Barfen

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Barfen

Beitrag von blondie am Fr Jan 25 2013, 09:54

Hallo Fories,

gibt es welche die es machen?

Ich bin jetzt echt am überlegen ob ich nicht doch komplett umstelle... bzw. teilweise umstelle.

Cooni könnte etwas mehr vertragen, Kati etwas weniger.

Hab mich jetzt viel informiert... Trofu ist mist - wenn ich überleg was mich das "gute" Futter kostet Warte

Wie habt ihr umgestellt?

Grüße
blondie

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Gast am Fr Jan 25 2013, 09:57

Was ist das denn? Tüte

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von nicolini am Fr Jan 25 2013, 10:07

Rohfleischfütterung @Frieda Zwinker

Also ich hab anfangs auch nur Tk und NF gegeben und erst nur 1-2x die Woche Fleisch gegeben. Ist bei ihr gut angekommen, hab dann auf alle 2 Tage erweitert, dann abwechselnd früh NF und abend Fleisch und dann komplett Fleisch.

Willst du auch die ganzen Pülverchen geben?
Ich mach das nicht, die kriegt einfach versch. Fleisch und Innereien, außerdem Kücken und Mäuse, da ist alles drin was sie braucht.
avatar
nicolini

Anzahl der Beiträge : 6882
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : irgendwo im nirgendwo

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Gast am Fr Jan 25 2013, 10:13

Also ich habe keine Katze und kenne mich auch nicht sonderlich mit ihnen aus. Aber ich habe mir immer schon gedacht, dass dieses Dosenfutter doch nicht sonderlich hmm lecker/gesund sein kann, oder?
Also hätte ich eine Katze, dann würde ich das ungerne füttern, wüsste aber nicht, welche Alternative es gibt. Hab mich aber eben auch nie damit befasst.

Nicolini: Musst du die Kücken/Mäuse selbst töten? Verwirrt bin

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Brina am Fr Jan 25 2013, 10:19

Hab da auch mal ne Frage: Füttert ihr das auch in der Wohnung? oder nur draußen? Schulterzuck
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9678
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von blondie am Fr Jan 25 2013, 10:38

@Brina
nuja ich hab Wohnungskatzen Zwinker

Kenne mittlerweile viele die Barfen...

@nicolini
da bin ich mir noch nicht ganz schlüssig ob ich komplett umstelle oder eben Tageweise
Reicht das wenn du Kücken und Mäuse fütterst an Mineralien?
wobei ... weiß nicht ob ich das verfüttern kann... *Schluck*
Mischt du selbst oder beziehst du es fertig?

@Frieda
beim Nassfutter gibt es auch himmelweite unterschiede... wichtig ist das da kein Zucker und keine Kohlenhydrate drin sind.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Gast am Fr Jan 25 2013, 10:43

Also ich könnte es eher verfüttern, als dieses eklige Dosenzeugs.
Aber wenn die Katzen draußen gehalten werden und sich nur von selbst gefangenen Mäusen ernähren, dann bekommen die doch auch kein MiFU? Oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von blondie am Fr Jan 25 2013, 10:46

Dann fangen sie aber nach ihren bedürfnissen und vorallem leben die Mäuse auch draussen... die wo man kaufen kann sind a) tot und b) sicherlich iwo in Aufzuchtstationen gehalten

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Vina am Fr Jan 25 2013, 10:46

Ich finde das total interessant! War mir aber bisher zu viel Text immer, wenn ich gegooglet habe rotwerd
Ich füttere momentan abwechselnd carny und das Futter von aldi.
Hat vielleicht jemand Lust, etwas genauer darüber zu schreiben?
Wie bestimmt ihr zum Beispiel die Menge, holt ihr das Fleisch beim Metzger? Und lagert ihr das im Kühlschrank oder jeden Tag frisch holen?
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3040
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Gast am Fr Jan 25 2013, 10:50

Hm okay... macht Sinn Blondie. Danke!
Mich würde das auch interessieren Vina. Mag jemand mehr drüber schreiben? *liebguck*

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von blondie am Fr Jan 25 2013, 10:52

Ich kann Euch ein paar Seiten verlinken die super Interessant sind Yes mach ich in der Pause Zwinker

Viele kaufen sich das ganze auf Vorrat, mischen selbst und frieren die Portionen ein.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Gast am Fr Jan 25 2013, 10:55

Ah okay und kann man auch Reis und Möhren oder so dazu machen? Macht man glaub ich bei Hunden, oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Brina am Fr Jan 25 2013, 10:58

@blondie okay Zwinker wusste ich nicht. Hab auch zwei Wohnungskater Yes

wie? wo? was? Mischen?? Verwirrt bin ich bekomm immer mehr Fragezeichen aufm Kopp. Ich dachte es gäbe dann "nur" Fleisch?

Hatte auch schonmal überlegt, mich näher zu informieren, aber so richtig aufraffen konnte ich mich noch nicht rotwerd ich hatte meinen schonmal Fleisch angeboten, aber sie wollten es einfach nicht fressen Schulterzuck von daher eilte es auch nicht
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9678
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von blondie am Fr Jan 25 2013, 11:08

Als ich Cooni geholt habe mit ihren 14 Wochen bekam sie auch Herz, Leber und Rinderhack...

Ich hatte es später noch mal versucht zu füttern... ohne ERfolg.

Wenn die Katzen das gepampe und Trofu gewohnt sind muss man sie langsam wieder auf die rohkost umstellen.

Wenn ich was aus Rind für meinen Mann zubereite sind die schon scharf drauf wenn mal was "abfällt" Yes

mit Mischen meine ich die vers. Sorten, Rind mit Rinderhack z.b. oder Hälse, Innereinen mit Hack

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Nedserd am Fr Jan 25 2013, 12:05

Mir gehts da wie @brina
Versuchen würde ich es mal, aber ich konnte mich noch nicht aufraffen.... rotwerd
Zumal meiner ein absolut mekliger Esser ist. Der mag nur sein Trockenfutter und gekochtes Hühnchen Suspect
Aus Tüten und Dosen schleckt er nur die Soße raus... ich hab ihm mal frische Leber geholt, die hat er nicht angeguckt, nur daneben gescharrt... und wir wissen ja was das bedeutet Pfeiff
Allerding rohes gehacktes isst er....
Mhhhh also immer her mit den Infos, ich würde es auch mal probieren Yes
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Pensiero am Fr Jan 25 2013, 12:23

Mein Wautz bekommt auch nur Rohfleisch. Er ist Allergiker und bekommt schlimmen Juckreiz bei diesem Mist-Trockenfutter. Und zudem: Ein Hund ist ein Fleischfresser, deshalb wollte ich es eh machen.
Ich hab da nichit lange hin und her gemacht, er bekam es so ziemlich von Anfang an und hat es auch immer gut vertragen. Im Gegenteil: Das Fertigfutter hat ihm nicht gut getan und er musste sich oft erbrechen oder hatte oft Durchfall.

Ich füttere auch keine Zusätze zu, sondern achte einfach darauf, dass er viel Unterschiedliches bekommt, also Fleisch von verschiedenen Körperstellen, Innereien, Knorpel, Knochen, verschiedene Tierarten. Ich hab schon öfters Blutuntersuchungen machen lassen, da liegt auch keine Mangelerscheinung vor.

Und ich finde auch, das Fleisch muss nicht gewolft sein, denn die Tierchen haben Zähne mit denen sie kauen können und auch mal so richtig Tier sein können. Zudem hält das viele Kauen auch die Zähne sauber.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von blondie am Fr Jan 25 2013, 12:53

@Pensiero
ist doch anders herum Verwirrt bin Hund = Allesfresser; Katze = Fleisch

@Nedserd
meine sind auch absolute Märkel wenns ums Futter geht *seufz*

Hier mal ein Blog (von unten das lesen anfangen Zwinker )

Barfen Blog

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Pensiero am Fr Jan 25 2013, 13:51

@blondie: Nein, ein Hund ist kein Allesfresser Zwinker

Hunde gehörten zu den Carnivoren - Carnivoren sind Fleischfrsser Klugsch
(so ein bißchen ist von der ersten Ausbildung doch noch hängengeblieben Lächeln )

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5225
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Teami am Fr Jan 25 2013, 15:57

Wenn ich mich recht entsinne, fressen Hunde zu 60% Pflanzliches ebenso wie Wölfe. Dazu gehören Beeren, Gras und vor allem das Innere aus den Mägen erlegter Tiere (beim Wolf).
Müsste man mal suchen, findet sich doch bestimmt was in den Weiten des I-Nets.... (bin gerade zu faul dazu... Pfeiff )
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1497
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Sagrei am Fr Jan 25 2013, 19:22

Bei Hunden gelten beim Barfen die Richtwerte 30% Gemüse und 70% Fleisch. Im Detail werden die 70% dann noch mal aufgeschlüsselt und unterteilt in Magen (ungewaschen), Knochen, Innereien und Muskelfleisch.

Wir barfen unseren "kleinen" seit er bei uns ist und wir sind sehr zufrieden. Unsere Tierärzte auch.

Ich finde Barfen grandios, allerdings habe ich mich lange eingelesen und muss auch sagen, dass ich ein natürliches MiFu dazufüttere, weil unser Zwerg noch als Junghund unter besonderen Bedingungen gefüttert wird. Außerdem ist es nun einmal so, dass das "hergestellte" Fleisch nicht die Qualität aufweisen kann, wie ein daherhoppelnder Hase in der freien Natur.

Wir varrieren Fleisch- und Gemüsesorten und Öle, achten auf gute Qualität, etc.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von nicolini am Fr Jan 25 2013, 19:37

Hiernochmal 2 Links zu Threads, wo es schonmal um Futter ging
http://www.sanftespferd.com/t123-die-futterfrage-katze
http://www.sanftespferd.com/t676-rohfleisch-futterung-bei-katzen

Also, Katzen sind reine Fleischfresser, da sollte man keine Möhren, Reis und Co. mit ins Futter mischen.

Ich kaufe immer einmal ne größere Portion Fleisch: Hähnchenfleisch, Rindfleisch, Herzen, Mägen, Kannincheninnereien, Hähnchenhälse, Eintagskücken und Mäuse (alles ungewolft, weil wozu gibts Zähne!)
Ich hol das alles tiefgefroren, lasse es etwas antauen, schneide ich in Stücke (ca. halber Gulaschwürfel) und tüte dann von allem etwas in kleine Beutel ein, Gesamtmenge bei mir zw. 70-100g...dann ab in Frost!
Achso die kleinen Tierchen zerschneid ich natürlich nicht, kommen entweder 2 Kücken+1 Maus, 3 Kücken oder 4 Mäuse in eine Tüte.

Füttere dann etwa so:
Fleisch-Mix
Kücken
Dose
Fleisch-Mix
Fleisch-Mix
Dose
Mäuse
Fleisch-Mix
Kücken
Fleisch-mix
Dose
...
Heute Abend z.B. hab ich uns Forellen gebraten und vorher großzügig die Flossen abgeschnitten, war dann heute mal ne Fischmahlzeit und das schmeckt ihr auch.
Ich denke, dass ist eine ausgewogene Mischung mit allen notwendigen Nährstoffen.
avatar
nicolini

Anzahl der Beiträge : 6882
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : irgendwo im nirgendwo

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von znirp am Fr Jan 25 2013, 20:13

Ich finde das Thema auch sehr spannend, momentan bekommen unsere Hunde allerdings noch Trockenfutter. Ich meine aber mal gehört zu haben, dass man gar nicht langsam wechseln soll sondern gleich ganz umstellen. Stimmt das?
avatar
znirp

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 27.02.12
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von znirp am Fr Jan 25 2013, 20:20

Hach hab ich mich doch richtig erinnert Zwinker http://www.barf-fuer-hunde.de/43.html
avatar
znirp

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 27.02.12
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Sagrei am Sa Jan 26 2013, 11:06

@Znirp
Sei schön vorsichtig bei dem, was du auf den Internetseiten da liest. Sicherlich fachlich alles nicht (ganz) falsch, aber sehr... hardcore. Zwinker
Wenn du magst, schick ich dir per PN zwei sehr gute Buchtitel für das Thema.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von *Flora* am Sa Jan 26 2013, 14:18

also ich barfe meinen Hund auch sseit 1,5 Jahren und bin super zufrieden,mache da aber auch keine heilige Sache draus und wieg nicht alles ab,er bekommt verschiedene Fleischsorten,hauptsächlich Wild,dann Rind (Bio) und Kaninchen,dazu dann Knochen und Innereien und zwischendurch Gemüse/Haferflocken,Öl....er hat sein Trofu auch nicht gemocht und nicht gut vertragen (Dünnfiff u. Juckreiz)...er sieht super aus und ist fit wie ein Turnschuh.... Zwinker
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Barfen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten