EOTRH - Erfahrungen?

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von *Isafold* am Mo Dez 03 2012, 22:03

So meine Lieben...

es gibt in dieser großen und weiten Pferdewelt doch tatsächlich noch eine Krankheit, mit der ich mich bisher nicht befassen musste. Und zwar: EOTRH (Equine Odontoclastic Tooth Resorption and Hypercementosis).

Durch ein anderes Forum bin ich darauf gestoßen und finde erschreckende ähnlichkeiten zu dem Zahnbild und der miesen Fressweise von meinem Scheckentier.

Hat da irgendjemand von euch Erfahrungen mit? Weil ich bin ehrlichgesagt gerade ein bisschen überfragt und habe auch gar keine Ahnung, an wen ich mich da wenden kann....
avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von make my day am Mo Dez 03 2012, 22:46

Öhm... Was ist das? Und wie sind denn Zahnbild und die Fressweise deines Pferdes? scratch
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

http://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von *Isafold* am Mo Dez 03 2012, 23:21

http://pferde-dental-nrw.de/page2.php

Also er kann zum Beispiel keine Möhren abbeißen (ich kann mich auch nicht daran erinnern, das er das jemals konnte..), bekommt alle paar Monate Zahnstein entfernt und noch so ein paar andere Sachen.
avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von rakete am Di Dez 04 2012, 08:02

AH! Huh
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13927
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Gast am Di Dez 04 2012, 08:24

Also ich weiß, dass eine Isistute von uns die Zähne raus gemacht bekommen hat. Magst du, dass ich mal näher nachfrage warum und so???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von *Isafold* am Di Dez 04 2012, 08:41

Oh ja, Frieda, das wäre super. Yes
avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Bláinn am Di Dez 04 2012, 09:28

Bei Blainn war mal ganz kurz der Verdacht da; seine Symptome waren zwar nicht ganz eindeutig aber der Verdacht bestand. Hat sich Gottseidank nicht bestätigt.
Er bekommt aber momentan das Equisano (pilzorganismen) gegen seine leichte entzündung. Das hat im Sommer schon super geholfen.

Das wird sehr oft bei dieser Krankheit eingesetzt mit positiven Veränderungen.
Ich weiß dass hier im Forum pluschponys Isi EOTRH hat.

avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6913
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Gyllir am Di Dez 04 2012, 09:37

Hallo Isafold,
die ehem. Besitzerin von Vicky hat damit ERfahrungen gemacht, eines ihrer jetztigen Isitiere hat es... und sie hat es jetzt soweit im Griff.
Kann ja mal nachschauen ob ich die Infos von ihr irgendwo noch habe und schicke sie dir dann per PN.
avatar
Gyllir

Anzahl der Beiträge : 1371
Anmeldedatum : 23.10.12

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Plüschpony am Di Dez 04 2012, 22:48

Leider, wurde bei meiner Isi Stute vor 2 Jahren EOTRH diagnostiziert.
An wen man sich da am besten Wenden kann, frag deinen Pferdedentistinen, wir haben eine ganz tolle, die uns sehr bei der Krankheit unterstützt.
Bei Plüschi ist es mitlerweile so, das sich ihr Krankheitsbild nicht weiter verschlechtert (es wird jedoch auch nicht besser).
Allerdings ist uns auch bewusst, das wir die Krankheit nicht heilen können sondern nur aufschieben.
So Sachen wie, Möhren nicht mehr abbeißen können, Blasen auf dem Zahnfleisch und vermehrte Zahnsteinbildung sind typisch und auch bei Plüschi zu erkennen.
Ihr Zahnfleisch ist etwas gerötet und auch leicht entzündet (auch ihre Entzündungswerte im Blut sind etwas höher als normal, was sich warscheinlich darauf zurückführen lässt).
Viel machen kann man leider nicht, wir versuchen es ebenfalls mit Pilzkuren mit dem Mittel was Blainn schon gesagt hat, damit haben wir auch relativ gute Erfolge erzielt. Ebenfalls haben wir noch ein Mittel ausprobiert, welches um einiges höher dosiert ist und welches auch gute Erfolge gebracht hat.

Wende dich am besten echt an deinen Pferdedentisten und frag ihn danach ob er diese Krankheit kennt. Lächeln
Die können einen da am besten Unterstützen und helfen. Lächeln
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Gast am Sa Dez 15 2012, 23:22

Iiiisafoooold: ich hab dich nicht vergessen, ich hatte nur heute erst die Gelegenheit mit der Stallbesi zu sprechen. Also das zahnlose Pferd an unserem Stall zeigt exakt die beschriebenen Symptome. Einen "Namen" der Krankheit wusste N. nicht, aber sie hat es mir so beschrieben, wie oben genannt. Das Pferd hatte dann wohl mehr Zahnstein, als Zahn, obwohl die Zähne alle paar Monate behandelt wurden. Ihr wurden dann in einer Klinik bei Augsburg die Zähne rausgenommen.

Und ich kann nur sagen, dass dieses Pferd im Schulbetrieb mitläuft und auch das gröbst Heu problemlos frisst.
Achso: sie wird mit Gebiss geritten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Gast am Di Jan 08 2013, 06:30

Gibt es hier eigentlich was Neues???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Gast am Di Jan 08 2013, 07:28

Oh Mann, den Thread habe ich gerade erst wahrgenommen. Das ist je wirklich gruslig! AH!

@ isafold: Wie geht es denn Deinem Pony jetzt?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von PICO2001 am Di Jan 08 2013, 08:35

Ja ehrlich mal..Sachen gibt es, die gibt´s garni Rolling Eyes !

@Frieda
Wie frisst das Pferd denn??? Hat es gar keinen einzigen Zahn mehr??

@Isafold
Wie die Anderen schon gefragt ham,..gibtßs was neues, konntet ihr ne Diagnose sichern??
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Gast am Di Jan 08 2013, 09:16

Ne hat, so weit ich weiß, keinen Zahn mehr.
Das Zahnfleisch bildet eine Art Hornhaut und wird unheimlich fest/stark.
Sie kann ganz normal in der Herde stehen und frisst ganz normal das Heu. Wird auch geritten, im Schlubetrieb. Anfangs gebisslos, jetzt wieder mit Gebiss...
Alles kein Ding!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von PICO2001 am Di Jan 08 2013, 09:29

Also zermahlt sie das Heu sozusagen durch mit Hilfe der "Hornchicht"..auch toll! Aber Koliken und sowas hatte sie keine, weil Heu wird ja dadurch vermutlich nicht so genau zerkleinert!
Aber cool find ichs schon..Mutter Natur hilft sich manchmal eben schon selber gaga
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Gast am Di Jan 08 2013, 09:32

Nein, keine Koliken und auch sonst nichts. Ob das Heu anders zermahlen wird, weiß ich nicht. Weiß wahrscheinlich auch sonst keiner genau. Aber die "Hornschicht" hat die Zähne vollständig ersetzt.
Man merkt bei ihr keinen Unterschied zu anderen Pferden, außer das beim Reiten die Zunge raus hängt Lächeln

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Plüschpony am Di Jan 08 2013, 16:12

Genau, uns wurde es auch so erklärt das wenn die Zähne rausmüssen, sich dann so eine Hornschicht bildet und die Pferde recht schnell wieder Gras und Heu fressen können. Lächeln
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von PICO2001 am Di Jan 08 2013, 17:09

Das ist ja klasse...eigentlich doch ne tolle Sache zu wissen Pferd hat keine Zähne mehr, aber kann weiterhin fressen..mal von dem Apsekt gesehen Yes
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Gast am Di Jan 08 2013, 17:13

Ja und vorallem: Pferd hat keine Schmerzen mehr!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Stephi am Mo März 25 2013, 11:19

Was gibt es denn noch für ein anderes mittel ausser dem Equisano welches höher dosiert sein soll? Meine stute hat ein Backenzahnproblem kein EOTRH .
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von blondie am Mo März 25 2013, 11:39

Hm aber das Backzahnproblem hat doch die selben Sympthome wie EOTRH oder?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Stephi am Mo März 25 2013, 20:16

Es handelt sich wohl um eine ähnliche Autoimmunerkrankung wie EORTH dabei verdicken sich die Zähne aber nicht. Backenzähne weden porös und brechen dann ab. Die Zahnpulpa ist dann eröffnet und so kommen Keime in die Zahnwurzel.
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von blondie am Mo März 25 2013, 20:37

Ach so ok verstehe...

Wie alt ist dein Pferd wo das hat?


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Stephi am Mo März 25 2013, 22:27

Pferd ist 14 Jahre alt. Im Oktober 2011 wurde meine Stute in der Tierklinik bei Augsburg operiert und 3 Backenzähne gezogen.
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von blondie am Di März 26 2013, 10:34

Können dann noch andere Zähne einen "Befall" bekommen?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: EOTRH - Erfahrungen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten