Hund adoptiert Findelkätzchen?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Teami am Do Nov 22 2012, 23:08

Hallo Ihr Lieben!
Heute ist was sehr Seltsames passiert. Eine Nachbarin rief an und erzählte, dass bei ihnen seit ein paar Tagen ein kleines Kätzchen schreit und sie es heute endlich gesehen hat. Wir wissen , dass unsere Hofkatze Bibi Junge hat, wahrscheinlich in der alten Scheune an der Wiese. Normalerweise stellt sie uns ihre Jungen erst vor, wenn sie so 8 Wochen alt sind. Die beiden Kätzchen vom Sommer sind so halbzahm, wagen sich in unsere Nähe und die eine kann ich auch gut anfassen, aber nicht zu viel und erst recht nicht auf den Arm nehmen, aber die beiden sind ja auch schon recht groß.

Nach dem Anruf haben mein Mann und ich gesucht und haben dann auch prompt ein etwa 4 Wochen altes schneeweißes Kätzchen gefunden, nur der Schwanz ist grau, sonst wirklich schneeweiß.
Bei mir sind natürlich gleich die Muttergefühle mit mir durch, das Kindchenschema hat voll eingeschlagen, zumal unsere Katzen ja fast alle nur so halbzahm sind, seitdem unser Hund ein Katzenhasser ist.

Unsere 2jährige Münsterländer Hündin (Jagdhund) hat aufgrund schlechter Erfahrung mit Katzen im Welpenalter (Bibi hat sie zweimal als Welpe ordentlich am Auge erwischt) ein Problem mit Katzen und ja, leider auch schon zwei getötet, worüber wir natürlich sehr erbost waren. Aber es ist nunmal passiert.
Heute nachmittag habe ich dann das weiße, halbverhungerte Kätzchen gefüttert und unseren Hund langsam herangeführt, damit keine Eifersucht aufkommt.
Normalerweise darf unser Hund nicht auf das Sofa, aaaber ich kann das Kätzchen ja nicht auf dem Boden laufen lassen, das geht ja verloren und jetzt liegt das Kätzchen an Hundis Bauch und versucht zu säugen und die Hündin schleckert es ab. Soviel momentan zum Katzenkillerhund....

Ich bin hin und hergerissen. Versuche ich , wenn Bibi dann wieder auftaucht (ich sehe sie ja jeden Tag mal bei uns auf dem Hof laufen) ihr das Kätzchen wieder unter zu schieben oder ziehe ich es selber groß mit viel Aufwand, unseren Hund weiterhin daran zu gewöhnen. Ganz traue ich unserem Hund nämlich nicht. Wenn da alte Muster aufbrechen, braucht es nur einen Haps und Kätzchen war einmal.
Auf der anderen Seite hat Bibi ja die Kleine auch irgendwie verloren gebracht, sie hat schon einige Junge groß gezogen, das kenne ich eigentlich nicht von ihr.
Und das Säugen an Hundis Zitzen ist für den Hund wahrscheinlich auch nicht so pralle.
Mein Mann beäugt das Ganze misstrauisch und ist natürlich dafür, dass wir versuchen, dass Kätzchen der Mama zurück zu geben. Aber nachdem ich das Kätzchen heute auf dem Arm hatte und gefüttert hatte, scheint es schon auf mich geprägt, es sei denn, Hundi übernimmt jetzt den Part. Allerdings würde ich jetzt Hund und Katze bestimmt nicht allein ohne Aufsicht lassen. ( Achja, wir haben noch einen zweiten Hund, einen kastrierten Rüden, aber der ist nur Beobachter und höchstens genervt, aber er tut keiner Seele was zuleide)
Ist lang geworden, aber ich fand jetzt fast alles wichtig für den Input.....
Was mach ich denn jetzt????? Schulterzuck
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1453
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von pusteblume62 am Fr Nov 23 2012, 06:42

Ich kann gut verstehen, wie so ein Katzenbaby einem das Herz schmelzen lässt. Mir würde es wahrscheinlich ähnlich gehen.

Trotzdem. Am besten ist doch das, was fürs Kätzchen am besten ist.
Kätzchen gehört zur Mutter.
Nur wenn sie sie -warum auch immer- nicht annehmen sollte, kann man immer noch über andere Möglichkeiten nachdenken.

Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1346
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Teami am Fr Nov 23 2012, 07:34

Ich habe jetzt vorhin die (wahrscheinlich) Mama, also Bibi, zum Kleinen gesperrt. Im Hauswirtschaftsraum, wo Hundchen nicht hin kann und jetzt schau ich mal, was Katzenmama so dazu sagt.
Die Nacht über hatte ich Hund und Katzenwelpe voneinander getrennt, aber unser Hund ist anscheinend fest entschlossen, sie zu adoptieren. Sie winselt und will zu "ihrem" Baby.
Mal sehen, was Bibi jetzt so macht.
Allerdings habe ich fast den Verdacht, als wenn ein Marder oder ähnliches der Katzenmama die Welpen geraubt haben könnte und sie deswegen "verschütt" gegangen sind. Ich weiß ja auch nicht, wieviel Welpen sie hat/hatte.
Im Moment mag ich Bibi nicht einfach mit dem Kleinen von dannen ziehen lassen. Es ist ja für so kleines Kätzchen auch sehr spät im Jahr. Mich hatte es eh gewundert , als ich gesehen hab, dass sie wieder so spät tragend war.

@Pusteblume: du hast sicher Recht, am liebsten wäre es mir, Mama und Kätzchen hier im Haus unter Aufsicht zu haben. Ich habe einfach Bedenken, dass sie sie um diese Jahreszeit groß kriegt. Aber Bibi im Haus zu halten, ist unmöglich, einmal wegen der Hunde, zum anderen ist Bibi 5 oder 6 Jahre alt und gar nicht gewöhnt, im Haus zu sein.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1453
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Little Pony am Fr Nov 23 2012, 08:10

Oh wei, das ist doof...
Einerseits wärs ja für Hundi mal super, ein gutes Erlebnis mit Miezi zu haben,
damit mal dieser Killerinstinkt "verloren" geht...
Andererseits wenn es das Baby von Bibi ist, würd ichs wohl zurück bringen...
Wenn sie es nicht (mehr) annehmen sollte, kannst du es ja immernoch
zusammen mit Hundi großziehen...
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3500
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von pusteblume62 am Fr Nov 23 2012, 09:12

Teami,
kannst Du nicht rauskriegen, wo die anderen Jungen sind und das Findelkind dazulegen? Wenn Du die Mama mit dem Jungen einspeerst, macht es ihr eher Stress, da sie ja- wie Du schreibst- nicht gewohnt ist, im Haus zu sein.

Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1346
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Teami am Fr Nov 23 2012, 12:01

Ich habe eine Ahnung , wo sie sein könnten, aber wahrscheinlich komm ich da nicht ran. Mein Leben werde ich nämlich nicht riskieren, sie sind wahrscheinlich auf dem Dachboden der alten Scheune und da ist seit Jahren keiner mehr drauf gewesen. Einen Aufstieg dahin gibt es auch nicht. Aber ich werde nachher mal schauen, vll sind sie ja auch woanders.
@pusteblume: ich habe Bibi nur ca. eine gute Stunde eingesperrt gelassen, um bei Bedarf säugen zu können.
Sie hat heute morgen allerdings nicht viel Interesse an dem Jungen gezeigt. Vll ist es doch nicht ihr Junges? Wenn ich das wüsste. Schulterzuck
Mein Mann hegte vorhin den Verdacht, dass Bibi all ihre Jungen verloren gebracht haben könnte. So spät im Jahr hatte sie auch noch nie Junge.

Unser Hund musste sich heute morgen von neuem gewöhnen. Sie hatte wohl zu sehr den Geruch ihrer ärgsten Feindin in der Nase. Aber sie ist nach wie vor sehr fasziniert.
Mal sehen, ob ich die anderen Jungen finde. Wenn ich sie nicht finde, hat es , denke ich, wenig Zweck, sie Bibi unterzuschieben. Wenn wohl, wird es versucht, dann nimmt sie ja auch den Geruch der anderen an.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1453
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von pusteblume62 am Fr Nov 23 2012, 12:35

An der Mamakatze kann man erkennen, ob sie aktuell noch säugt.
Wenn ja, müssen die Babys ja irgendwo in der Nähe sein.
Wenn man der Mama folgt, müsste sie einen ja dahinbringen?

Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1346
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Fellnase am Mi Nov 28 2012, 09:22

Im Auftrag von Teami stelle ich hier ein Foto von den Beiden ein (noch mehr im Blitzlicht):



Love Love Love

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14558
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von fribi am Mi Nov 28 2012, 10:04

Ich habe mich schon gefragt, wie es jetzt wohl weiter ging mit den beiden! Ist ja soooo süß!!! Love
Viel Spaß bei der weiteren Aufzucht des Findelkinds!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12326
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Brina am Mi Nov 28 2012, 10:20

Ach Gottchen! Love ist das niedlich!
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9548
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Teami am Mi Nov 28 2012, 10:36

Wir haben nochmal versucht, Mama (also die wahrscheinliche Katzenmutter) und Snoopy (mein Mann hat Kätzchen so getauft) zusammen zu führen. Aber Bibi wollte so recht nichts von ihr wissen. Ich habe mich noch auf die Suche nach den Geschwistern gemacht, ist aber fehl geschlagen. Sie sind bestimmt in der alten Scheune, aber wie gesagt, ich komm da nicht überall hin und habe auch kein Maunzen gehört.

Und da unser Hund dann anfing, Snoopy richtig zu adoptieren, haben wir es zugelassen. Die TÄ sah da gar kein Problem, selbst wenn Snoopy an Noras (so heißt unser Hund) Zitzen nuckelt. Gesäuge im Auge halten und dann ist alles gut.
Die TÄ meinte, dass wäre auf jeden Fall besser, als wenn Snopy mit der Flasche groß gezogen wird, sie braucht die Wärme und das Nuckeln. Milch braucht sie nicht mehr. Ich fütter Nassfutter zu und sie frisst schon gut. Flaschenkinder hätten oft einen Hau , meinte die TÄ. So ist es besser.

avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1453
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von sisi am Mi Nov 28 2012, 11:27

Zu süß die Beiden. Love
Was hat der TA denn gesagt, wie alt die Kleine ist?
Mein Kater war auch erst 5 Wochen alt, als er zu uns kam. Meine nur 2,5 Monate ältere Katze hat ihn dann adoptiert und er durfte an ihr nuckeln. Er ist ein ganz normaler Kater bis auf ein paar kleine Macken, die aber ja Katzen oft haben. lol

_________________
"It's impossible", said pride. "It's risky", said experience. "It's pointless", said reason. "Give it a try", wispered the heart. - Unknown
avatar
sisi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Serinka am Mi Nov 28 2012, 18:24

Ach wie knuffig die zwei Love Total schön anzusehen Zwinker
avatar
Serinka

Anzahl der Beiträge : 652
Anmeldedatum : 04.06.11
Ort : BW

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Teami am Mi Nov 28 2012, 18:32

Die TÄ hat die Katze nicht gesehen, sie hat hier eine Kuh behandelt und ich habe es ihr erzählt (unseren Hund kennt sie) und sie um Rat gefragt. Aber so aus meinen eigenen Erfahrungswerten denke ich, dass Snoopy 4 bis 5 Wochen alt ist.
Aber dein Kater hatte dann ja auch die andere Katze um sein Saugbedürfnis zu befriedigen und die Geborgenheit zu finden.
Wenn ich sehe, wie Katzenwelpen sich immer so ins Fell von Mama oder Geschwistern eingraben und ankuscheln, denke ich, dass kann ein Mensch schwer bieten. Wahrscheinlich hätte ich versucht, sie möglichst oft bei mir unter den Pullover zu stecken, wenn Nora sie nicht adoptiert hätte. Aber so ist ja viel besser(oder ich hätte mir Fell wachsen lassen müssen.... gaga Achselhaare nicht rasieren?????? lol )
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1453
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von sisi am Mi Nov 28 2012, 18:43

Genau das meinte ich, mein Kater hatte die Katze als Mamaersatz. Yes

_________________
"It's impossible", said pride. "It's risky", said experience. "It's pointless", said reason. "Give it a try", wispered the heart. - Unknown
avatar
sisi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von pusteblume62 am Do Nov 29 2012, 19:55

wad knuffig.
Ich denke auch, das kätzchen zwischen 4und 5 Wochen alt ist.
Auch wenn die Kleine schon feste NAhrung annimmt, würde ich mal Katzenmilch anbieten.

Viel Spaß weiterhin
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1346
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Vamundi am Do Nov 29 2012, 20:19

Warum lässt man eine Katze ständig decken / Junge bekommen?
Auch auf einen Bauernhof gehören kastrierte Katzen und keine unkontrolierte Vermehrung!

Vamundi

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 10.06.10
Ort : Hildesheim

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Teami am Do Nov 29 2012, 22:01

@Vamundi schrieb:Warum lässt man eine Katze ständig decken / Junge bekommen?
Auch auf einen Bauernhof gehören kastrierte Katzen und keine unkontrolierte Vermehrung!

Und wer bezahlt das, wenn man mindestens alle 2 Jahre in den Sommerferien wieder ausgesetzte Katzen (manchmal ganze Würfe) in der Nähe der Hofeinfahrt findet?

Anfangs hatten wir die Katzen kastriert, bis es ein Fass ohne Boden wurde, weil ständig fremde Katzen ausgesetzt wurden. Irgendwann hat man die Nase voll!
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1453
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Fellnase am Fr Nov 30 2012, 08:51

Frag doch mal den Tierschutzverein, ob man in Zusammnearbeit etwas machen könnte.
Sonst sammelst du die Katzen ein und bringst sie ins Tierheim. Zwinker

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14558
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Teami am Fr Nov 30 2012, 09:59

Vorletztes Jahr wurde bei uns an der Bushaltestelle ein Karton mit 16! Kaninchen ausgesetzt. Das Tierheim im nächsten Ort hat irgendwie Probleme wegen angeblicher Geldunterschlagung und im Vorstand geht es auch drunter und drüber. Ich weiß nicht, ob sich das jetzt normalisiert hat.
Damals hätten wir die Kaninchen zum Wertstoffhof bringen sollen, aber an der Gemeinde fragten sie gleich, ob wir sie nicht unterbringen können. Daraufhin wurden die Kaninchen bei Nachbarn und im Bekanntenkreis verschenkt.
Mit einem Wurf Katzen ging es mir vor ein paar Jahren ähnlich. Ich hatte im Tierheim angerufen und sie haben schlichtweg die Annahme verweigert. Dann hätte ich 30 km weiter zu einem anderen Tierheim fahren müssen. Auch den Wurf habe ich bis auf eine, die ich nicht unterbringen konnten und dann selber behalten haben, verschenkt.

Anfangs hatte ich einen kastrierten Kater, später habe ich nochmal eine Kätzin kastrieren lassen. Und nochmal später zwei Kater. Irgendwann habe ich dann die besonders zahmen kastrieren lassen. Fremde Katzen laufen ja auch immer mal hier rum und wir wissen nicht , woher sie kommen.
Wildernde Katzen (wir haben ganz in der Nähe Wald) werden von den Jägern geschossen. (kann ich sogar verstehen, sie können unheimlich Schaden anrichten)
Ihr seht, egal war es mir nie, aber irgendwann übersteigt das die finanziellen Mittel.
Snoopy werde ich aber auch wohl kastrieren lassen.

avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1453
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Vamundi am Fr Nov 30 2012, 19:26

Es gibt auch Katzennothilfen ect. die unterstützen, wenn wilde Katzen unkastriert sind. Leben können Sie ja bei euch - aber bitte bitte melden und kastrieren lassen§ Ein Tierheim darf die "Annahme nicht verweigern" genau dafür sind sie da! Wenn es "nur" die Kastration ist und sie sie nicht aufnehmen müssen, weil sie dann zurück zu euch können - sollten die Froh sein!
Ansonsten so etwas an die Presse bringen - da wird dann ratz fatz aufgeräumt und der Vorstand des Tierheimes ausgetauscht!
Das ist überall das gleiche!

Vamundi

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 10.06.10
Ort : Hildesheim

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von sisi am Fr Nov 30 2012, 20:04

Ja, von seltsamen Methoden des Tierschutzes können wir hier auch ein Lied singen. Rolling Eyes Hatten am Stall 2 Kater und eine Katze vom Tierschutz genommen. Als sie dann alt genug fürs Kastrieren waren hiess es auf einmal, dass unsere SB dafür bezahlen sollten, obwohl es anders abgemacht war. Unsere SB hat Rabatz gemacht und dann ging es auf einmal doch. Zwinker

_________________
"It's impossible", said pride. "It's risky", said experience. "It's pointless", said reason. "Give it a try", wispered the heart. - Unknown
avatar
sisi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Teami am Sa Dez 01 2012, 08:30

Ich hatte mal eine Katze zum Kastrieren ins Tierheim gebracht und wusste, dass man bezuschusst wird. Also habe ich nachgefragt. Die Dame war ziemlich pikiert, und wies mich doch darauf hin , dass das ja durch Spenden ermöglicht wird. Eigentlich hätte ich sie darauf hinweisen müssen, dass sie froh sein kann, dass wir hier ausgesetzte Katzen aufnehmen oder verschenken. Gut, das war damals in den Anfängen, als ich unsere Katzen noch kastriert habe und noch nicht ständig ausgesetzte hier hatte.
Aber mal ganz ehrlich: Die wilden fremden Katzen, die hier ab und an laufen, wird man nicht fangen können. Ab und zu sehen wir sie huschen und wundern uns, was hier mit einem Mal eine Rote große Katze zu suchen hat. Die sind wirklich megascheu.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1453
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von sisi am Sa Dez 01 2012, 08:37

Ne, bei den wilden müsste der Tierschutz mit einer Katzenfalle kommen. Selber einfangen kann man die einfach nicht. Wir haben auch einen großen roten Kater der manchmal am Stall vorbei kommt. Auf den kommt man nicht mal auf 2 m ran. Janein

_________________
"It's impossible", said pride. "It's risky", said experience. "It's pointless", said reason. "Give it a try", wispered the heart. - Unknown
avatar
sisi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Vamundi am Sa Dez 01 2012, 12:31

Im Tierheim und bei den Tiernothilfen kann man die Katzenfallen bekommen - an einen ruhigen Ort gestellt mit ein wenig Futter und ein wenig Geduld dann geht jede Katze rein!

Vamundi

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 10.06.10
Ort : Hildesheim

Nach oben Nach unten

Re: Hund adoptiert Findelkätzchen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten