Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von PICO2001 am Fr Dez 28 2012, 18:32

Ja das mit dem Video find ich gut! Und ich mus @Bara zustimmen! Ataxie und Kissing Spins sind nach Stürzen auch sehr beliebt! Allerdings in dieser Hinsicht wenn man rasch genug entdeckt gut rückgängig zu machen!
Aber auch die Hufe wie schon erwähnt sollten trotzdem nicht komplett außer Acht gelassen werden, denn selbst bei wunderbarer Bearbeitung, gegen Hufgeschwüre oder ähnliches, kannst nix machen, außer entdecken und entfernen!
Ist er beschlagen??!!

Aber mach mal das Video..vielleicht sieht man da bisl besser was! Zwinker

Hast du die Möglichkeit den Rücken zu wärmen (Rotlich, Massage, Back on Track) bevor du longierst? Wäre interessant obs da nen Unterschied gibt! Zwinker
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3193
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Amigo am Fr Dez 28 2012, 18:47

@Pico: Vorne ja.
Und außer ne normale Decke drauf geht's mit dem wärmen leider nicht..

So, der Schmied kommt wenns klappt am Montag Morgen gleich vorbei und checkt alles durch :-)

Mit der Osteo haben wir im Laufe der Zeit Freundschaft geschlossen.
Desshalb denke ich schadet es bestimmt nicht wenn ich mit ihr mal quatsche..
Sie hat mir ja nach der zweiten Behandlung Ende November auch gesagt, dass es sein kann das er einen Muskelriss hat, wenn es sich nicht bessert.
Frage mal nach ob das jetzt sein kann, da es Hinten ja so gut wie weg ist.

Die Tierärztin kommt dann doch nur wieder, schaut sichs an und findet nichts.. Wie Bara schon schrieb,die sehen manchmal nicht mal wo das Pferd lahmt.
Denke ich werd in der Pferdeklinik hier in Kirchheim anrufen und mal nach nem Spezialist fragen! :-)
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Baracuda am Fr Dez 28 2012, 19:09

Die Klinik scheint mir gut geeignet. Sie haben 3 TA mit dem Unterpunkt Orthopädie. Es gibt dort tolle Untersuchungsmethoden. Vil kann einer der TA ja auf den Hof kommen, oder noch besser du fährst einfach mal vorbei. Wenn du da bist lass bitte gleich den Rücken mit Röntgen, dann bist du da zu 100% abgesichert.
Muskelfaserrisse kann man meistens sehen (ich habe mehrere). Sobald ich den Muskel anspanne siehst du eine Kerbe. Klar schadet es nichts mit einer Ostheo zu reden, nur wenn halt alle Wirbel sitzen dann kann sie nichts weiter machen…

http://www.pferdeklinik-kirchheim.de/klinik-team.php
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Amigo am Fr Dez 28 2012, 19:23

Meine beste Freundin hat dort gearbeitet. Sie kann mir wahrscheinlich einen Termin beim Cheftierarzt besorgen *hust* darf ich das jetzt hier schreiben?! lol
Ansonten kommt Herr Oertly auch ein sehr guter Orthopäde aus der Schweiz, laut meiner Freundin.

@Pico: Kissing Spins kann doch nicht vom Ausrutschen kommen?!
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Baracuda am Fr Dez 28 2012, 19:26

Sehr viele Pferde haben ein angeborenes KS (mein eigenes auch) durch einen Sturz könnten die Wirbel gestaucht werden und der Defekt könnte sich dadurch sicherlich auch Entzünden. Man sieht das nur auf Röntgenbildern und die können nicht mobil erstellt werden,, Von daher haben das echt viele Pferde und man weiß es eben nicht, da es nicht entzündet ist

Habe das hier gerade gefunden:
Geht also auch ohne das vorher was da war....

6 b. Verletzungen, Unfälle:

Infolge von Stürzen und anderen Unfällen kann es zu Verletzungen des Rückens kommen. Zerrungen von Bändern, Muskelrisse, Frakturen oder selbst Verschiebungen von Wirbeln können durch starke traumatische Einwirkungen am Rücken entstehen. Häufig werden die Folgen dieser Veränderungen erst nach Wochen oder Monaten erkennbar.

http://www.hufschmied-hufbeschlag.de/Rueckenerkrankungen.htm
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Amigo am Fr Dez 28 2012, 19:42

Okay, das wussten wir nicht :-) Danke!
Hoffen wir mal nicht das es das ist!

Morgen gibts ein Video und am Montag den Bericht des Hufschmiedes und den Termin vom Facharzt (hoffentlich krieg ich schnell einen) Yes
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Amigo am So Dez 30 2012, 18:40

Sooo ich stell einfach mal die Viedeos vom Longieren hier ein.
Dann könnt ihr euch dazu ein Bild machen und ich berichte dannach erst wie ich es empfand! Yes

Schritt:
View My Video

Und nicht wundern warum die Kuh so fleckig ist.
Wir mussten un ja 5 Minuten voher noch im nassen Matsch wälzen lol lol
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Amigo am So Dez 30 2012, 18:59

Könnt ihr die Videos sehen?

Trab:
View My Video

Schritt,Trab,Galopp:
View My Video

Meine Stimme Janein Grausam!
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von shakira96 am So Dez 30 2012, 19:02

Jap, die Videos funktionieren!

Er läuft sehr verhalten, oder ist das immer so?
avatar
shakira96

Anzahl der Beiträge : 2296
Anmeldedatum : 17.11.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Amigo am So Dez 30 2012, 19:08

Was meinst du genau mit verhalten?!
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Fellnase am So Dez 30 2012, 19:12

Ich kann sie auch sehen.
Hast du mal ein Video, wo er gesund ist und "normal" läuft ?

Ich finde er klemmt seinen Hintern , also er mag die Hüfte gar nicht richtig bewegen.


OT: Warum schlenkerst du die Longe so schlimm (beim Galopp), treibst du ihn damit ? AH!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14750
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Baracuda am So Dez 30 2012, 19:13

Ja, ich kann die Videos sehen,,
Ich sehe darauf ein Pferd was definitv keinen Spaß an Longenarbeit oder am Laufen generell (?) hat.

Wäre das mein Pferd würde ich sagen,, oh weh das Pferd läuft übel, ist das Morgen noch so rufe ich mal den Orthopäden

Da ich aber den Ausbildungsstand deines Pferdes, seine Motivation an der Longe und den ganzen Bewegungsablauf (Schwung, Takt, Losgelassenheit, Lauffreude )nicht kenne fällt mir eine Aussage sehr schwer. Es läuft nicht gut, aber auch nicht wirklich schlecht...
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Vina am So Dez 30 2012, 19:23

Yes schließe mich den anderen an..
er läuft zwar vorwärts, aber auch nicht wirklich mit Elan Schulterzuck
Zumal sein Rücken - das mag jetzt gewagt sein - auch nicht wirklich gut aussieht... was mir da auffällt sind die Muskeln im Rückenbereich ,reitest du ihn noch?

Baras letzter Punkt trifft auch für mich zu..

bin gespannt auf deine Empfindungen!
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3041
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von mohirah am So Dez 30 2012, 19:27

Ich finde, dass bei allen Hufen die Zehe zu lang ist. Allerdings kann das auf den Videos auch täuschen. Wenn dich meine Meinung interessiert, müsstest du mir schon Fotos zeigen. Zwinker

Allerdings habe ich nicht den Eindruck, dass die Hufe wirklich das Problem sind. Vielleicht ein kleines, aber nicht der Hauptgrund.

Für mich sieht der Rücken bombenfest aus. Der schwingt nicht nach oben, wie es sein soll, sondern nach unten. Wirkt auf mich sehr verspannt. Hast du den mal abgetastet oder von Physio/Osteo untersuchen lassen?

Trägt Amigo eine Decke? Falls nicht, könntest du mal ausprobieren, ob er mit Decke weniger verspannt ist. Falls du ihn nicht rund um die Uhr eindecken willst, dann wenigstens mal eine halbe bis ganze Stunde vor der Arbeit, evtl. zusätzlich mit warmem Körnerkissen o. ä. Eine Untersuchung vom Profi scheint mir aber auf jeden Fall notwendig.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Amigo am So Dez 30 2012, 20:02

@ Fellnase: Longieren, Treiben und Filmen war nicht so meine Stärke. lol Natürlich treibe ich ihn nicht so an!

@Baracuda: Genauso sehe ich das auch. Er läuft nicht gut, aber auch nicht wirklich schlecht... Und das ist mein Problem! Woran genau siehst du nun das das Pferd "übel" läuft?

@Vina: Das mit den Rückenmuskeln kann nicht sein. Er hat sehr gute. Und im Vergleich zu gleichaltrigen Pferden einen schönen Rücken. Natürlich wird er noch geritten.

@Mohirah: Amigo trägt eine Decke. Profil wurde untersucht. Der Rücken ist bemuskelt, kann allerdings nicht mitschwingen, weil wie ich denke er sich etwas verenkt hat oä. und dadurch steif ist.

Meinen Empfindungen nach läuft Amigo zwar besser, also ich selbst kann kein Lahmen mehr erkennen, allerdings habe ich aber auch kein gutes Gefühl dabei.

Da ich aber definitiv sicher gehen wollte ob da Lahmen nicht nur bei Belastung durch Gewicht auftritt,
bin ich auch noch kurz drauf gesessen.
Saß allerdings schon sehr lange nicht mehr oben und es hat nicht alles so geklappt.
Vorallem weil ich ja so unsicher war wegen dem Lahmen und immer gewartet habe wann es anfängt..
Würde es ja hochladen, aber dann kommen sowieso nur blöde Kommentare und darauf habe ich keine Lust.
No
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Baracuda am So Dez 30 2012, 20:24

Mein Pferd hat eine solide Ausbildung. Sie beherrscht also Takt, Losgelassenheit, Schwung und ist mit 11 in einem tollen Alter. Im Moment ist sie gerade super heiß auf alles was mit Arbeit zu tun hat. Das heißt die Bremse ist kaputt und beim Trab hat sie Flugphase. Sobald die erste Energie raus ist trabt sie dann locker flockig vor sich hin und dabei schwing der Rücken leicht. Also das Pferd wirkt in sich locker (soweit das mit dem jetzigen Gymnastizierungstand eben möglich ist)
Das Pferd auf dem Video ist also alles was meine gerade nicht sein sollte, lustlos, eher langsam unterwegs, im Schritt ist die Bewegung nicht flüssig, Das Pferd scheint in der Bewegung hin und wieder zu zögern, klemmt mit dem Rücken. Meine ist aber, ich will schneller, ich will schneller, lassen wir das mit dem Schritt gelaufe bitte. Nur Galoopppp ist die wahre Gangart.
Im Trab scheint auf dem Video wenig Schwung, Galopp ist verhalten. Bei jedem Übergang in den Galopp wirft das Pferd wiederwillig den Kopf und bei jedem Befehl von Dir es soll langsamer werden folgt es sofort. (Meine versucht erst mal durch Dinge die ich toll finde wie VA laufen ob sie noch etwas Lob bekommen kann und man nicht schon wieder langsamer muss)
Aus diesem Grund würde ich mir bei meinem echte Sorgen machen


avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Amigo am So Dez 30 2012, 20:37

Okay, danke für deinen Beitrag Lächeln
Für mich hört sich das jetzt aber so an, als ob jedes Pferd das schnell laufen mag und kaum noch anhalten möchte gesund und gut läuft. Eines das eher ruhig läuft, gleichzeitig schlecht läuft. Ich finde Amigo steht gleich an den Hilfen zum schneller werden, als auch zum langsamer werden.

Da er kein Jungspund mehr ist und schon einiges auf dem Buckel hat finde ich nicht das er traurig und lustlos aussieht. Er hat von anfang an nicht sehr viel schwung, allerdings schwingt mir der rücken auch schon sehr wenig in letzter zeit! Das mit dem Kopf im Galopp ist vollkommen richtig und ist mir auch aufgefallen.

Lg :-)

avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Baracuda am So Dez 30 2012, 20:42

Nein, so meinte ich das nicht...
Lucia ist gesundheitlich nicht voll belastbar,,. Sie hatte Jahrelang sehr starke Schmerzen. Für mich ist es ein Wunder das sie wieder solche Arbeitsfreude zeigt.
Wir haben hier auch nicht von jedem Pferd, sondern ganz gezielt von meinem gesprochen. Würde meines ebenso laufen wie das auf dem Video dann hätte es akute (bis starke) Schmerzen.

Sie ist aktuell in der Phase in der sie (und auch ich) Vertrauen in ihren Körper, in ihre Gesundheit finden und das lebt sie eben gerade aus

Wenn Du sagst, deines ist immer so.. Dann freue ich mich für dich das es dem Pferdchen wieder besser geht und würde vorsichtshalber den hinteren Teil von einem Facharzt prüfen lassen (wegen dem Klemmen)
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Amigo am So Dez 30 2012, 20:57

Freut mich für euch zwei! :-)

Das große Problem ist das ich mittlerweile so verunsichert bin, ob der Gute nun immer schon so an der Longe lief oder ob er wirklich akut etwas hat, das man dringend beheben muss! Ich sehe kein Lahmen ich sehe nur ein etwas steifer laufendes Pferd mit einem Rücken der nicht super locker ist.

Das einzige aktuelle Video das ich hab ist vom Quatsch machen mit ihm im September. Weiß nicht ob man da nen Unterschied erkennt ist in sehr schlechter Qualität :-)

Da seh ich das mit dem Kopf, beim Angaloppieren auch schon.
Nur an sich läuft er "flotter"
View My Video
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Gast am So Dez 30 2012, 21:11

@ Amigo: Mir sticht in erster Linie nicht eine mögliche Lahmheit, sondern eher der generelle "Laufunwille" ins Auge. Es wirkt fast so, als ob die Bewegung Dein Pferd schmerzt. Das erinnert mich an das Pferd einer Freundin, welches unter einer Stoffwechselkrankheit ( PSSM ) leidet, die sich ua in Muskelschmerzen äußern kann. Hast Du ihn schon mal auf sowas untersuchen lassen?

Edit: Hab gerade das Reitvideo gesehen. Reitest Du ihn auch ganz "normal", also auch in Anlehnung? Auf dem Video fällt er schon ziemlich auseinander. Vielleicht hat er ein Rückenproblem? Sorry, will Dich nicht verrückt machen. Mir kam das nur gerade in den Sinn...


Zuletzt von Javellin am So Dez 30 2012, 21:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Baracuda am So Dez 30 2012, 21:13

Freunde1 Danke
ohhh das kenne ich nur zu gut. ich wusste nicht mehr wie Pferdchen vorher gelaufen ist ob das schon immer so war, ob sie den nun Schmerzen hat oder nicht....

Amigo zeigt keine sehr großen Schmerzen auf dem Video, da er keine masiven Wiedersetzlichkeiten zeigt. Du sagt er soll schneller und das macht er, wenn auch nicht voll Freude (Meine RB ist auch so)
Als es bei meiner Stute kritisch wurde, musste ich sie massiv, echt schon mehr als grenzwertig vorwärtsjagen. Beim Reiten ist sie bei jeden antraben sofort über die äußere Schulter weg um das antraben unmöglich zu machen. Wenn es also sofort und auf der Stelle behandelt werden muss, glaube mir das merkst du.
Ich weiß nicht wie oft du Gymnastizierst und was du da alles machst. Es könnte auch einfach daran liegen das Pferdchen etwas steifer ist. Als meine nach der langen Pause von der Alb nach Hause kam und das erste mal lief konnte sie nicht mal mehr geradeaus gehen.
Wenn ich das Reitvideo und das Longier-Video vergleiche sind schon parallelen im Gang zu sehen.
Lasse doch einfach noch mal über eine gute Ostheo drüber schauen die wird dir sicher sagen können ob das so ok ist oder nicht.
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Amigo am So Dez 30 2012, 21:25

@Javellin: Wo ist da ein Laufunwille?
Hab vor 8 Wochen ein großes Blutbild und einen Allergietest machen lassen.
Auch auf Cushing wure er untersucht. Alle Werte sind top.

Klar wird er auch in Anlehnung / mit Gebiss geritten.
Hatte doch geschrieben, das ich nur ein Video vom Quatschmachen habe. Definiere Rückenproblem?

@Bara: Er wird normal 3x wöchentlich mit Gebiss auf dem Platz Dressurmäßig gearbeitet. 1-2x mit Kappzaum Bodenarbeit betrieben (Biegen, Stellen, Schulterherein, Renvers, Travers etc.) Und 2x gehen wir Ausreiten mit Halsring.

Love




Zuletzt von Amigo am So Dez 30 2012, 21:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Gast am So Dez 30 2012, 21:27

@Amigo schrieb:@Javellin: Wo ist da ein Laufunwille?

Na, in der Art und Weise wie er GEHT! So ohne Elan.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von PICO2001 am So Dez 30 2012, 21:30

Also da stimmt definitiv was nicht! Hinten läuft er viel zu kurz und deutlich langsamer und ohne Ation wie vorne, vorne läuft er etwas schneller und schwungvoller, aber um dem Hinten nicht zu schnell zu sein, auch noch verhalten!
Meiner geht auch so Verhalten zu Beginn, dann lockerer und flüssigerer!
Ja wenn man wüsste inwieweit er wenn er normal geht läuft..aber so ist sehr deutlich sichtbar was im Busche!
Der Rücken ist in der Tat etwas wenig im Schwung, kann aber kompensiert durch hinten sein!
Wenn du ihm mit Stöcken (wie bei Physio und Osteo gern gemacht) übern hintern gehst, wie reagiert er dann, bzw. hat sie mal am Schweif gezogen??!!
Gibt es Sachen die er nicht gut kann, auch wenn er gesund ist? Also wo er so seine Sciwierigkeiten, in der Bewegung?
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3193
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Baracuda am So Dez 30 2012, 21:34

Gymnastizieren ist nicht nur in Anlehnung reiten, sondern es ist einfach alles was du mit dem Pferd tust.

Als es bei meinem Pferd angefangen hat, vermutete meine Ostheo das es wegen der vorherigen Pausen an der Gmnastizierung liegen könnte. Ich sollte dann 4 Wochen lang mind. 6 Tage die Woche reiten, das Pferd sollte wenn es gerade aus geht nur VA laufen und keine einzige Seite des Platzes gerade passieren,, Also an wirklich jeder Seite, eine Volte, Seitengänge, Schlangenlinien, über Stangen, Rückwärts, usw usw Das Pferd musste permanent gebogen oder gestellt werden. Nach dem Reiten haben wir Übungen zum Dehnen machen müssen.
Maaaaannnn war das mühsam Lächeln

Danach war das Pferd geschmeidig und definitiv besser gymnastiziert aber immer noch nicht ok,,, Falsche Diagnose,,,





avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Amigo lahmt seit Wochen, was tun?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten