Halt in den Steigbügeln

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Funi am Mi Okt 10 2012, 21:23

Hey Foris,

vorweg war ich mir nicht Sicher wie ich den Thread nennen soll und ob das hier der richtige Bereich ist...aber ich wills mal versuche.

Ich hatte nie Probleme mit meinen Steigbügeln.
Bei den 2 Sätteln, die vor dem jetzigen hatte, hatte ich die Bügellänge immer ein Loch zu lang, weil ich sonst Knieschmerzen bekommen habe, aber das war nie ein Problem. Ich verlor die Bügel nicht...mein Bein lag soweit ruhig und die Füße waren schön locker...nirgendwo was krampfiges oder so.

Beim neuen Sattel scheint die Bügelaufhängung etwas höher zu sein, sodass ich erstmal ein Loch kürzer geschnallt habe, um wieder den alten Sitz zu bekommen hat super geklappt.

Testweise hab ich dann nochmal eins kürzer geschnallt und siehe da: nahe zu perfekt!!
Mein Sitz fühl sich viel besser an UND ich bekomme keine Knieschmerzen!!

Trotzdem gibt es ein Aber...irgendwie fehlt mir so der richtige Halt in den Bügeln...aber das auch nur einseitig Mein linkes Fußgelenk verkrampft und schmerzt nach kurzer Zeit.
Lasse ich den Fuß ganz bewusst locker im Bügel, rutscht er einfach wieder raus das ist irgendwie echt komisch und hört sich jetzt sicherlich auch total bescheuert an...aber irgendwie fühlt sich alles schief, rutschig und haltlos an...aber echt nur links und nur am Fuß. Also die Schiefe überträgt sich nicht auf den Sitz.

Ideen, Tips, Ratschläge woran das liegen kann, was ich machen kann?

Ich habe ganz normale Steigbügel, wie diese hier:

Quelle: http://www.calevo.com/calevo/images/items/1030430g.jpg

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11328
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 21:27

Meine absoluten Favoriten:

http://www.kraemer-pferdesport.de/SPRENGER-Sicherheitssteigbuegel-BowBalance.htm?websale7=kraemer-pferdesport&pi=280040&ci=247477

Ich liebe diese Bügel! Love Egal wie rasant es im Gelände oder auf der VS-Strecke zugeht: Fuß sitzt felsenfest! Und: Keine schmerzenden Fußgelenke, wegen der ergonomischen Formung. Yes

Okay, sie haben einen "stolzen Preis"... Den sind sie aber auch wert!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von sisi am Mi Okt 10 2012, 21:30

Komischerweise bekomm ich in diesen Bügeln Knieschmerzen lol Bin letztens im Sattel unserer SB geritten mit den Sprenger dran und prompt taten mir die Knie weh.

@Funi, bist du sicher, dass der Sattel symmetrisch gepolstert ist?


Zuletzt von sisi am Mi Okt 10 2012, 21:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Funi am Mi Okt 10 2012, 21:30

Javellin ja! Auf die spare ich schon hin nur hilft mir das grade im moment nicht weiter Zwinker

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11328
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 21:32

hast du mal versucht nen Zwischenloch in die Riemen zu machen??
Vielleicht hast du unterschiedlich lange Beine und das macht sich erst jetzt beim höher schnallen der Bügel bemerkbar?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Funi am Mi Okt 10 2012, 21:40

ich versuchs mal.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11328
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Nedserd am Mi Okt 10 2012, 23:28

Den Gedanken wie Niesel hatte ich auch!

Vielleicht sind die Bügel jetzt auch einfach zu kurz! Ich meine kurze Bügel fühlen sich meiner Meinung nach immer besser an. Aber wenn ich sie ZU kurz mache, tut mir auch das Fußgelenk weh, bzw. Fuß schläft ein. Ja klingt doof, ist aber so gaga Das es nur auf einer Seite ist hat dann nich viel zu bedeuten, kann ja sein man ist einfach auf der einen Seite empfindlicher.

Probiere nochmal ganz bewusst deine Bügellänge ob sie nicht doch vielleicht ZU kurz sind, auch wenn es sich gut anfühlt.

PS: Ich erkenn da keinen Unterschied bei den Steigbügeln die Jav eingestellt hat und den normalos Zwinker
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Gast am Do Okt 11 2012, 06:15

Nedserd schrieb:
PS: Ich erkenn da keinen Unterschied bei den Steigbügeln die Jav eingestellt hat und den normalos Zwinker

Dann musst Du mal genau hin sehen und Dich vor allem mal rein stellen! Zwinker

Wenn man lange Zeit nur in diesen Bügel geritten ist, rutscht man in den normalen wie ein Anfänger herum, weil man so verwöhnt ist bzgl. Halt und Stabilität. Pfeiff

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Funi am Do Okt 11 2012, 07:31

Hmm kann natürlich sein, dass sie jetzt zu kurz sind. Aber wieso dann nur ein Fuß?!

Kenn es von zu Kurzen Bügeln halt auch, dass dann schnell unten rum alles weh tut, aber dann eben beidseitig (bei mir)

werds aber auf jeden Fall testen und vor Ort nochmal jmd drauf schauen lassen der zur Länge was sagt Zwinker

und zu den Sprenger Bügeln: die sind in sich "gedreht" (ähnlich wie Isi Steigbügel klick ) und die Aufhängung oben ist eine andere, wenn du dir das Bild nochmal genau anschaust.

@ Sisi hab dein Edit gestern Abend überlesen. Doch da bin ich mir schon sicher. Der Sattel ist ganz neu und noch keinen Monat alt. Der sollte noch grade sein. Auch wenn ich ihn mir so anschaue sieht er für mich grade aus.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11328
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Fellnase am Do Okt 11 2012, 09:09

Vllt hat das Ganze mit deinen blockierten Wirbeln zu tun... Pfeiff
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14657
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Funi am Do Okt 11 2012, 09:12

das könnte sein...es sind die linken Wirbel und der linke fuß
hmm trotzdem bewundernswert, dass es erst durch die kürzeren Bügel zum Vorschein kommt.

Ich lass mich durchchecken!!

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11328
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von azgirl am Do Okt 11 2012, 21:30

Noch eine andere Idee.

Sind beide Steigbuegelriemen die gleiche Laenge?
Stimmen die Loecher in den Riemen miteinander ab?

Wenn man nur auf einer Seite aufsteigt kann sich da manchmal das Leder etwas dehnen. Die Riemen bekommen eine ungleiche Laenge. Besonders wenn man viel im Wasser reitet , das Leder nass wird usw.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Funi am Do Okt 11 2012, 21:33

ja Azi das hab ich schon kontrolliert stimmt aber soweit. Die Riemen sind erst 1 Jahr alt und ich steige mit Aufstiegshilfe auf Zwinker

also ich hab heute nochmal jemand von außen drauf schauen lassen. Zu kurz sind sie nicht...

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11328
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Nedserd am Do Okt 11 2012, 23:20

Javellin schrieb:
Nedserd schrieb:
PS: Ich erkenn da keinen Unterschied bei den Steigbügeln die Jav eingestellt hat und den normalos Zwinker

Dann musst Du mal genau hin sehen und Dich vor allem mal rein stellen! Zwinker

Ich guck relativ selten auf die Steigbügel beim reiten lol Zwinker
Ja hab mich reingestellt, bin auch Geländestrecke damit geritten, ich merk trotzdem keinen Unterschied Schulterzuck
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Gast am Fr Okt 12 2012, 07:18

Nedserd schrieb:Ja hab mich reingestellt, bin auch Geländestrecke damit geritten, ich merk trotzdem keinen Unterschied Schulterzuck

Wenn man mit den "normalen" Bügeln reitet und DANN mit denen von Sprenger, merkt man es auch nicht so deutlich. Anders herum hingegen schon. Ging mir zumindest so, als ich mir fü meinen ( damals ) neuen Dressursattel normale Bügel gekauft habe. Ich kam mir anfangs total hilflos darin vor... gaga

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von *Isafold* am Fr Okt 12 2012, 10:41

Also das mit den Wirbeln wäre auch ne Möglichkeit...

Ansonsten: Mein Erfahrungsbericht bei kurzen Bügeln: Nach 2 Runden Leichttraben Aua im rechten Fußgelenk, nach ner Stunde Ausritt merkt man dann beim Absteigen auch mal, das der Fuß taub ist.... Pfeiff
Und bei mir ist definitiv kein Wirbel blockiert.

Ich denke mal, das hat was mit der Winkelung und Belastung der jeweiligen Gelenke zu tun. Wenn du deinen Arm ne halbe Stunde stark angewinkelt hälst, dann schläft dir auch irgendwann die hand ein, weil einfach Blut und Nervenbahnen abgeklemmt sind.

avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von gipsyking am Fr Okt 12 2012, 12:05

Funi schrieb:

Ich hatte nie Probleme mit meinen Steigbügeln.
Bei den 2 Sätteln, die vor dem jetzigen hatte, hatte ich die Bügellänge immer ein Loch zu lang, weil ich sonst Knieschmerzen bekommen habe, aber das war nie ein Problem. Ich verlor die Bügel nicht...mein Bein lag soweit ruhig und die Füße waren schön locker...nirgendwo was krampfiges oder so.

Beim neuen Sattel scheint die Bügelaufhängung etwas höher zu sein, sodass ich erstmal ein Loch kürzer geschnallt habe, um wieder den alten Sitz zu bekommen hat super geklappt.

Testweise hab ich dann nochmal eins kürzer geschnallt und siehe da: nahe zu perfekt!! Mein Sitz fühl sich viel besser an UND ich bekomme keine Knieschmerzen!!

Trotzdem gibt es ein Aber...
irgendwie fehlt mir so der richtige Halt in den Bügeln...
aber das auch nur einseitig.

Mein linkes Fußgelenk verkrampft und schmerzt nach kurzer Zeit.

Trittst Du die Absätze runter?
Das wäre falsch
.

Lasse ich den Fuß ganz bewusst locker im Bügel, rutscht er einfach wieder raus. Das ist irgendwie echt komisch und hört sich jetzt sicherlich auch total bescheuert an...

aber irgendwie fühlt sich alles schief, rutschig und haltlos an...
aber echt nur links und nur am Fuß.

Also die Schiefe überträgt sich nicht auf den Sitz.

Ideen, Tips, Ratschläge woran das liegen kann, was ich machen kann?

Ich habe ganz normale Steigbügel.


Wie ist die Beinlage beim Reiten ohne Bügel?

Nimm doch mal nach 1/2 Stunde Reiten ohne Bügel die Bügel dazu.

Und wenn man einen Bügel 1 Loch kürzer macht als den anderen, wär mir das auch egal, wenn man dafür keine Schmerzen hat und die Bügel nicht verliert.

...
avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von pusteblume62 am Fr Okt 12 2012, 12:33

Hast Du nicht die Möglichkeit, das jemand, wenn Du reitest mal ein Auge auf Dich hat? Und guckt, ob Du gerade sitzt, die Beine gleich lang sind etc.?

Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1398
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Funi am Fr Okt 12 2012, 21:02

Isafold hm. Wie gesagt optisch sind sie nicht zu kurz und ich finde sie auch gefühlt nicht zu kurz es geht ja nicht nur um die Schmerzen, sondern auch vor allem um den fehlden Halt...

Gipsyking nein ich trete nicht krampfhaft die Absätze nach unten. Öhm Beinlage ohne Bügel...Normal???? Also ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich die Frage anders beantworten soll

Pusteblume ich nehme regelmäßig RU da schaut immer jemand drauf...aber nicht wenn ich alleine reite.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11328
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Shini am Sa Okt 13 2012, 11:41

Hmm, also Funi hat mich letztens gefragt, ob ich die steigbügel zu kurz finde, und meiner Meinung nach waren sie das definitiv nicht.
Bein war lang, nicht hochgezogen, Absatz nicht krampfhaft unten. Alles ganz normal !
avatar
Shini

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 19.04.12
Ort : RS

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Gast am Sa Okt 13 2012, 15:53

@ Funi: Vielleicht hilft es Dir, wenn Du Dich - gerade im Winter - vor dem reiten ein wenig aufwärmst? Z.B. durch Fußgelenke kreisen, damit die Gelenkschmiere angeregt wird?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Funi am Sa Nov 10 2012, 09:26

also es gibt nach der Reitstunde gestern neue Erkenntnisse: es scheint an meinem Körper zu liegen

Sobald mein Bein richtig, richtig liegt (durch RL so hingelgt) schmerzt es im "Knick" zwischen Fuß und Bein...also ist da irgendwas schief

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11328
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von gipsyking am Sa Nov 10 2012, 11:50

Funi schrieb:


Gipsyking nein ich trete nicht krampfhaft die Absätze nach unten.
Öhm Beinlage ohne Bügel...Normal????

Also ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich die Frage anders beantworten soll


Ich meinte nur, wenn Du die Bügel nach dem Reiten ohne Bügel wieder aufnehmen willst - kommen sie Dir dann zu lang oder zu kurz vor?
Oder eben gerade richtig.

...

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Funi am Sa Nov 10 2012, 12:13

achso ne da fühlen sie sich richtig an

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11328
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Little Pony am Mo Nov 12 2012, 13:31

Hatte auf meinem Berittpferdchen den selben Sattel, den ich auch bei meiner RB habe,
nur das der vom Berittpferdi halt speziel ein Haflingersattel war. Steigbügel und Riemen
hatte der Hafisattel nicht, also hab ich die immer bei meinem raus gebaut und da rein.
Selbes Loch, selber Sattel, selber Sitz im Sattel, selbes Gefühl! Und beim Hafi bin ich
trotzdem immer bei der linken Seite rausgerutscht, beim Galoppieren, in manchen Kurven,
beim Bocken und Buckeln usw. Ich bin nie deshalb runtergefallen oder so, dank meines
gut ausgeprägten Geichgewichts gaga ... Aber es war schon immer komisch...
Es war ja der selbe Sattel... Ich habe dann links und rechts getauscht, aber das hat
auch nichts gebracht... Bei der RB bin ich da noch nie rausgerutscht, sitze aber genauso drin...
Wusste auch nie an was das gelegen hat...
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3583
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Halt in den Steigbügeln

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten