Robusthaltung und Schlechtwetter

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von ranimaus am Do Sep 13 2012, 09:08

Ich denke mal das gesunde jüngere Pferde bei 10° und Regen (aber kein Dauerregen) noch keine Regendecke brauchen.

Bei meiner alten Murani hätte ich mir jetzt allerdings schon so meine Gedanken gemacht.....
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3114
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Sternchen am Do Sep 13 2012, 09:39

Meiner hätt ich unter den Umständen auch eine Regendecke rauf getan, aber ich würds auch vom Pferd abhängig machen. Bei Dauerregen und wenns plötzlich so kalt ist (bei uns ist es ja von 30 auf 15 runter gegangen...) würd ich ne Regendecke raufgeben - schaden tut sie ja keinesfalls.

Meine war früher in einem OS mit Unterstand (auf ca. 2 Seiten zu an die Reithalle angebaut) und ich hab ihr immer im Winter und wenns geregnet hat ne Regendecke rauf getan - es hat ihr sehr gut getan. Vor allem wenn man da auch nicht sicher sein kann, dass sie mal im Regen stehen MUSS.
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Funi am Do Sep 13 2012, 10:31

@ranimaus schrieb:Ich denke mal das gesunde jüngere Pferde bei 10° und Regen (aber kein Dauerregen) noch keine Regendecke brauchen.

Bei meiner alten Murani hätte ich mir jetzt allerdings schon so meine Gedanken gemacht.....

Ich finde man kann das nicht so pauschalisieren!
Ich wurde im Juni am Stall belächelt, weil ich meiner 10 Jahre jungen Isi Stute die Decke drauf gezogen habe. Aber sie neigt zu Verspannungen und da geh ich einfach kein Risiko ein [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Deshalb finde ich nach wie vor, dass man unabhängig von Alter und Rasse einfach individuell gucken muss, wie die Pferde klar kommen!!

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11271
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Bulli am Mo Sep 24 2012, 18:40

Meine 22 J.Äppistute habe ich im letzten Jahr nur bei windigen nassen Wetter mit einer leichten Decke eingedeckt.
Meine 8.J.Quarterstute wurde komplett eingedeckt,da sie in Ausbildung war und ich sie fast regelmäßig im Gelände geritten bin.
Außerdem ist sie sehr empfindlich.
Sobald es regnet flüchtet sie ins Weidezelt,nach dem "Motto" ja nicht nass werden.Da ich sie erst 1 J.besitze,weiß ich nicht wieviel Winterfell sie schiebt.Mal sehen wie ich es in diesem Winter machen werde?
Meine Pferde werden im Winter draußen gehalten und haben die Möglichkeit im Weidezelt Schutz zu suchen.Wenn sie an der Heuraufe fressen und es ist nur am regnen,ist eine Decke wirklich schützend.

Bulli

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 05.09.12
Ort : 53547 Roßbach

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Ginger29 am Di Sep 25 2012, 09:06

Meine stehen unter Sperre (EIA-Bezirk) auf der Sommerweide. Sperre wird (da jetzt neuer EIA-Fall) noch mindestens drei Monate anhalten. Weiß gar nicht, wie ich da Futter und Wasser im November und Dezember hin kriegen soll. Ist halt eine total abgelegene Weide, nur über kilometerlange Feldwege erreichbar. Und ich habe keinen Geländewagen und keinen Trecker ...

Robusthaltung ist ja gut, aber sooooo extrem... Haben am Haus extra nen Stall mit Paddock und Weiden für den Winter gebaut und nun stehen sie kilometerweit entfernt auf der Sommerweide unter Sperre. Und das noch mindestens bis Ende des Jahres (wenn nicht wegen der Feiertage bis Anfang Januar).

Oh und die 3 Hektar Herbstweide sind jetzt ungenutzt und vergammeln - darf ja kein Pferd mehr drauf vor Ende der Sperre ...
avatar
Ginger29

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 17.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von JonNa am Di Sep 25 2012, 11:41

Oh man drück Dir echt die Daumen, dass du es irgendwie geregelt bekommst, die Pferde dort zu versorgen! Kann dein Ärgerniss und zugleich auch deine Sorgen total verstehen!

Meine stehen zur Zeit auch noch auf einer großen Weide von ca. 2,5 ha und so lange es vom Wetter her passt, bleiben sie auch noch dort, da wir Zuhause nur ein kleines 0,5 ha Stück haben und dies auch schon abgefressen ist. Natinka habe ich letztes Jahr eine Regendecke gekauft, die sie auf bekommt, wenn es zu lange durchregnet. Allerdings mag sie die so gar nicht No ! Wenns nachher zu kalt ist, kommen sie nach Hause in den Offenstall und haben dann die Hauseweide und ihren Paddock als Auslauf!
avatar
JonNa

Anzahl der Beiträge : 193
Anmeldedatum : 23.09.12
Ort : Schleswig-Holstein

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von blondie am Di Sep 25 2012, 12:40

@Ginger
könntest du deine Herbstweide nicht als Futter mähen?

Das mit dem Weidezeit find ich eine gute Idee was JonNa im anderen Thread gepostet hat.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Ginger29 am Di Sep 25 2012, 18:25

@ blondie: ist es zum Mähen nicht langsam zu feucht? Ist ausserdem ziemlich unebenes, bergiges Weidestück mit Bach in der Mitte ...

Na ja, wenns ein frühes Frühjahr gibt, dann ist wenigstens genug Altgras drauf für die Ex-Rehe-Stute. Man muss versuchen, es alles positiv zu sehen Zwinker
avatar
Ginger29

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 17.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Avaris am So Sep 30 2012, 13:54

Ich bin bei diesem Thema leider ja noch ziemlich unerfahren und brauche mal einen Ratschlag.
Ich habe einen 4jährigen Dülmener/Haflinger-Wallach. Der schiebt auch schon ganz fleißig Winterfell. Generell eindecken im Winter würde ich ihn eher nicht (meine Stallkolleginnen haben sich schon alleine beim Gedanken daran schlapp gelacht lol ). Aber wir haben hier zeitweise echt ekliges Wetter, gestern kam z.B. urplötzlich Hagel herunter der richtig weh tat, und es regnet relativ oft. Sollte ich bei anhaltendem schlechten Wetter zumindest über eine Regendecke nachdenken? Darunter schwitzen soll er aber auch nicht.

Die Pferde haben in seinem Aktivstall zwar viele Unterstellmöglichkeiten (unter anderem eine RIESIGE Liegehalle), aber reingehen tut er bei schlechtem Wetter nicht Verwirrt bin Er steht lieber draußen und sieht unglücklich aus. Aber vllt denke ich da auch zu "weichherzig"...

Und was macht ihr eigentlich, wenn das Pferd geritten wird? Bei Regengefahr vorher eindecken? Oder nur den Rücken notdürftig trocknen?

Avaris

Anzahl der Beiträge : 248
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Bláinn am So Sep 30 2012, 15:45

Also meiner steht im Offenstall und wenn es regnet und der Rücken nur nass ist, also kein Schlamm kommt da ganz normal der Sattel drauf.

Wenn er mal voller Schlamm ist reit ich ohne Sattel....

Ansonsten ist meine Devise: Wenn sie die Möglichkeit haben sich unterzustellen, es aber nicht tun (wir Menschen denken da schon teilweise zu weichherzig finde ich) dann wird es Ihnen halt gefallen.
Meiner steht im Winter oft draußen wenn es schneit und er dann cm festgefrorenen Schnee auf sich liegen hat.

avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6913
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von fribi am So Sep 30 2012, 18:38

Ich sehe es wie Bláinn - wenn die Pferde Unterstellmöglichkeiten haben, brauchen sie (wenn sie gesund sind) keine Decke!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Funi am So Sep 30 2012, 18:53

ich finde es trotzdem nie verkehrt eine Decke da zu haben, falls doch mal Bedarf besteht!!

Sieht dein Pferd dMn nur unglück aus, oder zeigt es auch Anzeichen dafür, dass er friert?? (Zittern zb.)

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11271
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Avaris am So Sep 30 2012, 20:44

Nee, er steht da nur und sieht meiner weichherzigen Meinung nach unglücklich aus Zwinker Weil ich selber mächtig unglücklich aussehen würde, wenn ich im Regen stehen müsste Zwinker Kein Zittern oder sonstwas...

Avaris

Anzahl der Beiträge : 248
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von GesineFlora am Mo Okt 01 2012, 18:05

Meine beiden werden ja auch sehr robust gehalten.
Ich glaube auch immer, wenn es Kübeln regnet, dass Gesine & Flora unglücklich wären. Den vorhandenen Unterstand nutzen sie aber nicht. So schlimm kann es also nicht sein =)

Regendecken liegen trotzdem für Notfälle bereit!
avatar
GesineFlora

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 09.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Twisterlein am Mo Okt 22 2012, 06:59

Ich kann mich auch den Meinungen von Bláinn und fribi anschließen. Meiner steht immer draußen und hat die Wahl, ob er in den Unterstand geht oder nicht. Da er in seinem Leben noch keine Boxenhaltung kennen gelernt hat, sehe ich auch keine Notwendigkeit, ihn einzudecken. Für Notfälle hab ich aber verschiedene Decken liegen.

Bisher brauchte ich nur 1x eindecken, nämlich letzten Winter, als er nach einem kurzen Klinikaufenthalt riesige geschorene Stellen an den Flanken hatte. Das hätte sonst bestimmt Frostbeulen gegeben.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4534
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Ginger29 am Mo Okt 22 2012, 08:02

Ich halte es auch wie GesinseFlora und Twisterlein. Und ich muss zugeben: in die Weidehütten, da gehen die Hottis nur bei Sonnenschein und Hitze. Bei Dauerregen oder Schneematsch mit fiesem Nordwind - wer braucht da eine Hütte??! Rolling Eyes
avatar
Ginger29

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 17.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Dievonda am Mo Okt 22 2012, 21:49

@Ginger29 schrieb:Ich halte es auch wie GesinseFlora und Twisterlein. Und ich muss zugeben: in die Weidehütten, da gehen die Hottis nur bei Sonnenschein und Hitze. Bei Dauerregen oder Schneematsch mit fiesem Nordwind - wer braucht da eine Hütte??! Rolling Eyes

Meiner sieht das auch so! Yes Wenn er reden könnte, würde er wohl sagen: "yeahh, geil...endlich Sauwetterr" *durch die Schlamm-Pfützen hüpf*
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Muck-Muck am Mi Nov 14 2012, 21:50

Also, ich habe nicht vor, unsere beiden einzudecken. Weiß nicht, wie es bei Euch ist - aber die können sich schon böse verheddern oder verletzen mit den Decken. Und wenn wir nicht da sind.... brrr. Nee. Kommt gar nicht in Frage. Die sollen schön Winterfell entwickeln! Ok, bei unseren beiden wird das sicherlich auch was. Mein Pferd davor, ein Hannoveraner, gab sich redlich Mühe aber bekam kein richtiges Winterfell hin. Ich denke, dass sollte von unseren beiden jetzt kein Problem sein. Beide Pummelchens und Mix-Pferde. Also - hoffentlich - etwas natürlicher, und noch nicht so 'verzüchtet'. ..
avatar
Muck-Muck

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 09.11.12
Ort : Worpswede

Nach oben Nach unten

Re: Robusthaltung und Schlechtwetter

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten