Reiskleie

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Sagrei am Mo Sep 23 2013, 14:05

So, Aussage von der netten Frau am Telefon heute morgen war falsch. Nicht-stabilisiert hält die Reiskleie drei Monate. Also "deutlich" verkürzt gegenüber anderem Futter.

Die gute Frau von M*hl*orfer hatte null Peilung. Das Stabilisiert bezieht sich wohl wirklich nur auf die Haltbarkeit.
Wir haben jetzt einen Händler gefunden, der die Kleie für 22 Euro inkl. Versand anbietet, statt 32 von M***dorfer. Die ist dann zwar nicht stabilisiert, aber bei drei Monaten Zeit, kommt es zumindest in unserem Fall nicht drauf an. Link gern auf Anfrage.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Catana am Mo Sep 23 2013, 14:11

Habe jetzt bei diesen anderen Händler bestellt.
Rein rechnerisch, die Säcke liegen rund 1 Monat beim Händler bis sie versandt werden (bestellt werden), bleiben noch 2 Monate (rund 60 Tage) Haltbarkeit.
20 Kg halten, selbst bei 500g pro Tag, 40 Tage. Da passt das alles locker bis wir eh neu bestellen müssten!

Ich denke, wir werden mal berichten, wie die Kleie unserem Sams bekommt und wie sich das ganze entwickelt. Zwinker
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1181
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Sagrei am Sa Okt 12 2013, 10:19

So, ich gebe mal einen kleinen Zeischenbericht nach fast Wochen Fütterung.
Wir haben mit 50 Gramm Reiskleie angefangen und dann kamen pro Tag 50 Gramm dazu. Mittlerweile sind wir bei den angepeiten 500 Gramm und Sam mag sie (noch) sehr gern. Zwinker Wir wissen ja, wie sie sind, die Schleckernasen.

Noch kann man sicherlich nicht viel sagen, aber die Bestellung bei dem Händler ging super unkompliziert, die Kleie sieht original aus wie die "teure" von M*dorfer. Allerdings spare ich über 10 Euro pro Sack.

Ich denke nach dem Sack werden wir auf jeden Fall ein weiteres Fazit ziehen können und auf jeden Fall auch einen weiteren Sack bestellen.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Sagrei am So Nov 17 2013, 19:04

So, Zeit für ein kleines Zwischenfazit. Zwinker

Unsere erste Fuhre Reiskleie war vor einer Woche aus und wir haben die nächste direkt bestellt.
Sam liegt immer noch bei ca 500 Gramm am Tag und steht wirklich gut da. Ihm fehlen sicherlich noch Muskeln, aber ich habe das Gefühl, dass er die wenigen die bis jetzt an Ort und Stelle sind länger halten kann, als vor der Reiskleie. In wie weit das mit dem MiFu zusammenhängt, kann ich natürlich nicht sagen.
Was auffällig ist, ist dass das Gewicht auch jetzt bei deutlich niedrigeren Temperaturen nicht wieder rasch gesunken ist. Er steht insgesamt (ToiToiToi) gut da.

Catana und ich haben beschlossen die Kleie bis zum Frühjahr im Futterplan zu lassen und dann mit steigenden Temperaturen wieder ausschleichen zu lassen.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Sagrei am Mo Feb 10 2014, 08:58

So, ich gebe jetzt noch mal einen kurzen Bericht.

Ich bin Reiskleiefan geworden. Sam steht super da, hat auch über plötzliche Kälteeinbrüche, nass-kaltes Wetter keine Substanz verloren und geht noch immer sehr gerne an seine Reiskleie dran.
Die Muskeln halten tatsächlich länger als gewöhnlich, weshalb wir überlegen nach dem Winter die Reiskleie zwar abzusetzen, jedoch danach Reiskeimöl zu füttern.
Ich bin sehr zufrieden mit seinem Erscheinungsbild gewesen und denke, dass wir darauf im nächsten Winter wieder zurückkommen werden.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von *FM* am Mo Feb 10 2014, 13:28

Wir hatten auch schonmal überlegt, unserer alten Dame Reiskleie mit dazu zu füttern. Die Bezugsquellen sind ja -ausser übers Internet- recht rar gesäht. Gut ok, unsere Recherchen liegen schon geraume Zeit zurück, vielleicht hat es sich zwischenzeitlich gebessert.

Eure Erfahrungsberichte werde ich auf alle Fälle weiter verfolgen.
avatar
*FM*

Anzahl der Beiträge : 492
Anmeldedatum : 02.12.13
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Sagrei am Fr Apr 11 2014, 06:27

So, Die Reiskleie ist als Einzelfutter aus der Fütterung raus. Nicht, weil sie nicht genau das über den Winter getan hat, was sie tun sollte, sondern weil der Keks jetzt wieder (noch mehr) Rohfasern braucht, als die Reiskleie bietet. Ich bin, auch wenn ich bisher an einigen Stellen vom Gewichtsproblem des Keks geschrieben hab, noch immer sehr begeistert von der Kleie. Sie hat die Muskulatur super unterstützt und der Keks hat über den Winter nicht abgenommen. Erst jetzt mit Verletzung und Fellwechsel reicht sie einfach nicht mehr.
Von mir gibt es eine Absolute empfehlung. Ich kann gerne die Bezugsquelle per PN nennen, wenn sich jemand dafür interessiert. Ist zwar auch übers Netz, aber mit 22,50 inkl. Versand für 20 Kg auch mal sehr günstig, bei wirklich guter Qualität. Mein Futtermensch vor Ort konnte mir nur einen einzigen Hersteller für 32 Euro anbieten. DAS macht auf Dauer einen massiven Unterschied.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Nonstop Hanover am Sa Mai 24 2014, 12:03

Huhu, wo kann man denn das genannte Reiskeimöl kaufen?
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Baccara am Fr Jul 25 2014, 09:51

Reiskeimöl gibts von vielen Futterherstellern. Lexa, Equipower, Nösenberger etc.


Ich füttere seit ca einer Woche Reiskeimpellets bei meinem alten Wallach zu. Fressen tut er sie auf jeden Fall gerne, hoffentlich haben sie auch den gewünschten Effekt.

Ich zahle für einen 20 Kg Sack momentan 17 Euro, bestellt von meinem örtlichen Reitsportgeschäft.
avatar
Baccara

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 23.07.14
Ort : südliches Niederbayern

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von mohirah am Fr Sep 12 2014, 14:11

Ich habe nun den ersten Sack Reiskleie verfüttert und vor drei Tagen mit dem zweiten begonnen. Bisher bin ich sehr zufrieden. Stuti hat wie gewünscht zugelegt und frisst die Pellets auch mit Appetit, obwohl sie sonst gern mal mäkelt. Wenn sie weiterhin so gut angenommen werden, haben wir unser "Winterfutter" gefunden. Yeah

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2619
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Sagrei am Fr Sep 12 2014, 18:55

@Mohirah
wo bestellst du die?
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von mohirah am Fr Sep 12 2014, 20:16

Ich vermute, da, wo du auch bestellst. (Fa. H*lzner?) Zahle inkl. Versand jedenfalls dasselbe wie du oben geschrieben hast (17,00+5,50). Was günstigeres habe ich bisher auch noch nicht gefunden, wobei der Preis im Vergleich zu anderen Anbietern ja wirklich OK ist. "Ärgerlich" sind hier eigentlich nur die Versandkosten. Andere Futterhändler verschicken einzelne Säcke (sogar 25 kg) schon für 1,99 Euro. Aber insgesamt kann man bei dem Preis eigentlich nicht meckern.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2619
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Sagrei am Fr Sep 12 2014, 20:19

Ja genau da habe ich auch bestellt. Ich bin auch treu geblieben mit anderem Futter dort. Finde die Firma klasse. Aber die Versandkosten "ärgern" mich auch jedes Mal. Wir haben jetzt eine andere Fütterung für den Winter im Kopf, aber die Reiskleie war immer einwandfrei von dort. Lächeln
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von mohirah am Fr Sep 12 2014, 20:27

Na, das lese ich doch gern. Yeah Bestellen finde ich dort auch sehr unkompliziert. Letztes Mal kurze Mail geschickt, am nächsten Tag kam die Versandbenachrichtigung, am zweiten Tag nach Bestellung schon die Lieferung. Klasse! Smile

Mein anderes Futter bestelle ich aber trotzdem woanders, weil palettenweise. Bei Reiskleie sind größere Mengen wg. der begrenzten Haltbarkeit ja nicht so ideal.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2619
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Baccara am Fr Sep 12 2014, 20:52

Könnt ihr euch die Reispellets von Holzner nicht über ein örtliches Reitsportgeschäft/Futterhandel bestellen?
Ich lasse quasi immer bestellen und zahle so keine Versandkosten.
avatar
Baccara

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 23.07.14
Ort : südliches Niederbayern

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von blondie am Di Apr 12 2016, 14:20

Ich hab jetzt auch mal einen Sack Reiskleie bestellt... fürs Nori und für meine Stute die könnte auch bisschen mehr auf die Rippen vertragen

Muss man die eigentlich einweichen?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Brina am Di Apr 12 2016, 14:40

Unser Oldie bekommt Reiskleie in Pelletform Lächeln die muss man nicht einweichen
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9672
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von blondie am Mi Apr 13 2016, 10:59

achso ok das ist grundsätzlich so?

Ich hoffe den 2en schmeckt das zeug ...

also kann man unbedenklich die Pelltes zum KF schmeissen

Was füttert man in der Regel?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Brina am Mi Apr 13 2016, 11:18

Also die Pellets die bei uns gefüttert werden, sind so klein und glatt, wie Mineralfutter oder Kraftfutter, das pelettiert ist. Er bekommt es direkt zum Müsli und sonstigen Mittelchen dazu Yes Menge muss man gucken denk ich. Der Oldie bekam im Winter ne viertel Schippe, jetzt nur noch ne gute Hand voll ... Schulterzuck das hat die Besi so entschieden.
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9672
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von mohirah am Mi Apr 13 2016, 12:26

Die Sorte, die ich hatte, waren recht locker gepresste Pellets. Die sind schon im Sack immer zum Teil auseinandergefallen und waren dann quasi nur noch Mehl. Kannst du problemlos trocken füttern, einweichen geht aber auch, z. B. wenn's pur nicht gefressen wird. Meine Stute hat z. B. die Pellets gefressen, aber das "Mehl" mochte sie nicht so. Mit anderen Sachen gemischt (trocken oder eingeweicht) dürfte das aber kein Problem sein.

Reiskleie ist relativ schwer. D. h. du brauchst nur relativ wenig Volumen. Am besten wiegst du dir ein paar Becher in verschiedenen Größen aus, um ein Gefühl dafür zu kriegen.

Ich glaube, ich hatte damals angefangen mit 50 g und dann jeden oder jeden zweiten Tag um 50 g gesteigert bis zur gewünschten Tagesration.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2619
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von blondie am Mi Apr 13 2016, 13:06

Wieviel fütterst du mohirah?

ich füttere die Maiscobs den Nori noch fertig will dann aber nur noch die Heucobs und die Reiskleie geben

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von mohirah am Mi Apr 13 2016, 13:22

Inzwischen nicht mehr. Meine Stute hat im Winter täglich einen Becher (ca. 270 g) bekommen bei 400 kg Soll-Körpergewicht. Die ist in Rente und auch sehr schwerfuttrig. Die Menge kommt auch ein bisschen auf die Rahmenbedingungen an, Rasse, Alter, ob das Pferd arbeitet oder es nur um Erhaltungsbedarf geht.

Ich denke mit 50 g / 100 kg Soll-Körpergewicht machst du nichts falsch, erhöhen kannst du bei Bedarf ja immer noch. Auf dem Sack wird ja sicher auch noch eine Empfehlung stehen, an der du dich orientieren kannst. Nach ca. 4-6 Wochen müsstest du dann auch was sehen können.


mohirah

Anzahl der Beiträge : 2619
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von blondie am Mi Apr 13 2016, 14:13

Ok danke

ich hab mit der Reiskleie halt gar keine Erfahrung...

Na ich gucke mal auf den Sack ja Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Twisterlein am So Aug 28 2016, 08:07

Pensiero schrieb: Gut geeignet zur Auffütterung magerer, schwerfüttriger oder geschwächter Pferde, in Aufbauphasen (Zuchtpferde)
Da Twister derzeit auch etwas mehr auf den Rippen haben könnte, habe ich vor 2 Tagen begonnen, Reiskleie zuzufüttern. Ich wollte die Menge täglich um 50 g steigern, bis wir bei 300 g sind. Sind 300 g realistisch, wenn das Pferd 24/7 Zugang zur Weide hat (wo derzeit aber wenig drauf ist) + morgens und abends zusätzlich Heu bekommt? Leider finde ich keine Mengenangabe für bestimmte Ziele, die man erreichen möchte Schulterzuck in der Fütterungsempfehlung steht "bei Bedarf bis 1500 g" ...


Pensiero schrieb:und zur Leistungsförderung im Leistungssport (Sportpferde).
... aber ich merke schon bei 100 g, dass Pferdi deutlich mehr Energie hat AH! Ich bin jetzt nicht sicher, ob das von der Reiskleie kommt oder ob er einfach nur so einen "tollen" Tag hatte. Hat jemand von euch damit Erfahrungen gemacht, dass das Pferd durch dieses Zusatzfutter "zackiger" wird?
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Catana am So Aug 28 2016, 09:12

Wir haben Sam eine zeitlang Reiskleie zugefüttert als er nach der Kolikgeschichte so richtig abgebaut hat.
Wir haben unsere Kleie über den (in Bayern ansaässigen) Onlineshop von Holzner bezogen. Super netter Konakt, immer hilfsbereit und ruck zuck und unkompliziert im Versand.
Dort wurde uns geraten, 50g pro 100kg gewünschtem Körpergewicht zu füttern. Klar, auch langsam anfüttern.

Spinnig wurde Sam davon nicht, da neigt er aber auch generell nicht zu. Das solltest du beobachten. Wir hatten auch alles andere reduziert.
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1181
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Reiskleie

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten