Hufgeschwür / Hufabszess

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Sternchen am Mo Jun 17 2013, 12:58

@blondie: Danke Lächeln ich hab zwar wie eine wilde gesucht aber nix gefunden 

@Stephi: wofür ist das Ledum?
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von fribi am Mo Jun 17 2013, 14:05

Sternchen schrieb:@blondie: Danke Lächeln ich hab zwar wie eine wilde gesucht aber nix gefunden

OT: Die Suchfunktion hier im Forum ist teilweise echt bescheiden. Geht nicht nur Dir so, dass Du nicht fündig wirst...... Pfeiff
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12348
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Sternchen am Mo Jun 17 2013, 22:09

Ich komme grad vom Stall. Pferd steht über Nacht auf der Weide und gleich morgen um 6 schau ich nach ihr und ihrem Verband.

Hab Sauerkraut raufgegeben, dann einen Wundverband und drüber dick dieses Gewebeband (Tape). Scheint gut zu halten.

Gleich beim rausgehn auf den Waschplatz hab ich auch gemerkt, dass sie wieder sogut wie normal geht, nur ein bisschen kürzer tritt sie aber tickt nicht und geht auch nicht lahm wie vorher. *freu* Yeah

Allerdings hätte ich nicht bemerkt, dass irgendwo was aufgebrochen wäre :zuck:das müsste ich doch gesehen haben wenn wo Eiter rauskommt oder kann das auch nur leicht abgesondert werden so dass ich es übersehn hab.

Ein bisschen irritiert bin ich auch worden weil ein paar Leute im Stall gewesen sind die natürlich auch alle Hufabszess-Erfahrungen haben und noch nie gehört haben, dass das einfach am Kronrand aufbricht.
Sie hätten einfach noch weiter geschnitten - was ich aber nicht wollte, da mir das Loch das sie hat schon reicht.

Das Loch ist übrigens vorne ziemlich nahe am Tragrand!
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von nasowas am Di Jun 18 2013, 08:23

Das kann schon sein, dass du das garnciht gesehen hast. Man darf sich einen Hufabszess nciht zwingend als viel Eiter vorstellen! Das kann auch eine kleine Menge sein aber tut halt durch den Druck der sich aufbaut furchtbar weh!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2027
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Stephi am Di Jun 18 2013, 14:28

@Sternchen
Ledum ist ein Mittel für punktuelle Verletzungen besonders auch den Huf betreffend und Schmerzen an den Hufsohlen.Zwinker

Würde auch kein riesen Loch schneiden, bei meiner Stute ist das Geschwür damals auch am Kronrand aufgebrochen, war auch nur eine winzige kleine Stelle.Yes
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Sternchen am Di Jun 18 2013, 16:18

Danke! Lächeln 

Dann ist es wohl schon aufgebrochen, muss ich noch mal genau schauen. Hab nur gedacht dass sie am Ballen anders aussieht als sonst, kann das da auch aufbrechen? Und wenn ich die stelle nicht finde? Sollte ich die nicht desinfizieren? 
Jetzt frag ich mich ob ich mit dem Sauerkraut auch noch weiter machen soll?

Wie war denn das bei euch - wurde das Loch im Huf (meine das aufgeschnittene, nicht das Ausbruchs-Loch.) irgendwie zugemacht?
Meine HO hat gemeint ev. mit Bienenwachs?
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Teami am Di Jun 18 2013, 19:07

Wenn man das Loch findet, kann man es mit Wachs oder auch dem Wachs von den Babybel Käse schließen, selbstverständlich nach dem reinigen.
Ich habe bei meiner auch nicht ganz genau feststellen können, wo es aufgebrochen ist und habe dann nicts mehr dran gemacht.
Es scheint aber bei meinem Pferd auch am Ballen aufgegangen zu sein. Es sieht fast so aus, als habe sie da einen doppelten Boden. Da muss der Hufschmied nochmal ran. Wenn dein Pferd keine Lahmheit mehr zeigt, habt ihr es normalerweise überstanden. Und wenn da kein Loch zu finden ist, wo großartig Bakterien rein können, brauchst du es an und für sich auch nicht mehr weiter behandeln.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1472
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Sternchen am Di Jun 18 2013, 23:01

Puh, da bin ich ja froh dass sich das so schnell erledigt hat. Lächeln
Meine HO meinte ja dass es länger dauert bis der Abszess aufbricht.

Also sie geht jetzt wieder komplett normal. Heute hatte sie das zweite mal den Sauerkrautverband oben, aber ich bin am überlegen ob ich das morgen nicht sein lasse und nur das Loch an der Sohle schön verschließe. Da muss ich mir noch Wachs suchen (Babybel ess ich nicht weil ich Veganerin bin - oder ich überrede meine Arbeitskollegin dass sie morgen Mittag welchen isst *g*).
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Sternchen am Di Sep 10 2013, 10:05

Puh ist ja schon wieder ne ewigkeit her - ich erzähl mal wies ausgegangen ist.

Also von einem Tag auf den anderen war die Lahmheit weg. Ich hab ihr dann noch ein paar Tage einen Hufverband angelegt, bis ausreichend Horn im Loch gewachsen war.
Dann hat sich meine HO das ganze angeguckt und war beeindruckt und froh, dass der TA so ein kleines Loch gemacht hat.
Also musste ich auch das Loch nicht verschließen sondern sie durfte gleich so wieder raus. Lächeln

Wie das schlussendlich wieder gut wurde weiß ich allerdings nicht - ob der Abszess nun über den Kronrand aufgebrochen ist, kann ich nicht sagen, da ich es gar nicht bemerkt hab.
Ich bin nur froh, dass es vorbei ist. Lächeln
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von AbbeyWood am So Sep 22 2013, 13:34

ich hab nicht alles gelesen, aber ich hab leider massenhaft Erfahrung mit diesen fiesen Dingern.
Meine Stute hatte Katastrophale Hufe (Im Vorstellungsbeitrab hab ichs ein bisschen erwähnt. Da mag ich nicht alles anführen, wens interessiert, dem kann ich gerne mehr sagen bzw. Fotos einstellen).
Der Huf hat sich dann nach und nach normalisiert und in dieser Zeit haben sich alte Druckstellen entspannt usw. Und wir hatten jeden Frühling und Herbst in jedem Vorderhuf ein Abzess. Ich glaub einmal auch in den Hinterhufen..
Diesen Frühling gabs nur ein, deswegen hoffe ich dass wir es diesen Herbst ohne schaffen Daumendrück 

Abbey war immer komplett lahm! Teilweise wollte sie nicht mehr gehen oder ist gelegen. Wenn sie sich bewegt hat, dann auf 3 Beinen. Das wurde über Nacht so schlimm. Und da lass ich sie nicht leiden bis das Abzess am Kronrand ist!!
Also Anfangs immer TÄ geholt. Es war immer ein riesen Blutbad, dann Verband und Schmerzmittel. Mein Pferd flüchtet inzwischen schon, wenn sie nur das TÄ-Auto sieht. Bei den Hinterhufen waren 2 TÄs da + Nasenbremse+Sedierung und es war ein Kampf. Und fürchterlicher Stress für meine arme Maus. Seitdem hab ich immer die Hufpflegerin geholt. Die hat Abbey viel lieber. Die macht dann nur ein kleines Loch rein und fertig. Danach kommt desinfizierte Watte reingestopt und Pferd darf wieder auf die Weide. Schmerzmittel gibts auch keines mehr.
Der Grund dafür: Stüt auf beiden Hinterfüßen komplett lahm. TÄ sagt Rehe. Gut, also Box, gewaschenes Heu, Schmerzmittel und das volle Programm. Dann kommt die HP zum anschauen, Pferd entwischt mir und düst auf die grüne Wiese. Ich panisch hinterher, weil sie hat ja Rehe.. Die HP hat dann gesagt, dass dann wohl alle Pferde Rehe haben. Sie konnte sich das nicht vorstellen.
Wir haben dann das Schmerzmittel abgesetzt (mit TÄ natürlich) und bäm, wieder hinten komplett lahm.. Und plötzlich waren da die beiden Abzesse - in jedem Hinterhuf ein Riesendings!
Meine Theorie, dass die schmerzmitte/Entzündungshemmer den Körper in der Abweh gestoppt haben, und nix wehgetan hat wurrde von HP und vielen anderen Leuten als logisch bezeichnet. Nur die TÄ meint, das kann nicht sein.

Seitdem gibts keinen Entzündungshemmer mehr bei einem Abzess, weil so der Körper das suoer alleine schafft. 1-2 Tage nach dem aufschneiden geht das Pferd super, das Loch wird saubergehalten mit Watte und Hufschuhen und es gab noch NIE ein problem damit!
wenn ich das Gefühl hab, es ist ein Abzess im Busch hab ich Globuli, die kriegt sie 1-2 mal und dann ist das Ding reif!
(Die Kugerln haben auch bei einem entzündeten nasenpiericng wunder gewirkt!!)
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von blondie am Mi Jul 13 2016, 12:52

Hi Foris,

wir hatten vor 2 Wochen einen Nageltritt hinten Neinja

Es hatte sich ein riesen Abszess gebildet der am Ballen aufgegangen ist.

Danach ging sie lahmfrei... nach einer Woche wieder auf 3 Beinen...

Der Schmied hat den halben Strahl weggeschnitten und ich soll den Huf schützen.

Momentan mach ich Hufverbände mit Kompressen, Elastikbinde, Haftbinde und Panzertape.

Je mehr sie den Huf allerdings wieder belastet umso mehr scheuert sie das Tape auf und der Verband ist unten zerfetzt.

Hufschuh traue ich mir wegen des empfindlich offenen Ballen nicht auf zu ziehen...

jemand eine Iddee?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Little Pony am Mi Jul 13 2016, 13:08

Bei Rodney half nur das gaaaaanz teure und dicke Panzertape und davon 10 Schichten übereinander kleben als "Sohle". Aber auch das musste ich jeden Tag wechseln. Denke nicht, dass da was andres hilft... Hufschuh würde ich mich wohl auch nicht trauen anzuziehen wegen dem Ballen...
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3563
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von nasowas am Mi Jul 13 2016, 15:19

Wir hatten, als wir Monate lang Hufverbände hatten, immer Juteband unter dem Panzertape. Hat die Klinik uns so gezeigt.
Das ist extrem stabil und trotz 24h OS hat es 1-2 Tage gehalten.
Also erst den Verband normal machen, dann Juteband , dann Panzerband!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2027
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von blondie am Mi Jul 13 2016, 15:41

Juteband - hab ich noch nie gehört muss ich gleich mal googeln

Ja- das ist ja das Problem das sie im Offenstall steht und sich das ruck zuck durchlatscht Rolling Eyes

Bilder kann ich gerne mal hochladen

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von nasowas am Mi Jul 13 2016, 15:58

Müsstest bei Google gleich finden. Gibt's im Baumarkt z.B. bei den Jutesäcken um Pflanzen winterfest zu machen. Leider gibt's da bei uns nur schmales, breiteres hat die Klinik uns gegeben , so 10cm breit denke ich, das war besser zum wickeln.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2027
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von mohirah am Mi Jul 13 2016, 19:55

Verband mit Gipsbinde verstärken? Oder nach Anlegen des Verbandes unten eine Kunststoffplatte aufkleben?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2615
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Popcorn am Do Jul 14 2016, 08:44

Vielleicht so etwas: "Busse Hufverbandschutz" (http://www.hofmeister-pferdesport.de/Huf%fcberzug-Safeties-.htm?websale8=hofmeister-pferdesport&pi=250316&ci=000516) ? Hatte ich mal für mein Stütchen drum.

Popcorn

Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 04.10.15

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von blondie am Do Jul 14 2016, 09:25

Gips brökelt ab @mohirah

@nasowas
ja hab es gefunden Zwinker

@Popcorn
hab ich mir auch angeschaut bin da aber nicht so der Fan von

Eigentlich hält es ganz gut, sie tritt sich bis jetzt nur die Zehenspitze durch.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Lysingur am Fr Aug 04 2017, 11:26

Hallo liebe Foris,

heute war der TA da und hat bei meinem Pony einen Abszess geöffnet. Er saß zwischen Eckstrebe und Wand... mal so grob beschrieben.
Jetzt ist da nun eine ziemliche Lücke im Huf. Er hat desinfiziert, mit Mull gestopft und viel Gewebeband drum gewickelt.
Das soll jetzt, voraussgesetzt es hält, 5 Tage dran bleiben.
Möglichst nicht unbedingt viel bewegen, damit es länger hält und aushärtet.

Und nach den 5 Tagen? Wie viel Bewegung ist dann gut?
Mein Pony braucht seine Ausritte (und seinen Galopp) zum einen fürs Gemüt und nicht zuletzt wegen seinem chronischen Husten. Ich habe aber Bedenken den Huf zu überlasten und dass die Wand wegbrechen könnte.

Würdet ihr dann schon wieder reiten? Vielleicht mit Hufschuhen um den Huf etwas zu schonen? Oder gar nix machen, bis es wieder runter gewachsen ist?
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 266
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von mohirah am Mo Aug 07 2017, 11:12

Aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen, wenn man nicht einschätzen kann, wie groß und tief das Loch ist und inwieweit die Wand nun nur noch lose am Huf "hängt". Unter Umständen könnte es sinnvoll sein, die Wand so weit zu beraspeln, dass sie nicht mehr mitträgt, um Wegbrechen zu verhindern.

Hufschuhe würde ich unbedingt anziehen, damit sich keine Steine in das Loch setzen und neue Probleme schaffen können.

Beim Reiten mag ich dir aber weder zu- noch abraten. Kann sein, dass es problemlos möglich ist - oder auch nicht. Da solltest du wohl besser noch mal TA und/oder Hufpfleger fragen und ansonsten nach Bauchgefühl entscheiden.


mohirah

Anzahl der Beiträge : 2615
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten