Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Gast am Sa Jul 30 2011, 13:48

Ja die Planung geht weiter.
Zum einen liegt das Problem noch an Heidi. Sie müsste 2-3 Tage alleine bleiben und sie macht bissel Theater. Ich will halt nich dass sie das ganze WE nur schreit. Jetzt fragt meine Freundin nochmal bei ihren Verwanten nach die haben ein Pferd am Haus stehen, aber alleine weil das andere im Verein eingestallt ist. Die verstehen sich wohl auch nicht so gut. Da könnte ich evtl. Heidi solange hinstellen. Meine Freundin will mal fragen.

Dann... Hackmore... daran hab ich auch gedacht. Ansich gut... aaaber ich hatte vor das Halfter unter die Trense zu ziehen und Strick dann um den hals. Das geht ja. Das geht aber nich mit Hack. Hack wäre mir aber auch lieber weils praktischer ist. Da kann man mal eben zwischendurch saufen lassen usw.
Hach... immer diese Entscheidungen.... was is praktischer?!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Gast am Sa Jul 30 2011, 14:01

Wenn man das Halfter und den Führstrick geschickt "zusammen zwiebelt", kann man es sich auch um die Hüfte wickeln bzw. schräg über die Schulter hängen ( wie ne Handtasche ). Zwinker Zwar etwas ungewohnt, aber es funktioniert und stört beim reiten, wie ich finde, auch nicht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Gast am Sa Jul 30 2011, 14:06

Ich wollte halt so platzsparend wie möglich die Dinge mitnehmen. Kann mir gerade noch nich vorstellen wie du das meinst.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Nedserd am Sa Jul 30 2011, 15:19

Ich hab halfter und strick zusammen gemacht und dann mit strick vorn an den sattel gebendelt.
Weist du wie ich mein?
Vor an die 2 Ösen am sattel, so quer vorn am Sattel.
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Gast am Sa Jul 30 2011, 15:38

Ja ich weiß wie du das meinst. Da wollte allerdings Vorderpacktaschen dran machen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von cymberlie am Sa Jul 30 2011, 19:35

Ich hatte das Halfter immer vorne am Ring fürs Maria Hilfsriemchen, Strick zusammen gedreht und Halfter halbiert eingehongen.
Oder auf die Bananenpacktasche binden, oben auf mit extra Bändel.
(Muss mal gucken ob es von früher noch Bilder gibt), Halfter unter der Trense mochte ich nie.

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Gast am Mi Aug 10 2011, 14:23

Ich wollte mal vom neusten Stand berichten.

1. Heidi kann im Stall meiner Freundin übers WE bleiben, also auch da wo Willi dann stehen wird. Sie bekommt die Box von dem Pferd meiner Freundin, weil der ja mit unterwegs ist.

2. wir haben endlich alle Satteltaschen da, sowie Zelt, Schlfsack, Isomatte, ....

3. ich hab heute die letzte Karte gekauft (uns fehlte auf unserer gerade der letzte Zipfel der Strecke)

Und jetzt müssen wir nur noch einmal Probepacken heute abend oder morgen...
Morgen will ich mit der RB und beiden Ponys mal die Kühe besuchen und schauen was passiert. Und abends das Gepäck zum Startstall bringen, damit ich das morgens nich mitschleppen muss.

Und dann muss ich Freitag früh um 6 aufstehen, um 7 loslaufen zum Stall meiner Freundin, dort wird Willi dann bepackt und spätestens um 10 wollen wir los.
Ich bin gespannt.....


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von fribi am Mi Aug 10 2011, 14:27

Na, dann viel Spaß und alles Gute auf eurer Tour! Wink
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Gast am Mi Aug 10 2011, 18:20

Klingt aufregend! Wünsche Dir ganz viel Spaß! Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Nedserd am Mi Aug 10 2011, 20:18

Ja ganz viel Spaß und mach Fotos!!!
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Joy am Do Aug 11 2011, 06:56

Ich kann mich den anderen nur anschließen.

Ich wünsch dir ganz viel Spaß Lächeln

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9832
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von sady am Fr Okt 28 2011, 23:39

Wanderreiten! Für mich eine Philosophie! habe dieses Jahr angefangen und kann nicht aufhören. Für nächstes jahr plane ich einen ca 10 Tage Wanderritt entlang der Elbe, MV, Rudower See, Brandenburg, Sachsen-Anhalt( Ziemendorf), Niedersachsen ( Gartower Forst, Nemitzer Heide), vieleicht bleiben wir noch einen tag in Brandenburg. Eigentlcih wollte ich den Vierländerritt vom Robert Klaus nachreiten, aber habe mich anders entschieden. Wir meine ich meine Schecke und mich. GPS habe ich dabei, ohne will ich nicht mehr.

lG

sady

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 01.11.10
Ort : Nähe Uelzen

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von fribi am Sa Okt 29 2011, 08:33

Das ist ja ein toller Plan. Du musst unbedingt berichten!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von sady am Sa Okt 29 2011, 11:02

Werde ich machen. Es wird eher Entspannung, die tagesrouten sind so m 20 km, aber mit GPS ist man flexiebel;-)

lG

sady

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 01.11.10
Ort : Nähe Uelzen

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Sylvano am Mo Mai 21 2012, 17:36

So unser Ritt an den Chiemsee ist geplant, also zumindest die Strecke, die übernachtungsmöglichkeit und der Besuch bei Monky.
Nur s Datum steht noch nicht fest.

Als wie verpackt ihr eure Reiseutensilien?
Bananenpacktasche hab ich für Kleidung gedacht.
Was verwendet ihr denn so um das Zeug unterzubringen?

Lg ben
avatar
Sylvano

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 17.06.10
Ort : Oberbayern

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Solar am Mo Mai 21 2012, 19:22

Hast du eventuell jemanden der deine Sachen fahren kann?
Bei unserem 4-Tagesritt war das sehr angenehm, da wir nur was zum Essen, Trinken, Handy und Verbandszeug für den Notfall und Regenzeugs mit auf den Ritt nehmen mussten (alles in Bananentasche).
Abends sind wir mit unserem Fahrer immer eingekehrt, so als Dankeschön Yes
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Sylvano am Di Mai 22 2012, 06:41

Genau das wollte ich vermeiden.
Ich wollte schon alles selber transportieren.
Wir wollen 3 Tage on the run sein.

Ich hatte da ne Idee, die ich beim nächsten längeren Ausritt mal ausprobiere.
Und zwar eine Taktikweste. So hab ich viel Stauraum und trage die Last direkt am Körper. Insgesamt 9 Taschen von groß bis klein und eine integrierte Kartentasche ist auch dabei.

Lg
avatar
Sylvano

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 17.06.10
Ort : Oberbayern

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von fribi am Di Mai 22 2012, 08:25

Ist Deine Taktikweste (kenne ich nicht) denn wasserfest?

Ich habe noch keine Wanderritte gemacht, aber ich denke, man kann dies durchaus mit einer Radreise vergleichen. Und da habe ich schon Erfahrung. Am wichtigsten sind da für mich wasserfeste Taschen (z.B. von Ortlieb), die es ja auch für Wanderreiter gibt.

Das nächste ist die Ausrüstung selbst, da ist die Technik im Outdoorbereich ja sehr weit fortgeschritten. Es gibt ultraleichte Kleidung, in der Summe zählt dann jedes Gramm. Schließlich ist es der Radfahrer (hier natürlich das Pferd), der alles zusammen tragen bzw. fortbewegen muss.

Diese ultraleichten Ausrüstungen sind zwar teilweise schweineteuer, aber letztlich zählt auch hier die Qualität. Da würde ich nicht am falschen Platz sparen!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Monky am Di Mai 22 2012, 12:17

@Ben... also schlafen könnt ihr hier auf jeden Fall können :-) haben ne große Wohnung grins Oder bleibt ihr jetzt in Endorf bei der Frau mit dem Hafi?

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Gast am Di Mai 22 2012, 12:50

Wir hatten ne bananenpacktasche und normale Sattelpacktaschen.
Und obendrauf auf den Bananenpacktasche waren schlafsack und isomatte geschnürt.
Kleidung.... so viel braucht man nicht. Nur das nötigste mitnehmen. Grundsätzlich muss so gepackt sein, dass man an wichitge Dinge schnell dran kommt. Habt ihr nix auf der bananentasche geschnallt, dann da Sachen rein an die man schnell mal muss wie Regenmantel (früher hieß das Ding ja auch Mantelsack) erste Hilfesachen, usw.

Ne Bürste und Hufkratzer bzw. Reitermesser fürs Pferd mitnehmen.

Günstig ist bei euch auch so zu packen, dass das größere Pferd das mehr Gewicht tragen kann die schwereren Dinge nimmt.


karte hatte ich in ner bauchtasche, die auch sehr praktisch ist.

Immer dabei haben solltet ihr Schnüre fals was kaputt geht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Sylvano am Di Mai 22 2012, 12:59

Also das ist der link zur Taktikweste.
http://www.asmc.de/de/Schiesssport/Softair/Ausruestung/Westen/Einsatzweste-Tactical-Mil-Tec-Modular-coyote-p.html
Wasserdicht ist sie nicht, aber es wird sowieso alles in plastiktüten gepackt.
Da ich die Weste trage, ist alles wichtige an mir.Schlafsack usw. brauchen wir ja ned.
Regenmantel kommt auf die bananentasche und in die Bananentasche die Kleidung. Brotzeit und Trinken ist an bzw in der Weste.
Ich hab mein Iphone dabei und trotzdem zusätzlich noch ne Karte und Kompass.
Wenn ich die Weste getestet hab, gibts nen ausführlichen Bericht und Bilder.

@Monky: Ich denk einen Tag bei ihr und einen bei dir.
Nur s Datum wanns bei dir geht brauch ich noch.
Hast du mei PN bekommen?

Sattelpacktaschen haben wir NOCH keine.

@Nieselwiesel: Sylvano kann mehr tragen und das ist auch so geplant, dass die größte last Sylvano trägt. Zwinker
Lg
avatar
Sylvano

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 17.06.10
Ort : Oberbayern

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Ósk am Di Mai 22 2012, 19:56

Mit so einer Weste würde sich mir die Frage nach der Beweglichkeit stellen. Gerade auf dem Pferd stell ich mir das mitunter auch gefährlich vor, da ja doch immer was passieren kann. Zudem...wenn man mal den Abgang macht geht mitunter die Ausrüstung in den Taschen kaputt, oder man selbst fügt sich durch Ecken und Kanten schlimme Verletzungen zu...das wars dann auch nicht wert.

Fribis Ausführungen zum Outdoorequipment kann ich nur zustimmen. Wir machen seit Jahren Trekkingtouren in den Alpen und tragen eben dabei auch alles auf dem Rücken. In den letzten Jahren hatte ich dabei schon immer noch die Kamera am Gürtel, es war schon nicht sehr praktisch und auch nicht grad leicht. Gewicht an der Stelle ist schon ziemlich unpraktisch.
Was die Kleidung angeht...zumindest in einfache Plastiksäcke verpacken ist ein absolutes MUSS, noch besser sind Kompressionsbeutel. Die sehen wie grosse Gefriersäcke aus, aus denen man eben nach dem Verschliessen die Luft pressen kann, was enorm an Platz und Gewicht spart. Praktisch ist auch schnelltrocknende Kleidung.

Grade die Trinkflasche würde ich definitiv nicht so nah am Körper tragen, da du sie zum einen durch deine Körperwärme erwärmst, zum andern eben der Sicherungsaspekt. Es gibt Trinkflaschenhalterungen auch für den Sattel bzw. sie lassen sich relativ leicht herstellen.
Beim Kauf von Packtaschen würd ich auf ein gutes Befestigungssystem achten. Alles gut und Bewegungsfrei zu verpacken spart nochmals ein enormes Mass an Belastung ein.

Ich kann auch mal ein Bild einstellen, von mir bepackt...leider ohne Pferd.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4128
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Gast am Di Mai 22 2012, 23:03

Ja osk hat Recht mit der Gefahr solcher Westen. Deshalb sollte man auch kein Rucksack tragen aufm Pferd.

Noch ein Risiko ist das Hängenbleiben in Geäst.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Monky am Di Mai 22 2012, 23:14

Ja habe ich, ich muss mit meiner Chefin noch klähren, ihr Worte DIENSTPLAN IM IST SCHON FERTIG KANN MAN WENN NUR TAUSCHEN GEHT NICHT ANDERS WENN ICH VON DER FORTBILDUNG DA BIN SCHAUEN WIR
Warte

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Sylvano am Di Mai 22 2012, 23:19

@Niesel: Das hängenbleiben im Geäst, kann dir mit allem anderen auch passieren.

@osk: Ich kann deine Bedenken gut verstehen. Es ist sicherlich wichtig, alles entsprechend sicher zu packen.
Das heißt, weiche Sachen in die Weste!
Aufgrund meiner Tätigkeit beim THW weis ich wie ich was packen muss.
Was die Trinkflasche betrifft, die ist aus Plastik mit Sicherheitsbruchpunkt. Des weiteren ist in der Weste die Wegverpflegung, bestehend aus Energiereigeln und vermutlich Hartwurstbrot oder sowas.
Verbandszeug kommt auch in die Weste, bei einem Hufauskratzer sehe ich kein allzu großes Risiko für Verletzungen. Ein Hufmesser oder sowas kommt garnicht mit, da ich mich im Vorfeld darüber informiere welche Huforthopäden, bzw auch TA's in der Gegend sind.
Ich schreib mal bei gelegenheit die Packliste zusammen!

Schatzi braucht aber noch ne Bananentaschen, sonst tut sie sich mit ihren Klamotten schwer Zwinker

@ Monky: sagst einfach bescheid;-)
avatar
Sylvano

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 17.06.10
Ort : Oberbayern

Nach oben Nach unten

Re: Wanderreiten, mit sechs Beinen durch die Natur

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten