Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Kitty95 am Mi Dez 19 2012, 15:23

Ich brauche euren Rat. So viele wie möglich.
Es geht um meine Pflegepony Kitty. Sie wird jetzt 18 Jahre alt d.h. sie ist nicht mehr die Jüngste Sad.
Sie wurde Jahre lang im Schulbetrieb mit zu langen Ausbindern geritten, und läuft daher auf der Vorderhand. Ich reite sie zwar erst seit einem 1/4 Jahr regelmäßig ohne Ausbinder bin sie davor aber, als sie noch im Schulbetrieb war, abwechselnd mit und ohne geritten. Das ungefähr ein 3/4 Jahr lang, wirklich Erfolg hatte ich dabei selten und dann nur im Schritt und danach ging sie komplett dagegen. Dem Letzt habe ich gelesen dass oft Pferde, die nicht den Schub aus der Hinterhand holen nicht richtig am Zügel gehen können und wenn sie dann doch am Zügel gehen laufen sie extrem langsam und das trifft genau auf Kitty zu !!!

Kann das sein?

Falls ja könnte ich mit viel Training bestimmt die Muskeln in der Hinterhand aufbauen, aber sie ist fast 18 Jahre alt.

Muss das noch sein?

Anderseits ist es auf dauer auch nicht gut für ihren Rücken wenn sie immer bloß so halb am Zügel geht und da ich ihr so wie so schon ein bisschen zu schwer bin ist das erst recht nicht gut.

Dazu habe ich gleich noch eine Frage ich wiege ca. 55kg und sie ist wirklich kräftig gebaut, kann ich sie noch springen so 50 cm oder wird ihr das irgendwann schaden. Das will ich nämlich wirklich nicht!!!!!!!!!! Sad Huh

Aber zurück zu meiner anderen Frage was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Bitte zahlreich antworten!!! Dankee !!! Lg

edit blondie: Überschrift geändert, bitte für die Zukunft auf Treffende Überschriften achten

Kitty95

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 18.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von gipsyking am Mi Dez 19 2012, 15:48

@Kitty95 schrieb:

Es geht um meine Pflegepony Kitty. Sie wird jetzt 18 Jahre alt d.h. sie ist nicht mehr die Jüngste ... und läuft auf der Vorderhand.

Demletzt habe ich gelesen dass oft Pferde, die nicht den Schub aus der Hinterhand holen nicht richtig am Zügel gehen können und wenn sie dann doch am Zügel gehen laufen sie extrem langsam und das trifft genau auf Kitty zu !!!

Kann das sein?

Falls ja könnte ich mit viel Training bestimmt die Muskeln in der Hinterhand aufbauen, aber sie ist fast 18 Jahre alt.

Muss das noch sein?

Anderseits ist es auf dauer auch nicht gut für ihren Rücken wenn sie immer bloß so halb am Zügel geht und da ich ihr so wie so schon ein bisschen zu schwer bin ist das erst recht nicht gut.

Dazu habe ich gleich noch eine Frage ich wiege ca. 55kg und sie ist wirklich kräftig gebaut, kann ich sie noch springen so 50 cm oder wird ihr das irgendwann schaden. Das will ich nämlich wirklich nicht!!!!!!!!!! Sad Huh


Ein Pferd ist mit 18 nicht alt.
Und ein Reiter ist mit 55 kg nicht schwer.

Und Gymnastikspringen ist üblicherweise gesund und macht vor Allem Spaß.

Und an der Anlehnung arbeiten kann man auch mit dem 18jährigen Pferd.
Das ist ja dann fürs Leben.
Beim nächsten Pferd kann man es dann.

Anlehnungsprobleme sind ja Reiterprobleme.
Zumindest meistens.

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Kitty95 am Mi Dez 19 2012, 15:55

Oh Entschuldigung habe ich vergessen, sie ist ein 1,30 m großes Pony! Falls das deine Meinung ändert!

Kitty95

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 18.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Gast am Mi Dez 19 2012, 16:00

Mein Pony ist 1,36 und ich wiege auch 55 kg und mein Pony ist eher schmal

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Pergamemnon am Mi Dez 19 2012, 16:24

Ok, schlechter Schub von hinten: Was hältst du von Bodenarbeit mit Standen und dem Tellington-Jones Körperband (oder auch ganz kurz auf den Punkt gebracht: Eine Bandage um die Hinterhand, damit das Pferd eine Begrenzung hat und merkt, dass da hinten noch was ist, was nachkommen muss)?

Über Stangen zu gehen (die ruhig auch höher liegen können) schult vor allem die Aufmerksamkeit und die Trittsicherheit. Sie wird ihre Beine heben müssen. Wenn du dann noch kleine Gimmicks einbaust wie ne Plane oder auch mal ein Sprung (als neue Reize), dann kann ich mir vorstellen, dass sie um einiges motivierter sein wird. So wie es sich für mich liest, hat sie wohl auch ein wenig an Motivation eingebüßt.

Für das 18 Jahre junge Pony freue ich mich total, dass sie an dich geraten ist, denn ich sehe hier wie gerne du dich für sie entwickeln willst. Find ich cool.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Plüschpony am Mi Dez 19 2012, 16:46

Ein 18 jähriges Pony ist wirklich noch nicht alt. Lächeln Ich hab eine 20 jährige Ponystute, da kann man durchaus noch eine Menge machen, sie ist fast so fit wie ein 7 jähriges Pferd. Lächeln
Auch bist du nicht zu schwer, das Pony was ich reite ist auch so an die 1.27 und er ist definitiv kein Gewichtsträger trägt aber auch so bis 50 kg ohne Probleme, wenn genug Muskeln vorhanden sind. Lächeln

Ich würde sie einfach versuchen erstmal ganz viel V/A zu reiten und dann wenn du die möglichkeit hast, vielleicht auch ins Gelände und da wirklich frisch vorwärts und so, damit sie anfängt ihre Hinterhand zu gebrauchen und der Rücken sich aufwölbt.
Das ist im Endefekt viel wichtiger, als eine hübsche Kopfhaltung, die kommt vom richtigen reiten später von alleine.
Stangenarbeit hilft auch viel bei Losgelassenheit, lass sie über Trabstangen gehen und achte erstmal gar nicht so auf die Anlehnung.
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von PICO2001 am Mi Dez 19 2012, 17:09

Also ich muss zustimmen, dass ein Pony normalerweise mit 18 in der Mitte seines Lebens und somit in den besten Jahren ist! Ponys sind robuster als Großpferde und werden auch älter, daher ist ein Pony mit 18 zu vergleichen wie ein Großes mit 11..mal grob gesprochen!
Allerdings ist das Alter und gerade als Schulpferd meist nich an den Pony spurlos vorbeigegangen, je nachdem wie es als Schulpferd gehalten wurde!
Ich würde es nicht zwingend in diesem Fall vom Alter abhängig machen, sondern von ihrer körperlichen und geistigen Verfassung! Hast du denn das Gefühl, das sie altlich wirkt in ihrem tun?!
Ansonsten ist die GEwichtsverlagerung nicht so gravierend. Shetty können locker 80 kg tragen (muss man denen aber nicht antun Zwinker ) und ich denke auch 55 kg sind ein machbares Maß, wenn du fest im Sattel sitzt und nicht reinfällst!
Auch das mit dem Springen ist in dem Alter Pferdeahängig! Wenn du so ein oder zweimal die Woche so 3 Cavalettistangen auch hoch im Trab einbauen kannst und dazu ein Kreuz, dann ist das gymnastizierend und kein Problem.
Du wirst merken ob die Freude daran hat und aufmersam ist und auch ein wenig beginnt anzuziehen und locker flüssig springt!
Man merkt es viel an den Ohren der Pferde und allein an ihren Durchgängigkeit beim Springen, die ersten sind meist holprig, aber wenns nachm 3. mal geht, dann ist das ok. Und je öfters du es einbaust, umso besser sollte es gehen! Stangen können immer eingebaut werden oder aber auch versetzt mit Cavaletti, das kann man auch beruhigt zum Testen und zum eingewöhnen an der Longe machen, unausgebunden!
Die Anlehnung ja das ist Reitersache, bedingt aber auch ein wenig die Durchlässigkeit des Pferdes!
Wenn du die Möglichkeiten hast Berauf zu reiten, dann ist dies auch ein gutes Hinterhandtraining!
An der Longe annst du dies auch tun, indem du das Pony im Trab unterturig gehen lässt und auf Kommando muss sie dann nach vorne Schnellen (um es einfach zu sagen). Sollte sie dabei die Hinterhand nicht nehmen zu Beginn, dann gib Parade über die Lange oder mach sie mit STimme aufmerksam und dann kommt schon allein durch ein Großmachen deinerseits und zur Not ein kleines entgegengehen die MArschbefehl bzw. darf auch mal die Peitsche wenn du nah genug bist einen Stubs auf die Kruppe/Hintern geben, nicht von Hinten! Das wird nicht gleich klappen, aber du musst beim Loschnellen immer die Hinterhand ansehen, um auch zu erkennen ob sie diese plötzlich sehr viel mehr einsetzt!
Und ansonsten ist da noch halbe Runde Trab, halbe Galopp, haleb Trab, halbe Galopp! Der Ansprung zum Galopp darf wieder ein wenig von dir unterstützt werden, damit sie da geneigt ist unterzutreten und somit Hinterhandaktion aufbaut!
Rückenaufwölben kannst du vorher und auch so immermal wieder per Hand machen, falls du das GEfühl hast es wird beim Reiten nix! Somit lockert es sich auch ein wenig und irgendwann kannst sie so eventuell auch reiterlich eher zum Aufwölben bekommen!

avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Gast am Mi Dez 19 2012, 17:12

Ich würde vorschlagen, sieh erstmal zu, dass Du sie ordentlich nach vorne geritten bekommst. Egal, wohin der Kopf dabei geht. Könnte mir gut vorstellen, dass sie durch das jahrelange mit Ausbinder reiten jetzt dazu neigt, sich zu verspannen und im Rücken festzuhalten. das wäre mitunter auch eine Erklärung dafür, warum sie so langsam läuft. Die Anlehnung wäre mir da erstmal nicht so wichtig. Erstmal dafür Sorgen, dass Du bei dem Pferd "den Gang rein" bekommst.

Dann mit leichten Paraden das Pferd zum Abkauen animieren, aber dies nicht durch "Zügel zuppeln" erzwingen wollen. Gib ihr Zeit zu verstehen, was Du von ihr willst und dies umzusetzen. Das kann ggf. schon mal ein paar Wochen/Monate dauern, bis man eine REELE Anlehnung erarbeitet hat, gerade wenn das Pferd über Jahre falsch geritten wurde.

Falls Du das Geld dafür aufbringen möchtest ( ist ja "nur" Dein Pflegepony ) würde ich auch mal einen Osteopathen ans Pferd lassen um abzuklären, ob keine Wirbel oder sonstiges verschoben ist. Und evtl. auch mal einen Sattler einen Blick auf den Sattel werfen lassen, ob der wirklich passt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von PICO2001 am Mi Dez 19 2012, 17:17

Achso das mit der Hinterhand und dem Schub! Das kannst du auch ein wenig im Schritt über bzw. Stehen!
Also Pony steht und du reitest Schritt los, aber nicht wie man sonst Schritt reitet sondern extrem. Du musst richtig merken das du sozusagen im Sattel vermehrterst kruz nach hinten und dann nach vorn geschoben wirst, wie bei nem 200 PS Auto..wenn de da Gas gibst, da drückts dich in Sitz rein..Holla die Waldfee Zwinker
Wenn dies auf Hilfe nicht funktioniert, darf die Gerte, genau in dem Moment wo du deine Schenkel- und Gewichtshilfe gibst, kurz hinter deiner Schenkellage diese Schenkeldruc etwas mehr unterstützen. Dann paar Tritte Schritt und wieder halt, solange bis sie richtig Schub gibt! Normalerweise brauchen die Pferde so 2- 3-ma dafür dann wissen sie was Phase ist. So musst du dann aber immer Anreiten, beim Trab genau das gleiche Spielchen. Das macht jetzt nich viel aus, weil der Schub ist nur kurz, aber man kann das stetig ausbauen und ist auch ne kleine Unterstützung!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Kitty95 am Sa Dez 22 2012, 09:31

@pergamemnon
sie ist mein ein und alles ich könnte mir mein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen. Sie liebt mich und ich liebe sie. Love

Als ich sie dem letzt ohne sattel geritten bin ist sie plötzlich am Zügel gegangen zwar nicht richtig aber, sie hat sich immer enger gemacht und nicht mehr dagegen gedrückt. Habt ihr eine Ahnung woran das gelegen haben kann, was ich ohne Sattel anders machen könnte als mit?

Kitty95

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 18.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von blondie am Sa Dez 22 2012, 09:34

Vielleicht drückt der Sattel sprich er passt nicht.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18027
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Kitty95 am Sa Dez 22 2012, 09:37

Nein das kann eigentlich nicht sein dem letzt war der Sattler da und der hat gesagt, dass alles passt.
Außerdem hab ich ein Pad drunter wenn etwas nicht passen würde, könnte das Pad das ausgleichen

Das mit dem Osteopathen hab ich mir schon überlegt, aber meine Mama..... Wut

Kitty95

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 18.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Gast am Sa Dez 22 2012, 09:41

@Kitty95 schrieb:Außerdem hab ich ein Pad drunter wenn etwas nicht passen würde, könnte das Pad das ausgleichen

Falsch! Ein Pad gleicht nichts aus sondern erhöht den Druck an der Stelle, an der der Sattel nicht passt, noch mehr.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von mohirah am Sa Dez 22 2012, 14:12

@Kitty95 schrieb:Als ich sie dem letzt ohne sattel geritten bin ist sie plötzlich am Zügel gegangen zwar nicht richtig aber, sie hat sich immer enger gemacht und nicht mehr dagegen gedrückt.
Was meinst du damit? Klingt für mich leider als hätte sie sich eingerollt. Das ist überhaupt nicht gut! No

Nimmst du eigentlich Reitunterricht? Was sagt denn dein RL dazu?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Kitty95 am So Dez 23 2012, 08:35

Nein sie hat sich nicht eingerollt, das nicht, es ist sehr schwer zu beschreiben.
Normalerweise, im besten Fall, lässt sie den Kopf hängen und hat aber trotzdem einen Bogen im Hals und danach drückt sie sofort wieder hoch. Deswegen hab ich trotzdem nicht das Gefühl, dass sie den Rück hoch drückt. Als ich sie ohne Sattel geritten bin hat sie solange abgekaut bis sie auf der Senkrechten war, sie hat sich aber nicht zu eng gemacht, dort ist sie dann geblieben und hat nicht hochgedrückt.

Kitty95

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 18.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Kitty95 am So Dez 23 2012, 08:47

Ach ja und frohe Weihnachten :wfreu:

Kitty95

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 18.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von mohirah am So Dez 23 2012, 11:57

Ich fürchte, ich kann mit deinen Beschreiungen nicht so viel anfangen.
Kannst du dich vielleicht mal filmen lassen und das hier einstellen?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von blondie am So Dez 23 2012, 12:51

Man kann das von deinen Beschreibungen her schlecht "sehen" ...

Könntest doch mal ein paar Bilder einstellen Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18027
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von PICO2001 am So Dez 23 2012, 13:15

Ich glaub ich weiß was du meist, aber ein Video oder Fotos wären gut, auch um zu sehen, wo der Hacken der Hinterhand hängt Zwinker
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Plüschpony am So Dez 23 2012, 16:51

Ich würde auch gerne Bilder oder so sehen, weil ich deiner Beschreibung leider auch nicht so ganz folgen kann. Lächeln
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von gipsyking am So Dez 23 2012, 22:12

Was sagt eine liebe Bekannte immer?

"Viel zu viele Reiter leiden unter dem "Kopf-Runter-Syndrom"!

Oder:

Warum kann man nicht einfach mal reiten?

...

Wenn man sich das zu Herzen nimmt, wird es besser.
(Ich hab es probiert).

...

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von gipsyking am Sa März 02 2013, 18:51

3 Monate vergangen.

Wie sieht es aus?

Verbesserungen erkennbar?

Fotos mittlerweile im Kasten? Wink
avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Kitty95 am So März 03 2013, 13:40

Naja der Knoten ist geplatzt sie geht jetzt im Schritt am Zügel und manchmal auch im Trab vielleicht schaffen wir eine E-Dressur dieses Jahr ... Das mit den Bildern hab ich total verschusselt ist ja jetzt auch nicht mehr so wichtig oder ?

Kitty95

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 18.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von gipsyking am So März 03 2013, 18:09

Bilder sind immer sinnvoll.
Vor Allem für einen selber.

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Kitty95 am So März 03 2013, 22:33

Ich finde es außerdem auch nicht so toll Bilder von mir ins Internet zu stellen

Kitty95

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 18.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Aktiveren der Hinterhand bei 18Jährigen Pony

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten