Durch`s Genick

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am Sa Okt 06 2012, 22:19

Hallo, ich Versuche meine Stute schon seit dem ich sie als RB habe (2Jahre) Durchsgenick zu Reiten,

Wenn die Besi mir mal Unterricht gegeben hat ging das Wunderbar,-leider kann sie das wegen ihrer Arbeit nicht Regelmäßig machen-
Mit der einen RL hat es auch super geklappt,-die hat aber auf ihrem eigenen hof zu viel zu tun das sie mir keinen Unterricht geben kann...-
Mit der RL bei mir auf dem Hof läuft sie so gut wie garnicht Durchsgenick (da kann ich mir das Geld sparen).

Mittlerweile habe ich sie wenn sie einen guten Tag hatte Durchsgenick bekommen.. aber leider mit sehr starker hand Tüte .. Ich muss sie damit sie überhaupt mal nachgibt ( im schritt) extrem nach innen-außen-innen-außen Ziehen Tüte Danach gibt sie nach, nimmt den Kopf runter und ich gebe auch nach und werde weich mit der hand...

Im trab kann ich das vergessen da bekomme ich sie Fast garnicht runter, es sei denn ich bin vorher Galoppiert. Schulterzuck

Im Galopp bekomme ich auch so runter wie im Schritt ( nur mit weniger druck am zügel).

Auf der einen Hand ist sie steifer als auf der anderen.. Das lag daran das die backen zähne auf der linken seite nach innen gewachsen sind...

LG

PS. sie hatte mal einen Kreuzverschlag

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von gipsyking am Sa Okt 06 2012, 22:37

Ich würde "Durchsgenick" erstmal genauer definieren.

Den Ausdruck gibt es ja so gar nicht.

Reite nach Skala der Ausbildung.

Lese hilfreiche Lektüre.

Besorge einen Reitlehrer.

Mir hört sich das sehr unausgegoren an.

Erstmal gilt es doch, zu verstehen, was man überhaupt will (oder soll).

Allein die lustige Wortwahl "Durchsgenick" sagt mi eigentlich, dass da ein Reiter versucht, irgendwie dem Pferd eine bestimmte Hals-/Kopfhaltung "abzuringen".

Und das ohne zu Reiten.

Der Weg geht andersrum.



avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Nedserd am Sa Okt 06 2012, 22:47

@Dreamer97girl schrieb:
Ich muss sie damit sie überhaupt mal nachgibt ( im schritt) extrem nach innen-außen-innen-außen Ziehen Tüte

Das nennt man riegeln Huh

Halt dich an die Skala der Ausbildung...
Takt
Losgelassenheit
Anlehnung
Schwung
Geraderichtung
Versammlung

Also in deinem Falle Takt und Losgelassenheit. Der rest kommt von alleine Zwinker

Reite dein Pferd zuerst V/A bevor du nach einer korrekten Anlehnung strebst. In anderen Theard sind viele lösende Übungen beschrieben die dir sicher helfen werde.

Viel Erfolg

PS:Warum reitest du nicht so wie es dir deine RLs geraten haben Verwirrt bin
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2120
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am Sa Okt 06 2012, 22:47

mit durchgenick reiten versteh/meinte ich..

Versammelt und locker, halt den kopf "unten" und den Rücken nicht wegdrückend..

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Nedserd am Sa Okt 06 2012, 22:51

@Dreamer97girl schrieb:
Versammelt und locker, halt den kopf "unten" und den Rücken nicht wegdrückend..

Ähm.... Verwirrt bin

Versammelt ist glaub ich noch in sehr, sehr weiter ferne....
Kopf unten ist stümperhaft formuliert....

Hol dir mal ein Buch wo das reiten erklärt ist, bestenfalls in Bezug auf die Anatomie des Pferdes Zwinker
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2120
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Pensiero am Sa Okt 06 2012, 22:52

Hat Dir mal eine Deiner RL auch in der Theorie vermittelt, wie man ein Pferd v/a bzw. durchs Genick reitet?

Ich finde, man sollte erst mal erklärt bekommen wie es theoretisch "funktioniert" ein Pferd losgelassen zu bekommen. Das kann gleichzeitig mit der Praxis ermittelt werden. Also erklären und dann gleich umsetzen.

Ich denke, das ist bei der einen RL erfolgt, da es bei ihr ja funktioniert hatte wie Du sagtest...

Und dann möchte ich mich Nedserd noch anschließen:
Takt und Losgelassenheit sind die Anfangsstufen und der Rest kommt nach und nach von alleine und es baut alles darauf auf!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am Sa Okt 06 2012, 22:55

Ich weiß es nicht .. Ich bin da einmal rüber geritten wo es so gut geklappt hat..

Ja riegeln.. und bevor ich angemeckert werde von wegen oho riegelt.. ich weiß das riegeln überhaupt nicht schön fürs Pferd ist... aber anders geht sie anfach nicht durchsgenick- bin echt verzweifelt-

Ja zu Anfang reite ich am Längeren Zügel locker bis sie schnaubt und alles, aber kaum nehme ich die zügel auf ist sie sofort wieder Fest auch nach langen locker galoppieren ist sie im trab überhaupt nicht so locker wie im galopp.

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am Sa Okt 06 2012, 22:57

Ja sorry Nedsert.. ich habe ja "unten" geschrieben ich weiß nicht wie ich es erklären soll...
Ich habe auch nciht gesagt das ich sie versammelt geritten bin,ich habe versucht zu erklären was durchsgenick reiten ist Lächeln

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am Sa Okt 06 2012, 22:59

Nein, also bis jetzt hat mir niemand in der theorie erklärt wie man DG (Durchsgenick) reitet. sie haben mir nur gesagt was ich machen soll.

Die wo es besser geklappt hat hat auch immer dazu gesgat ein bisschen am inneren zügel spielen und so weiter. die wo es nicht geklappt hat hat überhaupt nichts zu den zügeln gesagt..

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Pensiero am Sa Okt 06 2012, 23:09

@Dreamer97girl schrieb:Nein, also bis jetzt hat mir niemand in der theorie erklärt wie man DG (Durchsgenick) reitet. sie haben mir nur gesagt was ich machen soll.

Wenn sie Dir gesagt hat was Du machen sollst, dann hat sie es ja schon mal erklärt. Erinnere Dich an diese Worte.


@Dreamer97girl schrieb:wo es besser geklappt hat hat auch immer dazu gesgat ein bisschen am inneren zügel spielen und so weiter. die wo es nicht geklappt hat hat überhaupt nichts zu den zügeln gesagt..

Ich stelle deren Fähigkeiten als RL in Frage, ganz ehrlich. Da würde ich keinen Cent investieren.


Es gibt Pferde, die reagieren wirklich ganz klassisch:
Man stellt das Pferd leicht nach innen und spielt am äußeren Zügel ab. Ein Abkippen im Genick erfolgt. Man gibt den inneren Zügel nach, verliert dennoch nicht den Kontakt. Und dann geht eben das Gespiel los: Immer wieder stellen, loslassen, stellen, loslassen. Man reitet ein Pferd mit dem inneren Bein und dem äußeren Zügel.

Es gibt auch Pferde, die reagieren nicht sofort auf die klassische Hilfengebung. Da muss man dann hartnäckig bleiben, immer weiter spielen (bei den Zügelhilfen bitte nie vergessen, dass die treibenden Hilfen vorranging sein müssen). Und das heißt auch nicht, dass man dabei grob wird. Man muss nur den längeren Atem haben.
Und wenn man das ein paar Mal hintereinander konsequent durchhält hat man plötzlich ein losgelassenes Pferd mit schöner Anlehnung und man hat keine Tonnen mehr in der Hand.

Ich möchte Dir auch das Buch hier empfehlen:

http://www.fnverlag.de/shop/product_info.php/info/p343_Richtlinien-fuer-Reiten-und-Fahren---Band-1.html

Die gesamte Reihe der Richtlinien der FN sind sehr empfehlenswert! Sie sind relativ kostengünstig und alles ist sehr gut erklärt.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am Sa Okt 06 2012, 23:22

ja das buch kenne ich lege ich mir mal zu.

ich glaube da muss ich meine stute mind. 1stunde im trab so reiten bis sie überhaupt mal los lässt. Rolling Eyes dann soll es wohl so sein, ich probiere das dann gleich morgen mal so aus....
Danke für die tipps..

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am Sa Okt 06 2012, 23:24

In die eine RL inverstiere ich auch keinen cent mehr... auf ihrer website steht das sie FN geprüfte RL ist .....

Sie guckt auch während des unterrichts immer auf ihr handy und simst... Verwirrt bin

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Amigo am Sa Okt 06 2012, 23:25

Der Begriff "Ein Pferd durch das Genick reiten" wird sowieso überall missbraucht und misshandelt.

Das klassische Beispiel, wenn ein Nichtswissender Reiter an der Bande steht und schreit: "Ja jetzt geht er durch's Genick", nur weil das liebe Pferd den Kopf nach unten streckt/oder sich einrollt!

80% der Reiter können nicht einmal definieren was der Begriff überhaupt bedeutet vz
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am Sa Okt 06 2012, 23:32

wie soll ich denn sonst beschreiben was ich meine... Mein Pferd geht halt nicht durchs genick. Punkt.

sie geht halt nicht am zügel und reist den Kopf hoch...
In der Lösungsphase löst sie sich nicht richtig usw.

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Amigo am Sa Okt 06 2012, 23:40

Weniger ist mehr! Versuch es mal anfangs mit weniger Druck und Zug..

Lass die Zügel lang. Vielleicht dehnt sie sich anfangs dann nur VA aber mit der zeit bei minimaler Zügelannahme wird sie es evtl. akzeptieren :-) Bei meinem ehemaligen Berittpferd, einem ehem. gequälten Dressurpferd war das das beste Mittel!


Zuletzt von Amigo am Sa Okt 06 2012, 23:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Pensiero am Sa Okt 06 2012, 23:41

Okay, jetzt hast Du noch was angemerkt, was ich noch kommentieren muss. Ich glaube Dir, dass Du etwas ändern möchtest, dass Du es auch gerne einfacher haben möchtest! Und das kann ich vollkommen nachvollziehen!

Also zuerst: Lass Dich nicht auf ein ewiges Spiel ein, lass Dich nicht veräppeln. Ich hab zwar geschrieben, dass man den längeren Atem haben muss, aber ein bißchen Reaktion muss schon relativ schnell kommen.
Und Du musst mal herausfinden, ob sich Dein Pferd nicht in einer anderen Gangart besser lösen kann. Einer von meinen löst sich auch schneller und besser im Galopp. Deshalb trabe ich nur kurz zu Beginn und gehe relativ schnell zum Galopp über. Wenn vorher ausreichend im Schritt aufgewärmt wurde ist das auch überhaupt kein Problem.

So, und was auch helfen kann ist der Einsatz von Schlaufzügel. Hier möchte ich aber anmerken, dass Du diese nicht ohne RL nutzen solltest, da sie ganz heftig wirken können. Ich will sie nicht als Allheilmittel anpreisen. Jedoch können sie Dir helfen Kräfte zu sparen.
Ich hab's auch mal eine Zeit lang so gemacht, dass ich sie ca. 15-20 Minuten zu Beginn dosiert eingesetzt habe und dann ohne geritten bin. Der Vorteil ist halt, dass Du das Pferd so leichter vom v/a überzeugen kannst (ich meine das nicht im negativen Sinn!) und Du Dir Kräfte sparst. Auch Dein Pferd wird sich leichter tun.

Aber bitte nicht ohne RL anwenden! Man kann die Schlaufzügel so einsetzen, dass sie riegeln. Man kann einem Pferd damit das Maul auf die Brust ziehen. Das ist alles nicht Sinn der Sache! Dennoch möchte ich diese Hilfszügel erwähnt haben, damit Du Dir zu Beginn unter Anleitung damit helfen kannst.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am Sa Okt 06 2012, 23:44

ja kann ich ja morgen mal so machen. Danke für den tipp Lächeln

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am Sa Okt 06 2012, 23:53

sie löst sich gut im galopp aber auch wenn sie im galopp locker war ist sie im trab wieder so wie am anfang :/

Mit kräfte sparen wer das super, wenn sie mal sehr lange braucht oder einfach einen schlechten tag hat dann muss es einfach gut sein lassen und ausreiten oder sowas... weil ich keine kraft in den armen ect. um sie weiter zu reiten, da sie sehr viel kraft im maul/hals hat.

Könnte ich auch mit diesen ausbindern reiten die man am zügel befestigt wo die zügel ringe haben (weis gerade nicht wie die heißen)

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Baracuda am So Okt 07 2012, 00:09

mmhhh,, Also,,
ich reite mein Pferd nicht mit dem Zügel durchs Genick sondern mit Bein und Rücken.
Das sieht man an sehr gut ausgebildeten Barocken Pferden sehr gut. Hier hängen die Zügel oftmals durch und trotzdem befindet sich das Pferd in der perfekten Haltung.

Schlaufzügel sollten hier ganz sicher nicht das Mittel der Wahl sein.....
Hier lernt das Pferd nur wie es den Kopf hinhält aber Anlehnung ist nicht ein nett gehaltener Kopf sondern eine aktive Hinterhand die durch Hankenbeugung Last aufnimmt kombiniert mit einem runden nach oben gewölbten Rücken

Höre auf mit dem Pferd zu kämpfen das verlierst du eh,,,

Pferdchen scheint ja gerne VA zu laufen. Du schreibst hier schnaubt es und wird locker,, Na dann mache das doch, denn auch hier kannst du mit aufgewölbtem Rücken und gebeugten Hanken reiten,,, Läuft das Pferd korrekt VA dürfte es kein Problem sein es mehr und mehr aufzurichten (Korrekt laufen ist nicht Vorhandlastig daher latschen!!!)
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von sisi am So Okt 07 2012, 00:13

Ich würde gerne mal wissen, wie du warm reitest. Reitest du genügend Zirkel, Volten und Übergänge? Treibst du genug nach? Normalerweise bekommst du so fast jedes Pferd dazu, über den Rücken zu gehen, denn darum geht es ja, nicht um die Kopfhaltung. Mit dem Riegeln bekommst du zwar unter Umständen den Kopf in "schöne" Haltung, aber das heisst noch lange nicht, dass dein Pferd auch den Rücken aufwölbt.
Ich hatte nie einfache Pferde, bedingt durch Körperbau und nicht vorhandener Ausbildung, aber gutes Vorwärtstreiben und Begrenzung durch den Zügel in Verbindung mit Kreisen und unheimlich vielen Übergängen hat da immer geholfen. Und wenn es am Anfang eine Stunde dauert, bis dass Pferd reagiert, dann ist es halt so. Ein Pferd braucht sehr gute Muskeln, um vernünftig zu laufen und wenn die noch nicht da sind, dann kann es einfach nicht nach 10 min schon in Anlehnung laufen und den Rücken aufwölben.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am So Okt 07 2012, 00:17

echt AH! ich habe geschrieben das sie schnaupt und locker wird???

Upps dann habe ich mich wohl vertippt. naja gut im galopp trifft das zu..

aber nicht im trab und teilweise auch nicht schritt.

Sie geht Patu nicht am Zügel Nur wenn ich Härter in der hand werde..mit kleinen impulsen z.b schwammausdrücken, komme ich überhaupt nicht weiter da reagiert sie garnicht drauf.
Und dann werde ich halt innerlich Sauer und werde immer Grober bis sie Locker wird im Maul und nachgibt... das tut mit natürlich auch leid für sie und ich höre meistens auf und gehe ins gelände aber das ist keine lösung No

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von cymberlie am So Okt 07 2012, 00:21

@Dreamer97girl schrieb:sie geht halt nicht am zügel und reist den Kopf hoch...
In der Lösungsphase löst sie sich nicht richtig usw.

Kann sie sich vorwärts abwärts strecken?
Kannst du sie im Trab sitzen (ohne dich an den Zügeln fest zu halten)? Wie verändert sich dein Sitz, Vergleich Trab und Galopp?
Wie oft reitet die Besi selbst? Ich würde die Besi drauf ansprechen, wenn es mit ihr besser klappt sollte man dem Pferd zu liebe, sich öfters treffen und das was man zusammen erarbeitet hat, dann auch alleine Trainieren.

Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am So Okt 07 2012, 00:25

Sie geht von Natur aus flott aber ich bin trotzdem immer mit dem Bein am Treiben....

Also ich Reite halt Schritt am Langem zügel (manchmal gehe ich auch vorher ins gelände für eine kleine Runde ).
Wenn sie warm ist Zeigt sie mir das in dem sie von alleine Antraben will....- Dann gehe ich aber trotzdem noch eine bisschen schritt.

Ich nehme die zügel ein bisschen auf und trabe erstmal leicht ganze Bahn, Zirkel halt die "Anfänger" Figuren.

Dann wenn sie anfängt zu brummeln nehme ich die zügel auf so das sie nicht durchhängen ( der moment in dem sie den kopf hat und nicht wieder runternimmt wenn ich nciht am zügel mache)
So reiter ich dann noch ein bisschen zirkel.

Manchmal mach ich viel zirkelverkleinern/vergrößern, Oder Schnelligkeit verändern , Schlangenlinien...
irgentwann baue ich da dann den galopp ein mit übergängen...

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Dreamer97girl am So Okt 07 2012, 00:29

Die besi kommt 3mal in der woche.... Sie weiß das ich Meine RB nicht gut durchsgenick bekomme... Aber wegen ihrer arbeit schafft sie es nicht mir unterricht zugeben...

Wenn sie es mal nicht schafft zu kommen dann fragt sie manchal eine andere auf dem hof ob sie Indira longiert oder reiten.. und sie meinte das sie indira auch nicht DG bekommen hat im trab....

Ich kann indira recht gut im Trab sitzen.... sie darf nur nicht zu schnell traben

Dreamer97girl

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von sisi am So Okt 07 2012, 01:03

Ein bißchen Zirkel reicht da wohl nicht. Versuch mal, viel mehr Zirkel und Volten zu reiten und sehr viele Schritt/Trab Übergänge. Sowas wie 10 Schritte Schritt, 10 Schritte Trab usw. Rückwärtsrichten und daraus Antraben ist auch gut, um die HH zu motivieren. Ohne Schub aus der Hinterhand wird das Pferde nie reell am Zügel gehen.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Durch`s Genick

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten