Barfen

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von *Flora* am Sa Okt 26 2013, 17:05

Gemüse ist aber wichtig...und wenn sie es geraspelt aussortieren kann, würde ich es pürieren.... ;-)
ist doch super mit dem Obst.... :-)
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von ~Apollon~ am Sa Okt 26 2013, 17:22

Das mit dem pürieren ist ne gute idee,mal schauen. Yes 
Wir nehmen jetzt auch immer so ein Müsli-Mix für Hunde mit rein,das schmeckt ihr eigentlich ganz gut.
avatar
~Apollon~

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 12.10.13
Ort : Pappkarton

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von *Flora* am So Okt 27 2013, 11:43

Wenn sie es verträgt...meiner verträgt zwar auch Haferflocken und so , aber er bekommt davon so Schüppchen an den Ohren...ich lasse jetzt jegliches Getreide weg....nehme nur noch Pseudogetreide, wie Hirse oder Amaranth, das koche ich ihm und er verträgt es sehr gut...zum Fleisch versuche ich auch immer Salat dazu zugeben, auch im kleinen Mixer püriert...ist wichtig für den Säure-Basenhaushalt....zuviel Fleisch macht sauer (im Körper) und ist nicht gut für die Nieren....
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Fellnase am So Okt 27 2013, 12:02

Nimmt jemand von euch für die Hunde statt frisches Gemüse die Gemüseflocken?
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14657
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von *Flora* am So Okt 27 2013, 12:36

Meine Freundin hat sich diese Gemüseflocken mal bestellt...sie sagte das wäre wie getrocknetes Suppengemüse....sie fand das nicht so dolle...nimmt es jetzt nur zur Not,sonst macht sie alles frisch.....mag der Hund auch lieber... Yes 
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Sagrei am So Okt 27 2013, 13:47

Ja, wir ergänzen die Frischgemüseration gerne mal bit Flocken, weil unser Hund auch so ein Raussucher ist. Es kommt stark auf die Hersteller an, was da so drin ist. Suppengemüse trifft es aber leider bei den meisten ganz gut,

Was auch sehr gerne genommen wird ist der schon gefrostete Gemüse-Obst-Mix von z.B. Petman. Das ist in 50 Gramm-Schritten portioniert und so ganz gut zu dosieren.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von *Flora* am So Okt 27 2013, 18:48

ist es nicht so, das in Tiefkühlgemüse die Vitamine nicht mehr so wirklich enthalten sind? Ich denke bei dem Hundegemüse wird jetzt nicht so drauf geachtet, das es frisch geerntet schockgefroren wird....
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von DunLee am So Okt 27 2013, 19:36

Ich kenne es eher anders herum, dass in TK Gemüse die Vitamine noch besser enthalten sind, da es nach der Ernte direkt schockgefrostet wird und somit keinem Reifungsprozess und damit Abbau der Vitamine und Mineralstoffe ausgesetzt ist Verwirrt bin

DunLee

Anzahl der Beiträge : 2190
Anmeldedatum : 15.10.12

http://www.theartofhorsemanship.de

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Sagrei am So Okt 27 2013, 20:10

Das Hundegemüse unterliegt den gleichen Bestimmungen wie dein Gemüse. Ich hab auch einen Barf-Laden, die es frisch pürrieren und dann frieren. Das gekaufte muss eben so strengen Bestimmungen nachkommen wie I*lo und Co.

Der Vorteil von gefrorenem Gemüse und Obst ist eben auch, dass die Zellstruktur durch den Prozess des Einfrierens und Auftauens schon zerstört ist. Nur durch das möglichst nachhaltige aufbrechen der Zellwände kann der Hund an das "gute" aus dem Zeug. Hunde sind nämlich nicht in der Lage Zellulose zu verdauen. Deshalb muss das Gemüse möglichst matschig pürriert werden, damit der Hundeorganismus was damit anfangen kann. Also die Zellwände müssen mechanisch erschlossen werden. Sonst kann man sich das Gemüse auch schenken und DAS wäre keine artgerechte Ernährung.

In der Natur würde der Hund die gefüllten Gedärme der Beutetiere fressen und hätte so vorverdautes Grünzeug. Deshalb ist grüner (also ungewaschener) Blättermagen auch so gut.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Fellnase am So Nov 03 2013, 12:42

Alles ist noch in der "Lesephase', aber macht ihr einen Fastentag / Woche und füttert ihr dann die Gesamtmenge als Gemüse?

Sorry meine blöden Fragen.....
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14657
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Sagrei am So Nov 03 2013, 13:26

Nein, wie machen keinen Fastentag in der Woche. Das war ein Punkt bei dem ich für mich beschlossen habe, dass ich das Schwachsinnig finde. Aber unser Hund fastet durchaus von allein mal. Er bekommt Futter, geht aber nicht ran oder frisst einfach geringere Mengen.

OT @Fellnase
Die versprochene Lektüre kommt, aber es stresst hier alles an allen Ecken.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von *Flora* am So Nov 03 2013, 19:45

ich mache auch keinen Fastentag für meinen Hund...aber es sollte schon 1-2 fleischlose Tage geben....deshalb gibt es bei uns 2 mal die Woche Fisch....Yes 
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Fellnase am So Nov 03 2013, 19:58

2 mal /Wochel Fisch ?
Ich las gerade gestern, dass man nur 1 x /Woche Fisch füttern sollte.
Kochst du den oder gibts du den auch roh ?
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14657
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von *Flora* am So Nov 03 2013, 20:19

Ich koche den,also mehr garen, wegen dem Enzym Thiaminase das im rohen Fisch vorhanden ist und roh gefüttert ein Vit. B1 Killer ist...mein Hund liebt Lachs.... Zwinker 
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Fellnase am So Nov 03 2013, 20:22

Ok, genau deswegen sollte man den nur 1 mal /Woche roh füttern.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14657
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Sagrei am So Nov 03 2013, 20:31

Genau, aber gekocht würde ich dann halt auch nur noch Filet bzw. Muskel verfüttern, weil die Gräten nach dem Garen eben auch nicht mehr hundegeeignet sind. Wie alle anderen Arten von Knochen.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Escha am So Nov 03 2013, 21:52

Ich füttere meine beiden Katzen seit gut 4 Jahren und meinen Hund Jala seit ich sie habe (über 3,5 Jahre) roh.

Jala bekommt 1 vegetarischen Tag/Woche und 1 Tag Fisch Yes .


Escha

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 03.08.13
Ort : Südhessen/Bergstrasse

http://inge311.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von *Flora* am Mo Nov 04 2013, 14:28

Er bekommt selbstverständlich Yes  Fischfilet..... Zwinker 
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Sagrei am Mo Nov 04 2013, 14:36

Also unser hund bekommt keins, denn wir füttern es roh. Also nicht so selbstverständlich. Zwinker
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von *Flora* am Di Nov 05 2013, 09:12

Selbstverständlich meinte ich auch nur, weil mein Hund schon ziemlich verwöhnt ist....Zwinker 
Allerdings ist er zum Glück nicht mäkelig, er frisst so ziemlich alles was ich ihm anbiete...
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von *Flora* am Mi März 12 2014, 13:23

so...wollt nur kurz melden, das wir gar keinen Fisch mehr füttern wegen der Schwermetalle.....dafür gibt es einen vegetarischen Tag und einen Pansentag.... Yes 
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Fellnase am Mi März 12 2014, 14:26

Bei uns ist immer sonntags der Veggitag und montags gibt es dann morgens noch Veggi und abends Fisch mit Reis und Gemüse.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14657
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Baracuda am Fr Aug 01 2014, 19:52

Bisher war ich mit unserem Trockenfutter mehr als zufrieden und mir wirklich 1000% sicher das ich nie nie was ändern werde. Doch nun ist mein Hundchen durch eine Zecke schwer erkrankt und frisst deutlich schlechter. Die Medikamente sind echt heftig so das zu wenig Futter = erbrechen bedeutet.
Durch Tests habe ich gesehen das rohes Fleisch ihm sehr gut zu bekommen scheint und möchte nun die Fütterung umstellen um ihn so zu unterstützen.

Hundchen ist ein Isländischer Spitz, also eine Laufmaschine (dem Collie sehr ähnlich). In gesundem Zustand läuft er mind 3 Stunden am Tag / das entspricht in seinem Tempo etwa 12-20km/ Tag. Aktuell ist es mit 2-2,5 Stunden und deutlich mehr Pausen etwas weniger. Er ist 12 Monate alt und unkastriert. Aktuell hat er eine sportliche, gute Figur, Rippen sind sehr gut zu fühlen und Taille gut zu sehen. Er wiegt etwa 15,5 Kg und frisst in gesundem Zustand 150 -200% der empfohlenen Trockenfutter Menge + viele viele viel zu viele Leckerchen

Ich hatte nun überlegt mit 2,5% seiner Körpermasse als Gesamtmenge anzufangen und dann ggf zu erhöhen.Zudem möchte ich die Leckerchen beibehalten


Zusammen setzen soll sich das Ganze in etwa so
60% Fleisch
15% fleischige Knochen
5% Innereien
20% Gemüse

In Zahlen sieht das dann in etwa so aus (wobei ich nicht vorhabe jedes Gram auf der Waage all zu genau zu nehmen)
Gesamtmasse/ Tag 390g * 7 Tage = 2730 Gram

60% Fleisch = 1640 Gram
15% Knochen =  400Gram
5% Innereien =  140Gram
Gemüse = 550 Gram

Als Fleisch möchte ich 3 Sorten verwenden. Pute, Pferd und Rind + Pansen
Fleischige Knochen: Hühnerhälse oä
Innereien : erklärt sich selber
Gemüse möchte ich erst mal eine fertige Gemüseflocken Mischung verwenden und mich dann ggf langsam ran tasten.

Denkt ihr das 2,5 % Gesamtmasse ausreichen wird? Oder habe ich etwas wichtiges vergessen?
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Fellnase am Fr Aug 01 2014, 20:18

Ich denke es ist ok. Ich gebe immer einen kleinen Schuss Öl ins Futter, weil ich frisches Gemüse füttere.
Unser Hund verträgt irgendwie nicht Hühnerhälse. Ich füttere weniger Geflügel, dafür aber Lamm (wird in der Regel sehr gut vertragen, genauso Pferd) und Wild.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14657
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Pilgrim98 am Fr Aug 01 2014, 23:03

Ui, ein Barf Thema *_*
Wir hier sind auch Barfer. Meine Hündin wird nun schon 2 Jahre gebarft (ist 2 Jahre und 5 Monate alt). Nichts anderes mehr!

Ich füttere 80/20 - Fleisch und Pflanzlich (=Gemüse, Obst, Reis, Nudeln)
Getreide eher selten, aber auch mal zwischendurch. Sie verträgt es gut.

Milchprodukte leider nicht mehr, weil sie darauf mit Durchfall reagiert. Schätze eine Allergie. Deswegen lass' ich es weg.

Füttere an Fleisch etwa halb Rind, 1/4 Geflügel, 1/4 Andere (=Pferd, Lamm, Kaninchen, Fisch usw.)
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten