber auch noch den guten Unterhals, dieser entsteht, wenn das Pferd "alleingelassen" vom Zügel in Selbsthaltung läuft ( zB im Klassischen Reiten oder auch im Westernreiten in höheren Klassen). Somit wird dieser untere Muskel zusätzlich zum Tragen des Halses als Unterstützung benutzt.

Jetzt bin ich auf Eure Meinungen gespannt Zwinker

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von sisi am Fr Feb 15 2013, 13:22

Hm, ob es einen "guten" Unterhals gibt weiß ich nicht. Schulterzuck Aber ich weiß, daß ein Unterhals auch durch den Körperbau eines Pferdes bedingt sein kann und man ihn nie ganz wegbekommt, wenn das der Fall ist.

_________________
"It's impossible", said pride. "It's risky", said experience. "It's pointless", said reason. "Give it a try", wispered the heart. - Unknown [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
sisi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Funi am Fr Feb 15 2013, 13:29

so ganz ohne Unterhals wird's für das Pferd schwer zu leben [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

steinigt mich bitte nicht für flache Erklärung aber ganz platt gesagt, braucht das Pferd ein gewisses Maß an UH, schließlich benutzt es die Muskeln die 23h am Tag, die es nicht gearbeitet wird zum Fressen und gucken = Kopf runter & Hoch... da ist es unmöglich, dass der UH sich komplett zurück bildet.

Die Frage wäe jetzt wie stark der UH ausgeprägt ist, den du @ Monky als gut beschreibst Zwinker

und was Sisi sagt stimmt auch wie stark der UH ausgeprägt ist hängt nicht nur von der Art und Weise ab, wie das Pferd geritten wird, sondern auch vom Exterieur.

über den bösen brauchen wir glaube ich gar nicht sprechen.. da gebe ich dir völlig recht. Von der Optik her ist das der "Hirschhals", der durch falsches Reiten entsteht. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11309
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Brina am Fr Feb 15 2013, 13:58

Mir kam dazu eben das Thema "Gleichgewicht" in den Kopf.

Und zwar mein ich das so, dass wir ein gewisses Gleichgewicht an Muskeln brauchen. Sprich: hätten wir nur Rückenmuskeln und keinerlei Bauchmuskeln, stünden wir wohl auch ziemlich blöd da... andersrum genauso.

Ich weiß, ich vergleiche hier gerade zwei völlig verschiedene Dinge miteinander, aber ich weiß nicht, wie ich meinen Gedankengang anders beschreiben soll Schulterzuck
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9609
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von mohirah am Fr Feb 15 2013, 14:25

@Brina
Das mit dem Gleichgewicht passt schon gut! Smile Muskel(gruppe)n haben ja immer einen Gegenspieler, also z. B. einen Beugemuskel, einen Streckmuskel.

Ein Muskel arbeitet aktiv ja immer nur, wenn er sich zusammenzieht. Für die Dehnung des Muskels ist der Gegenspieler verantwortlich. Die Dehnung erfolgt passiv.

Die Unterhalsmuskulatur braucht ein Pferd um den Kopf zu senken und den Hals zu biegen. Die Oberhalsmuskulatur braucht es, um den Kopf zu heben.

Bei einem gut bemuskelten Hals sind beide Muskelgruppen gleichermaßen ausgeprägt (sozusagen im Gleichgewicht Zwinker), wodurch sich ein harmonisches Bild ergibt.

Bei einem Hals mit dickem Unterhals ist die Oberhalsmuskulatur verkürzt/verspannt, wodurch der Unterhals überdehnt wird und sich rausdrückt. Pferde, die so laufen, haben ja in aller Regel auch einen verspannten Rücken.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2596
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Mokka am Fr Feb 15 2013, 17:22

@mohirah schrieb:@Brina
Die Unterhalsmuskulatur braucht ein Pferd um den Kopf zu senken und den Hals zu biegen. Die Oberhalsmuskulatur braucht es, um den Kopf zu heben.
Ergänze: Der Arm-Kopf-Muskel (= Unterhals) hebt u.a. auch die Vorderbeine.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von blondie am Fr Feb 15 2013, 17:34

Kommt es nicht auch u.a. auch noch auf das Gebäude des Pferdes an?

Ein hoch angesetzter Hals z.b. (find ich) hat eher einen ausgeprägteren Unterhals, als ein Pferd mit niedrigeren Halsansatz.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Mokka am Fr Feb 15 2013, 18:21

Jedes Pferd hat einen Unterhals- wär schlimm wenn nicht Zwinker Je nach Exterieuer ist der unterschiedlich ausgeprägt.

Um mal auf das Eingangspost zurückzukommen:

@Monky schrieb:
den schlechten Unterhals. Dieser tritt auf weil das Pferd immer Sternengucker spielt, und somit dieser untere Halsmuskel beim Kopfhochdrücken Hauptsächlich verwendet wird.
Nö- zum Kopfheben braucht das Pferd vereinfacht ausgedrückt den Oberhals- nicht den Unterhals.
Der Unterhalsmuskel ist für die Bewegung des Kopfes nach hinten, zur Seite und zum vor- und nach oben Führen der Vorhand zuständig.
Ein Pferd, dass den Kopf in die Luft streckt, dehnt sogar den Unterhalsmuskel, da der Oberhals (Gegenspieler) kontrahiert. Trainiert wird der Kopf- Hals- Armmuskel (= Unterhals), wenn das Pferd sich einrollt (Kopfbewegung nach hinten) oder gegen einen permanenten Zügelzug geht, da die Vorhand gegen Druck nach vorne geführt werden muss (daher erklärt sich meiner Meinung nach auch der Eindruck, Pferde mit hoch angesetztem Hals hätten mehr Unterhals- paradebeispiel Friese- bisschen Zügelzug und sie klappen den Kopf ab. Damit wird sich dann zufrieden gegeben, statt vermehrt an der Dehnung der Oberhalsmuskulatur zu arbeiten).


@Monky schrieb:
Es gibt aber auch noch den guten Unterhals, dieser entsteht, wenn das Pferd "alleingelassen" vom Zügel in Selbsthaltung läuft ( zB im Klassischen Reiten oder auch im Westernreiten in höheren Klassen). Somit wird dieser untere Muskel zusätzlich zum Tragen des Halses als Unterstützung benutzt.
Wie soll das anatomisch funktionieren? Wenn ein Pferd in Selbsthaltung läuft, nutzt es meines Wissens nach den Nackenstrang (dies wiederrum lässt die Rückenmuskeln ihrer Aufgabe als Bewegungsmuskel und nicht als Tragemuskel nachkommen) und die oberen Halsmuskeln als TRÄGER des Kopfes.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von sisi am Fr Feb 15 2013, 18:33

@Mokka, danke für die gute Erklärung.

_________________
"It's impossible", said pride. "It's risky", said experience. "It's pointless", said reason. "Give it a try", wispered the heart. - Unknown [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
sisi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von blondie am Fr Feb 15 2013, 18:44

Wenn ein Pferd in Selbsthaltung läuft, nutzt es meines Wissens nach den Nackenstrang (dies wiederrum lässt die Rückenmuskeln ihrer Aufgabe als Bewegungsmuskel und nicht als Tragemuskel nachkommen) und die oberen Halsmuskeln als TRÄGER des Kopfes.

So kenn ich es auch Yes

Und das Nackenband/strang geht fliessend in das Rückenband über.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Mokka am Fr Feb 15 2013, 19:34

Jep.

*werbemodusein*
Ich hab mich in den letzten Semesterferien durch "Der Reiter formt das Pferd" von Udo Bürger geackert (liest sich leider nicht nebenbei), das erklärt einiges *find*
Wer Interesse an Anatomie und der Frage, welche Muskeln ein Reitpferd wann benutzt / benutzen sollte, hat, dem kann ich das nur empfehlen Yes
*werbemodusaus*

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Twisterlein am Fr Feb 15 2013, 19:48

Um das Muskelspiel zu verstehen, hat mir der Film "Stimmen der Pferde" von Gerd Heuschmann sehr weiter geholfen Yes
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4540
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Mokka am Fr Feb 15 2013, 19:54

OT: Ist der Film besser/vertiefender als sein (erstes?) Buch? Das hatte ich mal gelesen und war ziemlich enttäuscht.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Twisterlein am Fr Feb 15 2013, 19:56

OT: Ich kenne das Buch nicht, fand den Film aber sehr anschaulich und lehrreich.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4540
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von cymberlie am Fr Feb 15 2013, 20:11

Mit der Anatomie des Pferdes kenne ich mich leider noch zu wenig aus, die Muskeln müssen zusammenspielen und sollten ausgewogen sein. Was für mich entscheidend ist, ist der ausgeprägte Unterhals angeboren (anatomisch vorgegeben) oder antrainiert durch falsches Training!

nicht schön, aber von Mutternatur so gegeben...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Falls wir irgendwann man zum Trainieren und in Jahren zum Reiten kommen, bin ich gespannt in wie fern sich die unvorteilhafte Anatomie "verformen" lässt.
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Boys-Sunny am Sa Feb 16 2013, 00:20

Bei meiner sagen viele das sie einen Speckhals hat und das es lange braucht bis man Muskeln sieht bzw. entstehen.
Stimmt das....kenn mich damit nicht aus.
avatar
Boys-Sunny

Anzahl der Beiträge : 186
Anmeldedatum : 19.12.11
Ort : Niedersachsen Innerstetal

http://dk-dancing-boys-sunny.de.tl/Home.htm

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Fellnase am Sa Feb 16 2013, 09:07

Wo ist denn sein Speck ?
Z.B.Fett am Mähnenkamm ist ein Zeichen von Stoffwechselkrankheit.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14592
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von blondie am Sa Feb 16 2013, 09:55

@cymb
bei ihr ist es aber wie ich erwähnt habe anatomisch bedingt Yes

So ausgeprägt find ich den jetzt noch nicht, bin auch gespannt wie sie sich machen wird Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Mokka am Sa Feb 16 2013, 10:47

Cymberlie: Der Hintern sieht nach Quarter aus? Wenn ja, ich kenn nur einen näher und der kriegt bei korrekter Arbeit relativ schnell die richtigen Reitpferdemuskeln- allerdings natürlich auch nur angemessen an sein Exterieur.
So viel Unterhals seh ich da jetzt auch nicht No .

Was Speckhälse und Muskeln darunter angeht, bin ich ahnungslos... Wie Fellnase fällt mir da grad bei einer Stute EMS etc. ein. Muss aber nicht sein.


Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Ginger29 am Sa Feb 16 2013, 12:00

Mir ist aufgefallen, dass manche Isis auch von Natur aus einen dicken Unterhals haben.

Beispiel unsere Alrùn. Der Unterhals ist schon recht stark ausgeprägt. Dabei ist sie jetzt 20 Monate alt und steht rund um die Uhr in der Herde auf der Weide. Eigentlich hat sie genug Gelegenheit zur Dehnung des Oberhalses. Vllt. verwächst sich das bei jungen Pferden auch noch? Wobei halt bei den Isis viele (auch noch rohe) einen Unterhals haben.

@ cymberlie: Ich glaube, der leichte Unterhals bei dem Pferd auf dem Foto ist anatomisch bedingt. Finde es aber auch nicht schlimm, sooo doll ist das ja nicht Zwinker
avatar
Ginger29

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 17.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von cymberlie am Sa Feb 16 2013, 13:08

Hallo,
vllt. ich etwas zu kritisch beim eigenen Hü, ich finde schon das sie für ein untrainiertes Pferd einen zu ausgeprägten Unterhals hat. Ich weiß das es bei ihr anatomisch ist und finde auch das mehr Dinge wie der Unterhals mit reinspielen.
Pferde mit anatomischen Unterhals haben meist ein Defizit von der Rückenmuskulatur und Bauchmuskulatur her, so konnte ich es bis jetzt oft beobachten, weiß nicht in wie weit dazu in Büchern oder Studien drüber geschrieben wurde. Die Natur gleicht Muskeldefizite mit muskulären zu hohem Tonus an anderer Stelle aus.
Fakt ist das man bei Pferden die von Hause aus einen Unterhals haben, sich als Mensch darüber im Klaren sein sollte: was möchte ich haben und nicht noch erst in den Unterhals weiter reintrainiert.

@Mokka schrieb:Cymberlie: Der Hintern sieht nach Quarter aus?
Quarter steckt von mütterlicher Seite in ihr mit drin Zwinker

Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Gast am Sa Feb 16 2013, 13:16

Das Buch was @Mokka erwähnte kann ich ebenfalls empfehlen... wobei ich sagen muss dass es schon eine Weile her ist als ich es las.

was Cymb beschrieb von wegen Muskeldefizitausgleich ... das kann ich mir gut vorstellen. Mein pony hat auch Schwierigkeiten mit der Rückenmuskulatur, bzw. lässt laut Sattler den Rücken eher hängen, aufwölben kann er ihn aber. Die Rückenmuskulatur baut sich wesentlich schneller ab als auf bei ihm. So wie es aussieht ist das aber einfach so bei ihm, denn aus TÄ- licher Sicht ist alles in Ordnung (Blutbild usw.)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Teami am Sa Feb 16 2013, 13:19

Vll seh ich das ja ganz falsch, aber vom Foto hätte ich nie gedacht, dass dein Pferd untrainiert ist. Die Oberlinie des Halses ist ja auch recht stark ausgeprägt, auf jeden Fall etwas stärker als der Unterhals. Und die Hinterhand sieht auch recht rund und bemuskelt aus. Gut, das kann auch rassetypisch bedingt sein. Am Rücken und an der Bauchmuskulatur , würde ich jetzt sage, muss noch etwas gemacht werden, dass die Oberlinie insgesamt gut aussieht und der Rücken "angehoben" wird und sich wölben kann. Die Muskulatur am Oberhals kommt bestimmt schnell.
Aber da gibt es trainierte Pferde, die nach bedeutend weniger tragfähiger Muskulatur aussehen. Finde ich jetzt oder sehe ich das ganz falsch?
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1455
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Mokka am Sa Feb 16 2013, 13:30

Seh ich genauso- wobei das relativ typisch Quarter ist. Die haben einfach mehr Muskelmasse (aber auch nicht alle, es gibt da mehrere Zuchtrichtungen, kenn ich mich nicht mit aus).

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Rasselbande am So Feb 17 2013, 00:06

Mir ist bei unseren Ponys aufgefallen, das sie im Winter, wenn zugefüttert wird einen deutlicheren Unterhals bekommen als im Sommer, meine Vermutung ist das es davon kommt, das sie sich ihr Heu aus den Rundballen rupfen und das zusätzlich, durch verminderte Arbeit im Winter die Oberhalsmuskulatur schwächer wird.

Rasselbande

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 27.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Unterhals

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten