Dicke Hinterbeine

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Dicke Hinterbeine

Beitrag von Ravenna am Mi Sep 12 2012, 14:31

Hallo ihr,

ich hab eben bei Ravenna gesehen, dass sie hinten enorm angelaufene Beine hatte... Röhrbein ließ sich nicht ertasten. Schmerzen schien sie soweit keine zu haben, beim Abdrücken kam keine Reaktion.

Ich hab die Beine dann ca. 15 Minuten mit Wasser gekühlt und bin anschließend 20 Minuten ums Feld geritten. Das rechte Hinterbein war danach wieder relativ dünn, das andere immernoch angelaufen.

Jemand ne Idee woher das kommt? Was kann ich noch dagegen tun? Mehr Bewegung eher ja oder nein?
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von gipsyking am Mi Sep 12 2012, 14:47

Handelt es sich denn um ein Boxenpferd oder ein Offenstallpferd?
Wie alt ist sie?

Gegen angelaufene Beine hilft Bewegung eigentlich fast immer.
Bewegen geht allerdings nur, wenn sie nicht lahmt.

Als unser Pferd mal "Sehne" hatte, haben wir viel mit Kühlbandagen gekühlt.

Dann braucht man nicht so lange Wasser laufen lassen.

Das machte das Bein auch dünner.


avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Ravenna am Mi Sep 12 2012, 14:55

Sie ist 15 und steht nachts in der Box und tagsüber draußen. Kamen damit bisher immer gut klar und hatten bisher eigentlich keine Probleme mit dicken Beinen.
Lahmen tut sie Gott sei Dank auch nicht und sie war bei der kleinen Runde sehr bewegungsfreudig.
Dann werd ich sie heut Abend auch nochmal bewegen.

Letzten Donnerstag hat sie die Eisen vorne abbekommen, evt kann es damit zusammenhängen?
Seit dem hab ich sie auch nicht mehr zusätzlich bewegt.

avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Gast am Mi Sep 12 2012, 15:01

Hm geschwollene Beine die nach der Bewegung besser werden hören sich für mich stark nach Arthrose an...
Hat meine alte Dame auch!
Sind die Beine besonders dick, wenn man sie morgens aus der Box holt?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Ravenna am Mi Sep 12 2012, 15:15

Wie gesagt, bisher hatte sie ganz selten dicke Beine Schulterzuck
Gerad am Wochenende bin ich oft morgens da und mir ist nie was aufgefallen.
Daher würd ich jetzt mal so sagen nein...
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Pensiero am Mi Sep 12 2012, 15:25

Sie hatte also sonst noch nie bzw. nur gering angelaufene Hinterbeine?

Wo stand sie denn als Du die Verdickungen heute bemerkt hast? War das nach der Nacht noch im Stall? Oder war sie heute schon draußen?

Ich hätte sonst vermutet, dass sie sich im Stall evtl. selbst getreten und nun einen leichten Einschuss hat.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Ginger29 am Mi Sep 12 2012, 15:30

Ich hätte auch auf Einschuss getippt. Da wird das Bein auch innerhalb ganz kurzer Zeit super dick. Meine Stute hat damals sofort ein Antibiotikum gespritzt bekommen - am nächsten Tag war die Schwellung weg. Ohne Medis besteht die Gefahr einer Elephantitis - würde immer einen TA dazu holen.
avatar
Ginger29

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 17.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von *Isafold* am Mi Sep 12 2012, 15:51

Aber ein Einschuss direkt auf beiden Hinterbeinen? Auch eher ungewöhnlich.

Und die ganze Woche weniger/gar nicht aktiv bewegt würde ja zu den normal angelaufenen Beinen passen.
avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Fellnase am Mi Sep 12 2012, 16:49

Es können auch Stoffwechselprobleme sein.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14883
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Ravenna am Mi Sep 12 2012, 17:33

@ Pensiero: Ja genau, sonst hatte sie bei mir nie angelaufene Beine. Das wäre mir aufgefallen!
Ich war gegen 1 Uhr am Stall, da stand sie seit ungefähr 4-6 Stunden auf dem Paddock, allerdings bewegt sie sich da auch nicht viel Pfeiff

Also ich werd jetzt gleich nochmal hinfahren und schauen wie es aussieht...
Hoffe natürlich dass es weg ist.

Durch meinen Umzug war ich auch seit Freitag Abend nicht mehr im Stall, ungünstigstenfalls sind die Beine also schon seit SA dick. Kann ich aber nicht sagen.

Ich werd sie gleich mal leicht bewegen, und dann weitersehen.
Nach dem Spazieren gehen heute Mittag war das eine Bein wieder normal dünn, daher bin ich erstmal guter Dinge.
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Pensiero am Mi Sep 12 2012, 20:03

Ja, mach Dir jetzt erst mal keine Sorgen, sonst erscheint sie ja fit. Und solange die Schwellung nach Bewegung weg ist ist das nicht so schlimm. Kann auch mit dem Futter zusammenhängen. Vielleicht bekam sie in den letzten Tagen auch Öhm zu fressen...

Bin aber gespannt was Du als nächstes berichten kannst.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Ravenna am Mi Sep 12 2012, 21:56

Also eben war ich ne Runde im Gelände. Viel Schritt, ein wenig Trab, Pferd bester Laune...
Danach war auch das linke Bein wesentlich dünner. Das rechte Bein war wieder so gut wie normal.
Ich deute es jetzt mal als ein gutes Zeichen und mal schauen wie es morgen früh aussieht Yes
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Gast am Mi Sep 12 2012, 21:59

wie ist den die Aktion ihrer HH?
Schlurft sie mit den Hinterbeinen?
Kann man ganz gut daran erkennen, ob die Hufe stark abgeschlurft sind?!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Ravenna am Mi Sep 12 2012, 22:29

Nein, sie schlurft nicht.
Sie tritt an sich schön aktiv mit der Hinterhand unter den Schwerpunkt.
Wieso?
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Gast am Do Sep 13 2012, 06:15

...ich überlege nur weiter...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von rakete am Do Sep 13 2012, 06:40

Würde mir da nicht so den Kopf machen...Alex hat das ja auch ab und an.
Ist die Box sauber oder Matratze?Durch viel Mist ist viel Wärme von unten.
Hast du Fieber gemessen?
Könnte auch ein "normaler" Lymphstau sein.
Bewegung und kühlen ist immer richtig.Könntest auch noch Tonerde draufmachen zur Not,oder Quark!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14209
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Ravenna am Do Sep 13 2012, 11:44

@ Frieda: Dachte du hättest da schon was genaueres im Kopf gehabt Lächeln

@ Rakete: Die Box wird jeden Tag gründlich gemistet, das können wir wohl ausschließen.
Fieber hab ich nicht gemessen, aber sie machte einen sehr fitten Eindruck... werd ich morgen mal nachholen.

Heute morgen war das Bein wieder dicker, nach Bewegung wieder dünner...
Ich warte jetzt das WE nochmal ab und sonst ruf ich den TA für Anfang der nächsten Woche.

Sowas muss natürlich in den 2 Wochen passieren, wo das Pferd nicht am WOhnort steht.... *grml*
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Gast am Do Sep 13 2012, 11:59

Ja, ich hatte auch schon was genaues im Kopf, hat sich somit aber ausgeschlossen...
Gute Besserung!
PS: Ich tippe weiterhin auf Arthrose...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Gast am Do Sep 13 2012, 11:59

PS: Falls du einen Tipp für eine gute Beinklinik brauchst, gerne einfach PN! Habe da leider Erfahrungen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Ravenna am Fr Sep 14 2012, 00:36

Oh Gott, soweit mag ich jetzt noch garnicht denken Zwinker
Aber danke, ich werd darauf zurück kommen, falls es mal nötig sein sollte...
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1234
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von fribi am Fr Sep 14 2012, 07:53

Bei uns kommen die Pferde normalerweise täglich auf die Koppel. Auch im Winter. Es sei denn, das Wetter ist zu schlecht, dann müssen die Pferde drin bleiben. Normalerweise passiert das nicht so, dass es längere Zeitstrecken gibt, an denen die Pferde im Stall bleiben müssen. Aber es kann passieren.........

In so einem Fall bekommt Nick dann nach ein paar Tagen auch angelaufene Hinterbeine. Bewegung tut dann gut und die Schwellungen gehen zurück.

Da dies glücklicherweise nur äußerst selten vorkommt, mache ich mir da auch keine größeren Gedanken. Aber man merkt, dass eine Paddockbox (die ja an sich nicht so schlecht sein sollte) für solche Fälle zu wenig Auslauf bietet.

Kann es bei Ravenna ähnliche Ursachen haben?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12417
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von PICO2001 am Fr Sep 14 2012, 08:08

Würe auch eher in Richtung Stoffwechsel gehen...Pico hat z.B. ne leichte Nierenunterfunktion und dadurch nach nur einer Nacht Box immer angelaufene Beine..auf Weide mit Bewegung wird es sofort besser! Im Winter ist das ganz arg..da sind die Hinterbeine ab Sprunggelenk abwärts eiskalt, weil die Versorgung nicht ausreicht!!Aber auch das passiert nur bei sehr niedrigen Temperaturen (Ich ziehe iwo hin wo es auch im Winter warm ist lol )!
Ich wollt es dieses Jahr vorher mal mit Entgiftung probieren..ob das nun hilft oder nicht..keine Ahnugn..wäre, wenn TA nix findet eventuell auch ne Option in diese Richtung Zwinker
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Baracuda am Fr Sep 14 2012, 08:22

@ Pico
weißt du zufällig ob dein Pferdchen Zugang zu Hahnenfuß hat/hatte oder das im Futter sein könnte.. Das kann auch schon zig Jahre her sein.. Das hat mir die Kräuerhexe(?) an meinem Pferd erst gezeigt, also das sie Wassereinlagerungen vorallem in der Brust und eben bevorzugt an den Beinen hat... Das kommt wohl recht oft von Hahnenfuß. Das zeigt sich dann oft in dicken Beinen wenn das Pferd steht


Frieda7 schrieb:Ja, ich hatte auch schon was genaues im Kopf, hat sich somit aber ausgeschlossen...
Gute Besserung!
PS: Ich tippe weiterhin auf Arthrose...

Ich kenne einige Pferdchen mit Arthrose. Ja, es stimmt das die Beine da dick werden und ja, bei einigen wird das auch bei/nach Bewegung dünn. ABER und genau aus diesem Grund bin ich mir recht sicher das Ravenna keine Arthrose hat... Diese Pferdchen zeigen Taktfehler oder Auffälligkeiten.
Du siehst mind die ersten Minuten beim Reiten und meist auch beim ersten Antraben ein ticken oder zumindest starkes schleifen des betroffenen Beines. Diese Pferde brauchen demzufolge eine lange Zeit bis sie warm sind und dann locker laufen. Ich habe noch kein Arthrosepferdchen unter dem Reiter gesehen bei dem du wirklich nichts, also wirklich gar nichts am Takt gesehen hast (bei manchen sind die Anzeichen minimal aber da sind sie immer und wenn es nur ein schwammiges treten des Beines ist)

Lucia hat hin und wieder mal dicke Beine, besonders wenn es warm ist oder sie länger steht. Sie neigt bei Verletzungen (die sie ja leider reichlich hat) zu Einschüssen. Von daher haben mir schon zig TA gesagt das ich aufpassen muss das die Beine nicht zu lange dick sind, da sonst die Lymphgefäße (?) ausleihern und das Pferd neigt dann immer zu dicken Beinen die kaum mehr in den Griff zu bekommen sind.

Nun kommt eine Zwickmühle...
Wenn ich bandagiere sind die Beine am nächsten Tag dünn. Dies ist gut, aber eben auch schlecht, da die Bandagen nun die Arbeit der Lymphe abnehmen und die Beine so auch wieder Gefahr laufen zukünftig dick zu werden..
Ich mache das nun immer im Wechsel, zuerst unterstütze ich die Beine mit einer leichten Druck Bandage. Sobald sie dann dünn sind unter dem Verband lasse ich diesen 1 Tag weg und schaue wie es Morgen aussieht. Wird es wieder dick, kommt 24-48 Stunden später wieder ein Verband für 24 Stunden dran,,
So habe ich das bisher immer wieder in den Griff bekommen,,
Aktuell hat sie ja auch wieder ein extrem dickes Bein, da muss ich nun schauen wie ich das am besten mache, also mit Verband ran dann wieder weg....

Am besten ist es natürlich in der Stehzeit (Box) zu bandagieren und wenn sie raus auf die Weide kommt das zu entfernen,,

Ich drücke dir alle Daumen das es schnell wieder weg ist Daumendrück
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von *Isafold* am Fr Sep 14 2012, 12:40

Bara hast du in dem Fall schonmal daran gedacht, dir von jemandem fähigen Lymphdrainage zeigen zu lassen? Das könnte dir viel Bandagieren ersparen Zwinker
avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Baracuda am Fr Sep 14 2012, 16:32

@*Isafold* schrieb:Bara hast du in dem Fall schonmal daran gedacht, dir von jemandem fähigen Lymphdrainage zeigen zu lassen? Das könnte dir viel Bandagieren ersparen Zwinker

rotwerd äähhmm nein. Der Tip ist gut. Danke.. Werde mich mal umhören
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Dicke Hinterbeine

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten