Abschwitzen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Abschwitzen

Beitrag von Funi am So Okt 14 2012, 17:22

Hey Foris,

Ich hatte gestern eine Unterhaltung am Stall wo es ums nachschwitzen, abschwitzen und Abschwitzedecken ging.

Mich würde mal interessieren "wie" ihr eure Pferde "abschwitzen" lasst.

Mir wurde beigebracht, dass die Decke drauf muss, so lange das Pferd noch warm ist, weil dann schwitzt es noch nach. Hat sich das Fell bereits abgekühlt (ist aber trotzdem noch feucht/nass) ist eine Decke nicht nötig, weil die Unterwolle trocken sei.

Jetzt lese ich aber häufig, dass die Decke drauf bleibt bis das Pferd trocken ist. Ganz ehrlich das habe ich noch nie gemacht, weil ich dann locker 2h neben meinem Isitier stehen könnte ehe es komplett trocken wieder ist.



Ich handhabe es so, dass auf jeden Fall eine Decke drauf kommt, wenn das Pferd noch warm ist. Ist sie bereits abgekühlt wenn wir fertig sind mit reiten aber noch ziemlich nass kommt auch eine Decke drauf...wie lange kann ich gar nicht genau sagen. Ich schaue, dass zumindest an den Flanken dass Fell weitestgehend trocken ist...am Hals ist es dann aber noch lange nicht soweit....wir fahren so ganz gut.
Ist das Ponytier richtig nass und die Wetter richtig besch.. kommt eine Regendecke mit Abschwitzfunktion drauf, die sie dann bis zum nächsten Tag drauf behält.

Ich bin gespannt wie ihr es handhabt.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11253
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Abschwitzen

Beitrag von Monky am So Okt 14 2012, 17:29

Also ich gehe immer solange Schritt bis das Pferd etwas abgekühlt ist und nicht mehr nachschwitzt. Danach kommt bei mir die Abschwitzdecke drauf, zum trocknen könnten man so sagen Yes
Mir wurde das damals mal erklährt , das die Decke nicht länger wie 30 min drauf sein sollte, da sie sonst wieder das kühlen anfängt durch die aufgesogene Nässe. Eine weiter Richtline haben sie mir erklährt ist das Fell: Wenn mann das Winterfell gegen die Wachstumsrichtung schiebt, kann man erkennen ob das Unterfell noch feucht oder schon trocken ist. Wenn die Haut und die Hälfte des Haares zur Haut hin trocken ist, somit nur noch die Spitzen ein wenig feucht sind, darf die Decke runter.
Ich handhabe das nun seit glaub 6 oder 7 Jahren, und hatte noch kein Krankes Pferd Daumendrück

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Abschwitzen

Beitrag von Ostseereiter am So Okt 14 2012, 17:51

Also Ich handhabe es schon immer so das ich nach dem reiten ca 10 min am Langen Zügel schritt gehe damit er abdampft und nachschwitzt. Danach bekommt er dan seine Decke drauf solange bis ich alles weggeräumt habe und dan wird geguckt ob die flanken trocken sind und dan nehme ich sie auch ab.

Den ich habe es Damals so gelernt das auf jeden fall die Flancken trocken sein müssen damit es sich nicht Erkältet.
avatar
Ostseereiter

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Abschwitzen

Beitrag von LePatron am So Okt 14 2012, 17:55

Osteseereiter schrieb:Also Ich handhabe es schon immer so das ich nach dem reiten ca 10 min am Langen Zügel schritt gehe damit er abdampft und nachschwitzt. Danach bekommt er dan seine Decke drauf solange bis ich alles weggeräumt habe und dan wird geguckt ob die flanken trocken sind und dan nehme ich sie auch ab.

Den ich habe es Damals so gelernt das auf jeden fall die Flancken trocken sein müssen damit es sich nicht Erkältet.

Ich machs ganz genauso! Lächeln
avatar
LePatron

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 14.10.12
Ort : Bayern :)

Nach oben Nach unten

Re: Abschwitzen

Beitrag von *Isafold* am So Okt 14 2012, 19:40

@Monky schrieb:Also ich gehe immer solange Schritt bis das Pferd etwas abgekühlt ist und nicht mehr nachschwitzt.

Das problem: Die Isis haben soviel Pelz, die tropfen auch schonmal einfach beim von der Wiese holen... rotwerd Da ist mit trockenführen im Winter mal so gar nix. Klar, ein "cool-down" und runterfahren nach der arbeit für Muskulatur und co. ist wichtig, aber durch Schritt bekommst du so ein Pelztier im Winter nicht trocken. No

Meine bekommen nach der arbeit auch ca. ne halbe Stunde lang (je nach dem wie schnell die Decke durch ist) die Abschwitzdecke drauf. Allerdings auch nur, wenn össeliges Wetter ist oder die Dunkelheit naht. Wenns nicht ganz so kalt ist und die Sonne scheint, dann lass ich sie "nackig". Wenn ich die Decke runternehme ist mir wichtig, das ich sie erstnochmal irgendwo ein bisschen geschützt parken kann. Sei es beim Futtern in Offenstall oder ähnliches. Einfach, damit der Körper langsam weiter runterkühlt und nicht von der kuscheligen Decke in dern Winersturm kommt.

Mit der Technik fahre ich jetzt seit 15 Jahren ganz gut.

avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: Abschwitzen

Beitrag von Jumper am So Okt 14 2012, 20:41

Wenn mein Stute nach 10 Minuten am langen Zügel reiten nicht trocken ist, nehme ich im Herbst, Winter und Frühjahr eine Regendecke mit Abschwitzfunktion, weil mir die Fleecedecke als Abschwitzdecke gar nicht gefällt (darunter wird sie nicht schnell genug trocken, finde ich). Die Fleecedecke wird auch auf dem nächsten Pferdeflohmarkt mit verkauft.
avatar
Jumper

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 20.09.12
Ort : Ammerland

Nach oben Nach unten

Re: Abschwitzen

Beitrag von Fellnase am So Okt 14 2012, 20:48

Mein Her Hü (Fjord) ist auch nicht so einfach trocken zu bekommen.
Er schwitz hinterher auch 2 Decken nass, manchmal (je nach Wetterlage) geht er noch mit einer Turnout-Decke raus, die dann bis abends drauf bleibt.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14553
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Abschwitzen

Beitrag von blondie am Mo Okt 15 2012, 10:14

Bei meinem Haffitier ganz ähnlich wie bei @Fellnase

Da kannst du Schrittreiten soviel du willst... erst wenn der richtig zur Ruhe kommt schwitzt er nach ... wechsle dann auch meist die Abschwitzdecke.

Das eine Decke nicht länger als 30 min draufbleiben soll ist mir neu... meine Abschwitzdecken leiten den Dampf das nasse nach aussen, meist ist die Decke aussen nass aber am Pferd selbst schön warm.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17927
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Abschwitzen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten