Hufgeschwür / Hufabszess

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Reiter-300 am Mo Jan 14 2013, 14:11

Hallo,
ich war mir erst nicht ganz sicher, ob ich es hier oder zu Krankheiten tun sollte, aber ich glaube, hier ist es besser aufgehoben...
Bei uns im Stall hat ein Pferd ein Hufgeschwür.
Weiß jemand ein gutes Gegenmittel?
Danke,
Reiter-300
avatar
Reiter-300

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 12.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Fellnase am Mo Jan 14 2013, 14:14

Wer hat es festgestellt ? Waren TA und Schmied schon da ?

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14569
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Reiter-300 am Mo Jan 14 2013, 14:30

Der Schmied hat es sich angeschaut. Das Pferd hatte es aber schon öfter und der Besitzerin war es ziemlich klar, dass es eines ist.
avatar
Reiter-300

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 12.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Teami am Mo Jan 14 2013, 14:46

Das Pferd einer Bekannten hat relativ häufig Hufgeschwüre. Sie badet den Huf dann täglich in Seifenlauge bis es aufgeht und anschließend hält sie es so ebenfalls sauber, bis es abgeheilt ist.
Meist ist das dann innerhalb von spätestens zwei Wochen ausgestanden.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1454
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von mohirah am Mo Jan 14 2013, 15:03

Bezieht sich deine Frage jetzt eigentlich darauf, was man im akuten Fall macht oder wie man vorbeugen kann?

Im akuten Fall ist die konventionelle Methode, den Huf an der Stelle aufzuschneiden, unter der das Geschwür sitzt. Sobald der Eiter abfließen dran, ist der Druck im Huf weg und die Schmerzen lassen deutlich nach. Allerdings ist ein Loch im Huf natürlich auch nicht ganz unproblematisch. Deshalb braucht's dann immer einen TA, der dann Antibiotika spritzt.

Die sanftere Methode ist, darauf zu warten, dass das Hufgeschwür von selbst den Weg nach draußen findet. Üblicherweise drückt es sich dann am Kronrand aus. Auch hier lassen die Schmerzen nach, sobald das Hufgeschwür am Kronrand ausgetreten ist. Diesen Prozess kann man unterstützen mit Sauerkrautverbänden. Für den Huf ist das die sanftere Methode.

Für welche Methode man sich entscheidet, sollte man davon abhängig machen, wie stark die Schmerzen des Pferdes sind und auch wie es gehalten wird.

Vorbeugen kann man Hufgeschwüren durch richtige Hufbearbeitung. Denn Hufgeschwüre treten nicht zufällig auf, sondern haben immer eine Ursache. Zumeist liegt die in einer krankhaften Form der Hufe (ungünstige Druckverhältnisse, Spannungen, Zwangssituationen) begründet. Wenn es häufiger vorkommt, sollte man den Hufbearbeiter wechseln. Natürlich kann ein Hufgeschwür auch durch einen Nageltritt o. ä. entstehen. Eine ungünstige Hufsituation ist aber bei Weitem die häufigere Ursache. Diese muss unbedingt behoben werden, wenn nicht, wird das Pferd immer wieder an Hufgeschwüren leiden.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2593
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Teami am Mo Jan 14 2013, 15:28

Gut zu wissen, sollte ich meiner Bekannten mal erzählen....
ich überlege gerade, ob ihr Pferd, seitdem sie einen andern Schmied hat , weniger Hufgeschwüre hat....
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1454
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von PICO2001 am Mo Jan 14 2013, 16:30

Ich kenn es auch so, das die geöffnet werden und dann in nem Verband stehen!
Manche, je nach Größe und auch lokalisationsbezogen, wickeln dann mehrmals am Tag mit Sauerkraut (gibts in großen Eimern zu kaufen) oder halt in warmes Essigwasser stellen oder mit warmen Leinsamenbrei wickeln!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von rakete am Mo Jan 14 2013, 17:39

Unsere TA wickelt immer ne Pampers drum Yes der Verband wird dann mehrmals am Tag gewässert!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13927
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Marlene am Mo Jan 14 2013, 22:58

@ mohirah
kleine Annmerkung von mir Klugsch

Wir HO unterscheiden Hufgeschwür und Hufabszess.
Beim ersten handelt es sich um eine Mazeration des toten Hufhornes. Also ohne die Beteiligung von Blutgefässen und Nerven. Die Sekretion ist dabei nur durch Fusobakterien zersetztes Horn. Dies kann und darf vom Hufbearbeiter, Schmied oder andere Behandelt werden.
Beim Abszess sind Blutgefässe beteiligt und es kann zu Eitersekretion, abgestorbene weisse Blutkörperchen, kommen.
Wenn die Verletzung so schwerwiegend ist, dass eine Antibiose gesetzt werden muss ist dafür ausschliesslich der TA zuständig.
Bei kleineren Eingriffen kann alternativ auf Propolis als frei zugänglichem Antibiotika von Sachkundigen, wie Schmied oder anderen ausgebildeten Hufbearbeitern oder Tierheilpraktikern zugegriffen werden.
avatar
Marlene

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 23.01.11
Ort : Sachsen

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von pusteblume62 am Di Jan 15 2013, 06:50

Hallo Marlene,
habe eine Frage zu Hufgeschwür und Hufabzess.
Können beide -Hufgeschwür wie Hufabzess- die Ursache in einer krankhaften Form der Hufe bzw. schlechten Hufbearbeitung haben?
Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1356
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von mohirah am Di Jan 15 2013, 09:27

Danke für die Ergänzung, Marlene.

Der Frage von Pusteblume schließe ich mich an. Unterscheidet "ihr HOs" Zwinker nur in Bezug darauf, ob Blutgefäße beteiligt sind oder nicht oder werden auch Unterschiede in Bezug auf die Ursachen/Entstehung gemacht?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2593
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von PICO2001 am Di Jan 15 2013, 11:28

Das wollt ich nämlich auch noch Fragen, Geschwür uns Abszess. Ich hab den Unterschied so auch gelernt, in der Praxis allerdings muss man sich die unterschiedlichsten Sachen anhören! Da muss man manchmal echt überlegen ob ich da ni was verhaue mit gleich und nicht und der feine kleine Unterschied! Pico hat in dieser Hinsicht ja noch nie "HIER" geschrieen schreck !

Aber haben die denn nur etwas mit schlechter Bearbeitung zu tun, oder ist es doch schon auch ne kleine "Veranlagungssache" und Zufallssache!?
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Marlene am Di Jan 15 2013, 18:55

@mohirah
Soweit ich weiss unterscheiden nur wir HO´s die Begrifflichkeiten Hufabszess und Hufgeschwür in dieser Deutlichkeit.
Ob Abszess oder Geschwür hängt bei uns tatsächlich nur daran welche Gewebearten betroffen sind.
Man kann sagen ein Abszess ist eine ernstere Sache.

Die Ursachen können unterschiedlich sein, ein Geschwür kann aber zum Abszess auswachsen, wenn das Geschwür die Hornschichten soweit schwächt, dass es zu einem Durchbruch zu den durchbluteten Gewebeteilen führt. Daher sind auch Geschwüre ernst zu nehmen und sollten verhindert werden.

Grundsätzlich können Geschwüre durch Fehl-, Überbelastungen vorallem im Sohlenbereich provoziert werden. Dies kann durch Fehlbehandlung oder Vernachlässigung geschehen.

Ein Abszess ohne ein Hufgeschwür im Vorfeld entsteht durch die Verletzung der tieferliegenden Gewebe mit der Eröffnung von Blutgefässen, z.B. Nageltritt, Vernagelung.

Da die Hornqualität ausschlaggebend ist für die Stabilität des Hornes spielen hier Fütterung, Rasse, Alter, Haltung und Nutzung eine große bis sehr große Rolle. Man kann sagen einfach alles was auf das Wohlbefinden des Pferdes einwirkt.
Man denke an Hautprobleme bei Stress, egal ob Pubertät oder Chef gaga

avatar
Marlene

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 23.01.11
Ort : Sachsen

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Reiter-300 am Mi Jan 16 2013, 14:22

Was ist denn ein HO ???
avatar
Reiter-300

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 12.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von fribi am Mi Jan 16 2013, 14:31

HO = Huforthopäde
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Reiter-300 am Mi Jan 16 2013, 14:47

Danke! Yes
avatar
Reiter-300

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 12.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Reiter-300 am Do Jan 31 2013, 14:10

Sind Hufgeschwür und Hufabszess eigentlich das gleiche?
Wie haltet ihr den Huf am besten sauber und trocken?
avatar
Reiter-300

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 12.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Marlene am Do Jan 31 2013, 15:00

Reiter-300 bitte nach Matthäus 11.15:wer Augen hat zu sehen der lese. Smile
avatar
Marlene

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 23.01.11
Ort : Sachsen

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Teami am Fr Mai 03 2013, 12:10

Menno, mein ganzes Geschreibsel ist weg. Also nochmal. Aus gegebenem Anlass schreib ich mal hier weiter.
Heute morgen hat mein Pferd aufs Übelste gelahmt, gestern war noch nichts. Ich habe schon das Schlimmste befürchtet von Hufbeinbruch über Haarriss am Röhrbein und weiß der Geier, was für Sorgen ich mir gemacht habe und Befürchtungen ich hatte. Pferd trat kaum zu und lag sehr viel, hatte also starke Schmerzen. Also TA schnell angerufen.
Beim Abdrücken des Hufes zeigte Pferd Druckschmerz an. Diagnose Hufgeschwür. Ob Abzess oder Hufgeschwür kann vll Marlene besser beurteilen, laut TA Hufgeschwür.
Ta versuchte aufzuschneiden, scheiterte aber, weil das Geschwür zu tief sitzt und der Huf sehr fest und hart ist (das hoffe ich doch, wir tun ja auch unser bestes für einen harten Huf [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.])
Also Pferd bekam Schmerzmittel und einen Rivanolangussverband. Montag wird erneut versucht , aufzuschneiden. Ich habe wenig bis gar keine Erfahrung mit Hufgeschwüren, halte aber rein bauchgefühltechnisch die Behandlungsmethode für sinnvoll.
Was haltet die Experten oder die, die mehr Erfahrung mit Hufgeschwüren haben, von der Methode?
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1454
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von blondie am Fr Mai 03 2013, 12:56

Aus einen Geschwür können Abzesse werden Zwinker
Bei Abzessen handelt es sich um eine Entzündung der Huflederhaut, bei Geschwüren eine Entzündung im Huf - so im Groben gesagt.

Deiner Beschreibung nach könnte es schon ein Abzess sein wg der hochgradigen Lahmheit...

Von der Behandlung her - ich kenne es auch so Yes hatten wir damals auch so gehandhabt.
Bei uns ist allerdings nach dem 2. Tag das Abzess am Kronenrand aufgegangen und die ganze Suppe ist rausgekommen.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Teami am Fr Mai 03 2013, 13:27

Dauert der Heilungsprozess denn länger, wenn der Abzess am Kronrand aufbricht?
Ich denke nämich, wenn am Kronrand dann die Öffnung ist, muss sie ja nach unten rauswachsen. Über dem Daumen sagt man ja , das dauert ein Jahr.
Allerdings kenne ich auch ein Pferd , dass ein Hufgeschwür hatte, das am Kronrand aufgebrochen ist und es wird schon längst wieder normal geritten, ist auch noch lange kein Jahr her.
Das Geschwür scheint bei meinem Pferd relativ weit unten zu liegen, deswegen hat es die TÄ auch gewundert, dass sie mit Schneiden noch nicht ran kam.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1454
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Fellnase am So Mai 05 2013, 00:11

@Teami, wie geht es deinem Pferd jetzt ?

Wenn du dringende Fragen dazu hast, könntest du vllt im Forum von DHG schreiben und fragen: http://dhgev.de/phorum/list.php?f=1

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14569
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Teami am So Mai 05 2013, 08:19

Danke für den Tip, @ Fellnase. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gestern abend lief sie schon eine ganze Ecke besser und trat auch gut auf. Eine Lahmheit war noch gut zu erkennen, aber nicht zu vergleichen mit dem starken Gehinke, wie es anfangs war.
Ich habe den Verdacht, dass es vll aufgebrochen sein könnte, aber ich will den Verband nicht lösen, morgen kommt die TÄ ja sowieso und will versuchen es zu eröffnen, wenn es nicht schon aufgegangen ist.
Ich habe mir schon vorsichtshalber diese kleinen Babybel Käse gekauft. Der rote Wachs soll ganz toll sein, um die Austrittsstelle zu verschließen ,um zu verhindern, dass Schmutz eindringt.
Was man nicht alles für Ideen im Netz findet.... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Mal sehen, was morgen die TÄ daz sagt. Ich geh gleich zu Stuti und schau , wie es heute ist.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1454
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Joy am So Mai 05 2013, 08:23

@Teami schrieb:
Ich habe mir schon vorsichtshalber diese kleinen Babybel Käse gekauft. Der rote Wachs soll ganz toll sein, um die Austrittsstelle zu verschließen ,um zu verhindern, dass Schmutz eindringt.

Dafür nehmen wir immer in Rivanol getränkte Watte Yes

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9706
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Teami am So Mai 05 2013, 08:26

Die Watte kann man anscheinend in das Loch (Austrittsstelle) schieben und dann mit diesem Wachs abdichten.
Aber ich muss ja erst mal gucken, wie es morgen unter dem Verband ausschaut.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1454
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hufgeschwür / Hufabszess

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten