Durch´s Genick gehen verhindern

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von PICO2001 am Fr Dez 14, 2012 8:01 pm

Die Frage stell ich jetzt mal so, denn wie man ein Pferd durchs Genick bzw. an die Senkrechte bekommt weiß ich, nur leider nicht wie da weg! Pico macht es dummerweise von selber, also ich habe meisten schon keine Zügel dran, nicht mal ne Verbindung, denn sobald nur eine kleine Verbindung besteht, oder aber ne Parade kommt, geht er durch´s Genick! Ja klar er war es so gewohnt, drum ging er ja am kleinen Finger früher! Nun soll er ja keine Zwangshaltung eingehen, ich will ihn konstan V/A möglichst, aber auch unter konstanter Zügelverbindung Yes !
Da ich ihn ja auch nur über Körpergewicht geritten bin, reagiert er sozusagen auch allein der Körperhaltung wegen und geht sofort auf die Senkrechte (naja war halt früher sehr Vorteilhaft - er war ja L-fertig)!
Vielleicht hat einer ne Idee..weil in die entgegengesetzte Richtung wirds eher selten getan Schulterzuck
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Tini12 am Fr Dez 14, 2012 8:09 pm

Hey,

wenn du v/a reiten willst dann würde ich das über die hände machen.
reite ihn z.b. mal einen zirkel, nimm die äußere hand nach unten und die innere zum knie hin nach unten und seitlich.
hierbei sollte er eigentlich anfangen den hals zu strecken und nach unten falles zu lassen. einfach mal so anbieten ohne groß paraden zu geben oder zu ziehen.

was ich mit meinem viel mache - ohne zügel reiten.
entweder mit halsring, strick um den hals oder mit gar nichts.

bei uns sieht das mittlerweile so aus (wobei ich eine natürlich aufrichtung wünsche. einfach mal testen wo er mit seinem kopf hin will wenn er keine "anlehnung" hat


Tini12

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 27.11.12

http://www.christine-schramm.de

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Dievonda am Fr Dez 14, 2012 8:15 pm

Hast Du es mal ohne Gebiss probiert? Wink Meiner läuft z. B. mit Sidepull (aber auch mit Halfter oder LG Zaum) wunderschön in Dehnungshaltung.
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von PICO2001 am Fr Dez 14, 2012 8:22 pm

An Halsring dachte ich auch schon, ist aber kein Verlasspferd, daher auch in Betracht, das er erst seit paar Monaten wieder geht, noch nicht soo im Programm, aber vorgesehen, wenn er mit sich selber wieder sicherer ist!

Ansonsten hab ich das auch mit Knoti versucht, aber auch hier ist das Problem, das er keine Sicherheit hat, er beginnt dann auch gerne mal zu "versteifen" und zu steigen, darum haben wir uns vorerst gegen das Knoti entschieden!
Aber auch hier geht er in diese Haltung, sobal Druck aufs Knoti kommt! Ich will ja ne gewisse Anlehnung, nur eben nicht auf der Senkrechten!

Ja Zirkel versuche ich zu meiden, zumal wir eine Halle 40 x 10 Meter haben (erst wenn Schnee weg ist kann auch der große Platz wieder genutzt werden) und er keine enge Wendungen gehen darf! Ich kann ihn sozusagen nicht richtig in Stellung bringen, noch nicht! Hach is kompliziert, und ich muss mich so nach und nach vortasten, aber mein wichtigster Wunsch ist ihn V/A zu bekommen, um so auch ein wenig mehr mit ihm "arbeiten" zu können!
Naja es reicht schon den Zügel aufzunehmen und Zack ist er auf der Senkrechten, ich reite derzeit eigentlich nur mit durchhängendem Zügel Rolling Eyes
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Dievonda am Fr Dez 14, 2012 8:23 pm

Eigentlich ein Traum...wenns nicht so ne blöde Geschichte wäre.
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von PICO2001 am Fr Dez 14, 2012 8:25 pm

@Dievonda schrieb:Eigentlich ein Traum...wenns nicht so ne blöde Geschichte wäre.

Da stimm ich dir zu!
Nun müssen wir das Gegenteil von dem tun, was wir beide gelernt haben vz
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Funi am Fr Dez 14, 2012 8:47 pm

@Dievonda schrieb:Eigentlich ein Traum...wenns nicht so ne blöde Geschichte wäre.

relativ schöner Traum....das Köpfchen hinhalten ist ja nicht alles Zwinker

du könntest mal versuchen Halsring und Trense zu kombinieren... Transe drauf, Halsrring um und dann mit Halsring reiten, wenn er unsicher oder "doof" reagiert, hast du die Trense Zwinker

Evtl würden auch Balancezügel helfen? kenn mich damit net so aus, aber vll wäre das ja was

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11420
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von PICO2001 am Fr Dez 14, 2012 9:02 pm

@Funi..war das nicht sonst immer der Hintern lol !

Wobei ich davon noch nicht zu viel gehört habe..aber versuchen könnte ich es ja mal! Zwinker
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Nedserd am Fr Dez 14, 2012 9:05 pm

Hände tiefer, dann ist auch Kopf tiefer und weg geht nach unten.
Leichter Sitz beim traben und ärmchen nach unten.
Lange arme sind von Vorteil gaga
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2120
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von PICO2001 am Fr Dez 14, 2012 9:09 pm

Ich reite ihn immer im leichten also entlastenden Sitz Zwinker muss ja...Hände habe ich auch tief (weist doch ich Springreiter ich lol )! Naja mit der Länge kann ich leider überhaupt nicht dienen, wobei ich da hilfsweise auch mal meine Arme nach vorne Mitte das Halses nehme, aber da bekommt man es ja im Rücken auf Dauer (warum haben wir hier keinen Smiley der am Stock geht Kitzel )!!!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Nedserd am Fr Dez 14, 2012 9:13 pm

Ärmchen richtig runter an die Brust, nicht nur tiefe Hand....

Marktlücke....Armverlängerer für Minireiter lol
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2120
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von PICO2001 am Fr Dez 14, 2012 9:17 pm

Ja sie reichen in der Tiefe leider nur bis an de "Schulter"..Brust schaffe ich wieder ni..da war wieder der Rücken Zwinker
Ja stimmt das wäre mal was..heutzutage gibt es doch alles oder!!??? Wenn wir das als Patent anmelden..da werden wir reich..Stein-reich lol
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von sisi am Fr Dez 14, 2012 9:18 pm

Ja, sowas könnte ich auch gebrauchen lol Macht euch mal ans Basteln.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14324
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Nedserd am Fr Dez 14, 2012 9:20 pm

lol lol lol

Und wenn de ihm paar Dreieckszügel mit rein machst?
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2120
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von PICO2001 am Fr Dez 14, 2012 9:27 pm

Er soll in keinster Weise in einer Zwanghaltung gehen und muss sich jederzeit dahin bewegen und entziehen können, wie er es für nötig hält! Ich bin ein Fan von Dreieckern, die musste ich früher immer rein machen! Aber es geht doch auch so, dauert halt nur ein wenig länger Zwinker
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von mohirah am Fr Dez 14, 2012 11:24 pm

So wie du das beschreibst, fürchte ich, dass dein Pferd nicht ehrlich durchs Genick geht, sondern lediglich den Kopf hinhält.

Läuft dein Pferd denn ohne Reiter in Dehnungshaltung, also z. B. an der Longe oder bei der Handarbeit? Wenn nicht, würde ich an deiner Stelle die Dehnung erst mal vom Boden erarbeiten. Wenn es vom Boden aus klappt, ist es dann nur noch ein kleiner Schritt, das mit in den Sattel zu nehmen. Zwinker

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Gast am Sa Dez 15, 2012 5:20 am

Mein Tipp: Zügel nicht wegwerfen! Reite ihn trotzdem in Anlehnung und reite ihn - wie schon geschrieben wurde - konstant vorwärts. Falls das allein nichts bringt, dann reite Übergänge. Beschäftige ihn, mach ihm das Einrollen möglichst unbequem. Und nicht anfangen, jetzt nur noch mit langem Zügel, oder gar ohne, rum zu reiten. Das bringt nichts.

Wie läuft er im Gelände auf gerade Strecke?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Funi am Sa Dez 15, 2012 6:05 am

Ich glaube man muss ein Mittelding finden á la so wenig wie möglich so viel wie nötig!

Ich glaube nicht, dass man ein Pferd "mit der Hand" ins v/a bekommen kann...wie soll das gehen?! Man hat schließlich Zügel in der Hand und keine Stangen, die den Kopf vorwärts-abwärts schieben können. Zumal zum v/a die HH gehört...und die bekommt man wie Javellin es beschreibt: Übergänge!

Ich hab ja bereits geschrieben, dass zum durchs Genick gehen, nicht nur ein schöner Kopf genügt. Wie ist das denn bei Pico, wenn du die Zügel aufnimmst? Geht reell durchs Genick (was ich mir nach so langer Pause nicht vorstellen kann) oder hält er wirklich nur das Köpfchen schön hin?
Wie reagiert er wenn du ihn stellst und leichte Biegung forderst (so viel wie eben bei seiner Krankheit möglich ist?), Wie schauts am Boden aus?

Hast du mal versucht es einfach zu "ignorieren" und die Hand zu öffnen, sobald du merkst er würde sich gerne strecken? Wenn er mal L fertig war, dann muss er das ja eigentlich mal gelernt haben, nicht nur "in Haltung" zu laufen.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11420
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von blondie am Sa Dez 15, 2012 9:08 am

ich halte ja nix von tiefen händen Zwinker

schon mal versucht das zu "clickern" ?

Yaki hat ja Rassebedingt eine sehr hohe Aufrichtung. Ich habe mit Abkauübungen angefangen und sobald er "los" lies und den Kopf hat fallen lassen gabs ein Lecker. Hab das Kommando "tiiiief" dann trainiert... uns siehe da beim Longieren und auch dann beim Reiten hat er es ganz schnell rausgehabt das er sich fallen lassen soll Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18060
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von PICO2001 am Sa Dez 15, 2012 11:28 am

An der Longe geht er schön V/A oder guckt hat in der Gegend rum Zwinker Dazu nimmt er seinen Kopf mal innen, mal außen, wie es ihm gerade passt, soll er ja auch so!

Naja gerade laufen ist nicht so sein Stil, das kann er nicht wirklich, krankheitsbedingt und damit auch ein wenig der fehlenden Balance zu schulden!
Im Gelände macht er es noch mehr, da aber nicht über den Rücken, sondern nur Posenhaltung und schmeist sich da eben auch aufs Gebiss, aber gut, wir waren erst 3-mal draußen und alles Angst und Neu und so..das werte ich nicht auf!
Nein er macht nicht nur nen schönen Kopf, er geht in Aufrichtung und über den Rücken, in Körperbiegung und baut dabei ne vermehrte Knieaktion auf! Ich hätte auch nie gedacht das er sich das so behält! Lange kann er das nicht, zumal er ja auch kaum mehr als 4 Runden am Stück trabt, mache ich es länger, so fällt auseinander, dabei geht er zwar dann nach vorne, aber ohne Rückenschwung!
Biege ich ihn absichtlich, so knickt er derzeit nur im Genick ab!
Die enge Halle macht ihm und mir derzeit zu schaffen, da er kaum dazu kommt gerade zu gehen, denn er läuft fast nur in Wendung, was es eigentlich schlimmer macht!
Wenn ich im kontinuierlich stehenden Trab trabe, und ihn lediglich übers Knie/Bein und nicht über Körperspannung trabe , dann geht es etwas besser und er befindet sich leicht vor der Senkrechten, das ist ja noch ok! Wenn ich Stangen hinlege, dann macht er nen langen Hals, schwingt aber trotzdem übern Rücken mit...das darf er ja und soll er auch! Aber ich ann ja ni immer nur Stangen hinlegen! Rolling Eyes
Clickern könnte man mal testen, er war dem aber auch so nicht wirklich zugetan, da nimmt er eher meine Stimme an als den Clicker!
Wenn die Große ihn reitet und Zügel urz hat, macht es auch nicht, also das lässt mich mehr vermuten das es die Körperspannung ist, denn lasse ich sie, ist es weg! Vielleicht liegt es nicht an den Zügel, ich reite zwar entlastend, aber kann ihn ja dabei trotzdem über Körperspannung leiten! Vielleicht sollte ich das mal ohne machen:ah:! Das könnte ich auch mal testen! Schulterzuck
Aber ja...mit de Übergänge versuch ichs mal vermehrt, was man halt so in 15 Minuten machen kann Glück
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Gast am Sa Dez 15, 2012 1:22 pm

@PICO2001 schrieb:Aber ja...mit de Übergänge versuch ichs mal vermehrt, was man halt so in 15 Minuten machen kann Glück

Ich greife diesen Satz mal auf.

Habe ich etwas überlesen oder warum reitest Du nur 15 min? Krankheitsbedingt?

Generell kann man sagen, dass das Training, dass man macht und die Leistung, die man von seinem Pferd fordert, der Zeit, die man hat, angepasst werden sollte. Kann es vielleicht sein, dass Du in dieser einen viertel Stunde einfach zu schnell zu viel willst? Möglicherweise unbewusst?

Wenn ich ein Pferd habe, dass so gravierende Probleme hat, dann muss ich meine Erwartungen etwas mehr anpassen. Alles andere führt sonst gerne zu Verspannungen, Unmut etc., was sich letztedlich dann in dem "Aufrollen" zeigt.

Ohne das Pferd und die genaue Situation vor Ort zu kennen, würde ich daher dazu raten die Anforderungen zurück zu schrauben. Wenn ein Pferd etwas länger zum lösen braucht, dann reichen die 15 min nun mal nicht, um darin in einer schönen Anlehnung zu reiten. Ich würde mich dann einfach auf das reine Lösen beschränken, u.U. auch am langen Zügel, nur über Bein und Sitz. Das mache ich mit meinem Traber übrigens auch, weil er auch zu den Pferden gehört, die es nicht mögen, wenn man sie zu schnell aufnimmt.

Und wenns im Trab nicht klappt, dann eben erstmal im Schritt bleiben. Es nützt ja nichts, das eine Problem nicht gelöst zu haben und dann schon an das nächste zu gehen. Vielleicht einfach insgesamt ein bißchen mehr Geduld haben!? Glück

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von PICO2001 am Sa Dez 15, 2012 7:21 pm

Ja ich reite ihn krankheitsbedingt 10 bis 15 Minuten warm im Schritt, dann mach ich ihn ca. 15 Minuten Trab und dann wieder ca. 10 bis 15 Minuten Schritt zum Ende..im Trab ausschließlich ganze Bahn (die Halle ist nicht zu groß, da ist nicht viel drin bei ihm aufgrund großer Schritte Zwinker ) und maximal mal durch die ganze Bahn wechseln oder aber nen Zirkel, der sich auf ein 3/4 der Halle beschränkt, damit er bisl geradeaus gehen kann! Mehr tu ich ja nicht! Ich mache ja eigenlich garnix mit ihm das ist ja mein Problem. Wenn ich ihn trabe, dann mach ich nur Tempiwechsel durch Körperspannung, mehr nicht! Und dabei hab ich ihn eigentlich nie am Zügel!
Früher musste er schon so ne halbe Stunde traben, bevor er komplett durchlässig war, und dann wie ein Mäusschen...ist halt ein kleiner Diesel lol und ab und an galoppiere ich ihn mal 2 Runden, dies aber in der kleinen Halle nicht! Er geht auch nur rechte Hand trab, weil linke Hand er da ein kleines Defizit krankheistbedingt hat, daher trabt er nur an der Longe linke Hand.
Ich erwarte ja nix, ich will das er einfach so "schlumpert", das reicht mir ja aus! Ich will ja garnix von ihm, er macht dies alleine! Gut solange er dies alleine macht und er sich dem entziehen kann wenn er will, ist es nicht soo wild, aber trotzdem will ich ihn gern vorne haben! Er wird ja selber wissen, wann es ihm weh tut bzw. unangenehm ist, ich will aber garnicht erst das es dadurch dazu kommt!
Ich nehme ihn ja nie auf und reite nur über Körperspannung...ähm Bein weniger..die sind so kurz, da würde er drüber lachen gaga ..nein ich reite fast ausschließlich und lieber über Körper!

avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von mohirah am So Dez 16, 2012 10:55 am

@PICO2001
Was für gesundheitliche Probleme hat dein Pferd denn? Ich glaub, das müsste man mal zuerst wissen, um überhaupt hilfreiche Tipps geben zu können. Falls du das hier schon irgendwo erzählt hast, schick mir doch bitte den Link. Bin ja noch neu hier und kenn mich noch nicht so gut aus. Zwinker

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Baracuda am So Dez 16, 2012 11:16 am

Klugsch Pico hat Ataxie
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von PICO2001 am So Dez 16, 2012 11:55 am

Richtig ge- Klugsch t @Bara Brav
Also das Wobbler-Syndrom in minimaler Ausprägung, aber dafür vorherschend die Ataxie!
Er hat 6 Jahre gestanden und seit diesem Jahr habe ich angefangen ihn leicht zu reiten! Ich will ihn maximal im Winter ein wenig in der Halle reiten, so dass er bewegt ist und im Sommer haben wir nen Platz bzw. da will ich hauptsächlich ins Gelände gehen! Meine kleinen Töchter reiten ab und an an der Longe mit auf ihm, er soll sozusagen nur Freitzeittechnisch ein wenig gehen, aber auch so, dass kein Muskelabbau stattfinden kann, welchen ich bis jetzt gut ausgleichen konnte!
Er kompensiert seine Ataxie sehr gut, man merkt ihm das kaum noch an, aber die aktuellen Bilder vom Oktober diesen Jahres sagen halt auch das es weiterhin stagniert ist, nur eine kleine Veränderung hat es gegeben, weswegen er nur reechte Hand gehen soll beim reiten !
Mir ist es egal ob ich ihn reite oder nicht..es war vor 6 Jahren gesagt er kann nie wieder gehen, das dies nun doch so ist, ist schön, aber ich freue mich nicht zu sehr darüber, weil ich auch ein wenig ängstlich und skeptisch dem gegenüber stehen!
Aber momentan bereite es ihm sichtlich Freude und es ist Abwechslung für ihn und solange ich das so merke, werde ich es "nutzen", auch wenn es nur dampeln ist!
Aber jeder Tag könnte sein letzter sein, das ist so und bleibt so! Und ich will das so wenig wie möglich nur durchs Reiten herausfordern..sozusagen Zwinker
Ist etwas kurz gefasst, aber hoffe es war ein wenig verständlich, ansonsten einfach mal das Forum durchstöber, da steht immer mal was davon Pfeiff
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch´s Genick gehen verhindern

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten