Der Sperrriemen

Seite 7 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von sisi am Mi Jan 30 2013, 22:27

Wir hatten früher eine Stute am Stall, die das gemacht hat und die Stute unserer SB macht das auch mal ganz gerne. Und da liegt es mit Sicherheit nicht am Reiter. Aber die Stute ist eh so ein Fall für sich.... Zwinker
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Catana am Do Jan 31 2013, 09:10

Spontan komme ich auf 4 Pferde, die es sich zum Hobby gemacht haben, die Zunge über das Gebiss zu schieben.

Der eine war ein Zungenakrobat: Der hat alles was nichtNiet- und Nagelfest war erstmal ins Maul genommen und damit rumgespielt. Zuerst hat er dann den Kopf geschüttelt und mit den Zügel-Snaps in den Gebissringen geklapptert. Das fand er total lustig. Und irgendwann hat er dann aus heiterem Himmel (jahrelang bei der gleichen Reiterin, also keine härtere Hand als sonst) die Zunge drübergepackt. Alles im Stehen vor de Aufsteigen. Da musste ein Sperrriemen dran, weil er das sonst auch während des Reitens gemacht hat.

2 waren Springpferde von denen ich behaupten würd, dass die verheizt wurden. Schnell ausgebildet, schnell erfolgreich, schnell verkauft. Da musste dann entweder ein schärferes Gebiss dran oder ein Sperrriemen. Sonst hat man die nicht gehalten bekommen. Ich wills nicht rechtfertigen, aber neben den körperlcihen Problemen, die durch das verheizen kommen ist der Sperrriemen noch das kleinste Problem.

Und dann hatten wir noch ein Stütchen am Stall, die konnte grad ordentlich mit dem normalen Gebiss umgehen, da hat man mit der Kandarren-Arbeit angefangen. Sie wusste gar nichtmehr wohin mit der Zunge und hat dann eine zeitlang bei der einfachen Trense die Zunge drüber gepackt. Ging aber mit etwas Ruhe und wiederholtem neu-Trensen auch ohne Sperrriemen ganz gut weg, weil es ja keine Abwehr in dem Sinne war sondern nur Unsicherheit.

Ich habe das Gefühl, das wird zu einer ähnlichen Diskussion wie für oder gegen Ausbinder.
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1190
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Monky am Do Jan 31 2013, 12:08

Ich kenne nur ein Pferd, bzw habe auf einem Spaßtounier nur eine Pferd dabei gehabt, was immer die Zunge raushängen lies (also auch über dem Gebiß). Doch dem konnte man es nicht verübeln, wie dieses kleine Mädel dem Pony im Maul rum gerissen hatte wie eine Irre. Laut den Aussagen der anderen, hatte das Pferd dieses Verhalten erst angenommen, seit es bei dem Mädchen war und diese mit dem Gebiß so unsanft umging.
Als ich Rona kaufte, hatte er auch alle Schnürungen drann, die eben so eine englische Trense "haben muss". Die Besitzerin kam bei Nachfrage damals auch mit dem Thema Zunge über dem Gebiß. Evtl hatte er es sich schon abgewohnt als ich ihn übernahm, bei mir jedoch habe ich dieses Verhalten noch nie bemerkt Schulterzuck Egal ob mit oder ohne Riemchen.

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Kira82 am Do Jan 31 2013, 12:37

Mein Antrax ist auch so ein Kandidat. Er hat es schon damals auf den Rennbahnen versucht und seitdem geht nur was mit Sperrriemen, so ist er auch gestartet worden. Ich weiß auch nicht warum manche so krasse Aussagen bringen wenn man einen Sperrriemen benutzt, ich z.B. mach das ja nicht aus jux und dollerei. Man knallt den ja auch nicht zu, sondern begrenzt es eben nur!Mit Gerte Reiter schlagen ja auch nicht auf dem Gäulchen ein nur weil Sie eine in der Hand haben Zwinker
avatar
Kira82

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 08.10.12
Ort : Hünfelden

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von fribi am Do Jan 31 2013, 12:56

Es ist beim Sperrriemen wie bei anderen Dingen. Oft kommt man zu ihm, weil es "halt schon immer so gehandhabt wurde". Ich habe mir anfangs gar nichts dabei gedacht, denn das Teil war an der Trense dran, deshalb hat man es auch benutzt. Mit einigen anderen Dingen ging es mir genauso (z.B. "Eisen gehören an den Huf, war schon immer so").

Es ist jedoch gut, wenn man seine eigenen Handlungsweisen überdenkt. Erst wenn man sich informiert und auch Alternativen betrachtet, wird man auf eine für sich richtige Lösung kommen.

Für meinen Teil habe ich schon bei meinem vorigen Pferd auf den Sperrriemen verzichtet und bei Nick brauche ich ihn auch nicht. Zum Glück, denn mir gefällt er persönlich gar nicht.

Wer jedoch dieses Zungenproblem hat, ist vielleicht mit dem Sperrriemen ganz gut dran. Ob es hierzu eine Alternative gäbe? Weiß ich nicht!

Ich möchte jetzt niemanden verurteilen, der den Sperrriemen benutzt. Andererseits fände ich es jedoch gut, wenn sich jeder Nutzer darüber Gedanken machen und hinterfragen würde, ob er den Riemen wirklich braucht.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Gast am Do Jan 31 2013, 13:15

Hm also ich habe mich das tatsächlich schon öfter gefragt!
Meine alte Stute bin ich ohne geritten und es ging gut.
Jetzt muss ich aber auch erstmal was doofes Fragen. Ihr redet sicher von diesem Sperriemen:


(Quelle: http://www.hosenfeld-reitsport.de/)

Snotri reite ich mit so einem:


Er wird nicht als Sperriemen, sondern als Nasenriemen verkauft. Aber erfüllt er nicht den selbsen Zweck?
Ich habe einfach das Gefühl, dass Snotri mit diesem Riemen schöner läuft, als ohne, weil das Gebiss ruhiger liegt...
Schulterzuck
was sagt ihr dazu?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von sisi am Do Jan 31 2013, 13:46

@Frieda, das ist ein hannoversches Reithalfter. Als ich als Kind in der Reitschule war, hatten das alle Pferde drauf. Man muß dabei aufpassen, daß es richtig sitzt und die Atmung des Pferdes nicht beeinflußt. Bei meinem Pony mit sehr kurzer Maulspalte würde es z.B. nicht passen. Bei Dir sieht es aber ganz gut aus auf dem Bild.
Natürlich hat auch dieses Reithalfter den Sinn und Zweck das Pferd am Sperren zu hindern.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Gast am Do Jan 31 2013, 13:55

Ja, das es ein Hannoversches ist weiß ich auch. Zwinker
Hm ja ich schnall es eig. immer recht locker. Also meist reite ich ohnehin gebisslos. Aber wenn ich mit Gebiss reite, dann habe ich einfach den Eindruck, dass es Snotri lieber ist, wenn ich den Riemen drum mach.... Schulterzuck

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Nedserd am Do Jan 31 2013, 14:51

@ Frieda es ist doch auch nicht verkehrt. Ein korrekt verschnalltes Reithalfter (egal welches) tut doch nix.

Wenn man der Meinung ist man brauch es nicht bei seinem ausgebildeten Pferd dann ist das auch nicht schlimm.

@ fribi
Ich würde mir eher wünchen das sich die leute mal gedanken machen über die Dinge die es gibt und dann entscheiden. Viele wissen überhaupt nichts darüber und malen den Teufel an die wand. Malen.

Und es soll mir mal einer zeigen das ein korrekt verschnallter SR irgend einen Schaden anrichtet. Das wurde zig tausend mal schon erforscht und verglichen.

Ich finde es einfach nur schade das immer nur schwarz-weiß gemalt wird ohne das anscheinend ohne fundiertes wissen.

Aber am Ende kann mans ja auf die ganzen bösen Reiter schoenen die damit eine harte Hand vertuschen wollen. Man sollte schon die Kirche im Dorf lassen.

avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Gast am Do Jan 31 2013, 15:11

Vielleicht liegt es auch am Pferd? Schulterzuck
Welfare war besser ausgebildet, als Snotri es momentan ist.
Sie war Tunierpferd bis Klasse M. Damals war ich aber nicht so gut ausgebildet, wie ich es heute bin (würde ich zumindest jetzt einfach mal behaupten).
Snotri mag es nicht ohne Riemen, Welfare war zufrieden ohne...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von fribi am Do Jan 31 2013, 15:34

@ Nedserd
Wenn man in sehr jungen Jahren mit der Reiterei beginnt, dann übernimmt man ungefragt alles, was einem vorgesetzt wird. Erst später ist man in der Lage, Dinge auch zu hinterfragen. Das habe ich gemeint.

Mir ging es jedenfalls so, dass ich viele Dinge einfach so übernommen habe, wie es mir beigebracht wurde oder wie ich es bei Anderen gesehen hatte. Erst als ich auch mehr eigene Erfahrungen hatte, konnte ich verschiedenes abwägen und für mich entscheiden.

Im hier diskutierten Beispiel "Sperrriemen" ist es jedoch auch nicht richtig, wenn Du von "schwarz-weiß" und von fehlendem "fundierten Wissen" schreibst. Denn im Eingangsthread wird ja speziell auf einen Aufsatz von Michael Geitner hingewiesen, der Ausgangspunkt dieser Diskussion ist.

Es stellen sich im weiteren Verlauf dieses Threads nunmal zwei Richtungen dar, die einen lehnen den SR ab, die anderen können ihn tolerieren. Wo ist das Problem? Jeder kann doch seine Meinung frei äußern! Müssen wir denn immer alle der gleichen Meinung sein?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von PICO2001 am Do Jan 31 2013, 15:41

Also ich hab ein mexikanisches RH..da ist der "SR" ja sozusagen mit inbegriiffen.
Also für mich persönlich ist es nach wie vor zumeist auch ein Verschönerungsobjekt, denn ich finde englische Trensen ohne SR nicht so richtig, mit sieht schicker aus...vom Nutzen/nicht Nutzen mal ganz abgesehen. für mich war er damals als Kind nicht für die Zunge genutzt, sondern ich hab es unter Stabilität fürs Gebiss gelernt! Ob ich das heute noch so vertrete...njein! Es ist individuell zu sehen!


avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3193
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Dievonda am Do Jan 31 2013, 15:56

Also ein Hannoversches RH begünstigt definitiv ein ruhigeres Gebiss. Wenn meiner nicht so eine kurze Maulspalte hätte, würde ich schon längst eines benutzen, aber dafür gäbe es ja notfalls Schenkeltrensen.

Als ich mein Pferd ganz frisch hatte, hab ich alles Mögliche ausprobiert. Mit Sperriemen und ohne oder auch komplett ohne, nur mit Genickriemen, ganz ohne Gebiss und dann wieder zurück das Ganze. Meiner Meinung nach ist es Wurscht, solange man darauf achtet, dass Alles korrekt verschnallt ist und es das Pferd nicht bei der Atmung behindert oder irgendwas eingeklemmt wird.

Hab auch schon Reiter gesehen, die "achso pferdefreundlich" alle Riemchen von der Trense gelöst und dann erstmal schön das Gebiss durchs Maul gezogen haben. Na Prost Mahlzeit. Bei schlechtem Reiten hilft auch keine riemenlose Zäumung.
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von sisi am Mo Feb 04 2013, 18:52

Wir hatten heute das Thema Sperrriemen beim Kaffee trinken mit unserer SB. Sie ist ja vom älteren Semester, sprich sie wird 60 dieses Jahr. Sie erzählte heute, daß als sie jung war das englisch-kombinierte Reithalfter nicht existierte. Es gab ein normales englisches ohne Sperriemen, das mexikanische, das hannoversche und das Bügelreithalfter.
Damals war es Mode mit einem stehenden Martingal zu reiten und dieses konnte nicht an einem hannoverschen Reithalfter angebracht werden. Dann kam jemand mit dem Reithalter mit Sperrriemen auf den Markt und das Problem der Leute war gelöst. Sie hatten ein Reithalfter, das für Pferde die sperren geeignet war und man konnte ein stehendes Martingal einschnallen.
Übrigens fand ich sehr gut, daß sie heute nochmal betonte, daß sie wenn möglich immer auf den Sperriemen verzichtet, es aber bei den meisten Touripferden schwierig ist, aus den gleichen Gründen, die Marlene genannt hat. Und sie hat auch gesagt, was hier auch schon angesprochen wurde, daß die meisten Leute den Sperrriemen und das Reithalfter viel zu eng verschnallen. Was das Thema Apache angeht werden wir jetzt, wo ich wieder zum Reiten komme sehen, wie sich alles entwickelt.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von *Flora* am Di Feb 05 2013, 10:49

Also ich habe zu Anfang der Reiterei natürlich auch das angenommen, was mir vorgegeben wurde,mit SR also. Habe dann,irgendwann ohne SR geritten,weil ich dachte mir das es besser/angenehmer für das Pferd ist. Mußte mir dann aber eingestehen,das mein Pferd es damals nicht so dolle fand,das Gebiss lag einfach "unruhiger",insgesamt war das Reiten etwas unruhiger....da ich den SR eh nicht "zuknalle",sondern immer etwas Platz zum Kauen bleibt,habe ich dann beschlossen wieder mit SR zu reiten.Mein Pferd läuft sehr zufrieden und kaut,er hat immer einen Latte-Macchiato-Schaum an der Schnute,er reißt weder sein Maul auf,noch lugt da die Zunge raus.....und ich finde das es einfach ruhiger liegt,das Gebiss.....
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von FrauBine am Di Feb 05 2013, 11:05

Ich möchte mal eben zu 100% bei fribi unterschreiben.
avatar
FrauBine
2.SuperFotograf

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 29.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von PICO2001 am Di Feb 05 2013, 12:15

@sisi schrieb: Und sie hat auch gesagt, was hier auch schon angesprochen wurde, daß die meisten Leute den Sperrriemen und das Reithalfter viel zu eng verschnallen.

Naja alles was hilft ist eine Tortour fürs Pferd, wenn es nicht richtig gemacht wird..ich denke man sollte versuchen das "für und wider" einzugrenzen in sachgemäßen Umgang!

Ich allerdings muss ehrlich sagen, ich sehe den SR sehr häufig sehr locker..schwarze Schafe gibt es immer..da reicht das Leichtraben schon aus...!
Es gibt aber auch auf Turnieren Richter, die das erkennen und bemängeln und darauf hinweisen!





avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3193
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Nonstop Hanover am Di Feb 05 2013, 18:23

Mich hat die SR Diskussion wirklich zum Nachdenken angeregt, denn ganz den "Sinn" hatte ich auch noch nicht raus. Mein Pferd lief die ganze Zeit ohne Sperriemen. Im Beritt kam er aber drauf (weil die RL das so wollte.. wieso konnte sie mir nicht erklären) Nun ja am Wohenende wollte ich mein Pferd wieder ohne SR reiten
Und es klappte nichts. Nicht mal abwenden oÄ. Und ich reite nicht mit harter Hand, da meiner gerne Steigt. Woran liegt das??
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von shakira96 am Di Feb 05 2013, 18:31

Nonstop, ich könnte mir vorstellen, dass er es einfach nicht mehr gewohnt ist und sich deshalb den halben Kopf zerbricht, warum jetzt was anders ist als sonst, vielleicht verunsichert ihn das? Hast du mal probiert, ihn vielleicht erstmal nur ohne SR zu führen? Einfach damit er merkt, dass nichts schlimmes passiert, wenn das Ding ab ist...
Vielleicht probierst du es ja mal!
avatar
shakira96

Anzahl der Beiträge : 2296
Anmeldedatum : 17.11.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Fellnase am Di Feb 05 2013, 18:57

Das finde ich eigenartig. Wie hat die RL geritten, vllt hat das mit dem Sperrriemen gar nichts zu tun, sondern mit der Art und Weise des Reitens.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14743
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Joy am Di Feb 05 2013, 19:04

@Fellnase schrieb: Wie hat die RL geritten, vllt hat das mit dem Sperrriemen gar nichts zu tun, sondern mit der Art und Weise des Reitens.

Das war jetzt auch mein Gedanke.
Hast du generell das erste Mal wieder auf dem Pferd gesessen? Also nach dem Beritt?

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9813
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Nedserd am Di Feb 05 2013, 21:28

@shakira96 schrieb:Nonstop, ich könnte mir vorstellen, dass er es einfach nicht mehr gewohnt ist und sich deshalb den halben Kopf zerbricht, warum jetzt was anders ist als sonst, vielleicht verunsichert ihn das?

Klar das Pferd zerbricht sich den Kopf weil es vorher so ein Riemchen drum hatte und jetzt nicht Pfeiff
Total einleuchtend..... gaga


@Nonstop
Ja das wollte ich auch fragen, wie ist deine RL geritten? Manchmal passiert es oft das Leute ihr Pferde in beritt geben und es dann selbst nicht nachreiten können. Einfach anders vom Stil her. Kann das zutreffen?
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von shakira96 am Di Feb 05 2013, 21:38

Klar kann ein Pferd sowas verunsichern, schließlich ist es ein Gewohnheitstier!
avatar
shakira96

Anzahl der Beiträge : 2296
Anmeldedatum : 17.11.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Nedserd am Di Feb 05 2013, 21:42

Nun muss man aber echt mal die Kirche im Dorf lassen!

Das ist hier Öffentlichkeit, das liest jeder. Da kriegt man ja Angst das jemand sowas glauben könnte!
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von azgirl am Di Feb 05 2013, 22:40

@ Nonstop Hanover.
Koennte am anderen Reitstyle liegen aber dazu faellt mir was ein.
Als ich im College war hatte ich mehr so viel Zeit fuer meine Pferdchen . Fuers Pony hatte ich eine RB.
Mir viel auf dass nach einer Weile mein Pony nicht mehr auf meine leichten Hilfen reagierte.
Fazit: durch die RB wurde Pony hart im Maul.
Hab mir eine andere RB gesucht , jemanden der wie ich mit leichten Hilfen reitet. Hab mit Pony fuer ein paar Wochen ueben muessen um es wieder " weich " zu kekommen.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4523
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Der Sperrriemen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 7 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten