Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Seite 3 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von fribi am Di Okt 02 2012, 07:48

Javellin schrieb:
Oder, noch günstiger, ein sog. Schlachtfohlen. Ein Bekannter hat eines für 400 € gekauft und später einreiten lassen. Ist ein ganz tolles Pferd - mit Papieren - geworden!
Gerade bei Haflingern und Freibergern gibt es da wirklich super "Angebote"! Das sind i.d.R. fehlerfreie Tiere, deren einziger Makel es ist, dass es zu viele von ihnen gibt........... Neinja
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Joy am Di Okt 02 2012, 07:53

Das stimmt Yes

Aber ich dachte, dass Niesel direkt ein reitbares Pony haben möchte oder habe ich da etwas falsches im Kopf.

Außerdem bezahlt man für ein Fohlen ja zunächst ein paar Jahre. Selbst wenn man sie im eigenen Stall stehen hat.


_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9763
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Bláinn am Mi Okt 03 2012, 10:59

Rohe Pferde seh ich auch wieder das Zeitproblem.

Weiß ja nicht wie du das zeitlich dir vorgestellt hast, aber bei nem jungen Pferd MUSS man halt dranbleiben und wenn da dann wegen RU wieder Probleme sind?!
Und Willi braucht ja auch noch Weiterbildung...

avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 12:15

Ja eigentlich wäre nen Jungpferd zeitlich etwas schwierig.

Aber schaut ma hier... is der nich süß????
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/friese-welsh-mix-6-monate-alt-tiegerschecke/81557176-139-1697

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 12:31

aber in den Haffi hab ich mich schon bissel verguckt... der steht auch zum 2. mal drinne....

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/haflinger-zu-verkaufen-mit-viel-charme/81443801-139-1604

der is echt hübsch...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Brina am Mi Okt 10 2012, 12:40

Wow AH! der Haffi ist echt n Blickfang!! Aber auch erst 2,5 Neinja

wobei man ja auch manchmal aus dem Bauch raus handeln darf... hätte mir auch nie im Leben ein so junges Pferd kaufen wollen wie Fynn. Aber Vernunft aus, Bauchgefühl an und nun ist es schon fast ein Jahr her, dass ich ihn anschauen war Yes
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9646
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von blondie am Mi Okt 10 2012, 12:46

Friese/Welsh.... himmel das sind Mixe... würd ich ja nie im leben drauf kommen so was zu verpaaren...

Der Haffi ist nett... aber ganz schön teuer, da wäre die Abstammung interessant Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 12:51

blondie schrieb:Der Haffi ist nett... aber ganz schön teuer, da wäre die Abstammung interessant Yes

Verwirrt bin Der soll doch nur 1.000€ kosten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von blondie am Mi Okt 10 2012, 12:54

Für einen 2,5jährigen Haffi... zu teuer - die bekommst du hier nachgeschmissen zw. 4-600€ je nach Abstammung

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 12:56

blondie schrieb:Für einen 2,5jährigen Haffi... zu teuer - die bekommst du hier nachgeschmissen zw. 4-600€ je nach Abstammung

Gemessen an den Schlachtfohle sicher. Aber mal ehrlich, 1000 € für ein unter guten Bedinungen aufgewachsenes Jungpferd, ist doch fast geschenkt. Finde ich zumindest.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von blondie am Mi Okt 10 2012, 13:01

Hab gerade mal geschaut AH! die Schlachtfohlen sind auch teuerer geworden... holla die Waldfee...

Für ein 1-2 jähriges zahlt man jetzt auch schon 600-680€ ...

Dann gehts ja...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Dievonda am Mi Okt 10 2012, 13:03

Mh, seh ich auch so. Zumal auf der Fohlenauktion, wo ich zuletzt war, die Kleinen für 400-700€ weggegangen sind. Jetzt rechne mal noch 1,5 Jahre Aufzucht dazu. Huh

Niesel, nimm doch ein ausgebildetes Tier. Bei nem 2,5 jährigen brauchst auch wieder Unterricht/ Beritt.
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Dievonda am Mi Okt 10 2012, 13:05

blondie schrieb:Hab gerade mal geschaut AH! die Schlachtfohlen sind auch teuerer geworden... holla die Waldfee...

Für ein 1-2 jähriges zahlt man jetzt auch schon 600-680€ ...

...und das ist auch gut so!! Fohlen zu Schleuderpreisen finde ich echt zum Kotz !
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von blondie am Mi Okt 10 2012, 13:24

und viiiiiiel zeit Rolling Eyes

@Dievonda
ja du hast recht Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 20:31

Natürlich ich schaue auf jeden Fall nach was gerittenem. Aber der Haffi stach mir schon ins Auge. Wirklich hübsch hübsch.


Zu den Mixen... da denke ich manchmal das sind Weideunfälle. Kann mir in vielen Fällen nicht vorstellen dass diese Verpaarungen Absicht waren. Denn wenn man seine Stute decken lässt, will man doch meist das Fohlen selbst oder lässt sie von nem Hengst decken bei dem man weiß dass er einigermaen zur Stute passt oder wenigstens nen anständiges Fohlen zu erahnen ist.
Oder sehe ich das falsch??

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von sisi am Mi Okt 10 2012, 20:40

Aber wie kann bei einem Welsh-Friesenmix ein Tigerschecke herauskommen Verwirrt bin Schecken jeglicher Art sind bei Welsh nicht zugelassen. Und genetisch muss ja eine Veranlagung da sein, um einen Tigerschecken zu bekommen.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Nadi79 am Mi Okt 10 2012, 20:43

Die Mama war auch nur ein Friesen-Mix....vielleicht war da ein Tigerschecke dabei Zwinker
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von sisi am Mi Okt 10 2012, 20:51

Das hatte ich überlesen Zwinker Es wäre interessant, mal Bilder der Mutter zu sehen, damit man sehen kann, wie die gebaut ist und wie ihr Körperbau zum Welsh A passt. Sonst hat man zum Schluß ein Pony mit den dünnen Beinen des Welsh A, dem geschwungen Rücken des Friesen und der Rest von "ich-weiß-nicht-welcher" Rasse. Die Bilder sind ja auch nicht sehr aussagekräftig. Wenn du reiterlich weiterkommen willst, dann ist so ein extremer Mix sicher nicht das Richtige, denn die sind selten gut gebaut.


Zuletzt von sisi am Mi Okt 10 2012, 20:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 20:53

@ Niesel: Du könntest auch so einen lieben, kleinen Traber von der Bahn retten... rotwerd Love

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 20:55

Gaaaanz viele Leute kennen sich mit den Rassen aber auch nicht aus. Die bezeichnen 110er Ponys als Deutsche Reitponys usw.

@Javellin: ehrlich gesagt .. ja... sicher... aber irgendwie hab ich das Gefühl dass mich ein Traber überfordern würde. Allein das Tempo und die Lauffreudigkeit... auf der einen Seite reizvoll... auf der anderen Seite ist das eigentlich nicht meins.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Kira82 am Mi Okt 10 2012, 20:56

Oder Galopper! rotwerd
Hab da sogar paar an der Hand, aber dann tust du dir einfacher ein Pferd komplett neu auszubilden als umzuschulen, ehrlich gesagt. Und ob die Knochen und der Rest fit sind, na das ist Glückssache leider, aner ich mach nichts anderes mehr, als her mit den dollos Pfeiff
avatar
Kira82

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 08.10.12
Ort : Hünfelden

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 20:59

ja das kommt noch hinzu. Auch Pferde die ausm Sport genommen werden und "Ihren Lebensabend als Freizeitpferd genießen sollen" betrachte ich mit Vorsicht. Könnten verheizt sein, bereits Knochen Bänderschäden haben und nur "beweglich" gespritzt sein.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Kira82 am Mi Okt 10 2012, 21:07

Kennst ja die Geschichte von Little Girl, das ist nicht ohne und bei Antrax war es einfach nur Glück, gut man kann sehen wie oft und lang die gelaufen sind, aber Rennsport ist keine ehrliche Haut
avatar
Kira82

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 08.10.12
Ort : Hünfelden

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Gast am Mi Okt 10 2012, 21:09

hab da noch einen gefunden.... schaut erstmal ganz nett aus

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/bin-ein-kuschelmonster/80308647-139-2756

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Kira82 am Mi Okt 10 2012, 21:11

Jetzt mal Spaß bei Seite, eine gute Freundin ist verstorben und hat 2 Pferde hinterlassen, der eine ist Rentner, BimBam sucht einen neuen Besitzer ganz dringend, hat aber ein Stock von 172, denkt aber es wäre ein Schmusepony, alle wollen das ich Ihn nehme aber das passt mit Antrax nicht der akzeptiert kein anderen Wallach. Ist ein schaukelpferd, kräftiger gebaut, echt ein super lieber zum Gäulestehlen!!!! Love Der wäre was ist halt Groß aber kennt Offenstall, kommt nicht heute dann vielleicht morgen ist seine dewiese!!!! Kitzel
avatar
Kira82

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 08.10.12
Ort : Hünfelden

Nach oben Nach unten

Re: Die Schwierigkeiten eines Pferdekaufs

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten