Die kühle Dusche für's Pferd

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von fribi am Mo Jun 21 2010, 22:01

Im neuen Pegasus habe ich heute einen Artikel über das Abspritzen der Pferde im Sommer gelesen. Ich war ja seither der Meinung dass es nicht gesund sein kann, wenn ein Pferd nach der Arbeit mit schönen warmen Muskeln kalt abgeduscht wird. Jetzt habe ich dazu gelernt:

Die Dusche aus dem Schlauch wirkt sich bei normalem Gebrauch so gut wie gar nicht auf die Körpertemperatur des Pferdes aus. Die Nieren sind übrigens gut eingebettet im Gewebe und damit viel tiefer, als ein oberflächlicher Kaltwasserguss je reichen könnte. Deshalb macht es auch Pferden, die im Regen stehen, nichts aus.

Dennoch trägt Wasser auf Haut und Fell dennoch zur Kühlung bei - und zwar durch Verdunstungskühlung. Für diese Art der Kühlung reicht es auch aus, das Pferd mit einem Schwamm abzuwaschen. Auf jeden Fall ist es gut, vom Schweiß verklebtes Fell zu reinigen, denn die Salzkristalle vom Schweiß verstärken den Einfluss des Sonnenlichts wie eine optische Linse....

Und jetzt muss man doch noch aufpassen - und zwar wegen des langen Rückenmuskels. Der liegt nämlich direkt unter der Haut und ist für einen gesunden Pferderücken wichtig. Unabhängig davon, ob ein Pferd hier sensibler reagiert als üblich, sollte der große Rückenmuskel nicht unmittelbar nach der Arbeit radikal abgekühlt werden, denn dadurch kann es schon sein, dass der Muskel steif wird und wie mit einer Art Muskelkater reagiert. Allerdings sei wohl gegen ein kurzes Abspritzen bei gesunden Pferden hier nichts einzuwenden.

Im Gegenteil, ist der Kältereiz nur kurz, hat das Abspritzen sogar einen positiven Effekt. Durch das Zusammenziehen beim Kältereiz folgt als nächster Schritt gezielte Entspannung - ähnlich der Wirkung einer Sauna.

Fazit: Ich werde auf jeden Fall nach dem Reiten wie gewohnt die Beine abspritzen. Die Sattellage habe ich schon immer mit dem nassen Schwamm gereinigt. Ob ich mich nun dazu durchringen kann, auch den Rest des Pferdes kurz abzuspritzen - das weiß ich noch nicht. Bisher habe ich immer nur dann geduscht, wenn das Wetter so drückend war, dass mein Pferd schon vor der Arbeit feucht vom Schweiß war.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von azgirl am Mo Jun 21 2010, 22:15

Unsere Sommertemperaturen liegen zwischen 40 -45 Grad C, im Normalfall.
Meine Pferde jagen mir hinterher wenn ich am Morgen mit dem Gartenschlauch unterwegs bin.
In dieser Hitze reiten wir nicht, Sommerpause, aber
meine Pferchen stellen sich von selber der Reihe an um abgeduscht zu werden.

Lamgsam von Fuss bis Kopf , von hinten nach vorne.

Wichtig ist das man hinterher das Wasser mit einem Schweissmesser abzieht, sonst kommt es zu einem Hitzestau.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4524
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von rakete am Mo Jun 21 2010, 22:23

Wir haben in der Waschbox warmes Wasser und selbst im Sommer nehm ich warmes wenn ich ihn nach dem reiten abspritze!
Mein Pferd schätzt den Luxus,er haßt kaltes Wasser,deswegen nehme ich es auch nicht!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13996
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von Gast am Di Jun 22 2010, 07:40

Na dann habe ich ja nichts falsch gemacht, so handhabe ich es immer, die Beine werden schön abgespritzt, dabei sind die Hinteren für mich wichtiger wegen Herz und Kreislauf. Sobald es richtig warm wird spritze ich sowieso nie mein Pferd komplett mit dem Schlauch ab, ein Eimer Wasser und ein Schwamm stehen dann bereit und das findet meine angenehmer als angespritzt zu werden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von Gast am Di Jun 22 2010, 08:02

Guten Morgen...

Ich machs immer so, ich stell mir vor dem Reiten einen dunklen Eimer mit Wasser in die Sonne... Bis ich dann mit Reiten fertig bin hat sich das Wasser etwas erwärmt und ich kann Sid ohne schlechtem Gewissen abwaschen. Allerdings mach ich das nur mit einem Schwamm.

Auch das Wasser, was Sid nach der Arbeit bekommt ist etwas erwärmt und ich schmeiß immer ein bisschen Heu oder Stroh hinein, damit er nicht zu gierig schlürfen kann...

Aber bei den Temperaturen momentan kann man ja aufs waschen verzichten... (blödes Wetter)
Hey, aber ab Mittwoch solls besser werden! ☀

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von Pensiero am Di Jun 22 2010, 14:53

Soblad die Temperaturen um die 20°C sind spritze ich fast komplett ab. Vorausgesetzt Pferdi hat arg geschwitzt oder es ist brütend heiß.

Bei brütender Hitze dusche ich meine Pferde auch so zwischendurch mal ab. Ich setze das damit gleich, so wie wir uns Abkühlung im Freibad verschaffen.

Bei einem gearbeiteten Pferd habe ich eh weniger Bedenken. Ist gleichzusetzen mit einer Dusche nach dem Sport.

Ist es etwas kühler, aber mein Pferd hat stark geschwitzt, dann spritze ich oftmals trotzdem komplett ab, lege aber dann noch eine Abschwitzdecke auf oder stelle das Pferd an einen absolut windgeschützen Ort. Kommt es danach in die Box wälzt es sich eh genüsslich.

Generell fange ich mit dem Abspritzen an den Vorderbeinen an und arbeite mich so vor.

Ich bin ein großer Freund vom Abspritzen und meine Pferde mögen es auch.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von Plüschpony am Di Jun 22 2010, 19:59

Abspritzen tue ich eigentlich überhaupt nicht und abgewaschen wird sie auch oft nur nach langen Ausritten, weil sie sonst nicht wirklicht schwitz.
Wenn sie abgewaschen wird dann mach ich es aber so wie Sid ich stelle den Eimer in die Sonne damit sich das Wasser erwärmt.
Außerdem fange ich immer an dem rechten Hinterbein an, weil das die Stelle ist die am weitesten vom Herz entfernt ist und arbeite mich dann erstmal auch mit wenig Wasser voran, damit sie sich dran gewöhnen kann.
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von Bláinn am Di Jun 22 2010, 20:10

Meiner liebt Wasser, egal ob Bach, Fluss, Regen oder aus dem Schlauch....

Ich spritze meinen relativ oft ab, sobald es warm ist und er geschwitzt hat wird er jedes mal abgespritzt, weil dann auch die Bremsen viiiel weniger agressiv sind, weil der ganze eklige Schweiß ja herunten ist.
Anfangen tu ich natürlich auch an den Hinterbeinen und arbeite mich langsam nach vorne. Rücken spritze ich jedoch nicht ab, sondern eben nur Beine, Kruppe, Bauch, Brust, Sattelgurtlage und Hals.
Das Gesicht darf bei meinem auch nicht fehlen, er liebt es nämlich wenn ich den Schlauch bzw den Sprühkopf in sein Maul halte. Natürlich bewegt er dann seinen Kopf und schwups ist sein Kopf auch nass - gut wenn er es mag Lächeln

avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6934
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von sisi am Di Jun 22 2010, 20:54

Ich spritze auf jeden Fall immer die Beine ab, wegen Marissas Gallen. Wenn ich im Meer war spritze ich bis dahin ab, wo ich im Wasser war. Wenn sie arg geschwitzt hat, bekommt sie auch eine Volldusche. Aber bei uns sind die Temperaturen ja gerade im Sommer auch ok dafür.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Abspritzen / Waschen

Beitrag von Pensiero am Mi Jun 19 2013, 07:02

- Passend zum Wetter -

Generell mache ich es so: Wenn ich meine Pferde geritten und dann geschwitzt haben, reite ich noch ausreichend Schritt, bis das Pferd wieder völlig normale Vitalfunktionen hat. Dann gehe ich die Pferde (bei entsprechendem Wetter) abspritzen.
Ich hab das schon immer so gemacht, noch nie hatte ein Pferd Probleme. Ich hab unten an den Hufen angefangen, bin dann immer weiter nach oben gegangen mit dem Wasserstrahl. Und nie wich eines der Pferde zurück, sondern die empfanden das immer als angenehm.

Gestern gab’s eine „Ermahnung“ der SB an eine andere Reiterin. Die kam mit ihren Pferden im Hänger zum RU. Die Pferde schwitzten, sie verluden und fuhren nach Hause (5 Minuten Fahrt). Die Reiterin sagte, sie möchte gerne die Pferde noch abspritzen. Dann die SB sehr ermahnend, wir würden die Pferde immer alle viel zu früh abspritzen, die müssten erst wieder trocken sein.

Das ist mir völlig neu! Ich weiß, dass man ein Pferd, das noch völlig aufgewühlt ist, nicht abspritzen soll, weil das das Herz zu sehr belastet. Aber wenn es „nur“ noch schwitzt aber sonst völlig ruhig ist, dann empfinde ich es doch als besser, den klebrigen Schweiß gleich abzuwaschen, das Pferd dann abzuziehen, dann kann es angenehm und sehr schnell trocknen.

Ich rufe mir auch die Bilder von z. B. Renn- und Vielseitigkeitspferden in Erinnerung: Da sieht man oft, dass schweißnasse Pferde nach ausreichender Schrittphase abgewaschen werden.

Was wisst ihr darüber, wie handhabt ihr das?

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von Twisterlein am Mi Jun 19 2013, 07:41

Ich mache es genau so wie du Smile
Dass das Pferd nach dem Reiten erst komplett trocken sein muss, bevor man es abspritzt, halte ich bei normalen Vitalfunktionen auch für Übertrieben. Wenn wir selber "nur" schwitzen, gehen wir ja auch duschen...

Gestern hab ich von meinem SB allerdings auch nen kleinen "Anpfiff" bekommen. Mein Pferd stand den ganzen Tag in der prallen Sonne und als ich abends auf die Koppel kam, lag er sogar und hat gedöst (normalerweise macht er das nur mittags). Also hab ich ihm auch eine Dusche gegönnt. Unser Duschwasser kommt allerdings direkt aus dem Brunnen und ist somit recht kalt. Ganz vorsichtig hab ich an den Hufen angefangen und mich ebenso langsam nach oben gearbeitet. Den Wasserstrahl hatte ich nicht auf volle Kraft, sondern eher so plätschernd... Naja, abgespritzt hab ich letztendlich die Brust, den Hals, den Bauch und zwischen den Hinterbeinen.
Als ich fertig war, kam der Mann meiner SB (ein uriger Landwirt) und fragte, was ich da mache. Das Pferd würde einen Kälteschock bekommen! AH!   Ich solle mir mal vorstellen, den ganzen Tag in der Sonne zu stehen und dann plötzlich mit Brunnenwasser abgespritzt zu werden ....
Hmm...ich hatte eher den Eindruck, dass es meinem Pferd gefallen hat, etwas Abkühlung zu bekommen. Was meint ihr? Hätte ich das lieber lassen sollen?
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von fribi am Mi Jun 19 2013, 08:06

Ich habe die Themen zusammengeführt und meinen Eingangspost noch einmal gelesen.

Aufgrund dieses Artikels spritze ich die schweißverklebten Stellen nach dem reiten ab. Allerdings auch erst, wenn das Pferd ruhig ist, was jedoch bei genügend langer Schrittphase immer der Fall ist.

Wenn es so heiß ist wie jetzt (Pferd hat feuchte Stellen trotz dösens im Schatten) greife ich gerne zur Komplettdusche. Und ich habe den Eindruck, dass Nick das gerne hat und genießt. Er mag es sogar, wenn ich mit einem feuchten Schwamm seine Nüstern sauber mache...... Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von blondie am Mi Jun 19 2013, 08:20

Wir machen das auch so ... nach dem Ritt schwitzen die Pferde meist immer noch... trotz Schrittphase zum Ende...

Yakari (Rappe) schwitzt sogar momentan nur vom rumstehen...

Hals, Rückenbereich wasche ich allerdings mit lauwarmen Wasser ab - danach die Beine mit dem Wasserschlauch (unser Wasser kommt auch aus einen Brunnen) arbeite mich dann hoch bis Brust, Bauch je nachdem wie warm es ist ... bis jetzt hat noch keiner in irgendeiner Hinsicht gewehrt, stehen wie eine eins und denke dass das ein Zeichen dafür ist das sie das als angenehm empfinden - sonst würden sie ja evtl. Hampeln oder weichen.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von Pensiero am Mi Jun 19 2013, 08:37

(Danke für's Zusammenführen, hatte das Thma übersehen.)

Ich find halt auch, dass wenn man den Schweiß dran lässt, dieser die Fliegen und Zeugs noch viel mehr anzieht. Man schafft dem Pferd doch Erleichterung, wenn man den Schweiß abwischt.

Naja, jedenfalls bin ich froh, dass ich das nicht nur alleine so sehe - und werde weiterhin so machen wie bisher!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von azgirl am Mi Jun 19 2013, 10:02

Moechte noch was hinzufuegen.
Meine Pferde stehen  bei unserem heissen Wetter morgens auch in der Sonne draussen in der Arena.
 Ich mache dann den Rasensprenger fuer sie an .
Meine zwei Jungs stehen dann von selber darunter und doesen.
Meine Stute mag es weniger aber sie hat ja freie Wahl.

Bei 10 am wird es zu heiss und ich stell die Pferdchen runter in den pen wo sie Schatten haben.
Ich hab am OS  einen Patio Mister angebracht.
Die Pferdchen stehen den ganzen Tag darunter da es sie kuehl haellt und haellt auch die Fliegen fern.
 ( da sind gerade Bilder davon  in My Story ).
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4524
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von Nevitana am Mi Jun 19 2013, 10:42

Im Moment ist es ja sehr warm und schwül. Da schwitzt mein Pferd bei der kleinsten Anstrengung sofort. Nach dem Reiten, ist es für mich selbstverständlich - egal ob Sommer oder Winter - mein Pferd solange Schritt am langen Zügel zu reiten, bis es nicht mehr pumpt, sich die Werte also reguliert haben. Danach sattle ich ab und gehe zum Waschplatz. Der Wasserstrahl ist nie ganz kalt, aber trotzdem angenehm kühl. Bei den Beinen fange ich an. Das ganze Pferd wird so gut wie nie abgespritzt. Wichtig sind mir die Stellen wo er geschwitzt hat. Also: Brust, Sattellage, Beine, Gurtlage, die Innenseite der Hinterschenkel.
Meiner ist keine Wasserratte und mag es nicht abgespritzt zu werden. Aber wir sind ja gut erzogen und er hält brav still. Nach dem Training geniesst er es sogar manchmal.
Ich ziehe eigentlich nie mit dem Schweißmesser ab, da es bei uns nicht viel bringt. Er darf sich dann in der Halle oder auf der Weide wälzen. Danach sieht er aus wie ein parniertes Schnitzel lol.

avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1708
Anmeldedatum : 07.05.13

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von Mokka am Mi Jun 19 2013, 11:43

Ich handhabe das ähnlich. Bei so einem Wetter wie im Moment wasche ich die Pferde auch ohne dass sie dich vorher bewegt haben, ab. Allerdings immer mit angewärmtem Wasser und Schwamm. Das mache ich auf der Koppel, unangebunden. Der eine genießt das total, der andere geht recht schnell weg.
Nach dem Reiten wasche ich beide so ab und lass sie dann wälzen.

Mit kaltem Wasser aus dem Schlauch spritze ich höchstens die Beine ab, den Rücken nie. Ich kenne so viele Pferde (inklusive meinen beiden), die den Rücken wegdrücken, wenn man das macht. Also lass ichs. Bei Pferden, die das mögen, warum nicht.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Die kühle Dusche für's Pferd

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten