Woher kommen die Ödeme?

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Hildchen am So Nov 18 2012, 09:19

Zuerst, TA war schon da. Für mich nur etwas unbefriedigend..
Eins meiner Pferde, ein geschätzt ungefähr 20jähriger Fjordwallach, der aus Tierschutzgründen vor ca. 10 Jahren bei mir gelandet ist, hatte gestern plötzlich ein dickes Ödem in der Bauchmitte und zusätzlich die Schlauchtasche auf Fußballgröße angeschwollen.
Pinkeln ging aber zum Glück ohne Problem.
Da ich grippebedingt selber Do und Fr nicht bei den Pferden war, weiß ich nicht, ob meine Vertretung das bemerkt hätte, wenns da schon war. Sie war auch immer erst im Dunkeln am Stall.
Hab gestern also gleich TA angerufen, eine TÄ aus der Praxis kam dann auch, die ich allerdings bis dato nicht kannte da wohl neu.
Sie meinte, Stauungsödeme, hätte man zu dieser Jahreszeit oft, weil die Pferde im Stall weniger Bewegung hätten.
Hm, die Weide ist seit 3 Wochen geschlossen, Pferde wohnen im Offenstall mit Auslauf, also keine Boxen. Futter, Streu etc. wurden nicht gewechselt.
Beine sind im Übrigen auch nicht angelaufen.
Sie hat Cortison gespritzt, Pulver zum Entwässern dagelassen, das wars.
Bin gleich mal gespannt, wie es aussieht. Hab die Pferde ja leider nicht zu Hause, sondern muss 11km fahren.
Hat einer von euch ne Idee was das sein könnte?
Mit der gestellten Diagnose bin ich nicht so glücklich ehrlich gesagt.
Achso, die TÄ meinte, wenns vom Herz käme, müsste das Ödem weiter vorne sein?
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von azgirl am So Nov 18 2012, 09:31

Hmm... der @ rakete ihr 20 Jahriger Wallach hatte in den letzten Wochen auch so was ... scratch .
Zumindest was die angeschwlolle Schlauchtasche betrift... aber Alex hatte seit laengerem auch Oedeme um die Gurtlage.Zusammenhang ? Ich weiss es nicht .

Interessiert mich, hab auch 'nen etwa 20 Jaehrigen um den ich mir Gedanken mache .
( hat aber keine von den genannten Anzeichen )




avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Fellnase am So Nov 18 2012, 10:42

Ist das Pferd sonst völlig normal, sprich es frißt, säuft und kann sich auch bewegen ? Auch kein Fieber ?
Wurde bei der Fütterung doch etwas anders gemacht, vllt die Vertretung hat etwas anders gefüttert, auch eine kleine Menge ?

Bei Fjordpferden ist es leider so, dass sie Schmerzen erst sehr spät zeigen und wenn es so weit ist, dann ist Holland schon in Not....

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14558
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Hildchen am So Nov 18 2012, 10:51

Kein Fieber, tut ihm anscheinend auch nicht weh, man kann auf die Schwellung drücken. Er frisst und trinkt wie immer. Futter hat er das gleiche bekommen, weil ich es dahingestellt hab. Bin SV und es stehen nur meine Pferde da.
Er geht nur bisschen komisch, aber mit Fußball zwischen den Hinterbeinen auch wohl nicht verwunderlich.
Die TÄ hat ihn abgehorcht und meinte Herz hört sich normal an.
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von rakete am So Nov 18 2012, 10:52

@Hildchen
Kennst meine Bilder? Sind in der Story!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13905
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Hildchen am So Nov 18 2012, 10:56

Nein, muss ich gucken gehen. Welche Seite, bevor ich mich dusslig suche?
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von rakete am So Nov 18 2012, 10:56

Ich lad sie hier ebend hoch wenn das ok ist?
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13905
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Fellnase am So Nov 18 2012, 10:59

Ja gerne , Kete !!

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14558
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von rakete am So Nov 18 2012, 11:06

Das war vor ein paar Wochen und so am schlimmsten.
Meistens ist nur die linke Schlauchtasche angelaufen,die Rechte eher selten.Nicht warm und auch nicht druckempfindlich.Manchmal geht die Schwellung auf der linken Seite,da wo die "Bauchnaht" herläuft, auch in Richtung Bauch nach vorn .
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann ist es wieder so
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Es kann bei ihn ,auch 20, weder vom Futter noch von Bewegung noch von der Haltung kommen.Alles immer gleich.Wetterabhängig ist es auch nicht,hab ich bobachtet.

So wars im Sommer mal.Da sieht man die Schwellung dahinter
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vorgestern wieder alles normal
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13905
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Hildchen am So Nov 18 2012, 11:14

Ich versuche gleich auch mal Fotos zu machen. Bin gespannt wie es heute aussieht oder ob die Cortisonspritze gewirkt hat.
@rakete
Habt ihr ne Ursache gefunden?
Bei Benny ist es quasi eine Rundumschwellung, also nicht nur eine Seite, und das Ödem unterm Bauch verzweigt sich irgendwie nach links und rechts, fühlt sich alles sehr fest an.
Sieht bei Benny noch anders aus als bei deinem Pferdchen. Verwirrt bin
Ich werd jetzt gleich fahren und melde mich dann, wenn ich zurück bin.
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von rakete am So Nov 18 2012, 11:17

Ne,keine Ursache gefunden.
Hatte auch keinen TA dabei sondern nur meine THP!

Ja mach mal ein Bild
Drück die Daumen Daumendrück
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13905
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Vamundi am So Nov 18 2012, 12:29

War das Pulver Naquadem? Damit sollte das Ödem bereits abgelaufen sein....

Vamundi

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 10.06.10
Ort : Hildesheim

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Hildchen am So Nov 18 2012, 15:41

Ja, Naquadem, soll er 4 Tage jeweils einen Beutel bekommen.
Er frisst das Pulver zum Glück in seinen Heucobs mit, ist bei dem Herrn nicht selbstverständlich.
War noch immer alles gut geschwollen eben. Ich lade gleich mal die Bilder hoch.
Er frisst, äppelt, pinkelt, macht nur einen müden Eindruck auf mich grade. Vielleicht bilde ich es mir aber auch ein...
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Pergamemnon am So Nov 18 2012, 17:38

Ödeme sind beim Mensch jeweils meist Anzeichen von Herz-und Niereninsuffiziens, aber auch bei Allergien vertreten.

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96dem

Wiki ist zwar nicht so der Hammer, aber wenn ich jetzt aus meinem Lehrbuch zitiere ist die Seite voll Zwinker
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Hildchen am So Nov 18 2012, 19:16

So sehen die Schwellungen aus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bitte zum Vergrößern anklicken
Schlammflecken nicht beachten, hier regnet es den ganzen Tag Lächeln
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Baracuda am So Nov 18 2012, 19:48

Das am Bauch sieht mir sehr stark nach Bauchnabel aus. Kannst du das reindrücken? Also ist da wie ein Loch im Bauch wo du das komplett rein drücken kannst?

Ich hatte so was schon öfter mal im Sommer wegen den Mücken,,,,
Da kann man das aber nicht in den Bauch reinschieben sondern ist eben einfach ne Schwellung durch Stiche
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Pensiero am So Nov 18 2012, 19:54

Whohoo... das ist heftig!

Ganz schwierig zu sagen, an was das liegen könnte. Oft kommt es durch eine Unverträglichkeit von Futter - aber das hat sich ja nicht geändert, wie Du gesagt hast.
Doch meintest Du, dass zwei Tage jemand anders nach Deinen Pferden geschaut hat... Könnte es sein, dass diese Person vielleicht Leckerchen oder evtl. Gemüse gefüttert hat, das Deine Pferde sonst nicht bekommen?

Von meinem ersten Pferd kenne ich diese Art von heftigen Ödemen als Reaktion auf ein Arzneimittel.

Nun noch eine Mutmaßung:
Das Herz Deines Pferdes ist okay? Ich nehme an, die TÄ hat ihn auch abgehört um das Allgemeinbefinden einschätzen zu können.
Ich frag nur, weil man in dem Alter eben an Herzerkrankungen denken kann und von Herzproblemen gehen oft Ödeme aus. Ebenso von Lungenproblemen.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5209
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von rakete am So Nov 18 2012, 20:01

Herz und Lungenproblem AH! ?
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13905
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Pensiero am So Nov 18 2012, 20:23

@rakete: KANN sein, muss NICHT! Zwinker
Ich kenne es aus meiner Tierarzthelferinnen-Zeit, da war das sehr üblich bei Hund und Katze. Und Pferd ist ja im Prinzip nichts anderes...

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5209
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von pusteblume62 am So Nov 18 2012, 20:32

Ich würde mal ein Blutbild machen lassen. Daneben mal darauf achten, wie der Urin aussieht. Menge und Farbe.
Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1346
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Hildchen am So Nov 18 2012, 20:43

Am Bauch ist die Schwellung sehr fest und gabelt sich.
Lungenprobleme hat er noch nie gehabt.
Benny hat so einige Baustellen. Als ich ihn vor 10 Jahren aufgenommen habe, war er fast verhungert. Durch zu wenig Futter hatte er Magengeschwüre, war blutarm dadurch.
Magen/Darm sind ziemlich kaputt bei ihm, durch falsches/zu knappes Futter sowie, nach Meinung vom TA, einer extremen Verwurmung als Jungtier.
Außerdem hatte er wohl mal nen Unfall, Box oder Hänger, da er geschlossene Räume fürchtet.
Er hat außerdem beide linken Beine kaputt, vorne ist das Fesselgelenk völlig schief zusammengewachsen, auch der Huf ist deformiert. Wir können damit rechnen, dass irgendwann die Sehnen/Bänder diese Schiefstellung nicht mehr halten und reißen (wird hoffentlich nie passieren).
Hinten links hatte er wohl einen Becken- oder Hüftbruch, da gibt es eine apfelsinengroße Knochenauftreibung.
Bei der Vorbesi wurde er damit noch fleißig geritten Kotz
Ich hab ihn damals da weggeholt.
Er ist mein teuerstes Pferd, was TA und Futter angeht.
In den ersten Jahren hatte er mindestens einmal im Monat eine Kolik vom Magen her, wurde behandelt und ist inzwischen in der Beziehung weitestgehend fit.
Weil er auch oft nach Wetterumschwüngen kolikartige Symptome zeigte, bekommt er seit etwa 2 Jahren Weißdorn (meine beiden Ü30er haben auch Herzprobleme und kriegen das deshalb ebenfalls).
Seitem hatte Benny keinen TA mehr nötig, 2mal fingen Koliksymptome an, waren aber nach höchstens 30 Minuten wieder weg.
Die TÄ meinte eben gestern, das Ödem müsse mehr Richtung Brustkorb sein bei Herzinsuffizienz, naja.
Hat kurz abgehorcht und meinte keine Geräusche. Sagte aber gleichzeitig, man könne beim Pfcerd nicht alles hören.
Für sie stand die Diagnose eh schon vorher, Stauödem wegen Herbst und keine Weide mehr.
Ich beobachte jetzt mal bis Mitte der Woche. Sind die Ödeme weg, warte ich ab ob sie wiederkommen. Wenn nicht weg oder wenn sie wiederkommen, rufe ich in der Klinik hier an, die sollen jemand rausschicken.
Hinbringen geht bei dem Kerl nicht, der geht in keinen Hänger.
Als wir vor 6 Jahren umgezogen sind, habe ich nen Profi mit LKW geordert und Benny wurde als letzter der Herde verladen. Das hat dann geklappt zum Glück.
Achso, mein Pferdemädel, die die Pferde versorgt hat, hat garantiert nichts gefüttert außer der Reihe, da bin ich 150% sicher.
Sie ist äußerst gewissenhaft, ein Goldstück.
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Hildchen am So Nov 18 2012, 20:44

Urin sieht normal aus, Menge ist auch normal. Hab ja mit Argusaugen gewacht, ob er überhaupt pinkeln konnte.
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von azgirl am So Nov 18 2012, 20:45

Hab mal gegoggled.
Da war ein Bild von einem Pferd das hatte auch den Hubbel am Bauch & die angeschwollenen Schlauchtasche.

Infection in der Schlauchtasche. Also einfach mal sauber machen !!!!!!

Sheath Cleaning!

Posted on November 28, 2010




| Home |
Well now here’s a subject of equine health that not a lot of people like to talk about and that’s sheath cleaning. If you own a gelding it’s an unavoidable procedure. Most of them get cleaned spring and fall to hopefully avoid horse problems in the middle of winter. Unfortunately some geldings tend to be dirtier than others like the one that I happen to be helping take care of right now. So guess who ended up doing a sheath cleaning in the middle of winter? He had just been cleaned two months prior but the poor guy was all swollen and had a large bump under his belly that was related to sheath infection. So we cleaned him and started him on a homeopathic spray for infections and the swelling and bump has come way down. I’ve attached a picture of him and you can see how predominant the bump under his belly was even with a winter coat on him. He seems to be much more comfortable now.




Zuletzt von azgirl am So Nov 18 2012, 20:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Hildchen am So Nov 18 2012, 20:48

Er hat von allen den saubersten Schlauch, da gibt es kein Krümelchen dran von irgendwas, glatt wie ein Babypopo Zwinker
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von azgirl am So Nov 18 2012, 21:00

Vieicht tiefer in der Schlauchtasche ?
Kann ja sauber sein aber vieleicht hat sich da was wo festgesetz, ist nun entzuendet ?

Hier das Bild zu dem Bericht oben.
Sieht deinem Problem sehr aehnlich .

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Woher kommen die Ödeme?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten